Geschwisterhaltung, Partnersuche und Vogelzimmer

Diskutiere Geschwisterhaltung, Partnersuche und Vogelzimmer im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; aber dann sitzen sie auf dem Fensterrahmen, Da hat mir mein Mann eine ganz einfache Kostruktion aus Holz gebaut, die ich nur oben auflegen muss....

  1. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Da hat mir mein Mann eine ganz einfache Kostruktion aus Holz gebaut, die ich nur oben auflegen muss. Ich brauche es für Türen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 *Rockabella**, 22. Oktober 2015
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, die Idee hatte ich im Sommer auch schonmal... muss das nochmal in Angriff nehmen. Werde es wahrscheinlich so machen, dass die Heizung mit einem Edelstahlgitter geschützt wird und für die Fenster werde ich diese Rahmen mit Volierendraht bestellen.

    Habe noch ein paar kleine Beobachtungen gemacht, von denen ich berichten wollte.
    Buddy (der Macho) schläft nachts immer einzeln auf einem extra Platz, die anderen drei schlafen in einer Reihe auf dem Seil. Nicht eng aneinander, aber trotzdem zusammen.
    Und bei Jewel habe ich beobachtet, dass sie ab und zu die Schwanzfedern spreizt und diese schüttelt. Das macht sie in den verschiedensten Situationen. Einmal, als ich zu ihr ging und mit ihr gesprochen habe und dann gestern als es Trauben gab. Sie nimmt Futter schon total problemlos aus meiner Hand und knabbert auch ab und zu mal ganz kurz an meinem Finger. :D Jedenfalls biss sie herzhaft in die Traube und der Fruchtsaft tropfte heraus. Da spreizte sie auch wieder die Schwanzfedern und schüttelte sie dann kurz. Wisst ihr was das bedeutet? Kenne das von den anderen drei nicht.
     
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Schwanzfedern spreizen= Erregung mit wenigstens leicht aggressiven Komponenten. Schütteln= Entspannung, Entwarnung.
    Ich dachte, das sei angeboren, aber da Jewel die einzige Voll Naturbrut der vier ist, die auch noch nach dem Ausfliegen im Familienverband lebte, kann es ja sein, dass sie gelernt hat, Ausdrucksbewegungen besonders deutlich und unmissverständlich zu zeigen.
    Oder sie ist eben einfach noch weniger entspannt und als die drei Handaufzuchten und konfliktgeladener zwischen wollen und sich nicht trauen .
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ingo,
    ich glaube es ist angeboren bei den papas und vielleicht bei Jewel einfach ofter benutzt.

    Federpositonen als ausdruck oder kommunikation benutzen sind hohstwahrscheinlich angeborenes... vielleicht so wie bei uns die gansehaut bei der die harchen sich hochstellen...
    Die reaktion auf eine situation kann aber (wenigsgtens ein wenig) angelernt sein...die ausdrucksweise (die physiologische) selbst angeboren.
     
  6. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Blu war 10 Wochen bei den Elterntieren.

    Ich habe diese Schwanzfedersache schon öfter nach dem Kotabsetzen beobachtet.
     
  7. #26 *Rockabella**, 22. Oktober 2015
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Dann deute ich es einfach mal als Unsicherheit. Jewel schaut oft in meine Richtung, als würde sie überlegen, ob sie zu mir kommen soll oder lieber doch nicht. Sie kommt auch oft bis direkt vor mein Gesicht und schaut mich prüfend an, aber traut sich dann nicht und geht zur Sicherheit wieder 2-3 Schritte zurück. Wenn ich ihr Obst mit der Hand reiche, und es nicht loslasse, sodass sie aus der Hand weiter futtern muss, dann wird auch "ganz aus versehen" mal kurz am Finger geknabbert, um zu testen. Irgendwann werde ich sie schon noch überzeugen können ;)

    Blu klebt wie eine Klette an mir. Wenn er sitzt, dann sitzt er... so schnell geht er dann auch nicht mehr weg. Ich trage ihn oft mit durch's Haus und er "hilft" mir dann beim aufräumen, Wäsche aufhängen usw. Er sitzt in aller Ruhe auf meiner Schulter, als wäre es schon immer so gewesen und am liebsten würde er überall mitkommen :D

    Allgemein ist es gerade etwas ruhiger und sie vertreiben sich nicht mehr so oft gegenseitig. Allerdings habe ich das Gefühl, als würde sich Holly manchmal nicht so richtig an die Futternäpfe trauen, egal ob da die anderen schon sitzen oder nicht. Vertrieben wurde bis jetzt auch keiner vom Futterplatz, da herrschte immer Frieden und ich weiß nicht so recht, woran es liegt. Da sie sowieso schon ziemlich dünn ist, habe ich ihr in einer anderen Ecke des Zimmers einen separaten Napf angebracht, daraus futtert sie auch fleißig.
     
  8. #27 *Rockabella**, 2. November 2015
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    es gibt mal wieder Neuigkeiten... und zwar wollen meine 4 Geierchen seit ein paar Tagen nicht mehr schlafen. Sie sind den ganzen Tag lang fit und sehr aktiv. Nachmittags halten sie für 30-60 Minuten ein kleines Mittagsschläfchen und dann wird wieder getobt, genagt usw. Seit ein paar Tagen wurde es abends aber immer später und letzte Nacht war es dann so weit, dass sie garnicht schlafen wollten. Eigentlich war bisher immer spätestens um 22 Uhr Ruhe, dann konnte ich das kleine Nachtlicht an und das große Licht ausschalten. Jetzt sitzen sie dann zwar schon alle auf ihren Schlafplätzen und sind am dösen, aber sobald ich das Licht ausschalte, werden sie wieder fit und fliegen halb blind ins Dunkle los. Da kam es letzte Nacht auch zu 1-2 unsanften Stürzen, deshalb habe ich die ganze Nacht am Lichtschalter verbracht. Das Problem hatte ich ganz zu Anfang schon einmal, als Blu und Jewel dazukamen, aber das hat sich relativ schnell eingespielt, als jeder seinen Schlafplatz gefunden hatte. Ich frage mich, woran es liegt. Meistens sind die zwei jüngeren (Jewel und Blu) noch so lange fit und ich traue mich nicht, sie einfach machen zu lassen... habe Angst, dass sich einer böse verletzt. Habt ihr Tipps für mich, wie ich sie an einen 12 Sunden Rhythmus gewöhnen kann, ohne die halbe Nacht am Lichtschalter zu verbringen?
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...ist es weil sie noch sehen mit dem nachtlicht...vielleicht ist es nicht dunkel genug?

    oder und noch sind sie nicht an die umgebung genug gewohnt und sehen sachen die sie unsicher machen?

    sind sie in in einem zimmer ? voliere?
    vergess nicht die kleinen werden immer bewusster ...

    ich benutze keine nachtlichter...(habe schon benutzt aber seit jahren nicht mehr).

    versuch doch ohne.
     
  10. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Christina,
    ich nehme auch keine Nachtlichter. Alle Graue schlafen im Dunkeln.
    Ich mache das Licht aus und lasse etwa 10 min. die Tür einen Spalt offen und im Flur das Licht an. Dann mache ich ich die Tür zu.

    So habe ich es auch gemacht als Blu mit den 2 anderen jungen Grauen noch bei mir war. Das gab nie Probleme.

    Es ist wichtig, dass immer zur ungefähr gleichen Zeit das Licht ausgemacht wird. Wenn die erst mal raushaben, dass du am Lichtschalter stehst, wird das nichts.

    Geh in einen anderen Raum, damit sie dich nicht sehen/hören/ erahnen.
     
  11. #30 *Rockabella**, 2. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2015
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Ohne Nachtlicht habe ich ganz am Anfang auch ausprobiert. Buddy, Blu und Holly sind absolute Dunkelheit beim schlafen gewöhnt, aber Jewel kennt das nicht und deshalb ist sie dann immer in die Dunkelheit geflogen, ohne etwas zu sehen. Mit dem Nachtlicht hat es dann super geklappt, so kennt sie es auch von Ingo. Nur sind sie jetzt seit ein paar Tagen wieder unruhig... sie sind in einem Vogelzimmer.

    @Uschi
    Ich glaube, dass Blu vom Nachtlicht gestört wird und Jewel ohne Nachtlicht Angst hat. Was mache ich da jetzt? Sie brauchen abends auch immer länger, bis sie ruhig werden und schlafen wollen.
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    ist es moglich dass es eine kettenreaktion ist?
    einer fangt an...oder noch, einer schubst den anderen weil platz will etc
    versuch ohne licht..wenn sie losfliegen, geh rein (im fast dunkel) und setzte sie wieder an ihren platz...

    man sagt immer vogel beissen im dunkeln weil sie angst haben...naturlich kann das geschehen aber meine haben sich daran gewohnt sogar im dunkeln auf die hand zu steigen...transportiert zu werden...no problem at all.
     
  13. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Du hast doch noch eine Voliere im Zimmer stehen. Gibt es eine Möglcikeit, dass Jewel oder Jewel und Blu da reingehen, damit du das Licht ganz ausmachen kannst?
     
  14. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    An eine Kettenreaktion glaube ich auch. Wenn einer Panik macht, machen alle mit.

    Vielleicht wäre es entspannter, wenn erstmal 2 Vögel in der Voliere schlafen würden.

    Eventuell auch Holly und Blu.
     
  15. #34 *Rockabella**, 2. November 2015
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Ja, eine Kettenreaktion ist es auf jeden Fall. Sobald einer anfängt, machen die anderen mit. Ja, ein kleiner Schlafkäfig steht für den Notfall noch im Vogelzimmer. Jewel kann ich noch nicht auf der Hand tragen, dafür ist sie noch zu scheu, aber Blu und Holly könnte ich nachts reinsetzen. Bevor sie zu viert waren, habe ich abends immer für 30 Minuten ein kleines Licht angemacht und dann das Licht ganz ausgeschalten. Werde es heute abend mal so versuchen, wenn die beiden im Schlafkäfig sind.
     
  16. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Christina,

    jetzt musste ich doch schmunzeln. Wurdest du nicht gleich als Schlafplatz auserkoren?

    Meine Grauen schlafen auch in völliger Dunkelheit, in der ganz frühen Anfangsphase hatte ich auch mal ein kleines Nachtlicht,
    damit die Vögel in der Eingewöhnungsphase sich nicht zu arg erschrecken z.B. bei Scheinwerferlicht in der Nacht.
    Vielleicht kannst du auch ein kleines Ritual einführen, damit die Grauen vom rumtollen langsam runter kommen und sich auf das Schlafen einstellen können.
    Ich singe meinen oft kurz vorm Schlafen LaLeLu vor, dann sind alle ruhig, hören gespannt zu und jeder bekommst danach noch extra eine gute Nacht.

    LG Alexandra
     
  17. #36 *Rockabella**, 2. November 2015
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alexandra,
    ich war gestern wirklich kurz davor, irgendwo im Vogelzimmer in einer Ecke zu schlafen :+knirsch: bei mir sind sie dann tatsächlich ruhig und wollen schlafen, ganz egal wie müde ich bin, hihi.

    Bisher war unser abendliches Ritual eigentlich so, dass es zuerst Futter gibt, währenddessen lasse ich sie in Ruhe. Danach haben wir immer geschmust, jeder bekommt seine Streicheleinheiten (was sie auch immer sehr beruhigt hat), dann habe ich immer mit dem gleichen Satz gesagt, dass so langsam Schlafenszeit ist, da wussten sie schon bescheid und ich konnte das kleine Licht an- und nach 30 Minuten dann ausmachen zum schlafen. Aber das funktioniert jetzt irgendwie nicht mehr :+keinplan
     
  18. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Christina,

    mal in eine andere Richtung gedacht, die Grauen werden mit zunehmenden Alter ja auch schlauer.
    Vielleicht wollen deine vier gar nicht ohne "Mama" sein und wissen du kommst an, sobald sich im Vogelzimmer etwas regt und du
    in deinem Empfinden etwas aus den Fugen gerätst.
    Vielleicht sind in den Augen deiner Grauen die Schmuseeinheiten zwischenzeitlich zu kurz geraten?
    Oder aber sie wollen dir sagen, wir sind schon viel zu groß für ein Nachtlicht?


    Bei meinen weiss ich eigentlich genau wieviel die Uhr geschlagen hat. (Die Erziehung meiner Grauen an mir)
    Mäxi fängt an lauter zu werden und pfeifft die Wohnung zusammen -> d.h. bring das Essen
    Fressen lass ich sie ganz alleine, nachdem nun Lucy genügend gefuttert hat, höre ich ein zaghaftes "Schlaf gut" -> d.h. komm und mach das Licht aus
    oder zweite Variante Mäxi wird wieder lauter - > komm und mach das Licht aus
    Die Lautstärke kommt nur beim Essen und Schlafen zum Einsatz, ansonsten nie
     
  19. #38 *Rockabella**, 2. November 2015
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Allerdings fliegen sie ja auch blind im dunklen einfach los und knallen dann meist gegen irgendwas und stürzen. Da komme ich dann natürlich gleich angerannt, mache das Licht an und sammle sie wieder ein. Hm, eigentlich bin ich die ganze Zeit damit beschäftigt, Schmuseeinheiten zu verteilen und irgendeiner (manchmal auch alle drei, Jewel traut sich nocht nicht) klebt immer an mir, ich trage sie dann mit mir durch's Haus.
    Plan für heute abend (gleich gibt's Futter): Schmuserunde, mit der Hoffnung, dass sie sich mal mit dem Gedanken zu schlafen befassen, Nachtlicht an und wenn alle am dösen sind Nachtlicht aus. Der Schlafkäfig steht parat. Wenn es wieder Chaos gibt, dann setze ich Holly und Blu da rein. Ich stelle mich trotzdem mal auf eine lange Nacht ein... Drückt mir die Daumen :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Wenn du noch einmal ins Zimmer musst, um das Nachtlicht aus zu machen, dann könnte sein, dass sie denken "Christina kommt, nun ist die Schlafphase um."
    Kannst du nicht wie ich die Tür einen Spalt offen lassen und dann leise zumachen?

    Wenn sie fliegen, solange noch Licht ins Zimmer dringt, würde ich nicht rein gehen. Die finden sich schon zurecht.

    Noch ein anderer Gedanke. Als meine Kinder noch klein waren und zu Abend gegessen hatten, entwickelten sie noch einmal richtig Power.
    Vielleicht sollte zwischen dem Futter geben und dem Licht ausmachen ein längerer Zeitraum liegen?

    Ich wünsche dir wirklich, dass Ruhe einkehrt, ansonsten müssen zwei in den Käfig, damit die Kettenreaktion kürzer wird.
     
  22. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    halo,
    du kannst auch einfach das normale tageslicht benutzen fur einige zeit...
    einfach den tagesverlauf fruher beenden und die dunkelheit von alleine kommen lassen.
    Mache ich auh bei manchen kakadus weil es fur mich zuviel wird abends mit dem krach..



    werden bestimmt ruhig werden da die dammerung langsam einzieht.
    Sie sind ja jung und konnen den extra schlaf gut gebrauchen..
    wenn sie ihre umgebung richtig kennen, dann kannst du wieder machen wie du willst mit der photoperiode..
     
Thema:

Geschwisterhaltung, Partnersuche und Vogelzimmer

Die Seite wird geladen...

Geschwisterhaltung, Partnersuche und Vogelzimmer - Ähnliche Themen

  1. Beleuchtung für Dummies

    Beleuchtung für Dummies: Seit dem ich auf das Forum gestoßen bin setze ich mich mit dem Thema der richtigen Beleuchtung auseinander. Mir wurden, für mein Vorhaben die...
  2. Schalldämmung im Vogelzimmer

    Schalldämmung im Vogelzimmer: Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...
  3. Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?

    Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?: Hallo liebe Vogelfreunde. Wir haben seit 10 Tagen einen Graupapagei aus seeeeeehr schlechter Haltung aufgenommen. Die Vorbesitzerin war der...
  4. Vogelzimmer

    Vogelzimmer: Da ich mich gerne insperieren lasse und gerade dabei bin ein ca 16qm großen Raum fertig zu gestalten für unsere 2 Grauen würde ich mich über Tips...
  5. Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?

    Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?: Hallo liebes Forum! erstmal eine kleine Vorgeschichte: Ich hatte zwei Gelbseitensittichhennen (der Züchter meinte, es sei egal ob gleich- oder...