Gewissensfrage

Diskutiere Gewissensfrage im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen. ich denke ich muss mir hier mal Rat holen über eine sehr schwere Frage, die mich im Moment beschäftigt. Ich habe eine...

  1. #1 Unregistered, 11. März 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo zusammen.

    ich denke ich muss mir hier mal Rat holen über eine sehr schwere Frage, die mich im Moment beschäftigt.

    Ich habe eine Amazone, die gerade auch geschlechtsreif wurde. Wir verstehen uns einfach super prima klasse und hängen sehr aneinander. Ich habe mein Vögelchen seit er futterfest ist.

    Nun wollte ich ihm einen Partner suchen, aber mein Freudn lehnt das ab. Ein Vogel sei ja ok, aber zwei nein, das gibt nicht nur doppelte Freude, sondern auch doppelte Probleme...
    Kurz und gut, ich habe über Wochen alles getan ihn zu überzügen. Er will nicht.

    Was nun? Es stellt sich die Frage, ob ich mein Tier abgeben muss, damit er in Paarhaltung leben kann, oder ob ich ihn weiter als Einzelvogel halte.
    Dazu muss ich auch sagen, dass ich keinen kenne, wo ich ihm ein besseres Leben ermöglichen würde. Ich würde ihm auf jeden Fall in ganz fremde Hände abgeben müssen.

    Nun interssieren mich Eure ehrlichen Meinungen.

    Viele Grüße,

    Maria
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Ehrliche Meinung?

    Hallo Maria,

    du willst ehrliche Meinungen hören?
    So wie du das schilderst, hängst du sehr an deiner Amazone. Und wenn das so ist, kann ich mir vorstellen, dass du für die Amazone das Beste willst. Das Beste aber wäre ein Partner für den Papagei!
    Also meine ehrliche Meinung hierzu:
    2 Amazonen und wenns sein muss - keinen Freund!
    Wenn ihm wirklich etwas an dir liegt, dann sollte er doch wissen, wie du an deiner Amazone hängst. Da aber nun eine Paarhaltung für Papageien das einzig Richtige ist, müsste dein Freund eigentlich Verständnis aufbringen.
    Sorry, ist meine persönliche, ehrliche Meinung dazu.
    Also den Vogel würde ich nie abgeben, schon der Gedanke daran würde für mich die Beziehung in Frage stellen.
    Bitte nicht böse sein, aber du wolltest ehrliche Meinungen hören!


    Mal sehen, was die anderen dazu sagen.

    Liebe Grüße
    Sybille K und die Geier
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Maria
    der ehrlichen Meinung von Sybille schliesse ich mich auch an
    (lass Deinen Freund mal in den Foren rumstöbern, vielleicht ändert er dann seine Einstellung)

    Karin
     
  5. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    tja da sitzt du echt in einer zwickmühle! also den freund austauschen scheint mir doch etwas radikal zu sein, wenn das der einzige streitpunkt ist*g*

    die amazone alleine halten ist aber auch nicht das wahre. weggeben allerdings auch nicht, ich kann mir nicht vorstellen, daß der vogel es so einfach verstehen würde. hmmmm...

    klar so ganz unrecht hat dein freund nicht, am anfang könnte es probleme bei der verpaarung geben, aber wenn es dann geglückt ist, dann ist es wirklich eine doppelte freude! es bedeutet auch für euch mehr freiheit, denn dann wartet dein vogel nicht so verzweifelt auf dich und es ist kein weltuntergang wenn du mal abends weg bist oder später nach hause kommst. auch bei der urlaubsbetreuung ist der vogel einfacher zu haben weil er ja noch seinen partner bei sich hat.

    großartig mehr dreck machen 2 auch nicht, und sooo viel mehr kostet das futter für 2 auch nicht.

    was allerdings auch passieren könnte ist, daß deine amazone anfängt stress zu machen wenn sie keinen partner bekommt, ich denke mal die geschichten von den rupfern, den schreiern und sonstwie verhaltensgestörten vögeln brauche ich jetzt nicht zu erwähnen. es gibt nun mal dinge die kannst du dem vogel nicht geben, auch wenn du dir noch so viel mühe gibst. es muß nicht, aber es kann durchaus so kommen.

    etwas zu unternehmen wenn das kind erst im brunnen liegt bedeutet unnötiges leid und wesentlich größere probleme für alle beteiligten.

    ich finde es gut daß du dich rechtzeitig mit dem problem beschäftigst, bevor das kind im brunnen liegt.

    aber, wenn es mein vogel wäre, ich könnte ihn nicht abgeben, ich denke ich würde weiter versuchen den freund zu überzeugen.

    liebe grüße
    kuni
     
  6. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Freund oder 2 Vögel

    Hallo Maria

    du machst Dir ja echte Sorgen, es ist auch bestimmt nicht einfach. Leider hast du nicht geschrieben, ob zuerst Dein Freund oder die Amazone bei Dir war. Es sit schön, dass Du Deine Amazone so liebst.

    Du wolltest unsere ehrlichen Meinungen, die bekommst Du auch sicherlich hier - entscheiden musst Du selbst, das ist das Schwierige.

    Ich erzähle Dir meine Situation. Bevor mein Freund kam, hatte ich bereits 4 Katzen. Jemand der diese nur "widerwillig" akzeptiert oder "nur toleriert" hätte, wäre für mich nie in Frage gekommen.
    Zwischenzeitlich sind noch 2 Graupapageien und 2 Gelbwangenkakadus hinzu gekommen. Selbst wenn nun diese Vögel oder eine der Katzen für ihn zuviel werden würden, (aus welchen Gründen auch immer, Geschrei, Dreck, Arbeit, Sorgen, Verhalten, usw.) könnte er gehen - nicht meine Tiere.

    Ich würde mich immer für die Tiere - und gegen den Menschen - entscheiden.

    Das hört sich nun vielleicht meinem Partner gegenüber sehr böse an, ist es aber nicht, es ist ehrlich - und ich weiss von ihm, er würde mich nie vor diese Entscheidung stellen, da auch er alle Tiere sehr liebt. Die Tiere sind von uns "abhängig", ein (erwachsener) Mensch nicht, wir haben ihnen gegenüber eine Verpflichtung.

    Ich wünsche Dir eine glückliche Entscheidung. Vielleicht erzählst Du uns irgendwann einmal davon, bzw. vom Ergebnis in einigen Wochen oder Monaten.
     
  7. #6 katrin schwark, 11. März 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    und noch eine Meihnung

    Hallo Maria

    möchte Dir auch meine Meihnung schreiben, obwohl sie die selbe ist, wie bei meinen Vorrednern.Auch mein Mann war anfangs dagegen, das ich mir Papageien geholt habe.Nachdem ich meine Grauen hatte, meinte er das reicht.Habe mich dann in die Edels verliebt, und er meinte dann ist aber Schluss.Auf einer Börse sah ich dann meinen kleinen Kakadu, und hab ihn gekauft.Einige Zeit später dann noch die Henne dazu.Dieser kleine kakadu hat aus meinem Mann einen Papageienfreund gemacht, da er sofort auf seine Schulter kletterte, als ich ihn aus seiner Box gelassen habe.Auch mein Männe würde mich nicht vor die Wahl stellen, zwischen ihm und meinen Tieren, da er meine Entscheidung kennt.Auch wenn es vielleicht hart klingt, aber ich habe die Verantwortung für meine Tiere übernommen, und ich weiss, meine Tiere werden immer bleiben, aber ob eine Beziehung ewig hält weiss man vorher nie.
     
  8. Mari

    Mari Guest

    Natürlich die ehrliche Meinung, sonst nützt es ja nichts...

    Vielen Dank erst mal für Eure Antworten. Ihr habt allerdings die Alternative genannt, die ich ausschließe. Mein Freund ist nicht einfach nur ein Freund, sondern wir haben ein kleines Kind und das werde ich gewiss nicht seinem superlieben Papi rauben! Von mir mal ganz abgesegen... - Hätte ich vielleicht gleich schreiben sollen, aber darauf kam ich nicht.

    Sicher, ich könnte einfach einen zweiten Vogel holen. Aber würde ich nicht allen unrecht tun, wenn wir nicht beide dahinter stehen würden und es, wenn es gut geht, geduldet wird? Und der Ärger, wenn es nicht gut geht??

    Natürlich werde ich versuchen ihn weiter zu überzeugen, aber das fängt schon da an, dass wir keinen größeren Käfig stellen könne. Bens Käfig ist groß (knapper qm Grundfläche, 1.60 hoch), aber für zwei auf Dauer??? Ben ist einfach super und dazu der reinste Mustervogel. Stubenrein, lieb, alles was man sich wünscht. Ich kann ihm nicht versprechen, dass der zweite auch so pflegeleicht ist bzw. wird... Ich kann ihm nicht versprechen, dass sie sich vertragen werden und dass sie genauso wenig Krach machen wie nun einer...

    Im Moment kann ich ihn einfach nicht zu einer Zustimmung bringen, die von Herzen kommt. Und das sollte es ja sein! Nicht nur wegen uns, auch wegen den Vogels.

    Ich liebe meinen Ben und es würde mir das Herz brechen ihn herzugeben, aber besser meins als das Vogelherz, gell...

    Was tun? Hoffen, dass er es sich vielleicht in ein, zwei Jahren anderes überlegt und weiterbohren oder doch ein neues Zuhause suchen, damit Ben es gut hat? Aber am besten hätte er es einfach bei mir mit einem Partner, doch im Moment geht das noch nicht.

    So, und nun möchte ich wieder Eure Meinungen. - Die ehrlichen natürlich.

    Bin echt am verzweifeln und will das beste für meinen Geier was ich bieten kann....

    Maria :(
     
  9. Mari

    Mari Guest

    Zusatz:

    Ben war knapp vor meinem Freund da.

    Er war nie dafür Ben abzugeben, ich auch nicht, aber ich frage mich wie ich nun richtig weitermache.

    Leider hat mir keiner gesagt, dass man Papas paarweise halten muss und in den Büchern stand es auch nicht. Das weiß ich erst seit einem knappen Jahr und nun durch das Forum lesen erst recht.

    Mein Freund ließt kein Forum, bekommt es aber von mir immer wieder serviert. - Nützt nichts....
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    weiss auch nicht weiter

    Hi Mari
    tja, da ist guter Rat wirklich teuer. Unter der Bezeichnung "Freund" versteht man halt manchmal nur so eine vorübergehende Beziehung, nimm uns das bitte nicht übel.

    Karin
     
  11. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    klar wäre es schön wenn du deinem papa nen partner geben könntest! aber so wie es sich anhört, besteht bei dir noch kein akuter handlungsbedarf (allerdings hoffe ich daß du das problem lösen kannst bevor es entsteht)

    früher wollte ich auch immer alles gleich regeln, sozusagen klare verhältnisse schaffen*g*, aber ich habe gelernt, daß es manchmal besser ist, einfach abzuwarten. während des wartens könntest du deinen freund unterschwellig "bearbeiten", so marke: der stete tropfen höhlt den stein. ;)

    laß den gedanken in ihm sacken, ohne ihn zu drängen, vielleicht schaffst du es so.

    der von dir beschriebene käfig wäre für 2 vögel auf jeden fall zu klein, aber vielleicht ist da ja noch was mit etwas phantasie zu machen*g*

    aber ehrlich gesagt bin ich erstaunt, daß du nie in einem buch gelesen hast, daß papageien nicht alleine gehalten werden sollen, in meinen büchern habe ich das häufig gelesen.

    liebe grüße und viel glück bei umstimmen*g*
    kuni
     
  12. Mari

    Mari Guest

    Hallo,

    Ihr meint also, dass ich meinen Ben besseren Gewissens behalten kann ?

    Natürlich werde ich weiter versuchen zu löchern. Züchter besuchen, wenn man in die Gegend kommt, Vogelparks besuchen, und immer wieder das Thema ansprechen.

    Wenn er seine Meinung in einem Jahr immer noch nicht geändert hat, dann muss ich wohl wieder nachdenken. Meint Ihr, dass das so erst mal ein Weg wäre?

    Nochmal zu den Büchern, es stand nicht ausdrücklich drin, dass nur Paarhaltung sein darf. Immer wurde es als besser bezeichnet, aber Einzelhaltung durchaus möglich! So zum Beispiel auch in dem Buch "Papageien sind einfach anders". Da stand sogar drin, dass es z. B. keine Problemlösung ist, dass wenn man irgendwelche Schwierigkeiten hätte einen zweiten dazuzuholen. Da würde der erste nur eifersüchtig und noch schwieriger. Für einen Laien, der sich ganz neu mit Papas beschäftigt steht es meiner jetzigem Meinung nach einfach nicht deutlich genung drin. Solange Einzelhaltung als möglich bezeichnet wird, werden viele Anfänger drauf reinfallen, so wie ich....

    Ich denke ich gebe uns allen noch ein Jahr Zeit und versuche in der Zeit meinen Lebensgefährten zu überzeugen. Im Grund mag er Ben ja auch, er hatte nur noch nie vorher Umgang mit Tieren.


    Was meint Ihr?

    Viele Grüße und vielen Dank,

    Maria
     
  13. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ja das buch von der rosemary low kenne ich auch, ich finde es auch etwas eigenartig, daß sie die einzelhaltung als nicht so negativ beschreibt. es ist natürlich auch eine frage mit welchen augen man das buch liest, ein überzeugter einzelhalter wird sich nach diesem buch sagen, daß es absolut o.k. ist wie er seinen vogel hält. aber ansonsten halte ich es für ein wirklich gutes buch.

    also ich denke, bei dir besteht kein wirklich dringender handlungsbedarf für den vogel, wenn es natürlich auch schöner wäre, wenn du ihm jetzt einen partner geben könntest. außerdem darf man natürlich auch nicht vergessen, daß es meistens mit zunehmendem alter des tieres immer schwieriger wird den vogel zu verpaaren.

    vielleicht findest du ja einen papageienstammtisch, zu dem du mit deinem freund gehen kannst. dort findest du bestimmt auch neue eindrücke und dein freund ist vielleicht für "neutrale" äußerungen empfänglicher?

    abgeben würde ich den vogel nicht, besonders da dein freund ja scheinbar nicht grundsätzlich gegen die amazone ist. wie gesagt, oft hilft da einfach die zeit, du darfst halt nur nicht das ziel aus den augen verlieren!

    liebe grüße
    kuni
     
  14. Mari

    Mari Guest

    Hallo Kuni,

    danke!

    Nein, das Ziel verliere ich nicht aus den Augen. Ich möchte ja auch selber zwei von den Kleinen haben!

    Ich denke schon, dass es eine Chance mit der Zeit gibt, aber halt nur mit der Zeit. Wenn es dann klappt und alle dahinterstehen, dann klappt auch die Verpaarung und dann werden alle glücklich *fest hoff*

    Ich möchte Ben dann auch ermöglichen sich selber einen Partner zu suchen, soweit das geht. Ich denke, das schaffen wir dann so auch noch nächstes Jahr... *noch mehr hoff*

    Trotzdem darf natürlich jeder weiterhin seine Meinung äußern, über Kunis Ansicht bin ich sehr froh. Können die anderen eine solche Lösung auch vertreten?

    Grüße,
    Maria
     
  15. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Maria

    Kuni hat das sehr gut geschrieben, ihrer Meinung schliesse ich mich an. (Bei uns hat es auch eine Weile gedauert, bis wir uns allen Bedenken zum Trotz doch zum zweiten Vogel entschlossen. Heute möchten wir ihn nicht mehr missen).
    Viel Glück
    Karin
     
  16. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Parnter für Ben

    Hallo Maria

    tja, da habe ich wohl den "Freund" auch etwas falsch aufgefasst, wohl ähnlich wie Karin. Natürlich sieht die Sache mit Kleinkind und prima Papa anders aus als wenn jemand "alleine" mit "Freund" lebt.

    Bestimmt gibt es viele Vögel in Einzelhaltung, die Halter sind auch überzeugt, das es ihrem Vogel sehr gut geht. Es ist auch möglich, dass Dein Ben nun im Laufe der Geschlechtsreife sein Verhalten ändert, auch damit wird man u.U. konfrontiert.

    Vielleicht habt ihr die Möglichkeit, mal jemanden mit Paarhaltung zu besuchen, zu sehen, wie 2 Vögel miteinander umgehen, sich kraulen, usw.
    Wenn Du mal Deinen Wohnort schreiben würdest (wenn Du das möchstest natürlich nur) , vielleicht ist hier jemand im Forum, der in der Nähe wohnt und anlässlich einer "Einladung" ein persönlicher Gedankenaustausch und die "Besichtigung" von Paarhaltung möglich wäre.

    Ich möchte meine Paare nicht mehr missen, auch ich wusste anfangs nichts von der Wichtigkeit der Paarhaltung. Dass ich gleich 2 Vögel hatte, war eher Zufall.

    Von Vogelfreund Patrick und Mitgliedern hier wurde erst neulich ein neue HP geschaffen, vielleicht liest Du diese Geschichten mal und schaust Du Fotos an.

    Evtl. kannst Du ja Deinen Freund davon überzeugen oder ihn einfach darum bitten, dass ihr das mal gemeinsam vor dem PC auf Euch "einwirken" lässt, www.paarhaltung.info ;) - evtl. gibt das für Euch beide eine neue Diskussionsgrundlage. :)
     
  17. SuVoM

    SuVoM Guest

    Hallo Maria,

    jetzt muss ich doch auch mal fragen:

    Was für eine Amazone ist Ben denn und wie alt ?

    Wenn er jetzt geschlechtsreif geworden ist (woher weißt du das?), kann sich in den nächsten Monaten sein Verhalten ganz gravierend ändern.

    Natürlich kannst du deine kleine Familie (Lebenspartner und Kind) nicht wegen Ben auseinanderreissen, aber Ben zuliebe warte nicht allzu lange.
    Mach nicht den gleichen Fehler wie mein Mann und ich damals. Bei uns kam es trotzdem gottseidank zum Happy-End aber das ist keine Garantie, dass es überall so klappt. Wir (und vor allem unsere Papas) hatten einfach Glück. In der ersten Ausgabe des "Pirol" Magazin vom Vogelnetzwerk, kannst du unsere Geschichte lesen.

    Liebe Grüße
     
  18. Mari

    Mari Guest

    Hallo Susanne,

    ja Eure Geschichte habe ich gelesen. Ich gebe Dir auch voll recht, dass man sooo viele Fehler macht und dass wenn man es besser weiß es besser machen sollte, nein muss! - Deshalb ja auch diese Diskussion. :s

    Meine Surinamamazone ist nun drei Jahre alt geworden und hat ihr Verhalten geändert.
    Er hat früher nie Imponiergehabe gezeigt, was er nun seit dem Frühjahr macht. ;) Auch schreit er morgends und abends mal kurz und laut. Das hat er früher nie gemacht.
    Da ich aber von klein auf sehr an der "Erziehung" gearbeitet habe, weiß er, dass ich die Chefin bin und mit der nötigen Konsequenz klappt das bisher einwandfrei. Ich muss mich nur streng und aufrecht hinstellen, da neigt er schon versöhnlich das Köpfchen.

    Ich möchte sehr eine Partnerin für ihn, aber nur wenn alle dahinterstehen. Zumindest hinter dem Versuch. - Der Rest käme dann von selber. ;)
    Und ich weiß auch, dass es mir mal gelingen wird, aber es dauert halt noch. :(

    Liebe Grüße,

    Maria

    PS Ich hoffe sehr, dass sein Verhalten so bleibt, denn wenn er JETZT sich ins negative ändern würde, hätte ich es noch schwerer in der Überzeugungsarbeit... Er muss einfach sozusagen noch etwas durchhalten und mir so helfen.... Die Paarhaltungsseite kenne wir auch beide. Bloß überzeugen dass es einfach gut geht tut es ihn nicht und 101% versprechen kann ich es ja auch nicht...
     
  19. G.Braun

    G.Braun Guest

    Das Liebe Gewissen

    Hallo
    @Maria,Ich habe den Eindruck,daß Du einen Mann im Haus hast,mit dem Sternzeichen Fisch.Habe Ich jedenfalls und Ich habe die Feststellung gemacht ,wenn Ich bei ihm zu viel frage ,kriege Ich immer die Antworten ,die Ich nicht hören will.Ich bin zwar auch ein Mensch,der es harmonisch liebt,aber manchmal muß man vor vollendete Tatsachen stellen.Wir hatten unsere Graue 4 Jahre allein ,der absolute Männervogel und voll auf meinen Mann fixiert und wenn dann wollte er für seine Kiki nur eine Handaufgezogenen Hahn aus unserer Gegend,aber bestimmt nicht den armen Wanderpokal mit halben Flügel,namens Manni ,der seit 6 Jahren bei uns ist.Den wollte er sich erst anschauen ,wenn er einen freien Tag hat.Zu spät,Ich bin schon 2 Tage eher hingefahren und Manni saß bei uns im Wohnzimmer.So kam auch wie ein Wunder Jahre später unser Hund ins Haus.Ich habe schon mit ihm darüber gesprochen vorher,und es hieß immer erst Nein .Aber eben nicht überzeugend genug ,außerdem bin Ich hier Managerin der Tiere und er braucht nicht viel machen.
    Andererseits,weiß Ich wie sehr an unserem Zoo hängt und wir halten zusammen wie verrückt,wenn er auch mal meckert:D
    Ich denke mal,das sich jedes Tier verändert ,sobald die Geschlechtsreife kommt,dann kannst Du noch so sehr der Boss sein und je eher Du etwas änderst ,um so besser.Wenn Du den richtigen Partner findest,werden sie um so ruhiger und Platz kann man machen,indem man den Wohnzimmerschrank rauswirft,wo eh nur Kram drin ist den man nicht braucht.Habe Ich jedenfalls gemacht und das heißt kein Alltagsgeschirr,oder Sonntagsgeschirr ,was eh nur nutzlos herumsteht u. gepült werden muß.
    Wer Platz braucht,findet immer welchen
    Gruß Gabi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    also ist Frühjahrsputz angesagt

    So eine Entrümpelungsaktion sollten wir auch mal bei uns starten. Man glaubt ja nicht, was sich alles so im Laufe von bald 40 Jahren in einem Haushalt an unnötigen Dingen ansammelt ;)

    Hemdsärmel-aufkrempelnde Grüsse
    Karin
     
  22. Mari

    Mari Guest

    Schön für Euch....

    Hallo,

    also erst mal möchte ich sagen, dass ich nicht dafür bin gegen den Willen des anderen ein Tier ins Haus zu holen. Das finde ich keinen gegenüber fair, auch den Tieren nicht. 8o Das will ich nicht und das ist nicht meine Art. Zumindest ausversehen müsste er vorher "ja" sagen.

    Leider haben wir im Moment tatsächlich keinen Platz für eine Voliere. Nicht jeder hat Sonntagsgeschirr dass man nicht mehr braucht oder Krempel der sich ansammelt. - Vielleicht liegt das daran, dass ich noch einen sehr jungen Haushalt habe und zuvor mehr als grundlich ausgemistet habe. Wir suchen auch eine größere Wohnung seit das Kind da ist, aber bisher haben wir noch nichts.

    Tja, Leute, die einfachen Lösungen habe ich alle schon durch..

    Grüße,

    Maria
     
Thema:

Gewissensfrage

Die Seite wird geladen...

Gewissensfrage - Ähnliche Themen

  1. Gewissensfrage bei Schwalbe

    Gewissensfrage bei Schwalbe: Moinsen,ich hätte da gerne mal nen Rat:) ich habe letzte Woche eine Mehlschwalbe bekommen..das Tier ist soweit selbstständig* recht...
  2. Gewissensfrage - Neuansteckung oder Einzelhaltung

    Gewissensfrage - Neuansteckung oder Einzelhaltung: Hallo ihr Südamerikaner-Freunde, Nach etwa zwei Jahren stehe ich wieder am Ausgangspunkt. Und dieser Ausgangspunkt ist gar nicht schön :(...
  3. Gewissensfrage

    Gewissensfrage: He Grillmeister, also - ich geniesse zwar auch gerne mal 'ne knusprige Ente, aber NIE eine von meinen! - Möchte Dir nicht zu nahe treten, aber...
  4. GEWISSENSFRAGE!-Bitte um Eure Meinungen

    GEWISSENSFRAGE!-Bitte um Eure Meinungen: Hallo Ihr Lieben! Ich glaub der Bericht wird länger bis ich mir alles von der Seele geschrieben habe-also habt Geduld mit mir...:o :o :o...