Giacomo wird alt :-/

Diskutiere Giacomo wird alt :-/ im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, seit langem gucke ich nur noch sporadisch hier herein. Vielleicht erinnert sich die/der andere trotzdem nach an unseren Giacomo: den gut...

  1. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    seit langem gucke ich nur noch sporadisch hier herein. Vielleicht erinnert sich die/der andere trotzdem nach an unseren Giacomo: den gut 40 Jahre alten, blinden Grau-Hahn, mit dem ich verheiratet bin...

    Weswegen ich poste: ich glaube, Giacomo wird langsam wirklich alt. Und wollte fragen, ob ihr sowas von euren alten Geiern kennt:

    Giacomo kann seit diesem Jahr oft nicht mehr zum Schlafen auf dem Ast sitzen. Vielmehr hockt er sich - wie auf dem Bild unten - auf den Boden, läßt sich vornüber "kippen" und liegt mit dem Bauch auf dem Boden. Früher hat er das nur gemacht, wenn er mal wegen Klima oder akuten Gesundheitsproblemen (er hat eine schere Arteriosklerose, die Niere streikt manchmal, und feuchtwarmes Klima kann er kreislaufmäßig gar nicht mehr vertragen) "in den Seilen" hing.

    Jetzt hat er sich richtiggehend angewöhnt. Und es hat dieses Jahr schon viele Morgen gegeben, wo ich ihn so gesehen und gedacht habe: das war's, jetzt ist er gestorben. Ist er bisher nicht. Und in den paar Stunden am Tag, während der aktiv ist, ist er immer gut drauf. Kräht und flattert mit den Flügeln wie ein junger Hüpfer :-)

    Aber die Zeiträume, in denen er müde ist, schlafen muss und dann so traurig auf dem Boden herum hockt, werden zusehends immer länger :-(

    Wie auch immer. Eigentlich weiss ich auch gar nicht, was ich mit diesem posting will. Oder doch, ich weiss es, wenn ich ehrlich bin: ich will wohl ganz egoistisch hören, dass man mir sagt, dass er trotz dieser Alterserscheinungen noch 5-10 Jahre leben kann...

    Also sag's mir bitte einer - selbst, wenn es gelogen ist :-(

    Viele Grüße,
    Stefan
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Stefan

    Du, vielleicht fühlt er sich am Boden einfach sicherer :?

    Wegen der anderen "Symptome"...
    Vielleicht wird sein Herz etwas schwächer. Ich meine schon von Papageien gelesen zu haben, die was stärkendes fürs Herz bekommen. Ist dann natürlich leider eine Dauermedikation, aber da dürfte bei deinem Methusalem dann der Schaden geringer sein, als der Nutzen.
    Ein guter Vogel-Doc kann dir da sicher helfen.

    Ansonsten: Ich wünsch euch beiden wirklich von Herzen noch eine schöne, lange Zeit zusammen !!

    LG
    Alpha
     
  4. #3 papageienmama1, 30. September 2007
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo stefan,

    ach mensch.:trost:
    wie lange dir dein giacomo noch bleibt kann dir wohl niemand sagen.
    natürlich wünsche ich euch beiden eine lange zeit.
    er ist nun mal ein alter kleiner kerl und hat wie auch alte menschen nun mal ein höheres ruhebedürfnis.
    bist du in ärztlicher behandlung mit ihm.


    gruss
    astrid
     
  5. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Stefan!

    Bei so einem Anblick würde ich auch jedes Mal einen Schreck bekommen! Mein Welli hat das auch mal gemacht, fand es einfach bequem und ich dachte, er sei gestorben!

    So gerne würde ich Dir was Tröstliches sagen - am liebsten, dass ihr sicherlich noch viel Zeit miteinander haben werden... Aber in die Zukunft sehen kann keiner. Und das ist wohl auch besser so. Genießt die Zeit, die ihr noch miteinander habt, so gut es geht. Umso schöner werden die Erinnerungen sein, die Du später an Giacomo haben wirst.

    Fühl Dich gedrückt!
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Stefan,

    Erfahrungen mit alten Papageien hab ich jetzt noch nicht, da unsere noch recht jung sind, aber vieles von dem was Du schreibst, kommt mir von meinem erster Nymphenstittich Charly bekannt vor, den ich mit 7 Jahren bekam und der im Alter von 22 Jahren verstorben ist.

    Auch er brauchte in den letzten Jahren mehr Schlaf und machte manchmal einen schwächlichen Eindruck, das ich dachte, jetzt dauert es nicht mehr lang, aber irgendwie hat er sich immer wieder hochgerappet und noch ca. 4 Jahre mit kleinen Auf und Abs gelebt, bis er wirklich von und gegangen ist.

    Ist bei den Vögel sicher nicht viel anders wie bei uns Menschen.
    Vieles geht einem im Alter nicht mehr so schnell von der Hand und man wird halt gemächlicher und braucht mehr Ruhe.
    Von daher kann Dein süßer Giacomo wirklich auch noch einige schöne Jahre vor sich haben,was ich Dir natürlich ganz doll wünsche :zwinker: .

    Genießt einfach die gemeinsame Zeit :trost:.
    Denk ich auch, gerade auch weil Giacomo ja blind ist :zwinker:.
     
  7. pewe

    pewe Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Kladow
    Och Mensch, der arme Kerl. Kannst Du ihm nicht ein Handtuch oder irgendwas hinlegen, damit er es bequemer hat, der Kopf besser gestützt ist? Sooo alt ist das eigentlich nicht für einen Grauen, aber wenn natürlich die Krankheiten hinzu kommen. Unser Butti ist mindestens 34, könnte aber auch ein Wildfang und noch älter sein. Der ist noch fit wie ein Turnschuh. Bonni hingegen mit ihren 8 oder 9 Jahren legt sich manchmal ganz dicht an mich heran, klemmt sich regelrecht bewusst ein zwischen mir und einem Kissen und pennt dann eine Stunde, während ich immer höllisch aufpasse, mich ja nicht zu bewegen.

    Ich wünsche Euch beiden noch ein langes Leben miteinander!
     
  8. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Pewe,
    40 Jahre ist für einen Grauen schon ein sehr, sehr hohes Alter! Frag mal nach, z.B. in einer Zier- und Wildvogelklinik, wie alt da die ältesten ihnen bekannten Patienten sind (zum Zeitpunkt meiner Nachfrage waren es zwei ca. 40 Jahre alt und acht zwischen 30 und 40, der Rest wesentlich jünger! Bedenkt man weiterhin, seit wann es eine Ringpflicht gibt, kann nur ein Erstbesitzer wirklich sagen, ob er den Vogel tatsächlich schon 40 Jahre hat. Durchschnittliches Lebensalter von Großpapageien in Wohnungshaltung 10 Jahre (da sind natürlich auch die dabei, die schon während des ersten Lebensjahres sterben - einige Bspl. hier im VF nachzulesen!) Aber mit 20 sind sie wirklich schon alt, haben meist Aspergillose, bekommen Vetmedin und Karsivan für's Herz, Tyrode Lösung für die Nieren u. v.a. mehr! Zum Alter der Papageien ließe sich noch vieles schreiben, aber die Wohnungshaltung mit trockener Raumluft, falscher Ernährung,... (auch google gibt's noch nicht so lange) trägt sicher nicht dazu bei, dass Graupapageien (o.a.) so alt werden. Und - wer hat in der freien Wildbahn vor 60 Jahren Vögel beringt, so dass er heute zweifelsfrei nachweisen kann, dass dieses Tier schon 1947 gelebt hat????
    Trotzdem wünsch ich dem Grauen alles Gute und einen Gang zum vogelkundigen Tierarzt!
    LG
    Susanne
     
  9. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Stefan,

    manche Vögel sind wahre Kämpfernaturen und Steh-Auf-Männchen. Das Dein Giacomo tagüber immer noch so munter ist und am Leben teilnimmt, würde ich als ein gutes Zeichen werten.
    Es ist wie bei alten Menschen, die brauchen auch längere Ruhepausen, sind schneller müde und sitzen ander, als die jüngeren. Das ist auch bei alten Tieren so.

    Meine Mutter hat einen Nymphensittich, der mittlerweile knapp 30 Jahre alt ist. Seit 3 Jahren glauben wir, dass er das nächste Jahr nicht überlebt. Wie bei Manuela´s Nymphie. Er tut´s aber trotzdem. Er kann nicht mehr fliegen, auf einem Auge schlecht sehen und er schläft unglaublich viel. Aber er ist noch voll da. Nimmt am Leben der anderen Nymphensittiche teil, ruft, wenn er Gesellschaft haben will und frißt wie ein Scheunendrescher.

    Wie lange Dein Giacomo noch bei Dir ist, kann Dir wohl keiner definitiv beantworten. Es kann schnell gehen, es kann aber auch noch einge Jahre dauern.

    Genieß die Zeit mit ihm!!

    Lieben Gruß, Sabine
     
  10. #9 Gruenergrisu, 30. September 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    Giacomo spürt sicher instinktiv, was am besten für ihn ist. Vielleicht hat er ein Problem mit seinem Gleichgewichtsorgan, sodass er im Schlaf abstürzen könnte. Wahrscheinlicher ist aber, dass er Probleme mit seinen Gelenken hat. Auch die altern mit wie beim Menschen. Er könnte eine Arthrose oder auch Gicht haben und längeres Sitzen macht ihm Probleme. Angenehm ist ansonsten eine solche Position vermutlich nicht, da sie die Atmung zumindest einschränkt.
    Keiner weiß, wieviele Jahre Ihr noch miteinander verbringt. Ich würde das Beste daraus machen. Solange er ein fröhlicher kleiner Kerl in seinen Wachphasen ist, kann man ihm seinen Liegeplatz so bequem wie möglich gestalten und ihn sein Ding machen lassen.
    Ich hoffe, der Grauopa und Du habt noch lange schöne Zeiten.
    Grüße
     
  11. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Susanne,

    Der Giacomo ist auch noch ein Wildfang - aus einer Zeit, als das Washingtoner Artenschutzabkommen noch in ferner Zukunft lag. Insofern ist sein Alter nur anhand der Zeit, die er in D verlebt hat, geschätzt. Weil kein Mensch weiss, wie alt er schon war, als man ihn damals aus dem Urwald heraus gefangen hat :-(

    Das ist auch Giacomos Problem: bei den Vorbesitzern (ein älteres Ehepaar, das ihn abgegeben hat, weil der Mann starb und die Frau gesundheitlich nicht mehr fit genug war, den Vogel zu halten), wo er über 30 Jahre allein gelebt hat, hat er immer mit "vom Tisch" gefressen. Seine besondere Spezialität war, dass er Bier aus Dosen trinken konnte - das fanden die Leute ganz besonders lustig. Nein, ich will ihnen daraus keinen Vorwurf machen. Als sie den Vogel in den 70ern bekommen haben, hat man sowas - auch in der Fachwelt - noch ganz anders gesehen als heute.

    Jedenfalls hat er damit "vom Esstisch" natürlich auch Salz ohne Ende bekommen. Und auf dem Roentgenbild sehen seine Arterien deshalb heute aus wie ein "zweites Skelett".

    Wohl niemand. Trotzdem haben wir eine gute Freundin, die Papageien vermittelt, und die schon Graue gehabt hat, die nach "Hörensagen" 50 Jahre lang in D in Gefangenschaft gelebt haben. Einer hat sogar die 60 geschafft.

    Zum Giacomo nochmal: der ist schon länger nicht mehr in medizinischer Behandlung. Das war er anfangs, als wir ihn bekamen, nur allzu oft. Wenn er wieder mal nur "klares Wasser" gekackt hat, apathisch auf dem Boden sass, und dann in einer überstürzten Nacht-und-Nebel-Aktion zum TA musste, um seine Infusion zu kriegen. Aber seit er vom TA täglich Knoblauch und sein Vitaminpräparat verordnet bekommen hat, besserte sich das zusehends. So ein "Kollaps" ist seit Jahren nicht mehr vorgekommen.

    Er hat halt im Haus seine Klimaanlage, damit er im Sommer das feucht-warme Wetter nicht ertragen muss. Und seit diesem Sommer (weil wir inzwischen mit Haus auf dem Dorf wohnen) einen Marder-, Fuchs- und Katzen-sicheren Käfig im Hof, wo er auch über Nacht draussen sein kann, wenn es nicht allzu kalt ist. Das war er dieses Jahr schon wochenlang, und es tut ihm sichtlich gut.

    Das "Allgemeinbefinden" ist also wirklich gut. Besser, als es vor Jahren war. Aber die "Erschöpfung" ist ihm halt deutlich anzumerken. Die Aktivitätsphasen werden nach und nach kürzer, und die Ruhephasen - in denen er dann oft so traurig rumhockt - werden immer länger.

    Ich weiss vom Kopf her schon, dass das ganz normal ist... aber ich will es nicht wissen. Dieser Vogel ist etwa so alt wie ich. Und weil er in > 30 Jahren Gefangenschaft immer allein war, musste er sich immer Menschen als Ersatzpartner suchen. Und so bin jetzt ich seit vielen Jahren mit ihm "verheiratet". Wir verbringen täglich viel Zeit miteinander: er füttert mich, und ich kraule ihn ausgiebig. Wir haben sozusagen eine ziemlich gefestigte "Paarbindung".

    Und ich will einfach nicht, dass er stirbt (so ganz infantil, wie ein kleines Kind, dass mit den Füssen auf dem Boden rumstampft, weil es etwas nicht wahrhaben will, was unabänderlich ist). Weil mit ihm ein Teil von mir sterben würde. Und ich das gerne noch ein paar Jahre in der Zukunft sehen möchte.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  12. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Stefan,

    ist schon ein trauriger Anblick, wie dein Giacomo da so auf dem Boden liegt. Aber dennoch drücke ich dir alle Daumen, dass er noch viele viele Jahre in deiner Obhut leben darf und ich verstehe dich vollundganz, dass er für dich sehr sehr wichtig ist und eben auch deine Ängste, dass dieser Horrortag niemals kommen darf.

    Aber auch ich würde, wenn er öfters nach vornüber kippt, Saunatücher oder Duschtücher auf den Volierenboden legen, damit er einfach weicher fällt und eben auch kein Einstreu, evtl. Verletzungen im Gesicht hervorrufen können. Sand könnte z.B. in die Nasenlöcher geraten oder auch in die Augen.

    Ich wünsche dir wirklich alles Glück der Welt, dass du noch sehr lange Freude an deinem Giacomo haben wirst. Der Name ist übrigens sehr schön und vor allem einzigartig.
     
  13. graueule

    graueule Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sulzbach /Saar
    Hallo Stefan,wie alle meine Vorschreibern schon geschrieben haben kann Dir niemand auf der Welt sagen wie lange Du Deinen Giacomo noch haben wirst,aber ich drücke Dir alle Daumen das Du Ihn noch gaaanz lange erleben darfst!!
     
  14. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Hallo Stefan
    als ich dein posting gelesen hab, wurd´s mir grad ganz anders!
    Genauso war´s vor ein paar Jahren bei meinem ersten Rotbugara auch! Ich hatte Laura in einem Geschäft gekauft und sie/er war 27 Jahre bei mir.
    Sie hat auch mehr Ruhe gebraucht, konnte nicht mehr steil auffliegen, weswegen sie dann immer ein Stück weggegangen ist um einen spitzeren Winkel zu haben und hat auch oft, nicht immer, im Käfig auf dem Boden allerdings gesessen.Wenn ich dann ins Zimmer kam ist sie dann sofort hoch geklettert.
    Eines Tages lag sie tot vor ihrem Futternapf als ich von der Arbeit kam, noch warm. Das wünsche ich niemandem!!!
    Leider war ich da noch nicht in Foren und wußte nicht, daß es vogelkundige TÄ gibt. Ich dachte auch, sie wird alt und bin nicht zum TA, was ich wahrscheinlich bis an mein Lebensende bereuen werde!
    Unternimm was, vielleicht kann man ihm noch etwas Erleichterung verschaffen.
    Der Graue meiner Freundin fing auch so an, der war aber todkrank...
    Nach einer OP und Therapie ist er zwar immer noch alt aber sonst wieder fit!
    Gruß
    Christiane
     
  15. connymelli

    connymelli Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,

    da bleibt einem der Atem stehen wenn man das Foto anschaut.

    Ich kann dich gut verstehen , ich kann auch nicht gut loslassen.
    Bin wie ein großes Kind.

    Drum wünsche ich euch beiden eine Gaaaaanz lange Zeit , die ihr miteinander genießen könnt:trost:

    Liebe Grüße Melli
     
  16. czehnder

    czehnder Ori, das Blumenmädchen

    Dabei seit:
    10. Januar 2002
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Stefan

    Ich habe dieses Verhalten bei meinem Hugo über Jahre beobachtet. Er schlief prinzipiell nur auf dem Boden in seinem Haus auf dem Bauch. Ich musste ihn leider vor 3 Monaten mit 46 Jahren von seinen Altersbeschwerden erlösen. Hugo hatte ganz starke Gicht und Arthritis und konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten. Aber die Jahre vorher hat er auch immer so geschlafen, obschon es aus medizinischer Sicht, keinen Grund dazu gab. Er fühlte sich wohl in seinem Haus. Ich habe ihm ein Tuch auf den Boden gelegt und er schlief immer darauf.

    Ich wünsche Dir und Deinem Grauen noch viele schöne gemeinsame Stunden.
     
  17. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    irgendwo habe ich mal einen bericht über hängematten für vögel gelesen
    ... meine das war hier im grauenforum
    wenn du ihm unten so eine hängematte anbietest ... dann kann er es sich doch gemütlich machen :zwinker:

    wünsche dir und giaccomo alles liebe und gute :)
     
  18. Gugu06

    Gugu06 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90429
    Hallo Stefan,

    wie die anderen schon geschrieben haben, kann man dir nicht sagen wie lange Giacomo leben wird! Das kann man bei meinem 1,5 jährigen hahn auch nicht sagen obwohl er noch kern Gesund ist! Du solltest es dir nicht noch schwerer machen in dem du daran denkst dass er bald sterben könnte!
    Genießt die Zeit die Ihr zusammen verbringen könnt! Irgendwann müssen wir alle diese Welt verlassen aber darüber nachdenken und versuchen es zu verhindern bringt nichts!
    Dazu muss ich noch sagen dass mein Gugu auch so geschlafen hat als er noch jung war! Fast 5 monate lang... Warum:? kann ich nicht sagen!
    Da er sich schwächer fühlt hat er möglicherweise Angst runterzufallen? Es könnte aber wirklich an seiner Blindheit liegen. Auf dem Boden ist es auch viiel gemütlicher:zwinker:

    Ich wünsche euch eine gaaaanz lange und schöne Zeit miteinander.
     
  19. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    erstmal erneut Danke! für eure Antworten. Ich hatte eigentlich schon mal geantwortet, aber irgendwie ist das posting nicht angekommen. (Seid froh, wenn ihr nicht gezwungen seid, über Eplus/Base per UMTS in's Netz zu gehen - da kommt sowas oft vor.)

    Also:
    Giacomo ist bei der besten Papageien-TÄ in Berlin (ja, da gibt's zwei - ihr könnt euch aussuchen, welche davon für euch die Beste ist...). Und er ist "austherapiert". Die schwere Arteriosklerose ist nunmal irreversibel. Und dass er damit bei ungünstigem Klima (feucht-warm) Probleme mit Herz und Kreislauf bekommt, ist auch klar. Er bekommt seit Jahren täglich Knoblauch, ein Vitaminpräparat und ein Homoeopathikum. Mehr kann man da nicht machen - ausser einer "Notaktion", wenn die Niere wirklich mal versagt (und er reines Wasser kackt), wo er dann zwecks Infusion in aller Eile zur TÄ muss. Das ist aber seit langem nicht mehr vorgekommen. Weil er hier im Haus eine Klimaanlage hat, und im Sommer so oft wie möglich draußen ist, wo es erträglicher ist.

    Mit seiner Blindheit kann das auf-dem-Boden-hocken IMHO nichts zu tun haben. Der ist seit > 10 Jahren blind, und hat bis letztes Jahr trotzdem immer auf dem Ast gepennt.

    Eine Hängematte scheidet für ihn aus. Weil er blind ist, hat er große Probleme mit allem "Inventar", dass nicht "fest" und "greifbar" ist. Deshalb ist seine Voliere auch völlig frei von Spielzeug. Da sind Äste zum Sitzen, und auf dem Boden ein Pappkarton zum Nagen. Alles, was so als Seil, Ästen mit Laub o.a. "labberig" herum hängt, irritiert ihn völlig. Dem geht er sofort ängstlich aus dem Weg. Oder anders: der kann nur mit Inventar umgehen, wo er garantiert "festen Boden unter den Füßen" hat und nichts wackelt oder schwankt.


    Ich denke auch, dass das bei Giacomo einfach eine Alterserscheinung ist. Die 40 bei ihm sind ja auch nur geschätzt. Als Wildfang weiss bei ihm schließlich niemand, wie alt er schon war, als man ihn aus dem Dschungel heraus gefangen und nach D verfrachtet hat.

    Und ob 40 oder 50... er hat hier immerhin noch eine schöne Zeit im Alter. Und solange er, wenn er seine paar "aktiven" Stunden pro Tag hat, noch so fit und lebensfroh ist, dann ist es wohl auch OK.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Stefan,

    da kommt mir gerade noch eine Idee :idee:.

    Vielleicht sind ihm die dünnen Stangen wirklich über Nacht nicht mehr ganz geheuer, eben weil er halt etwas schwächlicher ist. Aber vielleicht würde er nun auch auf einem festen Sitzbrett schafen :~.
    Ich würde das einfach mal ausprobieren. Darauf könnte er sich ja auch zum schlafen legen und wäre trotzdem etwas erhöht :zwinker:.
     
  22. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Manuela,

    Das kann ich mal probieren. Wobei ich aber nicht glaube, dass die Höhe ihn weiter interessiert. Wenn er auf dem Volierenboden sitzt, dann ist das schon 1 m über Fussboden.

    Und wenn er gerade Freilauf im Zimmer hat und plötzlich müde wird - dann hockt er sich einfach da hin, wo er gerade ist.. und pooft selig vor sich hin :-) Bis er erwacht oder ihn einer aufsammelt - je nachdem, was zuerst eintritt. Der ist ja schon seit mehr als 10 Jahren blind - und hat in der Zeit nur gute Erfahrungen mit "seinen" Menschen gemacht. Die kommen schon irgendwann und sammeln ihn auf; und Gefahr droht ihm nirgendwo ;-)

    Nebenbei: am liebsten schläft er, wenn er Freilauf hat, direkt hinter dem laufenden Staubsauger - nämlich da, wo die warme Luft rausgepustet wird. Da sitzt er bei Höllenkrach und Windstärke 4 im "warmen Wind", zieht einen Fuß ein, steckt den Kopf nach hinten und pennt - sichtlich zufrieden mit sich und der Welt :-)

    Was soll man dazu sagen... "He's cool, man!"

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema: Giacomo wird alt :-/
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. karsivan 50 für Papageien

Die Seite wird geladen...

Giacomo wird alt :-/ - Ähnliche Themen

  1. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  2. Suche ältere Bundesringe

    Suche ältere Bundesringe: HALLO Ich bin auf der Suche nach älteren Bundesringen und zwar 15er zweimal 2014 und einmal 2015 Weil 3 meiner Tiere nicht beringt sind und um den...
  3. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  4. Suche einen Älteren Kongograupapagei

    Suche einen Älteren Kongograupapagei: Hallo Ich suche für unsere Graupapageihenne einen Partner Ihr alter ist 22 Jahre und sie ist ein Wildfang Ihr Partner ist Anfang August...
  5. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...