Gibt es einen ansteckende Augenkrankheit?

Diskutiere Gibt es einen ansteckende Augenkrankheit? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Also jetzt mal zu was wichtigem, eines meiner Babys (7 Wochen alt) beobachte ich seit Tagen daß er sich ganz gross macht (wusste garnicht daß die...

  1. Annettle

    Annettle Guest

    Also jetzt mal zu was wichtigem, eines meiner Babys (7 Wochen alt) beobachte ich seit Tagen daß er sich ganz gross macht (wusste garnicht daß die so lange Beine haben), ich dachte noch was macht den der für Sachen, gestern hab ich mir das mal ziemlich lang genauer angesehen und festgestellt daß ihm ein Auge fehlt, es sieht aus wie ausgelaufen ist trocken und nicht entzündet. Ich hab das nicht früher gesehen da der sonst ganz weisse Vogel eine schwarze Maske hat.
    Es geht ihm gut und wird mit diesem Makel leben können aber heute drückt sein Vater auch ein Auge zu, wenn er es aufmacht sieht es ganz gut aus aber irgendwas hat er, sonst tät er es ja nicht.
    Weiss einer von euch ob es eine ansteckende Augenkrankheit gibt oder Milben die sowas verursachen oder ist das Zufall und er hat nur nen Zug gekriegt?

    Gruss Annette
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ritzi

    Ritzi Guest

    Augenkrankheit

    Hallo Annette,
    mein Cippi hat zur Zeit auch eine Augenentzündung, da hielt
    ( und hält ) er auch immer sein Auge geschlossen. So kam ich drauf, daß was nicht stimmt. War mit ihm beim TA, und habe jetzt eine Augensalbe für ihn bekommen.
    Aber ansteckend ist diese Entzündung mit Sicherheit nicht ( ich meine "unsere" Entzündung) da sich sonst meine Sissy bereits angesteckt hätte. Aber bei ihr ist alles o.k.
    Mit dem "Papa" des Kleinen würde ich evtl. zum TA gehen. Wenn ich mich nicht täusche... führen so verschleppte und nicht behandelte Entzündungen zu Blindheit ...:? Will dir keine Angst machen, aber ich denke dies irgendwo gelesen zu haben.
    Weißt schon: sicher ist sicher ....

    Gute Besserung für deine "augenkranken" Vögelchen !
     
  4. #3 Thomasrappers, 20. Juli 2002
    Thomasrappers

    Thomasrappers Guest

    Augen

    Hallo Anettle,

    ich hatte mal bei meinen Piepsies eine Milbenerkrankung, die sich im Augenumfeld bemerkbar machte, ich habe mir vom TA Tropfen in einer Spritze geben lassen, ich glaube die hießen IVOMEC (nicht sicher). Damit habe ich den befallenen behandelt und ihn für zwei Wochen isoliert von den Anderen. Die restlichen in der Voliere haben auch ein Tröpfchen in den Nacken bekommen.
    Sollte wirklich eine Augenentzündung vorliegen, dann ist das CILOXAN für die Birdies unbedenklich, Wirkstoff: Ciprofloxacinhydrochlorid

    Aber auf jeden Fall solltest Du Deinen kleinen von den noch gesunden trennen und den TA aufsuchen. Sieht zwar gemein aus aber mit einem TESA streifen kann der TA eine Art Abstrich machen und feststellen ob Milbenbefall da ist. Ich hatte den Milbenbefall durch Zukauf von zwei Kanaries.

    Gruß Thomas


    PS. Ich hoffe, Du redest wieder mit mir ??
     
  5. #4 webmaggie, 20. Juli 2002
    webmaggie

    webmaggie Guest

    Falls es Milben sind

    Hallo Thomas,

    die Tropfen heißen Ivomec. War die Woche nämlich auch beim TA und der meinte, das ist das einzige was wirklich hilft.
    Trennen würde ich die Jungtiere auch, sicher ist sicher.
    Ansonsten kann ich leider auch nicht raten, da ich mit so was noch keine Erfahrung habe. Aber ich drück den Pipsern die Daumen, das alles gut geht.

    Maggie
     
  6. Annettle

    Annettle Guest

    Danke an euch

    Also ich werd morgen auf alle Fälle Montag mal zum Tierartz gehen aber nun meine Frage wenn es irgendeine Art Milben sind kann man die nicht sehen? Hab voll Panik vor solchen Viechern. Sieht man die an den Vögeln oder in der Voliere????
    Das mit dem trennen ist so eine Sache weil mein Mann mir immer noch keinen Käfig gebaut hat, aber jetzt kommt er nicht mehr drumrum, Montag muss der her 8(

    Klar rede ich mit dir, ich disskutiere zwar gern alles aus und sag immer was ich denke aber bin nicht nachtragend, höchstens manchmal bischen zickig :D

    Gruss Annette
     
  7. #6 Thomasrappers, 20. Juli 2002
    Thomasrappers

    Thomasrappers Guest

    Milben

    Hallo Annettle,

    Milben lassen sich nicht erkennen, ausser nach einem Abstrich durch den TA, siehe oben. Und einen Kasten bauen braucht Dein Mann nicht, es gibt schon recht günstige Vogelkäfige, die ofmals leichter zu reinigen sind und damit besser als Quarantänestation zu gebrauchen sind, Nachteil: die Erkrankten müssen bei Milbenbefall vierzehn Tage in Quarantäne, weil sie nach zehn Tagen die zweite IVOMEC-Behandlung bracuhen, die "gesunden" nur eine Behandlung

    gruß Thomas

    Solltest Du dazu noch Fragen haben bin ich aufgrund einiger Vorkommnisse hier in den Foren erstmal in nächster Zukunft für Dich erreichbar unter Mail: thomas@thomasrappers.de
     
  8. #7 ole olesson, 20. Juli 2002
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Am besten wäre eine zusätzliche Veröffentlichung im Krankheitsforum ...

    Hallo Anettle

    Mit dieser Augenerkrankung kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.

    Auch kenn ich das wohl neue Mittel Ivomec bislang nur bei Befall mit Luftsackmilben.

    PS:

    Wenn Du den Beitrag auch im Krankheitsforum veröffentlichst, hast Du in der Regel spätestens nach einigen Stunden eine Antwort von Alred Klein, der Aras züchtet und bei Vogelkrankheiten bislang noch nicht (oder ich hab es nicht mitgekriegt) in Wissensnot war ...

    Und schaden kann ein wenig Vorbereitung auf den TA-Besuch am Montag ganz sicher nichts.
     
  9. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Annette!

    Ich werde Deinen Beitrag ins Krankheitenforum verschieben, und eine Kopie hier im Kanarienforum lassen.

    Danke Ole, für den Hinweis! :)
     
  10. #9 Alfred Klein, 21. Juli 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Annette

    Also, zuerst mal, auch Augeninfektionen können ansteckend sein. Wenn der kranke Vogel sein Auge an der Sitzstange reibt, so bleiben durchaus Bakterien hängen.
    Die schlechte Nachricht, aus meiner Sicht: in der Datenbank der Uni Zürich, eigentlich sehr kompetent, ist kein Medikament aufgeführt welches bei Vögeln eingesetzt wird.
    An Milben glaube ich in diesem Fall nicht, solche Auswirkungen habe ich noch nicht gehört, zumindest nicht ohne vorherige Anzeichen.
    Noch was zu Milben, vor denen Du Dich anscheinend "fürchtest". Auch in Deinem Haushalt leben hunderttausende von denen. In allen Polstern, Betten und Teppichen. Das sind allerdings keine Vogelmilben. Die leben nur in Käfigen, Volieren und Nestern. Auch bei Dir.
    Du solltest, wie Du es schon vorhast, zum TA und mal nachsehen lassen, was der Vogel hat.

    P.S. An Ole
    Danke für die Blumen. :D
    Allerdings züchte ich keine Vögel, nicht mal Aras. Die vorhandenen reichen vollkommen aus. :S
     
  11. Annettle

    Annettle Guest

    Ja aber die bei mir zu Hause machen mich nicht krank. Heisst das alle Vögel haben Milben nur werden nicht alle krank???

    Annette
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 webmaggie, 21. Juli 2002
    webmaggie

    webmaggie Guest

    Hallo Annette,

    also mir hat der TA gesagt, das die Milbenz.T. aus dem Sand und dem Futter kommen können. Auch Hausstaub soll Milben auf die Vögel bringen, dashalb ist Gefiederbefeuchten, sprich Baden so wichtig. Meiner hat ja gerade Milben, aber der Ta hat gesagt, dass ist eine Sorte, die tief im Gefieder drinsteckt und auf andere Vögel angeblich nicht übertagbar ist. (Habe meine Voliere trotzdem heiß abgewaschen.)
    Aber das stimmt schon, es müssen keine Milben sein. Ich würde auf jeden Fall zum TA gehen. Deinem Pipser drück ich alle Daumen, bis bald

    Maggie
     
  14. #12 Alfred Klein, 22. Juli 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Annette

    So ganz Milbenfrei bekommt man einen Vogel kaum.
    Die Biester haben zwischen den Federn ja genug Platz, sich zu verstecken.
    Das ist ähnlich wie bei den Igeln, da bekommst Du die Flöhe auch kaum in den Griff.
    Krank wird ein Vogel durch die Milben nur dann, wenn diese überhand nehmen. Das geschieht im Nest beim Brüten oder wenn ein Vogel krank ist und sich nicht mehr putzt oder das Immunsystem nicht mehr mitspielt.
     
Thema:

Gibt es einen ansteckende Augenkrankheit?

Die Seite wird geladen...

Gibt es einen ansteckende Augenkrankheit? - Ähnliche Themen

  1. Gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch?

    Gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch?: Hallo zusammen, gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch? Wo kann man sehen ob im Großraum Nürnberg eine Vogelschau stattfindet. Ich bedanke mich...
  2. gibt es Vogelheim in Berlin ?

    gibt es Vogelheim in Berlin ?: Hallo! Leider bin ich im Google nicht fündig geworden, was jetzt bedeuten würde, dass es in Berlin kein Vogelheim gibt, oder ich mit falschen...
  3. Milbenbehandlung bei Bourkesittichen (Ansteckung&Diagnose)

    Milbenbehandlung bei Bourkesittichen (Ansteckung&Diagnose): Hallo zusammen, wir haben unser Sittiche noch nicht so lange musste aber heute bei einer verlorenen Feder feststellen, dass dort Milben zu finden...
  4. Wenn man Nymphensittich Hahn und Henne zusammen hält gibt es dann immer Nachwuchs ?

    Wenn man Nymphensittich Hahn und Henne zusammen hält gibt es dann immer Nachwuchs ?: Hallo ich hab eine Frage weil auf meiner letzten Frage fast jeder gesagt hat ich soll meinem Männlichen Wellensittiche eine Wellidame holen und...
  5. Gibt es spezielle Vorkehrungen gegen Eierproduktion bei Bourkes?

    Gibt es spezielle Vorkehrungen gegen Eierproduktion bei Bourkes?: Hallo, im Nachbarforum hat gerade jemand arge Probleme mit einer sehr legefreudigen jungen Bourkehenne. Sie hat jetzt mit ihrem Sohn (Eiablage...