gibt es noch eine chance??

Diskutiere gibt es noch eine chance?? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; hallo, ich habe meinen "hausnymphie" damals von einem züchter geschenkt bekommen, weil sie von seinen eltern gerupft worden ist und total...

  1. sasc

    sasc Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich habe meinen "hausnymphie" damals von einem züchter geschenkt bekommen, weil sie von seinen eltern gerupft worden ist und total heruntergekommen war. sie konnte nicht einmal auf einer stange sitzen, geschweigedenn fliegen... ihre füsse sind immer noch etwas nach innen gedreht, womit sie aber gut umgehen kann. den kot hinten am gefieder macht sie sich auch nicht weg( woran das liegt weiss ich auch nicht).
    sie ist mitlerweile auch schon 6 jahre alt, interessiert sich jedoch kein stück für andere nymphies, ist also völlig fehlgeprägt ( ich war damals 12 und da wusste ich es ehrlich gesagt auch nicht besser).
    zumindest geniesst sie ihren täglichen freiflug ( fliegen hat sie ja inzwischen gelernt), aber wenn ich dann mal nicht da bin, ist es schon schwierig ihr in die traurigen augen zu sehen, dass sie alleine gelassen wird... da wäre es schon schön sie glücklich mit einem partner zu sehen...
    kann man solche vögel überhaupt noch wieder an artgenossen gewöhnen??
    ich habe sie schon oft im sommer mit in die aussenvoliere genommen, aber da ist sie nicht von meiner seite gewichen. wenn ich sie dann mal irgendwo hingesetzt habe und ein anderer nymphie kam, dann hat sie ihn angefaucht und ist schnell wieder zu mir geflogen...
    wenn ich ihr einfach einen vogel dazusetzen würde, dann hätte ich irgendwie angst, dass dieser sich dann auch alleinegelassen fühlt, da mein nymphie ihn ja nicht beachten würde und dann hätte ich zwei einsame nymphies:traurig:

    vielleicht kann mir ja einer von euch einen tipp geben, wie ich so eine resozialisierung zustandebringen kann, da ich nächstes jahr mit meinem abi fertig sein werde und dann wahrsch. die zeit auch knapper wird...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sasc

    sasc Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    meine nymphiedame heisst übrigens tammy :)

    lg, sascha
     
  4. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Vorab ein paar Fragen

    Wie alt war denn Dein Hausnymphie, als Du ihn bekamst ?
    Warum ist die Kloake verklebt, dass ist nicht normal ? Hat sie Rachitis, sind die Knochen verbogen, auch das Becken ? Kann sie denn jetzt richtig fliegen ?

    Was gibtst Du ihr zu fressen ? Gibst Du zusätzlich Mineralien etc. ? Calcium ?

    Aber ich möchte Dir auch Mut machen bzgl. einer Resolzialisierung, denn ich habe mal eine Henne aus Einzelhaltung bekommen, da war sie etwas über 5 Jahre alt. Sie hat, wie Deine auch, meine Nymphen angefaucht und ist vor ihnen geflüchtet, am liebsten natürlich zu einem Menschen, doch das ging nur, wenn sich ein Mensch in ihre direkte Nähe begab, denn die Vögel hatten ihr eigenes Zimmer bzw. kurze Zeit später dann eine AV. Sie hat wie Teufel geschrien, wenn sie einen Menschen hörte und ich habe mich auch regelmässig, zu Anfangs oft und dann immer weniger um sie gekümmert und in dem Zuge nahm auch ihr schreien kontinuierlich ab. Es hat gute 6 Monate gedauert, bis auch mal ein Artgenosse näher als 50 cm neben ihr sitzen durfte und sie hat sich lange die Zeit damit vertrieben alle 15 Futternäpfe nach den leckersten Saaten abzusuchen, doch nach 9 Monaten hatte sie tatsächlich einen der Hähne erhört und es bahnte sich eine Partnerschaft zwischen den Beiden an. Mittlerweile hat sie sogar 2 Hähne und ist zu Menschen eigentlich nur noch zickig, wenn auch nicht scheu ;)

    Versuch es ! Es wird eine harte Zeit, auch für Dich, aber besonders für den Vogel und Du wirst Dir manchmal vorkommen, wie ein Tierquäler oder Dir die Ohren zuhalten, damit Du das Schreien nicht mehr hörst, doch der Lohn für Deine Bemühungen und Deine Geduld könnte ein glückliches Leben mit Artgenossen für Deine Henne bedeuten. Du wirst sie allerdings in die Voliere setzen müssen (was rachitischen Vögeln überaus gut tut ! ), vielleicht zu Anfang nur ein paar Minuten (allein lassen ! ) und dann täglich länger, bis Du sie garnicht mehr in´s Haus holst.

    Aber auf eines musst Du achten : Ob sie frisst, ob sie trinkt, ob sie apathisch wird, sich zu Tode grämt, denn nicht jeder Vogel ist resozialisierbar, wenn das auch Ausnahmen sind.

    Viel Erfolg !
     
  5. #4 Tina Einbrodt, 31. August 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    ich würds auf alle Fälle versuchen. Das schwierige istdabei wohl die nötige Konsequenz sich als Mensch zurückzuziehen. Wenn Du die Möglichkeit hast sie in eine AV zu geben ist es doch ideal. Natürlich wird es eine Weile daueren...
    Schau mal hier gibt es Erfahrungsberichte genau zu diesem Thema
     
  6. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Sascha,

    ich gebe Karin aus eigener Erfahrung absolut Recht.:zustimm: Du solltest den Kontakt ganz langsam verringern, auch wenn es zu Protestgeschrei kommen wird. Ich bin der Meinug das der Zeitraum bis zur Sozialiesierung vom Alter abhängt. Karin, berichtige mich wenn ich mich irre. Aber ich glaube auch das mit zunehmendem Alter die Zeit bis zur Sozialisierung zunimmt. Halte uns mal auf dem Laufenden.





    Grüße, Frank:0-
     
  7. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ...... ich würds auch versuchen, viel Glück :prima:
     
  8. sasc

    sasc Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    erstmal danke für eure antworten!!
    ich merke schon, dass ich scheinbar um sie zu resozialisieren durch die hölle gehen muss... das schreien fängt bei ihr schon an, wenn ich zb. im wohnzimmer bin mit ihr und ich dann kurz mal auf die toillette muss und sie alleine in dem raum sein muss... das ist echt schrecklich
    nur im käfig schreit sie nicht oder äusserst selten

    meine tammy war gerade aus dem nistkasten als ich sie bekommen habe, also ich habe sie nicht mit der hand aufgezogen. sie hat wahrscheinlich auch noch so panische angst vor artgenossen, da sie von ihren eltern gerupft worden ist.
    der züchter meinte auch, als er sie mir gegeben hat, dass die anderen nymphies in der voliere auf sie losgehen würden. wie gesagt, fliegen konnte sie nicht und auf der stange sitzen oder am gitter hochklettern ging auch nich, was sie heute aber beides super beherrscht. der züchter meinte auch, dass die chance sehr gering wäre, dass ich sie überhaupt durchkriege... er wollte sie schon selber umbringen, was er auch gemacht hätte, wenn ich sie nicht genommen hätte.

    das mit dem kot am hintern hatte sie schon immer. am anfang war es ganz besonders schlimm, da war sie immer sehr verklebt aber in den letzten jahren geht es. es hat sich zwar noch nicht ganz gelegt und manchmal klebt auch noch ein grösserer "klumpen", aber so schlimm ist es nicht mehr.

    das becken ist nicht verbogen, nur sind halt die zehen etwas schief, deswegen kann sie, wenn sie sich am kopf kratzen will, den fuss auch nich "über den flügel" machen, sondern nur "unter dem flügel" ( ich hoffe ihr wisst was ich meine:p )

    zu fressen bekommt sie eigentlich das, was meine vögel in der AV auch bekommen, grosssittichfutter, kräuter, wie basilikum, zitronenmelisse, vogelmiere usw., dann noch gurken, äpfel( das ist eigentlich das einzige, was sie seit kurzem frisst, nachdem ich ihr das stundenlange vorgekaut hab um ihr zu beweisen, dass auch gesunde sachen gut schmecken...) heisshunger bekommt sie immer auf unser mittagessen, mein abendessen und ihr lieblingsfressen sind chips. manchmal ist es echt schwierig sie davon fernzuhalten, obwohl sie jetzt immer sobald es essen gibt in den käfig verbannt wird, weil sie sich auch mit ihren füssen direkt aufs essen setzen würde und die ganzen fette nicht gerade gut für sie sind...

    sind die mineralien und calcium nicht im vogelsand mit drinne??:?
    weil sonst extra bekommt sie sowas nicht...

    In die AV kann ich sie leider nicht setzen, weil da 1. nur 1 pärchen nymphies mit ihrem flüggen junge drin sind und 2. sie bei dem wetter sofort krank werden würde. sie ist ja immer nur das haus gewöhnt, in dem es warm ist und es auch nicht zieht. würde ich sie jetzt raussetzen. dann wäre sie sofort erkältet und das könnte ich auch nicht übers herz bringen...

    lg, sascha
     
  9. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ich würde sie dann auch erstmal im Haus lassen und einen ca. gleich alten auch fehlgeprägten Hahn aus Einzelhaltung suchen, denke da würde es am besten mit klappen !
     
  10. sasc

    sasc Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    ich glaube ich habe diesen beitrag so ähnlich auch schonmal gepostet abr leider ist der irgendwie weg:?
    naja, auf jeden fall habe ich mir das auch schonmal überlegt aber leider ahbe ich keine ahnung, wo ich so einen herbekommen soll ?! und ob das dann klappen würde?? vielleicht hätte ich glück und beide würden sich verstehen oder zumindest vertragen...
    hat jemand zufällig einen fehlgeprägten hahn, den er nicht mehr haben will?? :p

    lg, sascha
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW

    Wo kommst Du denn her ??? In den Kleinanzeigen und in den Abgabeforen gibt es häufig "fehlgeprägte" Abgabenymphen....
     
  13. sasc

    sasc Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    hey!!

    wahrscheinlich wohn ich hinterm mond.... ;)
    aber mal ehrlcih, wenn einer von euch soeinen findet, könnt ihr euch ja mal melden! also bei uns in der zeitung stehen selten nymphies, und wenn, dann welche vom züchter.
    lg sascha
     
Thema:

gibt es noch eine chance??