Gibt es denn keine Kontrollen???

Diskutiere Gibt es denn keine Kontrollen??? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, habe ja vor kurzem hier schonmal ein Thema "Drecksladen" eröffnet. Dort ging es um ein Zoogeschäft, welches sich in W´tal befindet....

  1. RS1979

    RS1979 Guest

    Hallo,

    habe ja vor kurzem hier schonmal ein Thema "Drecksladen" eröffnet. Dort ging es um ein Zoogeschäft, welches sich in W´tal befindet.
    Gestern bin ich mit meinem Freund durch die Zeitungsanzeige eines Zoogeschäftes in ein Nachbardorf gefahren (diese warben mit 10,- euro für einen Welli und 25 für nen Nymphie).
    Als wir dort hineinkamen war es erstmal alles ziemlich beengt und es standen nur solche Zubehörsachen für Tiere herum. Als wir ganz durchgingen kamen wir automatisch in dem Raum wo Reptilien gehalten wurden - ziemlich kleine Terrarien. Als wir dann in den Nebenraum gingen, wo wir das Vogelgezwitscher wahrnahmen, traf mich fast der Schlag 8o
    Direkt zu meiner Rechten quasi im Eingang war ein Käfig, wo sich 4 oder mehr ausgewachsene Ratten drin befanden (Stück 8,50 euro) - Käfig dreckig und stank.
    Unmittelbar daneben standen mehrere Kleintierkäfige übereinander, in denen zum Einen mehrere Meerschweinchen oder Kaninchen gehalten wurden - ganz gewöhnliche Kleintierkäfige wie man sie auch zu Hause hat. Diese Käfige waren auch nicht sauber. Daninter in einer Art Regal ebenfalls in Kleintierkäfigen - größe von Hamsterkäfigen befanden sich Degus.
    Hinter den gestapelten Kleintierkäfigen wo die Meeries und die Kaninchen drinne waren befand sich dann die Voliere wo die Nymphies und Wellies zusammen drin sind. Dahinter kam direkt die Wand und neben der Voli eine andere Voli mit Kanaries. Man hatte kaum Zugang zu der Voliere wo die Vögel drin saßen (übrigends auch sehr dreckig), weil ja überall Käfige vorstanden. Auf der Voli der Wellies/Nymphies standen auch Käfige, unter anderem kletterte dort eine Maus herum.
    In diesem Raum war ein höllen Lärm durch die Tiere, dennoch schafften es einige Wellies dabei zu schlafen.

    Ich habe natürlich kein Tier dort gekauft.
    Dennoch frage ich mich angesichts des Besuches im W´taler Zooladen sowie nun in diesem hier, ob sowas denn nie kontrolliert wird???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Kontrollen

    Normalerweise müssen die ja Sachkundig (Prüfung ablegen) sein wenn sie mit Tieren handeln und diese gewerbsmäßig verkaufen.

    Vielleicht kannst du durch einen Anruf bei Veterinäramt deiner Stadt eine Besuch des Amtstierarztes erreichen.

    Oder du ruftst gleich beim Tierschutzverein meist beim Tierheim dabei an die sind da sehr schnell am kontrollieren.
     
  4. nicoble

    nicoble Guest

    Ich wuerde freiwillig kein Tier mehr in einem Tierladen kaufen - man weiss doch nie was man da bekommt .
    Die Tiere koennen krank sein - oder durch die Haltungsbedingungen total psychotisch.
    Die meisten Tierlaeden koennen keine Auskunft uber die Zuechter geben ( oder wollen nicht)- nichts ueber die Elterntiere sagen .
    Oft kennen sich die Angestellten mit den Arten nicht ausreichend aus und man bekommt da Dinge erzaehlt - unglaublich ...
    Dazu kommt noch , dass man die meisten Vogelarten in einem Laden nicht artgerecht - oder wenigstens Haustiergerecht halten kann .
    Ein Kakadu beispielsweise braucht ja viel Platz , Zuwendung und auch Ruhezeiten . Quirlige Wellis gehen ruhigen Nymphen auf den Geist und Hamster wecken , da ja Nachtaktiv, schreckhafte Voegel auf ...

    Wenn ihr Euch dafuer interessiert ein Tier zu erwerben , dann kann ich nur empfehlen direkt zu einem Zuechter zu gehen .
    Dort kann man sich die Haltungsbedingiungen anschauen und erfaehrt vom " Experten " wertvolle Tips und Besonderheiten ueber das neue Familienmitglied .

    An Lockangeboten aus der Zeitung ist meistens etwas faul . Wenn es um ein Tier geht , dass das die Familie ueber 10-20 Jahre ( im Falle von Wellis oder Nymphen) begleiten soll , sollte der Preis nicht das Entscheidungskriterium sein. Ein Nymphensittich kann leicht einen Hund ueberleben - da sollte man auch genauso sorgfaeltig auswaehlen .

    Ich wuerde diesen Tierladen auch dem Veterinaeramt melden - ich finde so was immer ganz furchtbar .
    Eigentlich sollten ja Tierlaeden den neuen Besitzern ein gutes Beispiel fuer Tierhaltung geben .

    Ich habe hier auch gerade einen Tierladen der zustaendigen Behoerde gemeldet - einfach wiederlich - ein Gestank und ein Dreck - dann noch ein toter Welli auf dem Boden - furchtbar . Mir ist es so schwer gefallen die Voegel dort nicht einfach mitzunehmen - leider wuerde das den Laden nur noch unterstuetzten- und ich wuerde womoeglich Gott weiss fuer Krankheiten in meinen Schwarm bringen .
    Ich hoffe nun das der Laden geschlossen wird - momentan sieht es gut aus - das Amt meinte sie haetten schon viele Beschwerden gesammelt und wuerden den Fall nun " abschliessen " ... :zustimm:

    Ein guter Tip : sage auch Deinen Eltern und Freunden sie sollen das Veterinaeramt auf den Laden aufmerksam machen - was eine Beschwerde nicht erreichen kann - bei vielen Beschwerden wird dann vielleicht doch was unternommen ( so ist das zumindest hier )...

    Ich wuensche Dir viel Erfolg ! Ich druecke Dir die Daumen , dass Du da was erreichen kanst !
     
  5. Henor

    Henor Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juli 2002
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Moin Moin.

    Das ist schon ein Problem. :+klugsche

    Ich selber züchte Vögel und weiß, wo ich meine Vögel kaufe und ich entscheide, an wen ich meine Vögel verkaufe. Gott sei Dank habe ich einen Beruf und muß nicht von meinem Hobby leben.:zustimm:

    Ich kann nur einen Rat geben. Bei den geschilderten Vorfällen bitte sofort das Ordnungsamt einschalten. Das geht sicherlich auch anonym.

    Das hilft bestimmt.

    Ob das OA dann noch den Amtstierazt etc. einschaltet bleibt dieser Behörde vorbehalten. Aber bei einem guten OA wird schnell was passieren.

    :prima:
     
  6. Raymond

    Raymond Guest

    Hi

    hier moechte ich euch mal ein schreiben zeigen wie es in hessen aussieht 0l

    Aktionen
    Die Personalsituation an den Hessischen Veterinärämtern ist schon jetzt katastrophal. Durch Zusammenlegungen soll nun noch mehr Personal eingespart werden.
    Folgen Sie unserem Beispiel und schreiben auch Sie an Herrn Ministerpräsident Koch einen Brief. Als Vorlage dient Ihnen unser unten aufgeführtes Schreiben. Am Besten bringen Sie Ihren Wunsch nach mehr Personal mit eigenen Worten zum Ausdruck, da dies dann wirkungsvoller ist als ein Formbrief.
    Motivieren Sie bitte auch Freunde und Bekannte, sich für den so wichtigen Vollzug in Hessen stark zu machen.




    Herrn
    Ministerpräsident
    Roland Koch
    Bierstadter Str. 2

    65189 Wiesbaden 26. März 2004

    Personalsituation / Hessische Veterinärämter

    Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Roland Koch,

    zunächst möchten wir uns für das Engagement der Landesregierung im Bereich „Haltung exotischer Tiere in Zirkusbetrieben“ bedanken. Auf Grund des hessischen Engagements hoffen wir noch in diesem Jahr auf den entsprechenden Erlass einer Rechtsverordnung durch die Bundesregierung.

    Neue Rechtsverordnungen und Ländererlasse werden aber nur dann den Tieren tatsächlich helfen, wenn auch der Vollzug gewährleistet ist. Den Tierschutzorganisationen sind diesbezüglich aus juristischen Gründen „die Hände gebunden“. Wir sind in jedem Einzelfall auf das Handeln der zuständigen Veterinärbehörde angewiesen.

    Nun haben wir erfahren, dass verschiedene Veterinärämter zusammen gelegt werden sollen, um Stellen einzusparen. Wir haben Verständnis für die Notwendigkeit von Maßnahmen zur Kostenreduzierung; dies darf aber auf keinen Fall zu einer Reduzierung des ohnehin schon minimalen Vollzuges in Hessen führen. Wir schlagen deshalb vor, im Rahmen der geplanten Zusammenlegung frei werdende Leiterstellen zumindest mit einem Tierarzt zu besetzen. Es muss gewährleistet sein, dass die tierärztlichen Aufgaben des bisherigen Leiters weiterhin erfüllt werden. Unumgänglich ist dies speziell im Odenwaldkreis und im Wetterau / Hochtaunuskreis. Auch die Kreise Lahn-Dill und Limburg-Weilburg sind von der Zusammenlegung betroffen.

    Bei Abwägung der Argumente bitten wir Sie zu bedenken, dass durch die Zusammenlegung große Strecken im Außendienst zurückzulegen sind (vielfach ohne Autobahnanbindung) und das damit ebenfalls nicht unerhebliche Kosten verbunden sind. Die Kontrollen z. B. von Tierhaltungen oder auch von Schlachttiertransporten auf der A 45 könnten nicht einmal mehr im jetzigen Umfang durchgeführt werden.


    Ergänzend halten wir es für dringend notwendig, dass in absehbarer Zeit frei werdende Stellen im Bereich der Veterinärverwaltung neu besetzt und nicht eingespart werden.

    Kontrollen sind dringend erforderlich, denn

    Elefanten und Affen werden nach wie vor tierschutzwidrig in Zirkusbetrieben gehalten;

    Halter von Kettenhunden müssen mit keinerlei Auflagen rechnen;

    Hunde können unter tierschutzwidrigen Bedingungen in Kellern und Scheunen gezüchtet und ohne Überprüfung der Sachkunde gehalten werden;

    Ausstellungen mit lebenden Tieren werden nicht ausreichend überprüft;

    In Baumärkten können ohne Kontrollen Kleintiere ohne ausreichende Beratung wie Schraubenschlüssel verkauft werden usw..

    Mit diesen Beispielen möchten wir Ihnen die Dringlichkeit politischen Handelns vor Augen führen. Hessen ist in einigen Tierschutzbereichen Vorbild für andere Bundesländer – beim Vollzug sollte dies ebenso sein.

    Für eine baldige positive Stellungnahme sind wir dankbar.


    Mit freundlichen Grüßen

    Jutta Breitwieser
     
  7. Henor

    Henor Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juli 2002
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo nochmals aus NRW.

    Herr Koch, den ich im übrigen nicht schätze, macht vermutlich das, was alle Landesherren machen. Er spart!!

    Wir haben Jahrzehnte über unsere Verhältnisse gelebt und erkennen langsam, dass Schulden der öffentlichen Hand auch unsere eigenen Schulden sind. Das gehört zwar nicht unbedingt ins Forum, ist aber gleichwohl wichtig.

    Ich als Westfale müsste mich im Zweifel an meinen eigenen Landesherren wenden. Aber bei den Ordnungsbehörden sieht es in NRW (meines Wissenes) nicht ganz so schlecht aus.
     
  8. Kikichi

    Kikichi Schokoladen Monster

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65185 Wiesbaden
    Das ist ja fürchterlich!
    Ich selbst habe meine Vogelband nur von privaten Hobbyzüchtern gekauft, die jedem einzelnen Tier sehr viel Liebe zukommen lassen.
    Hat mir ein Züchter nicht gefallen habe ich dort auch nie einen Vogel gekauft.

    Solche Zustände gibts auch in Wiesbaden. In der Innenstadt ist ein Tiergeschäft... Nähe Polizeistation, da ist es verdammt eng, laut und teilweise auch schmutzig.

    Bitte nie nie dort etwas kaufen. Das unterstützt solche Verbrecher noch!!! 8(
     
  9. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    3 Jahre und 3 Monate....
    So alt ist das Topic schon und völlig veraltet...
    Aber gut das es einer gefunden hat...
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Sagany, 23. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. April 2008
    Sagany

    Sagany Guest

    Naja als ich noch Ziervögel hatte habe ich sie auch im Zooladen gekauft, fast alle. Da waren nie kranke oder gestörte dabei.
    Auch habe ich schonmal Vögel aus meiner eigenen Nachzucht an den Zoohandel weiterverkauft.
    Aber ich kann nicht behaupten dass es denen dort schlecht ging.
    Es mag sein dass die meisten Zooläden, auch diese von denen ich hier rede größere Papageien nicht artgerecht unterbringen und dass bestimmt auch viele Vögel an irgent welche Leute gehen wo sie dann nicht artgerecht halten (Wobei dass auch beim züchter passieren kann)
    Aber bei uns sind in den meisten großen Zooläden die Haltungsbedigungen der kleineren Exoten und der Nager super.
    Große saubere ,abgetrennte Verkaufsräume für die lebenden Tiere mit großen einzelnen Verkaufsvolieren/Gehegen.
    Nicht überfüllt, sehr sauber und mit viel artgerechten Zubehör ausgestattet.
    Sauberes Wasser und genug Futter und Licht.
    Keine kranken tiere oder Arten die sich nicht vertragen würden zusammen in einen Käfig.
    Die Aufklärung ist halwegs gut und als ich zum Beispiel mal die Nachzuchten meiner damaligen Gouldamadinen an den Zooladen verkaufte ,wurden mir von der Verkäuferin etliche Fragen zur Haltung gestellt und ich sollte den Verkaufskäfig mit vorbereiten, damit er auch wirklich artgerecht eingerichtet ist. Sie bestand auch darauf dass ich ihr aufschrieb wie man diese Vögel am besten halten sollte, damit sie dies den Kunden weitergeben könne.
    Bei vielen Züchtern und auf Börsen sieht das oftmals nicht so rosig aus!!
    Hier spielt auch der Preis eine rolle.
    In vielen kleinen dreckigen Hinterhofzoogeschäften bekommste nen Wellensittich für 10€. Klar, die sind ja auch zu 40ig in einem kleinen dreckskäfig vom sperrmüll untergebracht und bekommen einmal die woche zu fressen. In den großen Zooläden sind sie teurer, da kann ein Welli schonmal 30€ kosten aber dafür haben die ja auch große Volieren, werden jeden tag verpflegt und bekomen genug futter. auch das licht und heizung kostet strom. die haben also auch ihre ausgaben an der artgerechten unterbringung der tiere und das trägt nunmal auch zum preis mit dazu. wer unbedingt nen billigvogel will darf sich also nicht beschweren wenns dann so aussieht wie oben gesagt.
     
  12. Patti

    Patti Wellifreak

    Dabei seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76337 Waldbronn
    @ Sagany

    Naja, in KA im Kölle Zoo kostet ein Welli auch locker 30 Euro und da sind sie auch zuviele auf einen kleinen Minikäfig... da würd ich auch nie einen Vogel kaufen... hat also nicht immer was zu sagen.
     
Thema:

Gibt es denn keine Kontrollen???