Geteiltes Leid ist halbes Leid....

Diskutiere Geteiltes Leid ist halbes Leid.... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, zur Zeit mach ich mir richtige Sorgen um mein Mopa-Mädchen. Seit Samstag ist sie ganz verschreckt und ängstlich, traut sich nicht mehr...

  1. #1 georgiepeach, 28. März 2006
    georgiepeach

    georgiepeach Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo,

    zur Zeit mach ich mir richtige Sorgen um mein Mopa-Mädchen. Seit Samstag ist sie ganz verschreckt und ängstlich, traut sich nicht mehr zu den normalen Sitzplätzen und ist total angespannt. Keine Ahnung was passiert ist, am Freitag bin ich erst so spät heimgekommen, dass die Geierchen schon geschlafen haben und als ich Samstag früh aufgestanden bin habe ich diese Veränderung gemerkt.

    Sie ist eigentlich die frechste von allen gewesen, hat gespielt und rumgetobt, hat die ganze Wohnung auf den Kopf gestellt und seit Samstag.... nix mehr. Nur ansatzweise lässt sie sich zum spielen überreden, ist aber dabei angespannt und kann gar nicht loslassen. Sobald auch nur irgend ein Geräusch zu hören ist, wird sie nervös und hört auf zu spielen.

    Ich weiß gar nicht wie ich damit umgehen soll. Ich versuch sie jetzt langsam immer Richtung Sitzplätze zu tragen und sobald sie sich wehrt bring ich sie wieder zurück. Eigentlich dachte ich dass sich das wieder legen würde, aber jetzt dauert es doch schon seit Samstag an.

    Was kann ich tun? Drückt mir bitte die Daumen, dass die Kleine wieder so frech und mutig wird wie vorher.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 28. März 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Georgia,

    ist schon komisch, das sich Dein Mopa plötzlich so anders verhält :? !

    Könnte es sein, dass ihn irgendetwas furchtbar erschreckt hat ?
    Oder habt Ihr evtl. irgendwas in dem Raum, wo der Mopa steht verändert, was im Angst machen könnte ?
    Manchmal kann auch ne neue Frisur schon mal für kurze Aufregung sorgen :~.
    Frißt sie denn so wie gewohnt ?

    Ich würde weiter versuchen mit Ihr viel zu reden und sie behutsam zum Spiel animieren, wie Du ja schon tust. Lock sie mit ihrem Lieblingsfutter, vielleicht hilft das wenn Du sie umsetzen willst.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass sich die Ängstlichkeit in Kürze wieder legt :zwinker: .
     
  4. #3 georgiepeach, 29. März 2006
    georgiepeach

    georgiepeach Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Manu,

    nein, verändert habe ich gar nichts, es ist nach wie vor der selbe Vogelbaum mit dem selben Spielzug und den selben Futterplätzen.
    Das mit dem Fressen habe ich die letzten Tage beobachtet, sie ist da schon ein bischen schwierig geworden. Sie traut sich ja nirgendwo mehr hin ausser zu mir, oben auf die Tür im Wohnzimmer und ins Bad auf die Duschwand, manchmal setzt sie sich auch auf den Käfig um zu fressen aber nur mit Widerwillen.
    Ich glaube auch, dass irgendwas passiert ist, was sie wahnsinnig erschreckt haben muss. Sie frisst nur bedingt so wie sonst. Dadurch, dass sie so schreckhaft ist und Angst hat, traut sie sich nicht zu den Futterplätzen. Sie frisst dann nur ein paar Körner und haut dann wieder ab. Ich mach es jetzt so, dass ich mich neben sie hinstelle und ermutige und sie „beschütze“ sozusagen. Solange ich nämlich dastehe traut sich der Hahn nicht zu ihr (der ist nicht zutraulich) denn vor ihm hat sie nämlich auch Angst, weil er immer so rumhaut. Er fliegt immer mit voller Wucht auf sie zu und landet neben ihr und sie erschreckt sich davor.

    Gestern abend ist sie zum ersten mal wieder von allein auf dem Vogelbaum gelandet und ist tatsächlich kurz sitzengeblieben (zwar angespannt aber immerhin). Aber dann war es wohl doch zuviel für sie und ist wieder auf meinen Kopf geflogen.

    Puuuuhh, ich mach mir solche Sorgen, wenn ich doch nur wüsste was ihr so Angst macht oder was passiert ist.
     
  5. #4 Tierfreak, 29. März 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Sag mal, wie vertragen sich die beiden Mopas denn sonst?
    Hat sich das Verhalten von Deinem Hahn verändert, scheucht es sie nun vermehrt ?
    Vielleicht steht Dein Mopamädel zur Zeit auch wegen ihm unter Stress. Zur Zeit ist bei den Mopas nämlich Brutzeit, da geht es unter Paaren unter Umständen auch schon mal heftiger zu. Wie alt sind denn die beiden ?
    Wie ist denn Dein Eindruck, könnte es auch an dem Verhalten von dem Hahn liegen, oder vermutest Du eher einen anderen Grund ?

    Bin echt am grübeln, was es sonst sein könnte................:?
     
  6. Yera

    Yera Guest

    Hallo,
    ich möchte mal als Frage einwerfen:
    Kann etwas an dem Freitag in der Wohnung gewesen sein, auch vor dem Fenster, je nach Standort, dass diesen Vogel so erschreckt hat?
    Ist aber vermutlich nicht nachvollziehbar, aber wäre auch eine Möglichkeit.
     
  7. #6 Tierfreak, 29. März 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    An sowas in der Art hab ich auch schon gedacht. Vielleicht ne neue Baustelle draußen, die der Mopa hört oder durchs Fenster sieht, oder ähnliches.
     
  8. #7 georgiepeach, 29. März 2006
    georgiepeach

    georgiepeach Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo,

    also die Beziehung zwischen dem Hahn und dem Mädel war erst im Aufbau. Er ist ein 10-jähriger Hahn (leider ein Abgabevogel, ohne Infos zu den vorherigen Umständen) und sie ist eine ziemlich junge Henne erst 1 1/2 Jahre jung. Sie sind also nicht verpaart, aber sie spielen immer miteinander, fliegen zusammen und suchen sich auch abends zum „ins Bett“ gehen. Aber sie kommen sich nicht näher als 20 od. 30 cm. weil sie ein bischen angst vor seiner ruppigen Art hat.
    Aber jetzt ist sie komplett verängstigt und lässt ihn kaum noch in ihre Nähe, aber abends schlafen sie immer noch in Sichweite.

    Die Frage, ob sie sich evtl. durch etwas draussen erschreckt hat, habe ich mir auch gestellt. Ich wohne im 4 Stock unterm Dach und habe 2 grosse Dachterasse und rieeeesige Fenster. Bei mir fliegen zur Zeit wahnsinnig viele Krähen und Elstern draussen rum und ich merke, dass alle Geier (Nymphen und Mopas) nervös reagieren. Aber keiner ist so verschreckt wie die kleine Maus. Die stürzen sich oft von meinem Dach runter und fliegen in Schaaren an meinen Fenstern vorbei.
    Also meine 2 Vermutungen sind, entweder hat der Hahn sie irgendwie zu arg geärgert oder gejagt (wobei die haben bei mir viel platz zum ausweichen) oder irgendein schlimmes Monster hat sie von draussen erschreckt. Die Frage ist nur, wie kann ich das wieder gut machen?
    Habt Ihr einen Rat?
     
  9. #8 Tierfreak, 29. März 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Die Erklärung mit den Raben und Krähen klingt schon recht plausibel.
    Als meine vier Papageien ins Vogelzimmer umgezogen sind, konnte ich auch feststellen, das sie in der ersten Zeit etwas erschrocken waren, wenn ein großer Vogel am Fenser vorbeidüste. Von ihren Sitzbäumen aus können sie direkt raus schauen. Nur kommen bei uns nicht laufend große Vögel wie Raben und Co. am Fenser vorbeigedüst, wie es zur Zeit bei Dir der Fall zu sein scheint.

    Das Dein Mopahahn der Grund ist, glaub ich nun eher weniger, da sie ja sonst miteinander spielen und nur etwas auf Distanz bleiben. Dagegen spricht auch, das die Nympfen auch etwas nervös reagieren, oder konntest Du schon mal beobachten, das er die anderen jagt ?

    Wenns an dem regen Raben-Flugverkehr liegen sollte, dann könntest Du evtl. Gardinen vorziehen, Rollos etwas runterziehen wenn vorhanden.
    Oder Du könntest irgend was "schreckliches" auf die Terasse stellen, in der Hoffnung das die Raben nicht mehr gerade vor Deinem Fenster rumflattern.

    Ansonsten kann man wohl nur mit viel Geduld und liebevollem Zureden versuchen die arme Maus wieder etwas aufzubauen und sie aus der Reserve locken.
    Wird es denn ganz langsam wieder besser mit Ihr ?
     
  10. #9 georgiepeach, 29. März 2006
    georgiepeach

    georgiepeach Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hmmm… besser ist es nicht wirklich geworden, bis auf den Vorfall, dass sie gestern von allein wieder zu dem Vogelbaum geflogen ist und sogar ein bischen sitzen geblieben ist. Aber kurze Zeit später ist sie wieder auf meinem Kopf gelandet.
    Der Hahn ist zur Zeit ein bischen heftiger drauf als sonst, ich denke mal er kommt in Brutstimmung. Vielleicht hat er sie zu arg angemacht in seiner ruppigen Art? Wer weiß….

    Jedenfalls werde ich weiterhin versuchen die Kleine aufzubauen, sie zu nichts zu zwingen und viel schmusen mit ihr und sie zum spielen zu animieren. Vielleicht kommt das Selbstbewusstsein so wieder zurück, denn sie war eigentlich eine ganz mutige, die sogar schon ein oder zweimal dem grossen Onkel (der Hahn) eine „Ohrfeige“ gegeben hat wenn er zu garstig zu ihr war.

    Vielleicht hilft ja auch ein Umbau von Sitzplätzen? Damit sie den Ort nicht mit dem Erlebten verbinden? Ich hatte sowieso vor die Wand zu bemalen und noch einen 2 Vogelbaum in den Raum zu stellen. Ob das helfen könnte?
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Georgia,

    wenn Du den Eindruck hast, dass ihr in erster Linie der Vogelbaum plötzlich nicht mehr behagt, dann wäre ein Umbau und Standortwechsel evtl. nicht verkehrt.
    Vielleicht kannst Du ja ein Lieblingsspielzeug von ihr daran befestigen und den Vogelbaum und die Sitzplätze mal mit einem Leckerchen verzieren um sie hinzulocken. Könntest auch mal versuchen Dich ebenfalls daneben zu stellen und ihr was leckeres vorzuschmatzen. Vielleicht traut sie sich dann eher hin :~ !

    Ich drücke Dir feste die Däumchen, dass Deine Kleine bald wieder ganz die "Alte" ist :zwinker: !
     
  12. #11 georgiepeach, 30. März 2006
    georgiepeach

    georgiepeach Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Danke Manu,

    heute früh konnte ich beobachten, dass sie wieder ein bischen mehr aus sich raus ist. Zuerst wollte sie unbedingt baden, ich hab sie dann immer mit wasser angespritzt und sie hat AUF MIR rumgefegt:~ (ich war dann natürlich auch ganz nass) und im Anschluss ist sie mit dem Hahn durch die Wohnung gebretzt mit einem Schub dass alles zu spät war. Allerdings ist sie von 10 Anflügen auf den Baum nur 2 mal darauf gelandet, die restlichen Male ist sie daran vorbei und wieder auf die Tür. Aber es war schon schön zu sehen, dass sie mit dem Hahn kommuniziert und durch die Wohnung brezt in einer etwas selbstsicherern Art als in den letzten Tagen.

    Bitte bitte, drückt mir ganz fest die Daumen dass sie wieder zu dem kleinen selbstbewussten Tornado wird:~
     
  13. Yera

    Yera Guest

    Was passiert wenn du den Baum total entfernst?

    Oder ihn einfach ganz umbauen, umstellen, ......

    Kannst du einen Zusammenhang zwischen der Angst und dem Baum feststellen? Evtl. Auslöser des Verhaltens finden?
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Georgia,

    und wie ich drück, meine Daumen sind schon ganz rot, hehe :+knirsch:!

    Trotzdem komische Geschichte. Würd echt gern wissen, woran es liegt. Und warum Ihr plötzlich der Vogelbaum nicht mehr behagt :~ !

    Dann wollen wir mal hofen, dass sie jetzt wieder auftaut und Dir wieder fröhlich um die Ohren saust :D !
     
  15. #14 georgiepeach, 30. März 2006
    georgiepeach

    georgiepeach Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt

    Hmmm... ich weiß nicht ob es direkt an dem Baum liegt oder an der Umgebung in der der Baum steht. Er steht nämlich zwischen den 2 grossen Fenstern/Terassentüren im Eck. Ich kann icht erkenne ob es an etwas liegt was draussen ist oder tatsächlich der Baum ist. In der Küche z.B. steht auch ein Sitzplatz, da geht sie auch nicht mehr gaaanz so gerne hin. Zwar reagiert sie nicht ganz so panisch aber sie ist allgemein seeehr vorsichtig bevor sie sich irgendwo hinsetzt. Ich muss noch dazu sagen, dass alle Fenster in meiner Wohnung sehr gross sind und fast von der Decke bis zum Boden runtergehen...


    Danke Manu....
    nur nicht zuuu fest drücken, eine Verletzung kann ich doch gar nicht verantworten;)
     
  16. #15 Barbara Meier, 30. März 2006
    Barbara Meier

    Barbara Meier Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2001
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabach
    Hallo

    Nur so eine Idee
    war an diesem Tag zufällig ein Gewitter bei Euch?
    Mir fällt gerade ein das vor einigen Tagen bei uns Mittags ein Gewitter war.
    Doch nach Stunden kam aus heiteren Himmel ein Blitz und gleichzeitig der Donner obwohl das Gewitter schon lange weiter gezogen war.
    Das war so laut und hell das mir ein Vogel von der Stange gefallen ist
    und hat einen Anfall bekommen hat.
    Vielleicht könnte das eine Erklärung dafür sein.
    Drück Dir auch feste die Daumen das es wieder wie vorher wird.
     
  17. #16 georgiepeach, 31. März 2006
    georgiepeach

    georgiepeach Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    hmmm.... ein gewitter? ich kann mich nicht erinnern. doch warte, ich glaub schon, direkt am freitag. zumindest hat es arg zugezogen, es ist auf einmal richtig bewölkt gewesen. das gewitter selber habe ich nicht mitbekommen.
    Vielleicht lags daran? Aber ist der Schock dann so gross dass es mehrere Tage anhält?

    Es läßt sich eine gaaaaaanz leichte Besserung erkennen. Gestern war ich den ganzen Nachmittag und Abend daheim und hab sie beobachtet und auch heut in der Früh war sie wieder ein bischen lockerer. Aber zu dem Baum und zu den Futterplätzen unter dem Baum geht sie immer noch nicht hin:(

    Puuh, ist das alles nervenaufreibend....:~
     
  18. #17 Barbara Meier, 31. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2006
    Barbara Meier

    Barbara Meier Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2001
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabach
    Naja sicher ist es nicht das sich ein größerer Vögel genauso sehr erschreckt, aber zumindest bei meinem Aga ist es so das er seitdem nicht mehr aus dem Käfig will.
    Könnte es aber verstehen da ich selbst fast vom Sofa gefallen bin weil eben Blitz und Donner gleichzeitig kamen.
     
  19. Yera

    Yera Guest

    Lass dem Vogel Zeit, dann wird das normalerweise wieder.

    Wichtig ist sicher, ihn jetzt nicht wieder zu erschrecken.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 georgiepeach, 4. April 2006
    georgiepeach

    georgiepeach Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Ihr Lieben,

    das Daumendrücken hat geholfen:trost: :freude: ,

    die Kleine ist fast wieder hergestellt, sagen wir mal zu 90%. Sie spielt wieder wie vorher, ist genauso frech wie vorher, geht wieder auf Erkundungstouren und vor allem, sie traut sich wieder zum Vogelbaum und den Futterplätzen darunter. Zwar noch nicht so wie vorher, also sie ist noch ein bischen vorsichtig, aber zumindest sitzt sie wieder drauf und frisst zusammen mit den anderen.

    Vielen Dank dafür, dass ich mein Leid mit Euch teilen durfte:D
     
  22. #20 Tierfreak, 4. April 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Georgia,

    freut mich total, dass Dein Mopamädel endlich wieder aufdreht und die Angst abgelegt hat :D :dance: :zustimm: !!!!

    Echt super :prima:!
     
Thema:

Geteiltes Leid ist halbes Leid....