Gibt es Vogelart die man das ganze Jahre draußen halten kann?

Diskutiere Gibt es Vogelart die man das ganze Jahre draußen halten kann? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo. Ich überlege mir, Sittiche/Papageien anzuschaffen und eine Außenvoliere zu bauen. Jetzt wollte ich wissen, ob es auch Arten gibt, die...

  1. Callymero

    Callymero Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Soviel dazu: die hellblau eingefügten Passagen sind meine Antworten :) oh .. ich sehe schon, irgendwie hat das mit den Einfügungen in Hellblau von mir nicht geklappt ... naja .. vll erkennt ihr ja dennoch, wo ich antworte?? ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Sittichfreund, 16. März 2014
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    So funktioniert das Quoten nicht.
     
  4. Callymero

    Callymero Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sittichfreund,

    Hauptsache, bei Dir kam an:

    a) ich habe nix gegen Dich und möchte ebenso freundlich von Dir behandelt werden, wie Du es von mir wirst,
    b) meine Beiträge haben ihren Sinn, auch wenn Dir manches nicht ganz klar ist, wie oder was ich meine,
    c) tja - meine IT-Kenntnisse lassen zu wünschen übrig, ich komme mit dem Zitat-System hier noch nicht ganz klar. :)

    LG Callymero
     
  5. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    hallo
    eine Überwinterung von plus 20 grad für vögel die nicht;; direkt;; aus den Tropen zu uns kommen halt ich für übertrieben!!
    gerade Australier sind das sowiso nicht mehr,sie werden seit einem halben Jahrhundert bei uns gezüchtet,hier hat eine natürliche auslese statgefunden,was empfindlich gegen unsere tep. war ist weg.hier sollte mann sich nach der Haltung des Vorgängers richten.
    gehört die art die mann halten will zu den zugvögel,ist es meist sowiso Blödsinn diese so warm zu überwintern,wenn mann sich deren strapatzen in der freien Natur mal anschaut,sieht mann erst was vögel so alles abhaben können,meist zwingen sie nicht die tempheraturen zu dem Vogelzug, sondern die fehlende Nahrung.
    vielen reicht 1 frostfreies schutzhaus,ich möchte sagen 90% unserer gehaltenen arten reichen plusgrade um die 10 grad für die Überwinterung, wenn sie langsam daran gewohnt werden.
    mfg willi
     
  6. humboldt

    humboldt Mitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Servus,

    Sittichen und Papageien würde ich keine Aussenvoliere ohne isoliertes Schutzhaus, welches auf mindstens 5 bis 10°C gehalten werden kann, anbieten.
    Das Schutzhaus sollte hell und zugfrei, in einer der Vogelart geeigneten Größe sein, damit sich die Geier darin auch wohlfühlen und nicht "eingeknastet" sind.
    Klar, dass so ein Schutzhaus auf einem vernünftigen Boden stehen muss, um Feuchtigkeit und Schädlinge draußen zu halten.
    Die Ein-/Ausflugöffnung sollte verschließbar und so dimensoniert sein, dass kein zu großer Kälteaustausch stattfinden kann.

    Wir halten Inkakakadus, als Stubenvögel, die im Winter kein Problem damit haben ins Freie zu fliegen und sich dort auch über mehrere Stunden aufzuhalten. Da hat es auch schon zweistellige Minustemperaturen und richtig Schnee gehabt. Offensichtlich haben die Geier kein Problem damit und haben Freude am Fliegen und der Bewegung. Wie gesagt, wir bieten unseren Vögeln den Gartenfreiflug an und jagen die nicht ins Freie. Wenn sie sich ausgeflogen haben, sitzen sie meist aufgeplustert herum und kommen rein, wenn es ihnen zu kalt oder Futterzeit ist. Alles kein Problem. Unser Tierarzt war sehr verwundert, dass unsere Vögel so ein dichtes und kräftiges Untergefieder haben, was er so noch nicht gesehen hatte. Ich persönlich kann dazu nichts sagen "ob das normal" oder ein Teil der Anpassung an den Freiflug oder der guten Pflege geschuldet ist.

    Wir haben zumindest noch nie gemerkt, dass sich die Geier unwohl fühlen oder dass so ein winterlicher Freiflug ungesund wäre. Im Gegenteil, ich halte es für garnicht schlecht, wenn den Geiern, wann immer möglich die Change gegeben wird nach Draußen zu dürfen. Es ist bestimmt nicht schlecht und von Vorteil für die Gesundheit der Vögel, wenn sie mal der trockenen und "heißen" Zimmerluft im Winter entfliehen und ihre Luftsäcke "durchblasen" können.

    Viele Grüße

    humboldt
     
  7. OR-Michi

    OR-Michi Banned

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern zwischen Augsburg + Landsberg am Lech
    Wellensittiche werden seit 1840 in Europa gezüchtet!
    Auch in Australien "kennt" man den Winter,diesen für die WS gänzlich ohne erwärmtes Schutzhaus!
    Michael
     
  8. humboldt

    humboldt Mitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, dann sag uns mal, in welchem Teil Australiens es dauerhaft und überhaupt Minustemperaturen im Juni/Juli gibt ?

    Alice Springs ? Vielleicht
    Darwin, Brisbaine, Sydney, Perth ? Eher nicht
    Adelaide ? Eventuell
    Melbourne ? Könnte sein

    Ich weiß es nicht.

    Dein Verweis auf Australien bezüglich ungewärmter Schutzhäuser ist eher eine Nebelkerze. da nehm ich Dir eher Dein "1840" als Begründung ab.

    Viele Grüße

    humboldt
     
  9. humboldt

    humboldt Mitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja, es gibt Papageien die Schnee lieben:
    [video=youtube;MexG1hVIpy0]http://www.youtube.com/watch?v=MexG1hVIpy0[/video]
     
  10. #29 Holger Günther, 17. März 2014
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben in den 90ern in Massen Wellensittiche für den Export in die damalige BRD gezüchtet.Die waren alle vollkommen winterhart,-20°C und kälter waren für die Wellensittiche überhaupt kein Problem(wie gesagt ,Massenzucht).Zusammen mit den Wellensittichen hatten wir Nymphensittiche.Singsittiche und Rosenköpfchen haben wir bei den gleichen Temperaturen gehalten.Holger
     
  11. #30 Sittichfreund, 17. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2014
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    @Holger: war das in der damaligen DDR?

    Aber da sieht man's wieder die Vögel halten mehr aus wals wir ihnen zutrauen.
     
  12. #31 gandalf10811, 17. März 2014
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Meinen Afrikanern und Blaukopfsittichen (Südamerikaner, für die, die es nicht wissen) biete ich ein beheiztes Schutzhaus. Meine Australier (Pennanten und Blasskopfrosella) halte ich in Freivolieren, die nach einer Seite hin offen sind. Sie sind damit zugfrei- und trocken. Und nochmal trockene Kälte macht Plattschweifsittichen mit Ausnahme von Brownrosellas, diese sind empfindlicher überhaupt nichts aus. Ich habe noch nie einen Australier, durch kälte verloren, nicht mal vor zwei Jahren, als es hier -20 Grad hatte. Es gab nicht mal eine abgefrorene Zehe. Ich kann Holger Günther nur zustimmen. Ich kenne zig Züchter, die zu 90% ihre Australier in Freivolieren halten.
     
  13. #32 Pauleburger, 17. März 2014
    Pauleburger

    Pauleburger Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    15
    Moin.
    Wenn man es so betrachtet, bräuchte keiner von uns ne Heizung im Haus, da wir bei 5 oder 6 Grad auch nicht sterben. Trotzdem machen wir sie an.
    Die Vögel haben keinen Drehknauf in der Voliere. Wenn man die Möglichkeit bietet, Frost und Kälte zu vermeiden (eben mit frostfreien Schutzhaus, oder gar beheizt) nehmen es die Vögel auch wahr. Außer ein paar Pennanten (was sich mit der Aussage von gandalf deckt), ist mir noch kein Sittich untergekommen, der diese Möglichkeit nicht genutzt hat (egal ob Nymphen, Wellen, Berg, Königs oder Bauers Ringsittiche).
    Es ist ein Stück Lebensqualität für die Vögel. Wenn man sie nicht anbietet, halten sie es aus, beschweren sich aber nicht schriftlich...woran das nur liegt? Vielleicht haben sie keinen Kuli :D Spaß beiseite, ich hoffe es erachtet niemand als Provokation.
    Was gibt es jetzt dagegen zusagen, denn ich glaube nicht, dass ich Vermenschliche oder sowas. Das Argument 'die halten das aus', kann ich mit meinem Gewissen irgendwie nicht in Einklang bringen.
    Aber ich bin trotzdem am weiteren Verlauf der Diskussion interessiert. Verurteilen will ich jetzt keinen, aber wenn ich an meine Mittelgebirgslage denke, wo es auch feuchte Kälte in Massen gibt, geht es für mich nicht ohne was frostfreies.
     
  14. #33 wp1954, 18. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2014
    wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    hallo
    da ich mit Herzblut züchter bin möchte ich meinen vögeln minus 20 grad nicht zumuten,ich weis das viele arten es aushalten.
    aber vögel die solche winter aushalten müssen brauchen meist das frühjahr um sich zu erhohlen.
    aber auch meine arten bekommen mal 1-2 minusgrade ab.
    im Spätjahr kommen die meisten nach dem 1.frost ins Winterquartier,jetzt im frühjar bin ich sicher das es auch einige brauchen,sie haben alle ein schutzhaus,aber die meisten bleiben nachts auch draussen,tut ihren überwinterungspfunden sicher gut.
    mfg willi
    p.s. für mich ist minus 20 grad zu extrem für die meisten vögel,aber genau so sehe ich eine Haltung mit immer gleichen tempheraturen um die 20-25 grad plus für die meisten arten.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #34 Holger Günther, 18. März 2014
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte ettliche Jahre einen Orangebauchblattvogel,der ist ab ca.-15°C in das warme Schutzhaus(+10 bis+15°C).Ansonsten war er den ganzen Winter draußen und hat in seinem Wachholder geschlafen.Er hatte die Wahl und hat sich so entschieden.
    Auf der Börse in Erfurt habe ich mir Königsglanzstare gekauft.Auf meine Frage nach den Temperaturen war die Antwort-um die 20°C.Ich habe den Züchter dann gefragt,ob er das ernst gemeint hat.20°C-da kann ich den Vogel höchstens Ende Juli bis Anfang August draußen halten,und das nicht einmal nachts.Holger
     
  17. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    hallo
    da es sich bei meinen arten(weichfresser) um vögel handelt die meist nicht schon über Generationen in Europa nachgezüchtet wurden,richte ich mich danach,,, wie sieht die Wetterlage in ihrem Ursprungsland aus,sind es zugvögel, kann ich davon ausgehen das sie nicht sooo temperatur empfindlich sind,die meisten Afrikaner haben mit 1-2 minusgraden über kurze zeit auch keine Probleme,die ,die meist längere zeit bei minus 10 oder gar 20 grad drausen gehalten wurden erkennt mann meist an den verstummelten beinen/zehen,das mute ich keinem vogel zu.
    vögel die wärme unbedingt brauchen,um die 20 -25 grad nehm ich nicht zu mir.
    mit den nachzuchten die schon Jahrzehnte bei uns gezüchtet werden kann mann davon ausgehen das sie mit einem schutzhaus das zugfrei ist mit einem normalen winter schon zurecht kommen.
    mfg willi
     
Thema: Gibt es Vogelart die man das ganze Jahre draußen halten kann?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bis wieviel können Halsandsittiche temperatur draußen

    ,
  2. halsbandsittich auch bei Kälte draußen

    ,
  3. halsbandsittich draussen halten

    ,
  4. welche vögel draußen halten,
  5. pennantsittich Minustemperaturen ,
  6. welche vögel kann man ganzjährig draußen halten,
  7. vögel im winter draußen halten,
  8. welche zier vögel ganzjährig drausen halten,
  9. Vögel die man draußen halten kann,
  10. bis wie viel grad kann man pennantsittich draussen lassen,
  11. halzbandsittiche halten kälte aus,
  12. pennantsittiche ganzjährig draussen halten,
  13. welche vögel kann man im winter draußen halten,
  14. welche vögel kann man draußen halten
Die Seite wird geladen...

Gibt es Vogelart die man das ganze Jahre draußen halten kann? - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  4. Gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch?

    Gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch?: Hallo zusammen, gibt es die Vogelbörse in Zirndorf noch? Wo kann man sehen ob im Großraum Nürnberg eine Vogelschau stattfindet. Ich bedanke mich...
  5. gibt es Vogelheim in Berlin ?

    gibt es Vogelheim in Berlin ?: Hallo! Leider bin ich im Google nicht fündig geworden, was jetzt bedeuten würde, dass es in Berlin kein Vogelheim gibt, oder ich mit falschen...