Geschwür im Schnabel?

Diskutiere Geschwür im Schnabel? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Bekam heute eine Ringeltaube, die eine Dame aufgeplustert auf dem Boden an einer Futterstelle fand. Sie habe Körner erbrochen, wurde mir gesagt....

  1. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Bekam heute eine Ringeltaube, die eine Dame aufgeplustert auf dem Boden an einer Futterstelle fand. Sie habe Körner erbrochen, wurde mir gesagt. Als ich in den Schnabel schaute war dieser noch voller Weizenkörner und es roch übel. Habe die Körner mit einer Pinzette entfernt. Darunter, so etwa am Zungengrund befindet sich dickes gelb graues Gewebe, das wie geschwürig wirkt. Unter dem Unterschnabel ist das ganze auch von außen zu ertasten. Entfernung des Belages per Wattestäbchen geht nicht.
    Glücklicherweise lässt sich die Kropfkanüle an dieser Geschwulst vorbeimanövrieren, so dass ich das doch ziemlich abgemagerte Tier mit Ringerlactat und Ameyn versorgen konnte. Hat irgendwer eine Ahnung was das sein kann?
    Elch
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 18. Februar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
  4. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred!
    Wenn das so weiter geht kriege ich noch die Krise. Im Moment jagt eine Katastrophe die andere. Der Haushalt verlottert und der Sitz beim TA kriegt allmählich eine Delle, weil ich da dauernd sitze.
    Sollte dieses Ding sich vergrößern, wird die Taube ersticken, oder?
    Beide von Dir angegebenen Krankheiten könnten möglich sein. Dummerweise sind auch beide viral und das ist nun mal nicht wirklich zu behandeln und mit Stärkung der Immunabwehr ist es in diesem Stadium wohl auch nicht mehr getan. Mal schauen was der TA morgen dazu sagt, zur Not muß er die Taube dann einschläfern.
    Noch mehr Fälle zum Isolieren dürfen echt nicht kommen, die Räume werden knapp!
    Elch
     
  5. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Es sind wohl Pocken. Prognose sieht nicht gut aus, denn die Geschwulst kann die Luftwege verlegen und das war es dann.
    Die Taube hat Vit A bekommen und Baytril gegen die Sekundärinfektion, aber in diesem Fall habe ich die Befürchtung, dass es nicht hoffnungsvoll ist. Der TA meinte, wir sollten mal abwarten, denn einschläfern könnte man ja immer noch.
    Eine Frage noch an die Experten: Ich behandele kranke Vögel ganz gern homöopathisch. Kann ich mit Thuja unterstützen auch während eine antibiotische Behandlung läuft?
    Elch
     
  6. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    ohje

    schon ist der nächste Flieger notgelandet. Sag mal kann das nicht auch gelber Knopf sein?
    Typisch wären dafür käsige-gelbliche Wucherungen, hier wohl als Rachen-Trichomoniasis, die auch die Luftwege verschliessen können. Gegen diese Protozoen helfen Imidazolderivate, gut verträglich ist der Wirkstoff Ronidazol.
    Wenn aber diese Wucherungen eher fest abgegrenzt sind und auch in den äußeren Schnabelbereich wuchern, dann passen eher Taubenpocken.

    Viel Glück

    Gruß piaf
     
  7. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Piaf!
    Beim gelben Knopf war die Rede von schmierigen Belägen, diese Geschwulst ist fest, Belag würde ich dazu nicht sagen.
    Es ist auch ein riesiges Ding und ich bin mal gespannt, wie lange ich die Kropfkanüle noch dadurch kriege. Es ist ziemlich scheußlich, das Ganze, und dabei sind Vögel auch noch so ergebene Patienten, dass einem immer das Herz weh tut, wenn sie so still vor sich hin leiden.
    Könnte man dieses Ronidazol zu den anderen Medikamenten verabreichen, oder gibt es Wechselwirkungen sodass Taube gleich von den Füßen kippt?
    Irgendwie landet inzwischen dauernd was not. Und das obwohl die aus dem Nest gefallenen noch gar nicht dran sind.
    Eigentlich sollte gestern noch ein Fichtenkreuzschnabel nach Scheibenflug kommen, aber der hat es vorgezogen noch in der TA-Praxis zu sterben.
    Trotz leichter Defizite betreffs eines gepflegten Haushalts noch ganz munter der Elch
     
  8. Addi

    Addi Guest

  9. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Abstrich geht bei Trichomonaden nur ganz frisch, oder? Weil die sonst nicht mehr herumgeißeln?
    Müßte man mit dem Baytril aufhören und Ronidazol einsetzen, falls man die Teile findet?
    Und dann würde sich diese Monstergeschwulst zurückbilden?
    Werde gleich morgen wieder losschieben und alles veranlassen, damit das arme Tier vielleicht doch noch eine Chance hat.
    Elch
     
  10. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    also 24 Std. wären zu lange zwischen Probeentnahme und Mikroskopbetrachtung, dann rühren sie sich nicht mehr

    Typisch für g.K. ist ein fieser süßlicher Geruch, mach doch mal einen Riechtest.....

    Ob Ronidazol parallel zu Baytril geht, puuuh, ich meine bei Metronidazol gehts (wirkt auch gegen Trichomonaden), aber Vorsicht, ich bin mir nicht sicher!!!!!!!!!!
    Absetzen von Baytril ? Eigentlich erst nach Einnahme der geplanten Gesamtdosis, vielleicht hat der TA aber auch eine Stoßtherapie gemacht. Das mußt Du leider mit ihm absprechen!!Bis dahin hilft nur, möglichst die wichtigen Nährstoffe zuzuführen, damit sie die Plagerei durchsteht.

    Wenn es g.K. ist. werden die Einzeller durch das Mittel abgetötet und die Taube kann es schaffen


    Hoffe mit Dir!!!!!

    Gruß piaf
     
  11. Addi

    Addi Guest

    soweit ich informiert bin entweder entril

    oder ronadizol baytrill ist soweit ich weis da fehl am platze unter vorbehalt
     
  12. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    seufz,

    Baytril wirkt weder gegen Pocken noch gegen Trichomonaden,
    aber im Rahmen einer Pockeninfektion gegen bakterielle Sekundärinfektionen.
    Setzt man jetzt aber Baytril vorzeitig ab, dann jubeln wieder die Bakterien, es ist wirklich zum heulen....

    Gruß piaf
     
  13. Addi

    Addi Guest

    ich würde in diesem fall combinieren enmal weiter wg evtl. resistenzen ,

    secundaeres inclusive aber auch gezielt gegen gelben vorgehen


    bin muede hatte fast halben tag veterinaer bei mir wg ausfuhr eines vogels
     
  14. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Elch (Elli aus'm Wildvogelforum?),
    dann ist sich der TA also doch noch nicht sicher? Wenn er eine Gewebeprobe entnimmt
    und untersucht, kann er die "Bollingerschen Körperchen" mit dem Pockenvirus
    (wenn denn welche da sind) unmöglich übersehen.
    Ines
     
  15. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ines aus dem Wildvogelforum!

    Sind sich Tierärzte sicher? Ich könnte manchmal das Heulen kriegen, wenn ich den ganzen Tag vertelefoniere und durch TA-Praxen tingele und bin hinterher genauso schlau wie vorher.
    Meistens kommt dann so ein Punkt an dem ich sage: Jetzt so und was daraus wird kann ich nicht ändern.
    Heute will ich wissen, ob Trichomanaden oder nicht und dann schauen wir weiter.

    Elli aus dem Wildvogelforum, die Elch heißen muß ,weil Elli schon ausgebucht war.
     
  16. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Habe die Ringeltaube heute morgen einschläfern lassen. Zunehmende Atemnot durch Verlegung der Atemwege machte diesen Schritt notwendig.

    Die Geschwulst wuchs so stark, dass die Kropfsonde auch schon fast nicht mehr durchging.

    Jetzt waltet das staatliche Untersuchungsamt seines Amtes und ich bin gespannt, wie der Befund lauten wird.

    Der Elch
     
  17. Addi

    Addi Guest

    ok

    lass hören dann
     
  18. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Es ist schon erstaunlich, wieviele Leute informiert werden wollen.
    Den TÄ die an der Geschichte beteiligt waren soll ich auch Meldung machen, denn ganz sicher war sich in der Diagnostik keiner.

    Bei den Mutmaßungen stehen Pocken an erster Stelle, gelber Knopf an zweiter, Papillomatose an dritter und Fremdkörper mit anschließender Ulzeration an vierter.

    Elch
     
  19. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    traurig, traurig,
    dass die Taube keine Chance mehr hatte.

    Das Ergebnis interessiert mich natürlich auch, das kann schließlich späteren Patienten wieder dienlich sein.

    Gruß piaf
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Angelo

    Angelo Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2001
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Backnang
    Hi Elli


    schade um die schöne Ringeltb.

    was mir auffällt ist das dein TA anscheinend nicht sehr kompetent ist wenn es um Vögel geht

    immer wieder höre ich Baytril dieses Teufelszeug ist das stärkste Mittel meines Wissens nach ich benutze es nicht

    Wie Piaf schon erwähnt hat hilft es in diesem Fall auch nicht.

    ich für meine Person tippe auf gelben Knopf ohne es gesehen zu haben

    man kann Ronidazol auch mit dem Wattestäbchen auf die befallenen Stellen auftragen mehrmals wiederholen
    effekt die Beläge lassen sich dann vorsichtig lösen

    das der Belag schon hart wurde hängt damit zusammen das die Taube nicht getrunken hat

    tauben bringt man wenn sie sehr durstig sind zum trinken wenn man den Schabel leicht ins wasser drückt

    schwer zum erkären
    praxis einfacher

    es könnten auch noch Würmer im Spiel gewesen sein (erbrechen)

    bin mal gespannt man lernt nie aus
     
  22. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angelo!

    Es ist schade um die schöne Ringeltaube, ich mag die sehr gerne, vor allem auch diese wunderschönen Farben.

    Aber eine nach Atem ringende Ringeltaube ist etwas fürchterliches.

    Ich habe bisher hier noch keinen TA gefunden, der in der Vogelheilkunde wirklich kompetent ist. Es gibt zwar viele, die sich sehr bemühen und auch mit Sachleistungen helfen, aber in vielen Bereichen müssen sie dann doch passen.

    Die Taube bekam das Baytril gegen die Sekundärinfektion der Geschwulst, gegen eine Virusinfektion hilft es natürlich nicht.

    Meiner Meinung nach waren es keine "Beläge", diese Geschwulst war sehr dick, selbst von außen konnte man sie sehen, es sah aus wie ein "Doppelkinn".

    In der dicken Geschwulst war nur ein kleiner Gang, so dass sie den Schnabelinhalt dadurch nicht herunterbringen konnte, daher das "Erbrechen". Ich konnte die Knopfsonde nur durch ganz vorsichtiges Hin-und Herschieben durch diese kleine Öffnung bringen.

    Würmer sind natürlich nicht auszuschließen, aber die mechanische Verlegung der Speise- und später auch der Luftröhre, das war das Problem.

    Mensch ist das schwer, das was man gesehen hat mit Worten zu beschreiben!

    Eine Antwort auf die Frage nach dem Grund wird es aber erst am Anfang der Woche geben, da soll ich nachfragen, was bei der Sektion herausgekommen ist.

    Der Elch
     
Thema: Geschwür im Schnabel?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gelbliche wucherung am schnabel von brieftauben

    ,
  2. tauben mit geschwüren um augen und schnabel

    ,
  3. geschwür schnabel

    ,
  4. Wucherung Schnabel Huhn,
  5. schnabelgeschwulst beim huhn,
  6. tauben schnabel geschwür,
  7. wucherung auf taubenschnabel
Die Seite wird geladen...

Geschwür im Schnabel? - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  3. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  4. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...
  5. Schnabel - mit Parasiten?

    Schnabel - mit Parasiten?: Hallo zusammen, unser Pauli (Graupapagei, ca. 1 Jahr alt) reibt sich für meine Begriffe ungewöhnlich oft den Schnabel. Er macht das natürlich...