Gesellschaft /Zwangsverpaarung

Diskutiere Gesellschaft /Zwangsverpaarung im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; @Morell Hi Morell, Hab mir das Buch heute in einer Zoohandlung mal angeguckt. Ich muss sagen da steht ja totaler Mist drin8( Beispiel:...

  1. Coco05

    Coco05 Guest

    @Morell

    Hi Morell,
    Hab mir das Buch heute in einer Zoohandlung mal angeguckt.
    Ich muss sagen da steht ja totaler Mist drin8(

    Beispiel:
    Sollte der Nymphensittich sich zu einem Schreier/Rupfer entwickeln sind meist die Besitzer Schuld. (Soweit richtig) Es liegt warscheinlich daran das sich der Besitzer zu wenig mit dem Vogel beschäftigt. (halb richtig) In diesem falle sollte der Besitzer überdenken den nymphen zu jemanden zu geben der mehr Zeit für ihn hat.

    Kein Wort davon das es warscheinlich die Folgen von Einzelhaltung sind. Das sowas überhaupt noch gedruckt werden darf 8( 8( 8(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    so schnell verhungert ein Pieper nicht bei vollem Nahrungsangebot !!

    Er sieht ja wo die Leckereichen sind und du weißt ja nicht ob er im Käfig war wo du nicht im Zimmer warst, den du bist ja auch nicht die ganze Zeit im Zimmer ohne Unterbrechung oder ?
    Und ich kenne es von meiner Halsbanddame da geht es fix mit dem Fressen, schnell rein, ein paar Körnchen aufgenommen und fix wieder raus.

    Also brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen daß dein Kleiner verhungert.

    Liebe Grüße

    Petra
    :0- :0-
     
  4. Frank M

    Frank M Guest

    danke für die Antworten

    Hallo Ihr,:)

    wegen den ausreichenden und beruhigenden Antworten, für
    die ich mich bedanke habt ihr jetzt was das Thema angeht
    Ruhe vor mir.

    Jetzt bekommt Lara erstmal ihr Fragen beantwortet.
    Blacky habe ich am 14.12.(Samstag) beim Züchter geholt.
    In der Zeit vom 14.12. bis einschl. 21.12. habe ich versucht
    ihn zu zähmen. Ich habe ihm langsam und vorsichtig die fla-
    che Hand mit der Kolbenhirse entgegen gestreckt.
    Circa am 19.12. streckte er mir dann den Hals entgegen.:)
    Am 22.12. kletterte er mir dann etwas zögernd auf die
    Hand.
    Weil in diesem Buch steht daß man ihn dann ´rausholen kann
    habe ich das auch so gemacht. Das hätte ich besser nicht ge-
    macht. Denn von da an ist er nicht freiwillig in den Käfig zurück
    geflogen. Weil ich Angst hatte , das er verhungert habe ich ihn
    mit der Hand gefüttert. Er war / ist seitdem so zahm, das er
    mir auf die Hand kletterte und ich ihn ´raus nehmen konnte.
    Auch das hat sich aufgrund eurer Antworten als Fehler heraus-
    gestellt.
    Ich war heute nachmittag nicht da, aber aus irgendeinem Grund
    war er als ich wieder da war in seinem Käfig.:) Mal sehen wie
    lange es dauert, bis er freiwillig ´raus kommt. Ich habe ihm an
    der Außenseite Hirse drangehängt. Das Türchen ist auf, sodaß
    er an die Hirse kann.8o :~
    So, Lara, wenn du noch weitere Fragen hast beantworte ich sie
    natürlich!:)
    jetzt zu Rainer:
    Mir wäre auch lieber , wenn Blacky ein Weibchen hätte. Aber der
    Züchter sagte das ich ihn nur zahm bekomme wenn er einzeln
    gehalten wird. Ich weiß, daß ihr Verhalten durch Alleinsein ge-
    stört werden kann. Aber ich würde ihm gerne ein Weibchen da-
    zu tuen.
    Ich mache hier Schluß und fange ein neues Thema an.(Es heißt
    Gesellschaft)
    Bis dann, Frank:0-
     
  5. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Rainer,

    bevor ich Blacky mit einem Weibchen beglücke habe ich noch
    ein paar Fragen.
    1)Kurz nach meiner Registrierung habe ich was von Zwangs-
    verpaarung gelesen. Das möchte ich weder Blacky noch sei-
    nem zukünftigen Weibchen zumuten.
    Was soll ich also machen?
    2)Ich habe für einen zweiten Nymphenkäfig keinen Platz.
    Kann ich das Weibchen gleich dazu tuen?
    3)Bekomme ich auch das Weibchen zahm?
    4)Wie alt darf es sein um es wie Blacky zahm zu bekommen?

    Viele Grüße, Frank:0- :0-
     
  6. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Verpaarung

    Der Idealfall ist , wenn man beide Nymphen beim Züchter aus einer grossen Gruppe aussuchen kann. Da kann man nach einiger Beobachtungszeit sehen wer da mit wem ....
    Nun der Zug ist ja leider bei Dir abgefahren .

    Also 2. beste Möglichkeit : Blacky einpacken und mit Ihm nach vorheriger Absprache zum Züchter fahren . Den Blacky dort in den Schwarm geben und ihm Zeit lassen . Irgend eine von den Damen wird sich schon für ihn interessieren . Sicher kan das auch einige Tage dauern bis da die Entscheidung gefallen ist . Man sieht das daran das die beiden fast alles gemeinsam machen oder aber zumindest die meiste Zeit zusammen verbringen.
    3. Möglichkeit : Einen Züchter um 2 Hennen bitten und absprechen das man eine davon wioeder zurück bringen wird .
    4. schlechteste Variante : Eine Henne kaufen und hoffen das es gut geht.
    Es ist gar nicht so selten das die letzte Variante erfolgreich ist . Aber wenn später mal noch Vögel dazu kommen zerfallen solche Paare oft wieder .
    Auch kann es öfter mal zu Problemen bei solchen Paaren kommen
    :0-
     
  7. Coco05

    Coco05 Guest

    Hi Morell,
    Danke für die Antworten.
    Also was dein Züchter erzählt ist Mist genau so wie das Buch das du hast.

    Kann hier nich mal jemand ein Bild einstellen dre viel zahme Nymphen hat? Zb. Bendosi oder Lanzelot?

    Ich kann zwar leider keine Bilder reinstellen, aber meine beiden sind der beste beweis dafür das auch zwei zahm werden können.

    ich habe sie am 23.12 in einer Zoohandlung gekauft.
    Am 24 hatten sie dann ihren ersten Freiflug, (ich weiß sehr früh, aber ich konnte es nicht mehr abwarten)

    Erstaunlichér Weise haben sie überhaupt keine Angst vor mir.
    Joschi ist nach der ertsen flugrunde gleich auf meinem Kopf gelandet 8o (rate mal wo er jetzt gerade sitzt ;) )
    Paula sitzt nicht so gerne auf dem Kopf und ist noch etwas schüchtern, aber auch sie habe ich nun soweit das sie auf meine Schulter fliegt und da auch eine weile bleibt.

    Wie gesagt überleg es dir nochmal.
    Außerdem ist dein blacky doch schon ziemlich zahm!
     
  8. Frank M

    Frank M Guest

    halb richtig ?

    Hallo Coco,;)

    warum ist das mit ....... der Besitzer zu wenig um das Tier küm-
    mert nur halb richtig?

    Frank
     
  9. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Frank,

    entschuldige, ich bin erst gerade wieder online gegangen, hab dein neues Thema also erst gerade gesehen.

    Zu deinen Fragen:

    Also erstmal ist es völliger Humbug, was der Züchter erzählt hat, so von wegen das er nur zahm wird, wenn du ihn alleine hällst!

    Es werden 2 Nymphen genausogut zahm wie einer oder 10 :)!

    Es gibt hier im Forum genügend Beispiele, eines der Besten ist wohl mein Vorschreiber Bernd, bzw. seine Nymphen :)!

    Das einzige was du brauchst ist sehr, sehr viel Geduld....du darfst nie aufgeben!
    Immer langsam, Tag für Tag ein bischen Näher an den Vogel, ein bischen mehr Vertrauen gewinnen und sich auch an den kleinsten Fortschritten erfreuen, das ist der richtige Weg!

    Wenngleich es aber eigentlich garnicht so wichtig ist, ihn zahm zu bekommen, also zum "Schmusetier" zu machen, aber das hast du sicher nicht vor, so wie du dich anhörst!
    Du mußt mal hier im Forum nachlesen, wie viel Freude es macht ein glückliches Paar zu halten, das alles gemeinsam unternimmt, sich krault und aneinander schmiegt!
    Das kann kein Mensch der Welt einem Vogel ersetzen!

    Bernd hat dir ja schon einige Möglichkeiten aufgezeigt, wie man am erfolgreichsten verpaaren kann.
    Sicher ist es nicht immer einfach einen Züchter zu finden, der einen Gastvogel für ein paart Tage, ja vielleicht sogar Wochen aufnimmt, damit er sich mit einer Henne verpaaren kann. Es ist aber sicherlich die erfolgreichste Methode!

    Die meißten hier haben ihre Vögel wohl so verpaart, indem sie einfach eine Henne / Hahn dazugesetzt haben.
    Sicher nicht immer die erfolgreichste Methode, wenngleich nicht unbedingt die Schlechteste.
    Du mußt dir aber durch Beobachten der Beiden sicher sein, das sie nach einiger Zeit des "Beschnupperns" auch zusammenpassen!
    Auf keinen Fall sollte man zwei Vögel zusammen halten, die sich nicht verstehen, das wäre fast genauso schlimm wie Einzelhaltung!
    Du solltest dich bei dieser Variante auf alle Fälle beim Züchter absichern, das du die Henne zurückgeben kannst und ggf. eine andere bekommst!
    Versuche die erste Variante, geht das nicht, dann geh vorsichtig an die Zweite!

    Zur Frage, ob du die Henne gleich dazu tun kannst:

    Wenn du ununterbrochen aufpassen kannst, wie es mit den Beiden funktioniert, dann JA, ansonsten, wenn du nicht da bist, trenne sie für die ersten 1 - 2 Tage und lasse sie nur zusammen, wenn du sie beobachten kannst!
    Sicher ist sicher.......
     
  10. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo Frank,

    weil die Einzelhaltung, selbst wenn ein Mensch so oft wie möglich für den Vogel da ist, nicht artgerecht ist. Würde man Dich in eine Einzelzelle mit einem Schimpansen sperren, wärst Du dann glücklich, selbst wenn Ihr Euch mit Zeichensprache verständigen würdet?
    Ein abstraktes Beispiel, aber dasselbe ist es mit einem Einzelvogel. Du kannst ihm noch so viel vorpfeifen und Dich mit ihm beschäftigen, auf Dauer trägt er Schäden davon in Form von Rupfen oder Schreien.

    P.S. ich habe das @Morell-Thema mal hier dazugenommen, da es sonst zu unübersichtlich wird.
     
  11. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    So,

    jetzt habe ich ein großes Thema daraus gemacht.:) Sonst wird es wirklich zu unübersichtlich, wenn hier die ganzen Bruchstücke im Forum rumfliegen;)
     
  12. Frank M

    Frank M Guest

    Nachtrag(Gesellschaft)

    So, Ihr da draußen,

    ich habe was vergessen. Aber erstmal Danke für die ganzen Antworten. sind wirklich viele, habe sie aber noch nicht gele-
    sen:D Ich habe aber nichts dagegen, wenn noch mehr kom-
    men. Also schreibt mal schön!:) :D
    Mist, jetzt weiß ich nicht mehr was ich fragen wollte. Vergeßt
    es erstmal. Ich melde mich wenn es mir wieder eingefallen ist.
    Was anderes. Es kann sein, das sich aus euren Antworten
    neue Fragen ergeben. Aber dazu werde ich dann zu gegebe-
    ner Zeit was schreiben. Wie gesagt, schreibt ruhig weiter.
    Ihr habt Erfahrung mit den kleinen Geiern:D , ich nicht.


    Bis später, Frank:0- :0- :0-
     
  13. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Hier siehst Du meinen Mann mit unseren 3 Piepsern ...alle zahm wie Du feststellen kannst ! "Zahmheit" hat was mit Vertrauen zu tun , nicht mit der anzahl der vögel!
     

    Anhänge:

  14. Frank M

    Frank M Guest

    Zwangsverpaarung habe mit Züchter gesprochen

    Hallo Ihr,

    erstmal Danke für die vielen Antworten.:)Ich habe mit dem Züch-
    ter gesprochen. Der sagte folgendes:
    Blacky zur Verpaarung für ein paar Tage zurücknehmen macht
    er nicht.
    Das Abgeben von zwei Weibchen und eins zurückgeben macht
    er auch nicht.
    z u r B e g r ü n d u n g :
    Nymphen-bzw. Wellensittiche vertragen den Wechsel vom war-
    men ins kalte nicht oder können sogar sterben.8o
    Es ist so, daß Blacky aus dem g l e i c h e n Schwarm kommt
    wie das Weibchen, was ich dann holen würde.
    Ich habe jetzt eine wichtige und vier weniger wichtige Fragen.
    1)Mein Käfig hat folgende Maße:
    Länge:77,5 cm
    Breite:43,5 cm
    Höhe vom " (Dach" bis zum Boden):75 cm
    (Stangen:4)
    2)Bekomme ich das Weibchen genauso zahm?
    3)Wie alt darf das Weibchen sein um zahm zu werden?
    4)Ist es für das Weibchen nicht störend wenn noch ein Männ-
    chen im Käfig ist? Das Weibchen soll schließlich weder vor Blacky
    noch vor mir oder meiner Hand Angst bekommen.
    Was meint Ihr dazu?:~


    Grüße, Frank
     
  15. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frank,

    ich antworte auf deine Fragen nicht deshalb, weil du „angedroht“ hast, sonst ein neues Thema aufzumachen, wenn man dir nicht bald antwortet, sondern weil ich denke, dass bei dir wirklich dringend Aufklärung notwendig ist ;) :p.

    zu Frage 1: dieser Käfig ist sowohl für einen Nymph, als auch erst recht für zwei zu klein. Das Mindestmaß wäre hier für ein Pärchen bei täglichem mehrstündigem Freiflug 1m Länge, 1m Höhe und ca. ab 0,60m Tiefe, so dass den Vögeln wenigstens ein kurzer Flügelschlag von einem Sitzast zum gegenüberliegenden möglich ist.

    Diese Größe halte ich vertretbar – allerdings muß ich dir sagen, dass das offizielle Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten eine Käfig-/Volierengröße von 2mx1mx1m (Länge mal Breite mal Höhe) für Vögel von 25 –40 cm Länge empfiehlt.

    Diese Größe ist natürlich wünschens- und erstrebenswert, aber mir ist auch klar, dass dies viele Leute garnicht ermöglichen können.

    Aber für ein Pärchen ist die von mir genannte Größe ein machbares Minimum – bei täglichem Freiflug.

    Ansonsten gilt: ein Käfig kann nie groß genug sein, desto größer desto besser :) !

    Die „Stangen“ solltest du durch Naturäste (Buche, Linde, Birke, Ahorn, ungespritzte Obstbaumäste) verschiedener Dicke ersetzen, das beugt Sohlenballengeschwüren vor, hält die Krallen einigermaßen kurz und ist gut für die Muskulatur.

    Zu Frage 2 und 3: ob ein Vogel „zahm“ wird – ich würde lieber von „zutraulich“ sprechen -, kann dir keiner sagen oder garantieren. Da hängt auch viel vom Charakter des Tieres ab. Manche werden es schnell, andere brauchen Monate, manche werden es nie.

    Das Alter des Weibchens spielt keine so große Rolle. Ist sie noch jung, und hat schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, hast du schlechte Karten. Ist sie schon einige Jahre alt und hat gute Erfahrungen mit Menschen, kann es schnell gehen. Das gleiche gilt umgekehrt *gg.
    Also auch das Alter ist keine Gewähr auf Zahmheit – letztendlich hängt es vom Vogel ab. Vielleicht ist die Chance bei einem jüngeren Vogel etwas größer.

    Zu Frage 4: warum sollte es für das Weibchen störend sein, wenn noch ein Artgenosse da ist :? ? Im Gegenteil, das Tierchen wird bei all dem Neuen, Trennung vom Schwarm, neue Umgebung, froh sein, einen Artgenossen vorzufinden.

    Du solltest den gemeinsamen Käfig kurz bevor sie kommt, neu einrichten, d.h., die Sitzäste an anderen Stellen anbringen, die Näpfe auch woanders. Mindestens zwei Fressnäpfe.
    Durch die Umgestaltung vermeidest du, dass Blacky sein „Revier“ verteidigt, für ihn ist das Domizil dann auch „neu“.

    Übrigens, hast du schon mal dran gedacht, ein Abgabetier aus einem Tierheim zu holen ? Dort findet man oft Einzelnymphen. Bei denen ist in der Regel das Geschlecht bekannt und viele sind auch zahm, da du ja darauf so großen Wert legst. Wäre doch eine Überlegung wert ? Sollte eine Verpaarung nicht klappen, sind die oft bereit das Tier zurückzunehmen. Jedenfalls wäre es eine Chance für beide Tiere.
     
  16. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Frank,

    grade wollte ich groß ausholen, um auf deine Fragen zu antworten :), aber, die liebe Maja kam mir zuvor!

    Es bringt jetzt nix, wenn ich das alles nochmal wiederhole, was Maja geschrieben hat, denn sie hat in allen Punkten absolut recht!

    Ich würde mich auch nochmal bei einem anderen Züchter umtun, oder, wie Maja schon schreibt im Tierheim!
     
  17. Frank M

    Frank M Guest

    Reaktion auf eure Antworten u. Fragen

    Also gut, ihr zwei
    Erstens sollte das keine Drohung sein. Zweitens, ich habe schon
    befürchtet, daß der Käfig zu klein ist. Drittens weiß ich nicht was
    ich jetzt machen soll. Ein größerer Käfig ist nämlich teuer. Also,
    soll ich mich nach einem Weibchen im Tierheim suchen oder nicht?
    Was ist schlimmer die zu kleine Größe des Käfigs oder die Einzel-
    haltung von Blacky?
    Was soll ich machen??:? 0l

    Grüße, Frank:0- :0-
     
  18. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frank,

    also mit dem Kopf brauchst du deswegen nicht gegen die Wand :D, es gibt für alles eine Lösung !

    Zum Käfig: es gibt auch second hand Käfige, oder man kann da günstig selber bauen, da kann dir auch Bendosi was dazu sagen (ich habe leider bei so was zwei linke Hände, daher fleißig gespart und was gekauft *gg)

    Du kannst auch hier mal bei unseren Kleinanzeigen reingucken:
    http://www.vogelfreund.de/index.php3?site=anzeigen

    Ich würde auf jeden Fall nach einer Henne suchen, sei es in Tierheimen, bei anderen Züchtern, auch hier in den Kleinanzeigen usw.
    Sicher verlangt niemand, dass du den Käfigkauf oder –bau übers Knie brichst. Wenn du dich so schnell als möglich drum kümmerst und die Tiere wirklich den größten Teil des Tages frei fliegen können und eigentlich nur nachts oder zum Fressen rein gehen, halte ich das schon für eine gewisse Zeit für tolerierbar.
    Für mich persönlich hätte die Zweisamkeit Vorrang.

    Andere mögen das anders sehen. Es hängt auf jeden Fall davon ab, wie lange das so bleiben soll. Jedenfalls kannst du zwei Vögel nicht monatelang in so einem Käfig halten, das sollte klar sein.
     
  19. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Ohjeh Frank,

    du stellst uns hier echt vor schwierige Entscheidungen :)!

    Es ist beides schlimm, der zu kleine Käfig und die Einzelhaltung!
    Das ist halt immer das, was wir oft so erfolglos predigen......man MUSS sich VOR der Anschaffung informieren, nicht erst hinterher!

    Bei dir ist das leider schn zu spät!

    Ich kann dir da nur 2 Sachen raten und eine zur Alternative.

    1. Größerer Käfig
    2. Partner

    oder.....

    deinen Vogel abgeben, zu jemandem der ihm beides bieten kann!

    Da klingt jetzt hart, ist aber echt nicht böse gemeint!

    Siehst du, wenn du dir jetzt schon Gedanken machst, über den finanziellen Aspekt deiner Vogelhaltung, dann ist diese nicht auf ein solides Fundament gebaut!

    Geld darf zum Wohle des Vogels keine Rolle spielen!!

    Du hast dir deinen Blacky angeschafft, ohne dich auch nur im geringsten über die Vogelhaltung klar zu sein, nun denkst du schon ans finanzielle, nur weil wir dir zu einem Partnervogel und einem größeren Käfig raten...ne, ne, ne, das geht auf Dauer nicht gut!

    Werd dir erstmal im Klaren drüber, ob du das finanziell durchstehst, es können nämlich noch mehr Ausgaben auf dich zukommen, z.B Tierarztkosten, die nicht unerheblich sind!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo Frank
    Du kannst auch dein Zimmer vogelsicher machen und die Geier 24 Stunden am Tag draussen lassen. Dann reicht der Käfig. Dann kann ich dir noch aus Erfahrung sagen das die TA Kosten für die Nymphies nicht ohne sind sollten sie einmal krank werden. Eigentlich denkt man über solche Sachen aber nach bevor man sich ein Tier anschafft.:(
     
  22. Bell

    Bell Guest

    Hallo Frank,

    wenn Du keinen gesteigerten Wert auf Schönheit legst und ´ne Menge Geld sparen willst, dann bau doch die Voliere für Deine Nymphen einfach selbst. Solange sie nicht gesundheitsgefährdend für die Vögel ist, ist es denen völlig wurscht, wie das Ding aussieht - hauptsache GROß :) !
    Einen großen,alten Schrank kann man z.B. prima in den Raum integrieren und es läßt sich mit ein bißchen Phantasie und Geschick ein prima Nymphenheim daraus machen. Es gibt im Zoohandel sowieso kaum geeignete Käfige, die groß genug und auch noch günstig sind.

    Oder :

    Ich weiß nicht woher Du kommst, aber ich habe in den nächsten Wochen einen Käfig, der für zwei Nymphen bei viel Freiflug ausreichend ist, frei. Er ist ca. 1 m lang, 90 hoch und 56 cm breit, und hat 4 Näpfe. Nix dolles, aber neuwertig und günstig.
    Ich werde ihn eh verkaufen, da sonst bald mein Dachboden voll ist :D .

    Auf jeden Fall kann ich mich nur den anderen anschließen und sagen : Einzelhaltung für mehrere Monate ist indiskutabel und verantwortunglos. Finanziell gesehen ist die Anschaffung eines Nymphensittichs oder auch zwei oder 10 verhältnismäßig günstig, was die Leute immer wieder dazu veranlaßt sich gedankenlos solche Tiere anzuschaffen, ohne sich darüber im Klaren zu sein, daß die Unterbringung, sprich Käfig/Voliere etc. unverhältnismäßig sehr viel mehr Geld verschlingt, als die Tiere selbst.
    So passiert es leider immer wieder, daß die Vögel dann doch wieder abgegeben werden, wenn die Halter vor der Entscheidung stehen z.B. ihrem Vogel die medizinische Versorgung zukommen zu lassen, die er benötigt oder ihn abzugeben oder einfach sterben zu lassen :(

    liebe Grüße

    Bell

    P.S.: "Zahmheit" ist nicht Alles, was diese Vögel ausmacht !!! Sie sind auch so faszinierend und es wert gepflegt und gehegt zu werden.
     
Thema:

Gesellschaft /Zwangsverpaarung

Die Seite wird geladen...

Gesellschaft /Zwangsverpaarung - Ähnliche Themen

  1. 26215 Wiefelstede: Ringeltaube sucht Gesellschaft

    26215 Wiefelstede: Ringeltaube sucht Gesellschaft: Hallo alle zusammen, ich bräuchte einmal Hilfe und hoffe hier mehr Erfolg zu haben. Ich habe seit Mai eine wilde Ringeltaube bei mir wohnen. Im...
  2. Nymphensittich sucht dringend artgleiche Gesellschaft - Dresden - Freital - Sachsen

    Nymphensittich sucht dringend artgleiche Gesellschaft - Dresden - Freital - Sachsen: Hallo, Dieser Nymphensittich wurde mitsamt Minikäfig an einer Autobahnraststätte bei Dresden ausgesetzt 0l Er wartet inzwischen seit...
  3. Gesellschaft für gehandicapten Haussperling

    Gesellschaft für gehandicapten Haussperling: Hallo, seit kurzer Zeit sitzt bei mir ein nicht mehr auswilderbarer Haussperling (Nierenschaden durch Mangelernährung und Fehlstellung eines...
  4. Sperlingspapagei ( Hahn ) aus Köln sucht dringend ein neues Zuhause in Gesellschaft.

    Sperlingspapagei ( Hahn ) aus Köln sucht dringend ein neues Zuhause in Gesellschaft.: Hallo Zusammen, leider ist die Lebensgefährtin von unserem Jocki verstorben, die Vögel gehören meiner Mutter und aufgrund ihres betagten Alters...