Geschwisterpaar trennen?

Diskutiere Geschwisterpaar trennen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin im Moment ein bisschen am hadern. Es geht um Abgabevögel, es handelt sich um ein Geschwisterpaar. Sie leben in einer...

  1. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin im Moment ein bisschen am hadern.

    Es geht um Abgabevögel, es handelt sich um ein Geschwisterpaar. Sie leben in einer geräumigen Außenvoliere eigentlich sehr harmonisch zusammen.

    Ein Vogel ist 2003 geboren, der andere 2004. Beide kommen jetzt langsam in Brutlaune und der Besitzer kann sie natürlich aus verständlichen Gründen nicht brüten lassen.
    Laut Angaben von dem Besitzer, fängt aus diesem Grund ein Vogel jetzt an zu rupfen. Ob es wirklich der Grund ist, weiß ich natürlich nicht, aber ich muß mal davon ausgehen.

    Ich weiß im Moment nicht, was das Beste für Beide ist. Sie trennen und andere Partner dazu gesellen oder zusammen lassen. Es besteht ja immer noch die Möglichkeit, die Eier auszutauschen (oder andere bewährte Methoden anzuwenden).

    Am besten wäre es natürlich, sie in eine Gruppe zu geben, damit sie sich evtl. umorientieren könnten. Aber das wird natürlich schwierig werden.

    Kann mir jemand Tipps geben? Ich möchte keinen Fehler machen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SyS

    SyS Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo Ina,

    besteht die Möglichkeit, zu den beiden Mädels jetzt 2 Hähne zu setzen?
    Oder ist das absolut nicht möglich?
    Wie sind die Begebenheiten....warum wird es schwer werden?
    Möchte der Mann die Vögel abgeben, oder sollen sie bei ihm bleiben?

    Ich weiss, das sind viele Fragen, aber es gibt viele Möglichkeiten, wenn die Umstände näher bekannt sind.


    Das Rupfen kann sicher ein Grund sein, wenn gleichgeschlechtliche Tiere in Brutstimmung kommen.
     
  4. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
  5. #4 Tierfreak, 27. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Inna,

    wie ich schon an anderer Stelle schrieb, würde auch dringend zu einem DNA-Test raten, vielleicht sind sie ja doch nicht gegengeschlechtlich und rupfen daher. Ich würde z.B. bei Bibo eher auf eine Henne tippen und nicht auf einen Hahn. Wirkliche Gewissheit bekommt man aber halt nur durch einen Test :zwinker:.
    Wenn sie wirklich gegengeschlechtlich sind und sie sich sonst sehr gut verstehen, würde ich sie erst mal zusammen lassen und dies mal versuchen und sie darauf brüten lassen.

    Als nächsten Schritt wäre eine Umverpaarung mit gegengeschlechtlichen Tieren sicher die beste Lösung, falls auch dies keinen Erfolg zeigt. Dann könnte man ihnen auch Nachwuchs zulassen, in der Hoffnung, dass sich das Rupfen dann evtl. gibt. Manche Papageien fordern halt die Gründung einer eigenen Familie und nötigen einen quasi dazu ;).
     
  6. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo zusammen

    ich habe ja auch wieder Graue. Mein Paar sind auch Geschwister. Nicht vom selben Jahr.
    Und sie hatten die wahl da sie mit mehrern Blutsfremden Paaren aufwuchsen. Aber sie endschieden sich laut Züchter für einander.

    Also nach mehreren Gesprächen mit Züchtern und TA, werde ich dieses Paar auch nicht trennen, auch werde ich sie die Eier ausbrüten lassen, bis jetzt waren die Gelege immer unbefruchtet.

    Erste Generation Inzucht kann man riskieren, da sollte in der regel nichts passieren. AUch habe ich hier nach Geschwisterverpaarung gesucht, da kam was von Ingo, ein sehr interessanter Bericht.

    Aber fakt ist, es wird mal ein zweites Paar dazu kommen, für wenn dass sie sich dan entscheiden überlasse ich den Vögel...

    Ich suche mal den Beitrag von Ingo..
     
  7. #6 kleiner-kongo, 27. Oktober 2009
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    wenn papageien sich verstehen, egal ob geschwister pärchen oder freunde , halte ich eine trennung für grausam,
    ich würde die gruppe bevorzugen in der sie sich wenn sie wollen umorientieren können.
    die grauen sind im moment in der balzfase, von daher genau der richtige zeitpunkt in eine gruppe zu wechseln.


    lg. Irmgard
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das wäre natürlich wirklich am optimalsten, Imgard :jaaa:.
     
  9. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für euere Antworten :).

    Es waren auch meine Gedanken und ihr habt sie bestätigt.

    Ich werde Beide nur in eine Gruppe vermitteln.
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Bestimmt in dem Fall eine gute Entscheidung, Ina :zustimm:.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Fabian75, 27. Oktober 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Oktober 2009
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Ina wäre ein Import in die Schweiz denkbar?
    Sind Papiere und Ring vorhanden? Schweizerseitig wäre dies kein Problem, aber Deutschland Seitig gibt es riesen Theater wenn kein RIng oder Papiere vorhanden

    meine sind drum auch in Brutlaune, habe aber kein Katsen drin, die hatten dieses Jahr schon beim Züchter drei Eier. Daher warte ich auf nächsten Frühling um den Kasten rein zu hängen

    hier nochmal ein Link zu meienr Anlage http://www.e-flieger.net/4images/
     
  13. #11 kleiner-kongo, 27. Oktober 2009
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    die gruppe ist schon alleine aus dem grunde die beste lösung, sie kommen aus einer aussenvoli, haben also nicht soviel menschen kontakt, können sich also gut auf papageien konzentrieren und müssen nicht um ihre besitzer trauern.

    für mich beste entscheidung..:zustimm:

    lg. Irmgard
     
Thema:

Geschwisterpaar trennen?

Die Seite wird geladen...

Geschwisterpaar trennen? - Ähnliche Themen

  1. Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif

    Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif: Hallo, habe ein gegengeschlechtliches Blaustirnamazonenpaar! Sie sind erst 7 Monate alt, aber was wenn sie Geschlechtsreif werden?! Vertragen sie...
  2. Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar

    Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar: Huhu....Ich bin total neu hier, habe schon viel mit gelesen und mich nun endlich angemeldet! Ich habe seit circa 3 Wochen ein Blaustirnamazonen...
  3. junge zu früh getrennt?

    junge zu früh getrennt?: Guten Tag, ich habe meine Zebras vor einigen Wochen brüten lassen und soweit ist auch alles gut gegangen. Habe 3 gesunde Küken (2 Hähne und 1...
  4. Meine Rosellas verstehen sich nicht

    Meine Rosellas verstehen sich nicht: Ich muss leider etwas ausholen... Herbst 2013 haben wir uns ein Rosellapaar gekauft. Leider waren beide Tiere schwer erkrankt, dass das Männchen...
  5. Trennen von Brillenvögel?

    Trennen von Brillenvögel?: Hallo Mir wurde öfters gesagt das Leute ihre Brillenvögel in der Brutzeit die Weibchen und das Männchen trennen . Muss das eigentlich sein wenn...