gibt es jemanden der einen grauen alleine hält????

Diskutiere gibt es jemanden der einen grauen alleine hält???? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Kerstin Mag sein das es für dich eine Beleidigung darstellt ich sehe das ein wenig anderst. In diesem Forum sind fast nur Halter von...

  1. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Kerstin

    Mag sein das es für dich eine Beleidigung darstellt ich sehe das ein wenig anderst.

    In diesem Forum sind fast nur Halter von mehreren Vögeln
    und wir versuchen immer mit guten Ratschlägen und Tips zu vermeiden das Vögel einzeln oder schlecht gehalten werden

    Mag sein das es bei vielen aus Unwissenheit geschiecht aber wenn ich dann ein Posting lese so wie von Pegasus sorry dafür kann ich echt kein Verständnis aufbringen

    Vielleicht sollte man sich mal in die Lage so eines Vogels begeben der sein Lebenlang alleine ohne Artgenossen tristen muss
    Ich weiss nicht ob Du schon Vögel gesehen hast die aus Einsamkeit sich ihre Federn rauszupfen weil sie irgendwann
    frustriert sind.Ich selber habe leider so einen Grauen

    Und es ist nun mal nicht meine Art hier schön zu reden sondern
    meine ehrliche Meinung zu vertreten und dazu stehe ich auch
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Cora

    Du sprichst mir aus der Seele danke

    Normal ist es nicht meine Art jemanden anzugreifen aber wenn man Tag täglich so ein Tier vor Augen hat wie meine Ricola
    dann kann man schon echt sauer werden wenn man so ein Posting wie das von Pagasus ließ

    Natürlich hat jeder Mensch das Recht seinen Geier alleine zu hallten aber Artgerecht ist es nun mal nicht

    Und wie Cora schon sagt es spricht nichts dagegen einem Geier
    der schon älter ist und sich auch nicht mehr verpaaren lässt
    einzeln zu halten und ihm ein schönes zu Hause zu geben

    Aber doch bitte nicht bei einem jungen Babyvogel
     
  4. zora-cora

    zora-cora Guest

    rosita:
    ja, ich kann dich gut verstehn - man leidet halt auch arg MIT, wenn es einem der eigenen tiere nicht so gut geht, gell?

    @kerstin:
    was ich noch sagen wollte:
    falls du dich dazu entschliessen könntest, so einen "einsamen, älteren einzelgänger" zu dir zu nehmen, dann glaube ich würdest du sicher auch hilfe (zwecks vermittlung) hier übers forum bekommen.
    bei so vielen usern die sich teils auch sehr um abgabe- und problemvögel kümmern, würde sich da sicher einer finden, der an einem schönen zuhause froh wär.
    überdenkt das doch bitte mal :)
     
  5. Paula

    Paula Guest

    Hallo Kerstin,

    also ich finde, Cora hatte _die_ Idee, bzw. Lösung!

    Wenn Ihr unbedingt nur einen Vogel haben wollt, dann sucht Euch doch in der Tat einen älteren Einzelvogel, der nicht mehr verpaart werden kann/ will!

    Ansonsten bitte ich Dich, für das was Rosita gesagt hat, Verständnis aufzubringen. Wir reden uns hier seit Jahren den Mund fusselig darüber, wie wichtig es ist, dass Papageien zu zweit gehalten werden, und wenn dann jemand sagt, er möchte aber nur einen Vogel, obwohl er eigentlich weiß, dass es für das Tier nicht gut ist, dann kannst Du nicht so einfach erwarten, dass es nun überhaupt keine ,,Belehrungen" oder die eine oder andere erregte Reaktion gibt.

    Dass Du Dir viele Gedanken zu dem Thema machst, sieht man, und das finde ich sehr gut. Vielleicht sagst Du nochmal, warum Ihr eigentlich nur einen Grauen haben wollt?

    Viele Grüße,
    Gudrun.
     
  6. Pegasus

    Pegasus Guest

    Hi Leute,

    danke für die Prügel.

    Das es euch um das Wohl der Vögel geht ist nicht zu überlesen.
    Da hat ja auch keiner etwas dagegen.
    Aber die Antworten sind nicht immer eine Antwort auf die gestellten Fragen. 2 Vögel hin oder her. Wenn jemand Info einholt und überlegt ob ein Grauer oder lieber nicht ist der RAT nach dem Partner OK. Es ist ja nicht ausgeschlossen, daß noch einer dazukommt. Und als "Anfänger" einen älteren Problemvogel (wie er genannt worder) zu erwerben, aber diesmal von mir SORRY, kann ich nicht verstehen, da ist der Streß ja schon vorprogrammiert.

    Also seid nett zu einander.

    By
     
  7. John

    John Guest

    Ich nicht aber mein Vater. Er bekam damals vor 23 Jahren nach einer OP einen Grauen ( Kongo ). Auf Grund dieser OP wurde er Rentner auf Zeit, so das viel Zeit für den Vogel vorhanden war.

    Der Vogel biss bei jeder Gelegenheit, schrieh wie wild und machte keinerlei Anzeichen zahm zu werden. Aber der Geier war mit aller wahrscheinlichkeit ein " Wildfang ", was 1980 leider noch viel zu oft der Fall war.

    Es dauerte sage und schreibe 2 Jahre bis Jocki, so heißt der Graue, anfing das erste Wort zu sprechen, und eigenartiger weise wurde er mit dem ersten Wort auch langsam aber sicher zahm ( nicht Handzahm ).

    Jocki ist ein Kerngesunder Papa der weder schreit noch rupft. Ein zweimal Durchfall, waren die einzigen Krankheiten die den Vogel ereilten. Eine Schreckmauser ( Schockmauser ) kam im Herbst dazu ( ich erbat zu dem Thema hilfe ), ansonsten gibt/gab es nie Probleme mit dem Geier. Natürlich hat Jocki seinen täglichen Ausflug.
     
  8. Gizmo

    Gizmo Guest

    zweit Vogel

    Hallo zusammen

    jetzt will ich mein Senf auch noch dazu geben!
    Ich persönlich würde auch jedem Abraten nur einen Einzel Vogel zuhalten! Was ihr ja auch wisst! Habe momentan 4 Graue!
    Ansonsten schliesse ich mich den Vorrednern vollkomen an!


    da muss ich Pecasus leider vollkommen Recht geben! Ein Problem VOgel für ein Anfänger niemals!!!
    Ich meine ich hatte auch schon zwei Jahre Erfahrung mit Grauen, aber als Bobby "Problemvogel"zu mir kam war ich doch auch manchmal sehr unsicher und wusste nicht mehr weiter!!! Bitte schaff dir keinen Problemvogel an, das ist mit sehr viel Zeit und guten Nerven verbunden!!! Da kommen immer wieder unerwartet Sachen auf einem zu.

    Du kannst dir natürlch zuerst einmal ein Vogel anschaffen, habe ich auch gemacht! Nur warte nicht zu lange mit einer Vergesellschaftung! Je länger du wartest desto mehr wird sich das tier an euch binden, sprich das natürlich Verhalten wird zunehmend schwinden!!! Also der Vogel wird später nur noch sehr schwer zu verpaaren sein wenn überhaupt! Mein erster Grauer hielt ich auch 1,5 Jahr allein nun ist sie seit 1,5 Jahre in Gesellschaft von anderen Grauen aber sie macht immer noch kein Eindruck das sie sich Vergesellschaften möchte!

    Allso soll nur ne kleine Anregung sein....

    Gruss Fabian
     
  9. zora-cora

    zora-cora Guest

    moooment...

    ich habe nirgends geschrieben, dass sich kerstin einen "problemvogel" suchen soll.

    ich bin mir ganz sicher, dass es viele eingefleischte einzelgänger gibt, die NICHT extrem rupfen, schreien oder beissen, etc.

    ich würde ihr auch nicht raten, sich einen extrem gestörten, im handling schwierigen vogel zu suchen.

    ausserdem: weiß man auch bei jungen vögeln NIE weiß was aus ihnen wird - gerade wenn sie alleine sind, nicht wahr?
    (wir lesen das ja hier zugenüge: vogel ist paar jahre DER vogel schlechthin, schmust spricht, etc.. plötzlich ist geschlechtsreife und vogel wird zur "bestie")

    ne, also nochmal:
    ich rede von einem einzelgänger OHNE massive schwierigkeiten.
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Hi,

    also momentan habe ich nur 1 Grauen -Coco-. Seit Jahren war ein Geier gewünscht -nach Welli und Nympfi-. Im Dez. haben wir dann einen gr. Käfig und den Coco gekauft. Da Coco von Anfang an sehr auf mich geprägt ist, sicherlich durch die Breifütterung zum Anfang, kann ich mich kaum noch normal im Haus bewegen denn sobald er mich sieht ist er auch schon da. Meine Frau und meine Kinder sind für ihn nur ein Thema, wenn ich nicht da bin. Wenn er aber weiß, dass ich im Haus bin, kann er ganz schön "rufen":D . Für uns ist es klar, dass er -nach Gechlechtsbestimmung- einen pass. Partner/in bekommt.
    Leider wollen wir das im Moment noch nicht, da Coco von Anfang an Durchfall hat und bis jetzt keiner (TA und Tierklinik) ihm helfen konnte bzw. weiß was er hat oder woher es kommt. Letzten Freitag wurde ihm Blut entnommen-mal sehen was es bringt- zumindest sah er danach aus wie geschlachtet:(
    Aber nochmal zum Thema- Auch ich möchte ihn nicht auf Dauer alleine halten (auch wenn es mal anders geplant war:D )
     
  11. Paula

    Paula Guest

    Hi Cora,

    genauso hatte ich Deinen Vorschlag verstanden!

    Viele Grüße,
    Gudrun.
     
  12. Gizmo

    Gizmo Guest

    Einzelgänger

    Hai Cora

    die Gegenfrage sei erlaubt!

    Ist den ein Jahrelang Einzelgehaltener Vogel kein Problemvogel?
    Ich könnte mir vorstellen das es auch bei so einem Tier sehr grosse Schwierigkeiten geben kann, d.H wird er sich an einen neuen Besitzer gewöhnen!? Oder fängt er aus trauer gleich an sich zu rupfen, das sind doch alles Faktoren die wir einem Anfänger nicht zumuten sollten! Den man weiss nie wie sich ein Jahrelang Einzelgehaltener dazu noch Menschgepräter Vogel verhalten wird! Gerade Graue sind da sehr sensibel.

    Klar kann das auch wie du selber schreibst bei einem Jungvogel passiern, aber ich würde einem Anfänger kein solches Tier anvertrauen!



    die massiven Schwierigkeiten fangen dan meisten erst an, wenn das Tier zu einem neuen Herrchen muss!
    Das Tier ist sicher vollkommen fehl geprägt! Ich als Anfänger würde die Finger davon lassen!

    Gruss, soll kein Vorwurf gegen dein posting sein!

    Fabian
     
  13. zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo fabian

    ---> ich sehe und definiere es so: stellt man nach mehreren versuchen fest, daß ein vogel nicht zu vergessellschaften ist, muss man sich damit abfinden, daß er ein "einzelgänger" ist.
    ist er also als einzelner vogel "zufrieden" und weist sonst keine besonderen störungen auf, ist es kein problemvogel mehr.


    ---> du sagst es.
    ich behaupte jetzt aber einfach mal, dass bei einem vogel - wie du ihn bspw. beschrieben hast - die möglichkeit dass es schwierigkeiten geben kann genauso gross sind, als wie bei einem jungvogel, den man dann allzulange alleine hält.

    --->natürlich ist das tier vollkommen "fehlgeprägt" - nämlich einzig und allein auf den menschen.
    und genau das ist ein jungvogel nach wenigen jahren auch, wenn er alleine gehalten wird.
    ergo: selbige probleme KÖNNEN auftreten.
     
  14. Moses

    Moses Guest

    Also so wie ich es herausgelesen habe geht es bei Kerstin hauptsächlich um finanzielle Schwierigkeiten gleich 2 Graue zu kaufen! Ausser dass 2 Papageien gleichzeitig mehr Geld kosten gibt es doch eigentlich KEINE Nachteile. Das heißt dass zwei gleichzeitig nicht viel mehr Arbeit oder Krach machen, dass zwei zusammen trotzdem zahm werden oder sind und sprechen und pfeiffen können!

    Ich hatte mir damals auch erst nur einen Grauen gekauft, um ehrlich zu sein erstens aus finanziellen Gründen aber auch aus unzureichendem Wissen was eine artgerechte Haltung angeht. Ich habe dann aber schnell gemerkt dass ein Papagei alleine nie glücklich werden kann! Moses tat mir schon nach einigen Tagen sehr Leid weil ich tagsüber arbeiten war und er ganz alleine im Käfig saß, ich hatte wirklich ein schlechtes Gewissen!
    Nach 2 Monaten habe ich dann den zweiten dazugekauft! Anfangs hatten die beiden einen kleineren Käfig, aber trotzdem ausreichend für 2 Graue! Ich hatte mir dann einige Monate später einen noch größeren Käfig gekauft.
    Meine beiden Grauen sind Geschwister, und obwohl diese nur 2 Monate auseinander waren, gab es anfangs Probleme mit der Vergesellschaftung. Moses wollte natürlich sein Revier verteidigen... Und es hatte einige Wochen gedauert bis die zwei sich vertragen haben!

    Wenn es um die finanzielle Seite geht, würde ich lieber noch ein paar Monate länger mit dem Kauf warten und dann gleich einen großen Käfig mit ZWEI Graupapageien kaufen!
     
  15. Pegasus

    Pegasus Guest

    Hallo zusammen,

    es ist lustig zu lesen, wie doch eine so einfache Frage so ausufern kann.

    Ursprünglich wurde gefragt, ob jemand dabei ist, der nur einen Grauen hält.
    Eigentlich leicht zu beantworten.

    Stattdessen gibt es eine rege Diskussion über Überlegungen zur Anschaffung und wenn überhaupt, dann wie viele Graue usw. bis hin zum Abraten und wüste Beschimpfungen, weil man sich offensichtlich nicht ganz unter Kontrolle hat.

    Hi Rosita, ist dir etwa immer noch K...übel, man hört gar nichts mehr von dir. Ich hoffe, dir ist nicht die Luft ausgegangen.

    Aber Spaß beiseite, ist interessant die ganzen Meinungen und Erfahrungen zu lesen. Der ein oder andere Beitrag ist wenigstens informativ, weil auch die Schreiber sachlich bleiben und ihre Meinung kund tun. Es kann sowieso jeder nur berichten, was er selber erlebt hat und so wird es noch viele, viele verschiedene Meinungen und Graue geben, die aufeinanderprallen.

    Weiter so, endlich kommt Leben ins Forum.

    By
     
  16. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hi Pegasus

    Falls Du nun erwartest das ich mich zu irgendeiner Ausage auf deiner Frage hinreißen lasse so muss ich Dich leider Entäuschen

    Und falls Du deine Postings hier nur abgiebst um wie Du so schön schreibst Leben ins Forum zu bringen wirst Du wohl auch damit
    nicht viel Glück haben

    In diesem Sinne
     
  17. tamborie

    tamborie Guest

    :0- Flocke & tamborie

    Hallo Alle zusammen (;O)
    Mir qualmt ja richtig der Kopf :?
    Ich frage mich die ganze Zeit worüber hier gestritten wird?
    Tut mir leid, ob Einer mehr Arbeit macht oder nicht?
    Haben wir Alle einen Vogel ( im Kopf ) weil wir uns zu viele Gedanken machen? :?
    Wenn ich mir doch reichlich lange überlegt habe einen Grauen anzuschaffen, stelle ich mir die Frage, warum sollte es nur einer sein? Aus welchen Grund möchte der Mann nur einen?
    Diese Frage wurde noch garnicht beantwortet.
    Ich kann auch nur dem zustimmen, das die Einzelhaltung dem Grauen nicht gerrecht ist. Nicht nur bei den Vögeln bin ich der Meinung, es sollte kein Tier in Einzelhaft gehalten werden.
    Ja klar gibt es Einzelfälle, wo nartürlich der Mensch der Meinung ist........ ein einzelner Grauer kann auch glücklich sein.
    Er wird nicht zum Rupfer, oder zur Nervensäge pppppppp. Hier spricht man von Ausnahmen, Glücksache? Lotteriespiel?
    Wo ist eigentlich das Problem?
    Fakt ist doch wenn ich mir einen Grauen anschaffen möchte, und er keinen Partner hat, mich als Partnerersatz ansehen muß.
    Was bleibt den Grauen anderes übrig! Meiner Meinung nach
    möchte ich mich an meinen Grauen erfreuen, ich möchte sie nicht besitzen, sie leben bei uns. Sie haben ein eigenständiges Leben und dazu gehört auch ein Partner. Nicht der Graue muß sich uns anpassen, ne, wenn man sich nen Grauen anschafft muß man sich im Klaren sein mit Ihm zu leben. Und das für eine lange lange Zeit. Soll mich mein Grauer als Partner sehen? Nö, dafür habe ich doch meinen Mann,ohne Ihn möchte ich doch auch nicht sein.
    Belehren möchte ich hier auch keinen, aber ich denke doch jeder darf seine Meinung hier sagen, jedoch hatte ich nicht das Gefühl.

    Ich wünsche allen einen schönen Abend

    Gruß Flocke
     
  18. Katherina

    Katherina Guest

    hallo! :)


    also...
    wir hatten vor ca einem halben jahr auch erst mit einem vogel angefangen... hatten uns nicht richtig informiert, dachten wir tum dem kleinen das beste, haben uns viel mit ihm beschäftigt und da er für uns glücklich und zufrieden schien verschwendeten wir auch keinen gedanke an eine paarhalten... doch der kleine wendete sich immer mehr von mir ab und ging nur noch zu meinem partner und irgendwie saß er zu oft traurig und alleine wenn wir mal nicht da waren in seinem käfig. und dann nach 2 monaten faßten wir den entschluß... ein zweiter muß her.. natürlich hat man da ein wenig angst vor ( werden sich die beiden vertragen; wird sich der neue bei uns einleben etc)... aber alles lief glatt :D und ich kann nur aus erfahrung sprechen wenn ich sage daß es viel schöner ist zwei grauen beim spielen zuzuschauen als wenn einer auf der stange sitzt und seine 3 töne pfeifft ;) das ist wirklich ein unterschied wie tag und nacht!
    und deshalb bitte ich nur inständig: spiel bitte nicht mit dem gedanken dir nur einen dauerhaft anzuschaffen. :s
    das ist einfach nicht artgerecht und läßt den vogel sein leben lang ein einsames dasein führen, auch wenn man sich tag und nacht mit dem tier beschäftigt kann der mensch den partnervogel nicht ersetzen! ;)

    wenn man sich schon einen papagei kaufen möchte (das ist meine meinung) sollte man auch 2 anschaffen können und wenn man 2 halten kann dann soll man auch eine artgerechte unterbringen ermöglichen können.

    aber genug von diesem fasel fasel :p

    ich würde mich einfach mal schlau machen... mal unverbindlich zum züchter fahren... oder mir sonst wo was anschauen privater natur.. ihr werdet da schon den richtigen weg finden 8)

    wünsch euch viel glück dabei

    kathi :0-
     
  19. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Ich bin kein Fan der Einzelhaltung da ich zu viele dieser Verhaltensgestörten Tiere gesehen und zum Teil aufgenommen habe!
    Fakt ist nun mal ,wissenschaftlich erwiesen das Papageien in Einzelhaltung vermehrt zu Verhaltenstörungen wie Rupfen,Schreien,Agressionen und Bewegungsstörungen neigen!
    Das ist eine Tasache der sich nimand verwehren kann!
    Sicherlich kosten 2 Graue mehr als nur 1 aber nun eine Frage:
    Was spricht dagegen noch ein Jahr zu warten und sich gleich 2 zu kaufen?
    Anbei noch ein Bild eines Grauen den ich aus jahrelanger einzelhaltung übernommen habe ,obwohl ständig eine person im Haus war um sich um das Tier zu kümmern!
    Wer gibt mir ein Argument was Einzelhaltung beführwortet?
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Also auch wenn man aus verschiedenen berechtigten Gründen gegen die Einzelhaltung ist, kann ich manche Antwort hier nicht verstehen.
    Ich bin nicht für die Einzelhaltung, aber es gibt immer Gründe dafür, die jeder Halter auch ein wenig selber bestimmen muss.
    Warum kann man hier nicht eine einfache Frage stellen?
    Und warum kann man nicht erst einen anschaffen und ein Jahr später einen zweiten? Dass man da ein Jahr warten muss, das kann ich nicht unterstreichen.

    Was ich aber zu bedenken geben möchte und eigentlich auch nicht zur Frage gehört aber bei dem finanziellen Aspekt dazukommt, und mir immer wieder im Magen liegt, sind die Kosten die auf einen Tierhalter zukommen.

    Einmal die Anschaffungskosten mit Käfig, Tier, evtl. Zimmerumgestaltungskosten,.........
    dann kommen noch die normalen Dauerkosten wie Futter, Spielzeug,..........
    Nicht zu vergessen sind aber die Sonderkosten, nicht jeder Käfig hält Jahrzehnte,.....
    Oder auch die Tierartzkosten, zwar wird nicht jeder Vogel krank, aber wenn kann das heftig werden.
    Mirko hat im ersten Jahr mehr Tierartzkosten verschlungen als er in der Anschaffung mit Käfig und allem kostete.
    Auch die Futterkosten waren viel höher, als normal, da es Speziealfütterung war.

    Sorry, aber mir ist es einfach wichtig auch diese Kosten bei den Überlegungen mit einzubeziehen. Und wenn ich lese wie du dir Gedanken vor der Anschaffung machst finde ich das nur gut.

    Und zu dem Vorschlag einen jahrelangen Einzelvogel sich anzuschaffen, kann ich nur schreiben, mir gefällt dieser Vorschlag nicht , weil es oft gar nicht so leicht ist so ein Tier zu bekommen, Die Eingewöhnung eines so festgelegten Tieres, z.B. auf den vorherigen Halter und seine Haltungsbedingungen,.... meiner Meinung nach nicht in Graupapageienanfängerhände gehört, denn das ist auch wenn es kein Problemvogel ist nicht so leicht, ausser man hat einen ständigen Helfer zur Hand.

    Was ich vielleicht an deiner Stelle noch machen würde, wäre sich mit anderen Graupapageienhaltern auszutauschen, nicht wie hier im Forum sondern vor Ort um mal zu erleben was es heisst, z.B.1 oder mehr Graue zu halten.

    Ich habe immer wieder mal jemand hier der sich meine Vögel anschaut und sich überlegt welche anzuschaffen.

    und zu allen die unbedingt wollen dass man sich gleich zwei anschafft, manchmal muss man auch etwas Geduld haben wenn jemand sich einen Vogel anschafft.
    Ich habe z.B. vor ca. einem Jahr einen Mohrekopfpapagei weitergegeben, dort sollte eigentlich nur einer gehalten werden, ich habe den Vogel hergegeben, dachte auch an Paarhaltung, und blieb mit dem Neuen Halter in Verbindung, jetzt kommt bald ein zweiter dazu.......
    Die Zeit hat es gebracht, warum dann immer gleich so massiv werden?
    Bitte ich verstehe euch wenn ihr an die Tiere denkt und sicher auch viele kennt die gestört sind weil sie einzeln gehalten werden aber manchmal macht man mehr kaputt wenn man so massiv kommt und nicht auch an die Menschen denkt.
    Mir sind Neulinge die sich informieren und erst mal einen anschaffen und dann weiter im Kontakt bleiben lieber, als solche die hier so fragen wie geschehen dann so beantwortet werden wie hier, und dann nichtmehr ins Forum kommen und sich einen anschaffen und dann allein stehen.
    Bitte einfach mal darüber nachdenken, danke.
     
  22. zora-cora

    zora-cora Guest

    guten morgen moni

    ich muss mich jetzt auch nochmal zu worte melden ;)

    ich finde nämlich nun gar nicht, dass hier "heftig" reagiert wurde (ok, 1 oder 2 beiträge vielleicht ETWAS) aber schliesslich sollte man ja seine meinungen/ansichten hier äußern dürfen, nicht?

    wenn man mal so in anderen threads liest, in der eine - sagen wir mal etwas heikle - frage gestellt wurde, so hast du sicher recht. aber hier kam nicht eine dumme antwort wie z.B. "dann schaff dir lieber ´nen stoffpapagei an"... oder sowas. (weißt schon, wie ichs meine.)


    für kerstin steht das ja wohl schon im raum, aber sie ist sich ja noch nicht sicher, ob es dann doch nicht nur einer sein würde. deshalb hier dann doch die (m.E. gerechtfertigten) bedenken.
    (zumal eine vergessellschaftung auch nach einem jahr schon erhebliche schwierigkeitenmachen kann.)
    ich kann dazu aus eigener erfahrung sagen, dass es auch nicht immer leicht ist, wenn man sich jungvögel anschafft - und ich hab mich sehrwohl schon monate vorher informiert (hier, sowie auch in büchern). man braucht SO ODER SO viel zeit, (besonders, wenn man einen alleine halten will!) geduld und nerven, und die gewöhnung und umstellung des eigenen lebens, des wohnraums und der sonstigen "freiheiten des lebens" ist enorm.
    will damit sagen, dass man sich da trotz vorherigen informierens schnell vertut und das ausmaß dieser o.g. umstellungen unterschätzt. es ist nämlich auch nicht immer nur "zuckerschlecken" mit jungen. bei einem älteren würde dazu noch die evtl. "üblen" veränderungen in/nach der geschlechtsreife wegfallen, die (wie man hier ja oft genug liest) nicht zu selten sind.
    und dass man einen älteren einzelvogel (ohne massive störungen, um das nochmal zuerwähnen) "gar nicht so leicht" bekommt, das glaube ich nicht. man schau doch nur mal immer wieder in anzeigen und inseraten...

    moni, ich will deine (um ein hundertfaches) mehr an erfahrung nicht in frage stellen, das sind eben nur meine ansichten und gedanken dazu.
     
Thema: gibt es jemanden der einen grauen alleine hält????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tierflohmarkt

Die Seite wird geladen...

gibt es jemanden der einen grauen alleine hält???? - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?

    Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?: Ich habe leider keine besseren Fotos hinbekommen, sie sind immer weggelaufen...[ATTACH]