Gewalt unter Vögel

Diskutiere Gewalt unter Vögel im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; ich glaube, sie wollen waagrecht richtig fliegen? hier ist glaub ich eine nette Volière abgebildet. hier sieht man auch welche; und hier steht,...

  1. #21 Terryann, 6. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2016
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.545
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Wien
    ich glaube, sie wollen waagrecht richtig fliegen?

    hier ist glaub ich eine nette Volière abgebildet.

    hier sieht man auch welche;
    und hier steht, dass Platzmangel eine der Hauptursachen von Verhaltensstörungen ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Karsten

    aus deinem Profil entnehme ich, dass bei dir auch Katzen leben. Sollten sie Zugang haben zu dem Zimmer in welchem deine Vögel leben, so könnte auch dies ein Grund dafür sein, dass deine Nymphensittiche ihr Käfig nicht mehr verlassen. Zudem wäre das auch lebensgefährlich für alle deine Vögel. Nicht selten kann man lesen "es ist doch sooo lange gut gegangen, und jetzt hat die Katze den Piep erwischt".

    Um dir Ratschläge geben zu können, die dir auch evtl. nutzen könnten, sollten wir doch ein bisschen mehr wissen. Dein Album wollte ich ebenfalls anschauen, nur habe ich leider keine Fotos gefunden. Aber ich muss im Moment besser still sein, kann derzeit auch nicht auf meine eigenen Fotos zugreifen (noch immer PC-Schaden).

    Klasse würde ich es finden, wenn du ein bisschen auf die guten Ratschläge meiner MitschreiberInnen eingehen und sie beherzigen, zumindest mal überschlafen würdest. Nicht für uns hier, sondern für deine Vögel. Nymphensittiche sind exzellente Flieger, und ich freue mich immer wieder meinen Luftpiraten beim Fliegen zuzuschauen. Deine Nymphis sind noch mind. 20 Jahre zu jung, um nie mehr zu fliegen. Um ihre Gesundheit aufrecht zu erhalten, kommen sie ums Fliegen nicht drumrum.

    Grüssle Sonja
     
  4. #23 Karsten1972, 6. Mai 2016
    Karsten1972

    Karsten1972 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41069
    Hi Sonja,einst von vornerein,ich lasse meine Vögel bestimmt nicht aus der Voliere wenn die Katzen mit im Zimmer sind.Ich lasse sie jeden Tag wenn es die Zeit zu lässt 1-2 Std. raus,die Wellis sind die ersten die das Zimmer mit ihren Rundflügen einnehmen,ich habe ja gehofft das sie es schaffen die Nymphis zu animieren auch aus ihrer Voliere rauszukommen ... fehlgeschlagen.Seit einigen Tagen hole ich die Nymphis selber aus der Voliere und setze sie auf dem Boden,ausser rumgewatsche können sie nix,sie können nicht fliegen,ich weiss auch nicht,wie man denen das wieder beibringen kann :-(
    Gruß Karsten
     
  5. Inez

    Inez Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Am Ende der Welt. Wortwörtlich auf französisch.
    Hallo Karsten,
    wenn es die Zeit zuläßt ...
    Wann ist denn die Zeit? Morgens vor der Dämmerung und abends nach Einbruch der Dunkelheit? Jeden Tag? Wirklich jeden Tag?

    Stell Dir bitte mal einen Marathonläufer, nein besser zwei, vor, welcher in einem Wohnklo von 5 x 5 m - aber 170 m hoch (also im Prinzip in einem Schornsteinschacht) ihre Runden laufen sollen.
    Dann hast Du die Situation Deiner Nymphen.

    Zusätzlich kommt hinzu - Nymphen sind nicht blöd, und den Terror der Wellies (die meinen das nicht böse, die sind halt nur rotzfrech) kennen sie ja aus der gemeinsamen Voliere - also werden sie schon aus genau dem Grund ihren Käfig nicht verlassen, wenn Wellis draußen sind.
    Und das schafft Frust.

    Wenn Du Deinen Vögeln einen Gefallen tun willst, lass das Geschlecht per Feder bestimmen. Vielleicht ist es wirklich kein Pärchen.
    Trenne die Freiflugzeiten. Wellies drin, wenn Nymphies draußen und umgekehrt.
    Biete den Nymphen außerhalb des Käfigs (der Begriff Voliere ist völlig fehl am Platz) Leckerlies an - Kolbenhirse, draußen blüht jede Menge Löwenzahn, oder Vogelmiere - damit sie begreifen, auch außerhalb des Käfigs ist es schön. Und sicher.


    LG
    Inez
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Karsten

    Inez möchte ich mich in allen Punkten anschliessen. Mehr kann ich dazu auch nicht schreiben, empfehle aber auf jeden Fall a) von den Wellis getrennte, tägliche Freiflugzeiten, und b) auch Anreize/Leckerlis nach draussen zu kommen, wie von Inez bereits erwähnt. Die Flugmuskulatur deiner Nymphen hat sich vermutlich zurück gebildet. So etwas geht schnell. Wenn deine Nymphen jetzt draussen aufm Fussboden rumlaufen, dann achte darauf wo du (oder deine Gäste) hin trittst oder sitzt, auch beim Möbelrücken oder Türen öffnen/schliessen muss man eigentlich immer aufpassen, selbst bei flugfähigen Vögeln ;)

    Weiterhin würde ich empfehlen, dass du deinen Nymphen vom Fussboden einen Zugang zu ihrem Käfig anbietest, so dass sie rein können wann sie wollen. Vielleicht in Form einer Leiter oder eines Kletterseils.

    Kletterbäume-Inspirationen -> klick
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #26 Karsten1972, 6. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2016
    Karsten1972

    Karsten1972 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41069
    Hi Inez,wenn ich sage jeden Tag,dann kannste mir auch glauben,nein nicht wenn es dunkel ist,bin immer so gegen 17 Uhr zuhause,heisst also spätestens um 18 Uhr sind die Volieren offenund da ist es noch hell ! Den Ratschlag die Vögel getrennt raus zu lassen probiere ich aus.Lach heute stand ich noch vor einer Leiter,habs sie direkt gekauft.
    Gruß Karsten

    P.S. Wie kann ich hier eine Grafik einfügen (sagt mir immer ... Text zu kurz)
     
  9. Inez

    Inez Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Am Ende der Welt. Wortwörtlich auf französisch.
    Hallo Karsten,
    fein, dass Du den getrennten Freiflug versuchst, hab aber ein wenig Geduld, wenn es nicht beim ersten mal klappt. Auch daran müssen sich alle erst mal gewöhnen.

    Um auf die Freiflugzeiten zurückzukommen und damit auf die Käfiggröße - der ist immer noch zu klein, zumal die Freiflugzeiten deutlich zu spät am Tag sind. Da kannst du nix für, irgendwer muss ja das Futter für die Vögel verdienen gehen. Vogelhaltung ist immer ein Kompromiss.

    Tagesablauf meines Schwarmes:
    8.00 --> Aufstehen, erste Flugrunden. Allen lautstark mitteilen, 8 Sittiche sind wach. Vor allem mir:)
    9.00 --> Volierenkontrolle und erstes Frühstück in Form von Kolbenhirse oder frischen Gräsern.
    Bis Mittags lustiges Rumfliegen mit Unterbrechungen, der Bambus muss geschnitten und ein paar Äste wollen auch angenagt werden.
    Danach Baden, Gefiederputz, Mittagsschlaf und Kuscheln und Knuddeln untereinander - je nach Wetter entweder draußen oder drinnen.
    15.00 --> Spielstunde. Rumfliegen, nach frischen Ästen schreien (Ahorn mit Blättern ist sehr beliebt, die Blätter lassen sich so herrlich abknipsen und segeln sanft nach unten) oder nach frischen Leckerlies wie Löwenzahnblüten oder Vogelmiere.
    gegen 17.00 --> Abendessen. Körnerfutter ist im Innenbereich.
    Noch ein wenig fliegen und Gefiederputz und Gruppenknuddeln.

    zwischen 18.00 und 19.00 --> Schlafbaum drinnen. Und es ist da egal, wie lange es draußen noch hell ist.
    Natürlich fliegen sie auch noch mal raus, wenn mich der wilde Affe beißt und ich abends im Sommer meine, fegen und kärchern zu müssen, aber sie gehen - äh fliegen - sorfort wieder rein, wenn ich fertig bin.

    In der aktiven Zeit Deiner Sittiche sind diese auf viel zu kleinem Platz untergebracht. Vielleicht überlegst Du Dir noch mal, ob eine größere Zimmervoliere nicht doch besser und vogelgerechter wäre. Keine Ahnung, ob man aus Deiner mit einem baugleichen Modell nicht was dopplt so großes bauen könnte.
    Zumal man dort dann auch mehr Spielzeug und Beschäftigung in Form von Knabberästen anbringen kann.

    Liebe Grüße
    Inez
     
Thema: Gewalt unter Vögel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Hubschraubervoliere zebrafinken www.vogelforen.de

Die Seite wird geladen...

Gewalt unter Vögel - Ähnliche Themen

  1. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  2. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  3. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  4. wisst ihr welcher Vogel das ist ?

    wisst ihr welcher Vogel das ist ?: Hallo, meine Freundin War in Schweden und hat folgenden Vogel beobachtet : Kopf = gelblich mit orangefarbenen ,, strichen " Augen = schwarz Hals...
  5. Auswildern von gezüchteten Waldvögeln?

    Auswildern von gezüchteten Waldvögeln?: Ist es möglich, in der Voliere nachgezüchtete Waldvögel auszuwildern? Ich geb mir große Mühe, unseren großen Garten vogelfreundlich zu gestalten...