Gibt es Unterschiede bei den Gelbhaubenkakadus?

Diskutiere Gibt es Unterschiede bei den Gelbhaubenkakadus? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo! Wir sind noch in der Überlegungsphase, welcher Papagei bzw. Kakadu für uns der richtige ist. Bezüglich der Gelbhaubenkakadus würde...

  1. Tari

    Tari Guest

    Hallo!

    Wir sind noch in der Überlegungsphase, welcher Papagei bzw. Kakadu
    für uns der richtige ist. Bezüglich der Gelbhaubenkakadus
    würde mich eines mal interessieren: Gibt es Unterschiede im Charakter der
    Gelbhaubenkakadu-Arten? Die großen Kakadus kommen für uns nicht in Frage, wenn dann
    einer der kleineren Arten, wie der Gelbwangen- oder Rosakakadu. Allerdings habe ich
    mich mal umgeschaut im Netz: Es scheint hier im Norden fast mehr Orangehaubenkakadu-
    züchter als Gelbwangenkakaduzüchter zu geben.

    Habt Ihr Vergleiche? Könnt Ihr mir die Charakterzüge der unterschiedlichen Arten beschreiben
    oder sind sie alle ähnlich?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde, da kann man keine vernünftige Antwort darauf geben. Man kann nicht pauschalisieren. Viele Züchter behaupten, dass die "weissen" Kakadus (darunter fallen Gelb, Orangehauben, Salomon, Goffinis etc) die aggressivsten sein sollen und in dieser Gattung im geschlechtsreifen Alter die meisten Gattenmorde stattfinden sollen.
    Aus meiner persönlichen fast dreijährigen Beobachtung konnte ich das noch nicht bestätigen. Ich habe 4 junge, noch nicht geschlechtsreife Orangehauben. Bis jetzt (auf diese 2 Worte lege ich eine besondere Betonung :zwinker: ) ist es sehr ruhig und friedlich hier und die Kakadus "hören" auf uns und tanzen uns nicht auf der Nase herum. Eine lebenslange "Friedensgarantie" wird aber wohl kein Kakadubesitzer gepachtet haben. (egal, um welche Gattung es sich handelt) Kakadus sind echte Gewohnheitstiere (vielleicht die Beamten unter den Vögeln :D ). Kleinste Störungen oder Veränderungen mögen sie nicht sonderlich. Würdest Du die Vögel drinnen oder draussen halten, in Haus oder Wohnung? So wie ich das sehe, hast Du ja schon eine stattliche Anzahl an Piepsmätzen 8o
     
  4. Tari

    Tari Guest

    Huhu!

    Wo hast Du denn das gelesen?! ;) Nein, ich hatte schon einige Vögel gehabt als Kind, zurzeit sind es aber nur zwei Nymphensittiche. Irgendwann sollen mal zwei Papageien dazu kommen, aber welche Art, da bin ich mir noch nicht so sicher. Zuerst werden wir sie wohl drinnen halten, später ggfs. auch in einer Außenvoliere, aber das dauert noch ein bissl! ;)
     
  5. bella

    bella Guest

    Laut Aussagen derer, die Rosas halten, sollen diese Kleinen noch die verträglicheren Kakadus sein.
    Gelbhauben sind sehr quirlig, lebendig und auch sehr laut.
    Die Rundhauben wie die Goffinis und Weißhauben haben ein ganz anderes Verhalten, wirken im Gegensatz zu den Spitzhauben geradezu gemütlich. Wobei die Goffinis sehr unterschätzt werden. Sie sind ständig dabei, irgendwas anzustellen und sehr keck in ihrer Art.

    Man kann da keinen wirklichen Ratschlag geben, jeder Vogel hat seine eigene Persönlichkeit. Es gibt sicherlich in jeder Gattung verhaltensgestörte Tiere, da läßt sich nichts empfehlen.

    Wichtig ist, das von vornherein gleich 2 Tiere angeschafft werden und die Vögel auch ihr eigenes Reich zum Zurückziehen haben. Ich plädiere immer für eine große Außenvoliere oder ein eigenes Zimmer. Im Wohnzimmer haben Kakadus meiner Meinung nach, nichts zu suchen.
    Man sollte sich auch von Anfang an nur so viel um die Tiere kümmern, wie man das auch noch nach Jahren und mit Job und Familie bewerkstelligen kann.
    Sonst verstehen diese intelligenten Tiere mit Eintritt in die Geschlechtsreife die Welt nicht mehr, fühlen sich vernachlässigt oder werden eifersüchtig und es kommt zu potentziellen Verhaltensstörungen.
     
  6. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Am besten schaust Du dazu zu Deinen Fragen mal ins "Saubere Luft Forum" (ist weiter oben). Der Vogelfreund, der hier das Forum und auch die Produkte vertreibt, kann Dir da sicherlich weiterhelfen.
    Ich bin sehr zufrieden mit den Airbutlern, da ich selbst unter starker Stauballergie leide (kurioserweise belasten mich die Kakadus überhaupt nicht, dagegen aber Hunde und Katzen) und unter Migräne. Ich bilde mir ein, dass es seitdem besser geworden ist. Das einzig Lästige ist immer das Auseinanderbauen und gründliche Reinigen :D Ich lasse das immer meinen Mann machen und ich schaue dann zu, um hinterher ordentlich lästern zu können, dass es nicht ordentlich genug war.... :dance:
    Ups, eigentlich wollte ich das unter Gefiederstaub posten, sorry. Ich werde alt.... :D :~
     
  7. Tari

    Tari Guest

    :D Hatte mich schon gewundert über das Posting. ;)
     
  8. Fioretta

    Fioretta Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tasmanien, Australien
    Hallo Tari

    Ich kann Bella nur zustimmen.
    Hier in Australien werden auch meistens Rosakakadus empfohlen, sie eignen sich von allen Kakaduarten am besten als "Haustiere" und sind im allgemeinen ruhiger und lieber als spitzhaubige Kakadus.
    Dazu kommt, dass ihr "Schreien" (ist mehr so ein Tschilpen) etwas ertraeglicher ist, als das anderer Kakaduarten. :D ....obwohl es natuerlich auch sehr nerven kann.

    Ansonsten ist es natuerlich so, wie Bella schon schreibt...man kann einen "boesen" Rosakakadu erwischen....oder auch einen extrem lieben Gelbwangenkakadu. Kakadus sind auch innerhalb einer Art individuell sehr verschieden, dass man deine Frage sicherlich nicht so pauschal beantworten kann.
     
  9. Tari

    Tari Guest

    Hallo Petra!

    Ja, die Charaktere gehen manchmal echt weit auseinander, aber von Rosas hört man dann doch eher, dass sie die ruhigeren und lieberen sind. Mich hats halt nur interessiert, ob auch die Gelbhauben unter sich schon unterschiedlich sind. Manchmal sollen die kleinen ja auch hibbeliger sein als die großen usw.

    Hast Du vielleicht Soundfiles von Rosakakadus? Ich habe bisher noch keine im Netz finden können bis auf einen, aber da hört man nicht allzuviel drauf. Mich würden die Laute von den Rosas echt mal interessieren! :)
     
  10. Fioretta

    Fioretta Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tasmanien, Australien
    Also ich habe auch nur den einen hier gefunden.
    Ist halt ein ganzer Schwarm Rosas....man kann da die einzelnen Voegel nicht so toll raushoeren.
    Hier ist der Link:

    http://www.anbg.gov.au/sounds/galah.mp3

    Vielleicht ist es ja auch sowieso der, den du auch gefunden hattest......
     
  11. Angi82

    Angi82 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Rosakakadus

    Hallo Tari!

    Ich wollte dir etwas zu den Rosakakadus schreiben.
    Lieb sind sie schon, aber sie werden oft unterschätzt. Viele meinen nur, weil es Rosakakadus sind, sind sie völlig problemlos. Dabei stehen sie anderen Kakadus in nichts nach. Sie können manchmal genauso launig sein, sie nagen auch genauso gerne und sie verhalten sich wie andere Kakadus. Am Anfang hatten wir große Probleme mit unseren zwei.
    Hier der Link dazu:
    www.vogelforen.de/showthread.php?t=75458&highlight=Angi82

    Rico, unser Rosakakadumännchen, hat uns gerne angegriffen und gebissen.In der Anfangszeit mehrmals am Tag, jetzt "nur" noch 3-4 Mal im Monat.Aber das Zusammenleben mit den beiden klappt immer besser. Meine sind 12 Jahre alt und deshalb auch etwas schwieriger, aber das sollte man bedenken, wenn man junge Rosas kauft.
    Als junge Rosas sind sie oft lieb und verschmust und mit der Geschlechtsreife werden sie viel schwieriger.
    Trotzdem finden wir unsere zwei ganz toll und möchten sie nicht missen, aber man sollte wissen worauf man sich einlässt.

    Die Stimme der Rosakakadus ist im Vergleich zu anderen Kakadus wirklich nicht laut.

    Lg Angi
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Angi82

    Angi82 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Rosas

    Ich hatte noch vergessen zu sagen,dass bei den Rosas eine fettarme Ernährung sehr wichtig ist, denn sie nehmen wirklich sehr schnell zu. Also keine Sb-Kerne jeden Tag. Am besten Körnermischung für Amazonen ( oder Diätkörnermischung) und viel Obst geben.

    Lg Angi
     
  14. Tari

    Tari Guest

    Hallo Angi!

    Ich beschäftige mich ja schon eine ganze Weile mit Kakadus (ca. 1 1/2 Jahre). Aber am meisten erfährt man natürlich etwas von ihren Haltern als aus Büchern usw.! ;) Zurzeit überlegen wir noch welche Papageien- oder Kakaduart es denn werden soll. Wir haben noch reichlich Zeit um uns mit diesem Thema zu beschäftigen! ;)

    Dass Rosakakadus auch nicht zu unterschätzen sind denke ich auch, aber sie sind schon etwas anders als die Gelbhauben, denn wie man hier in vielen Beiträgen liest, machen die Gelbhauben (und auch die anderen großen Kakaks) leider öfters Probleme als andere Arten.

    Dass man Rosakakadus nicht so fetthaltig füttern darf, habe ich auch schon gelesen, habe auch noch ein paar Fragen dazu, aber die werde ich dann im Ernährungsforum posten! ;)

    @Petra: Ja den Soundfile kanne ich schon, trotzdem danke!
     
Thema:

Gibt es Unterschiede bei den Gelbhaubenkakadus?