Geschwür am Flügel ? (Wellensittich)

Diskutiere Geschwür am Flügel ? (Wellensittich) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Leute, Ich habe am Dienstag Abend bemerkt das meine Sweety wohl ein geschwür am Flügel hat und es sie tierisch gestört hat. Ich habe...

  1. Timmiwuz

    Timmiwuz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47119, Duisburg
    Hallo Leute,

    Ich habe am Dienstag Abend bemerkt das meine Sweety
    wohl ein geschwür am Flügel hat und es sie tierisch gestört hat.
    Ich habe gedacht es würde weggehen aber
    mittlerweile ist es schon ein paar Millimenter
    größer geworden und ist ganz rot.
    es scheint keine Flüssigkeit drin zu sein,
    wo ich erst vonausging.
    Ich habe bisjetzt mit dem TA noch gewartet,
    weil sie seit gestern mittag auch nichtmehr
    drangegangen ist aber, wie gesagt, wurde es größer.

    Ich habe sie heute vorsichtig in ein handtuch
    getan um ein foto zu machen,
    leider sind sie mir nicht sogut gelungen
    sodass man leider nur was im kleinformat erkennen kann.


    Ich Hoffe ihr könnt mir trozzdem helfen :) !
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kathrin72, 27. Juni 2008
    Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Es könnte ein Geschwür, ein Abszess oder auch Xanthomatose sein, was den Juckreiz erklären würde. Bei einem akutem Schub der Xanthomatose (ist eine gutartige Geschwulst) kommt es zu einem Wachsen des Gebildes, der mit einem starken Juckreiz verbunden ist, wobei es passieren kann, dass sich die Wellis blutig beißen, um den Juckreiz zu stillen. Ich habe selbst solch einen kleinen Patienten zu Hause. Bei ihm ist allerdings die Geschwulst so groß geworden, dass der Flügel hinab hing und er stellenweise sogar über seinen eigenen Flügel gestolpert ist, so dass ich mich aufgrund der anstehenden Feiertage und der erhöhten Blutungsneigung 2 Tage vor Weihnachten letzten Jahres zu dem schweren Schritt der Amputation des Flügels entschlossen habe. Seitdem geht es ihm aber sichtlich besser und er fühlt sich sehr sehr wohl. Er kann zwar nun nicht mehr fliegen, aber das hätte er auch nicht mehr mit der Xanthomatose gekonnt. Nun sitzt er in meinem Schwarm behinderter Wellis und es geht im gut.

    Lass das bitte abklären und beobachte es sehr gut. Besorg Dir bitte einen Blutstiller, falls sich der Welli diese Veränderung aufpickt und es zu einer starken Blutung kommt, die dann dringend gestillt werden muss, da sie ja nur wenig Blut haben.

    Alles Liebe für den Kleinen
    Kathrin
     
  4. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hallo,
    der Beitrag ist zwar schon 2 Jahre alt, möchte ihn aber wieder aufgreifen, da mein Kanarie ein ähnlichen Knoten am Flügel hat, der sehr schnell wächst. Der Knoten ist bereits 5-6 mm, ist rot (blutunterlaufen), einige Stellen gelb (wie Eiter), und unförmig, d.h. nicht rund und glatt. Zu jucken scheint er aber nicht, allerdings geht sie schon dadran, da das Ding zu stören scheint. Hatte gehofft, es ginge wieder weg, aber es scheint keine Besserung zu geben, bin daher nah an der Verweiflung. Sie wird derzeit mit Homöopathischen Tropfen (Myristica / Hepar Sulfuris), und Wundöl behandelt, da der TA meint, es komme von einer Verletzung. Habt ihr auch schon einen Fall gehabt, wo sich solch ein Knoten nach einer Verletzung gebildet hat?
    Zur Vorgeschichte des Vogels: Leni ist 6 1/2 Jahre alt, hat seit 3 Jahre immerwiederkehrende Blutungen (aus der Kloake) verursacht durch ein Myom. Im Sommer hatte sie einen Darmvorfall und wurde durch eine Notop gerettet. Seit längeren hat sie einen sehr starkn Schnabelwuchs, so daß dieser alle 4 Wochen geschnitten werden muß. Kurz vor Weihnachten wieder Blutungen und durch Unfall eine Beinverletzung (siehe Beitrag"Kanarie mit Beinbruch"). Bein verheilt so allmählich, sie fliegt mit meinen 3 anderen Kanaries auch wieder frei herum, allerdings ist sie sehr unsicher in ihren Bewegungen, kleine Hindernisse auf dem Boden kann sie nur schwer überwinden, um vom Boden aus Sitzstangen zu erreichen braucht sie sehr viele überlegungen und versuche. Ansonsten ist sie recht munter. Am Freitag sollen wir wieder zum TA, wenn sich das mit den Knoten nicht wesentlich gebessert hat, was, wie ich befürchte, nicht tut. Habt ihr eine Idee, was ich dem TA weitergeben kann, oder müssen wir einfach nur sehr viel Geduld haben bei so einer Verletzung? Habe Angst, daß der Flügel ab muß, das ginge gar nicht, da meine Piepmätze alle frei in der Wohnung fliegen, und sie von den anderen trennen und in "Einzelhaft" setzen, kann ich ihr nicht antun.
     
  5. #4 charly18blue, 12. Januar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Speedy,

    es könnte sich hier um eine Federbalgzyste handeln. Lies mal hier dazu.
     
  6. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    HI,
    ja, es sieht dem Bild sehr ähnlich. Oje, d.h. auf jeden Fall eine OP, aber wenn es kein Tumor ist, bin ich schon ganz froh. Aber wegen der Narkose habe ich schon etwas Bammel. Wie lange meint ihr könnte man das aufschieben? Nun steht ja das Wochenende wieder an, heute habe ich kein Auto, um zum TA zu fahren. Evtl. würde ich das dann bei dem "Notfall"TA machen, der sie im Sommer operiert hatte, er hatte das mit der Narkose gut hinbekommen, sie war nach 5 Min. wieder putzmunter.
     
  7. #6 charly18blue, 13. Januar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Speedy,

    ist denn Euer "Notfall" TA auch vk? Wenn Du Morgen ein Auto zur Verfügung hast, hat das mit Sicherheit noch Zeit bis Morgen um zu Deinem vk TA zu fahren. Mußt halt gut beobachten, nicht dass sich Dein Welli die Stelle aufpickt.
     
  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Eine Federbalgzyste ist in der Regel kein Notfall. Irgendwann fällt die von allein ab, und so lange es den Vogel nicht wirklich behindert, würde ich da nichts unternehmen.
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo
    Kommt drauf an wie es aussieht...
    Ich habe eine vorstellung von einem zuchter von kanarienvogel bekommen wo er um einen Federbalgzyste eine dunnen faden so wie zahnseide ganz delikat eine schlinge gemacht hat. Diese schlinge wurde dann progressiv immer fester zugezogen (nicht am gleichen tage). Das ganze fiel dann ohne problem ab nach einiger zeit.
    Ich glaube, ich konnte es nicht nachmachen ...
     
  10. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    hm, ma schauen was der TA morgen sagt. Wenn es ohne OP ginge, wäre natürlich super. Sie ist recht zutraulich und hält still in der Hand, so daß eine Schlinge anzubringen kein Problem darstellen sollte, selber würde ich mir das auch nicht zutrauen. Sie ist schon etwas eingeschränkt in ihren Bewegungen, natürlich auch noch durch das kaputte Bein, daher ist weitere Verletzungsgefahr sehr groß, deswegen möchte ich das mit der Zyste so schnell wie möglich abgeklärt haben.
     
  11. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hallo,
    wir waren heute beim TA. Er meint, daß die Entzündung langsam rausdrängt, es sind zwei große Eiterstellen zu sehen. Es soll von selber aufplatzen. Da die Beule nur wenig durchblutet ist, meint er, daß die Gefahr einer Verblutung gering ist. Eine Schlinge kann man nicht drum machen, es ist zu verwachsen mit dem anderen Gewebe. Bliebe also ansonsten doch nur eine Operation. Für einen nicht mehr ganz so jungen Kanarie und ihrer Vorgeschichte ist das Risiko bei einer OP wirklich sehr hoch. Ich schau mir das noch ein paar Tage an, im Notfall könnt ich meinen TA am Wochenden erreichen.
     
  12. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hallo,
    Lenchen ist heute operiert worden, die alternativbehandlung hat leider nicht ausgereicht. Die OP hat sie gut überstanden, leider hat sie sich die Wunde anschließend wieder aufgebissen. Nun hat sie einen Pappkragen bekommen, das gefällt ihr gar nicht, kann sich nicht putzen und zum schlafen nicht einkugeln, aber wichtig ist, daß sie die Wunde nicht nochmal aufbeisst. Für heute habe ich ihr alle Stangen weggenommen, damit sie nicht abstürzt, morgen müßte sie etwas besser drauf sein, dann kann sie ein paar niedrige Stangen bekommen. Habt ihr einen Tip, wie ich iht blutgetränktes Gefieder für sie am stressfreiesten reinigen kann? Weil wenn ihr Kragen abkommt, wird sie sich putzen wollen, und wenn es so voll Blut ist, ist die Gefahr groß, daß sie sich alles wieder aufbeißt, weil es juckt. Ich würde versuchen, mit einen nassen Tuch (mit Kamille) es einzuweichen, das hieße sie für die Prozedure eine Weile in der Hand halten zu müssen. Wahrscheinlich geht es nicht anders, oder was meint ihr?
     
  13. #12 charly18blue, 25. Januar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Speedy,

    Du kannst die Federn mit einem angefeuchtetem Wattestäbchen (lauwarmes Wasser, kannst aber auch Kamillentee nehmen) abtupfen und vorsichtig abreiben. Nicht zu fest reiben, denn allein schon die Tatsache, dass die Federn verklebt sind, ist für den Vogel unangenehm.


    Ich wünsche gute Besserung und hoffe, Lenchen ist bald wieder vollkommen gesund.
     
  14. #13 Alfred Klein, 25. Januar 2011
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,
    Du kannst die Wunde mit Ringelblumensalbe dünn einreiben. Die Salbe ist entzündungshemmend, heilungsfördernd, verhindert teilweise Narben und wirkt gegen Juckreiz. Außerdem hält sie die Haut weich.
    Aber bitte nur die Salbe nehmen, keine Creme. Die Salbe bekommst Du in der Apotheke von Weleda, sie heißt Calendula-Salbe. Ich habe beste Erfahrungen damit gemacht und kann sie nur empfehlen. Sie ist auch völlig ungiftig, der Vogel kann ohne Bedenken mit dem Schnabel dran gehen.
     
  15. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Danke, die Salbe hab ich sogar noch. Die Wunde ist noch sehr frisch und geht bis auf die Knochen, wag deshalb heute nicht ranzugehen. Sie muß den Kragen leider aufbehalten, was sie sehr stört, aber es wird wieder ganz doll anfangen zubluten wenn sie an die Wunde geht. Sie quält sich mit den Kragen, es ist schlimm mitanzusehen, Sie versucht verzweifelt ihn abzubekommen, fälllt dauernd um, ich hoffe, daß sie ihn morgen nicht mehr braucht. Zur Nacht nehme ich ihn ihr aber schon ab, wenn sie schlafen soll.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hallo,
    die kleine Leni hat es leider nicht geschafft. Sie wurde immer schwächer, trotzdem hatte ich Hoffnung. Leider biss sie sich die Wunde gestern wieder auf, es war nicht doll, aber sie hatte eine Schock erlitten und war innerhalb von Sekunden weg. Weiß nicht, wieviel Anteil daran das Myom hatte, sie hatte die letzten Tage sehr abgenommen, nicht mehr alles gefressen, das normale Futter, Hirse und die Globuli schon. Dachte, wenn sie sich wieder fängt, wird es mit den fressen auch wieder besser. Es war zuviel was sie die letzten Wochen durchmachen mußte. Hatte ihr so gewünscht mit den anderen wieder zusammen frei fliegen zu können, und mittags sich auf die Fensterbank in die Sonne legen. Den Kragen hatte ich abgenommen, da sie schon recht schwach war, und ich ihr möglichst wenig Stress zumuten wollte. Saß Tag und Nacht neben Käfig, und doch eine Sekunde nicht aufgepaßt. Ich bin untröstlich!
     
  18. #16 charly18blue, 1. Februar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Ach das tut mir leid, die arme kleine Maus. :trost:
     
Thema: Geschwür am Flügel ? (Wellensittich)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich geschwür am flügel

    ,
  2. wellensittich knubbel am flügel

    ,
  3. wellensittich geschwür unter flügel

    ,
  4. flügeltumor bei Wellensittich,
  5. Wellensittich Tumor am Flügel ,
  6. welli hat knubel am Flügel,
  7. vogelkrankheiten. bollen,
  8. Wellensittich Geschwür am Flägel,
  9. geschwulst am flügel kanarienvogel,
  10. geschwulst am wellensiiticgfluegel,
  11. wellensittich blutet am flügel,
  12. wellensittich beule am flügel,
  13. papagei.hat bollen auf flugel rechts,
  14. wellensittich Geschwulst am Flügel ,
  15. geschwür bei tauben am flügel,
  16. tumor kanarienvogel,
  17. kleine knubbel bei Wellensittichen,
  18. wellensittich hat beule am fluegel,
  19. wellensittich geschwür,
  20. Fluegeltumor welli,
  21. dicker wellensittich,
  22. geschwür unter dem flügel einer taube,
  23. Wellensittich hat abszess am bein,
  24. vogel knubbel unterm Flügel,
  25. pfirsichköpfchen knubbel am flügel
Die Seite wird geladen...

Geschwür am Flügel ? (Wellensittich) - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...