Gicht

Diskutiere Gicht im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an alle Vogelfreunde ! Mein 12jähriger Welli namens Woody hat leider Gelenkgicht in einem seiner Füße. Kennt jemand ein Mittel, mit dem man...

  1. Mirko

    Mirko Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo an alle Vogelfreunde !
    Mein 12jähriger Welli namens Woody hat leider Gelenkgicht in einem seiner Füße. Kennt jemand ein Mittel, mit dem man die Beschwerden zumindest lindern kann ? Ich habe bisher nur die Tips gefunden, ihm möglichst viel zu trinken zu geben, um den Harnsäureanteil im Blut zu verringern.
    Außerdem sollen Kirschen helfen. Nur wo bekommt man die zu dieser Jahreszeit her ? In den meisten Kirschsäften ist immens viel Zucker, deswegen lasse ich davon die Finger.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mephisto, 28. Mai 2001
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Mirko,

    Traurig das zu höhren.

    Aber bei Gicht sollte man in der Futterration die Eiweiß und Fettanteile reduzieren,und schon wie gesagt Trinkwasser in ausreichender Menge zur Verfügung stellen.

    Außerdem empfiehlt es sich den Trinkwassernapf7Fressnapf in die Nähe des Vogels zu plazieren,und die Sitzstangen durch breite gepolsterte Sitzstangen zu ersetzen.

    Zusätzlich würde ich noch Vitamin A anbieten.
     
  4. KarinD

    KarinD Guest

    Homöopathische Ansätze bei Gelenkgicht

    Hallo Mirko,

    tut mir leid, dies zu hören. Im Falle einer Gelenkgicht solltest Du an den Fußzehen / Gelenken gelbliche Knötchen feststellen. Die Homöpathie bietet verschiedene Heil- bzw. Linderungsmöglichkeiten:

    Anzeichen:
    - die Gleidmaßen sind oft geschwollen, heiß und schmerzhaft
    - Knötchen, gelblich verdickt, siehe oben
    - betroffene Tiere sind teilnahmslos
    - haben oft wäßrigen Durchfall und magern ab

    Die möglichen Ursachen könnten in einer Störung der Nierenfunktion liegen, d.h. der Harnsäureanteil im Blut steigt an; auch eine Verstopfung oder Verlegung des Harnleiters führt zu Harnsäureablagerungen. Ansonsten führen auch Infektionen, überdosierte Medikamente, zu geringe Wasseraufnahme oder Vitamin A - Mangel zu Gicht.

    Auch eine übermäßige Aufnahme von Eiweiß kann zur Entstehung der Gicht beitragen.

    Maßnahmen:

    - Vogel warm und trocken halten
    - viel Obst und Gemüse
    - tägliche Gaben von Vitamin A und B 12
    - sicherstellen, daß Tier viel trinkt

    Als Naturheilmittel haben sich bewährt:
    - Mucosa compositum, Colchicum Injeel, Traumeel und Populus compositum (jeweils zu gleichen Teilen mischen) und 1 * täglich 3 Tropfen im Wechsel mit 1-2 Tropfen Solidago compositum geben.

    Als Bachblüten könntest Du folgende geben:
    - Clematis, Gentian, Larch und Gorse je 2 Tropfen auf 100ml Wasser geben und dem Vogel 4*täglich 1-4 Tropfen (je nach Größe) verabreichen
    (Quelle: Naturheilpraxis Vögel, Bernard Dorenkamp, Verlag Gräfe und Unzer)

    Trotzdem solltest Du vor dieser Behandlung nochmals mit einem vogelkundigen TA (mit Ahnung von Homöopathie), Kontakt aufnehmen, um Dir diese Behandlungsmöglichkeiten bestätigen zu lassen bzw. weitere Tipps abzuholen.

    Wünsche Deinem Vögelchen gute Besserung.
     
  5. Mirko

    Mirko Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Vielen Dank für die Tips !
    Werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
     
  6. malu

    malu Guest

    Hallo Mirko,

    tut mir leid, das zu hören, mein Pünktchen hatte auch Gicht. Vielleicht kann ich Dir ein paar Tips geben, die ich von meinem TA bekommen habe, um Deinem Nymphie das Leben zu erleichtern bzw. die Nierenwerte zu verbessern:

    - Stange polstern: Ich hatte eine (seine Lieblingsstange) teilweise gepolstert mit Schaumstoff und ein altes Geschirrtuch drumgenäht. Damit sass er weicher und die geschwollenen Beinchen waren nicht so belastet.

    - Sitzbrett: Ich habe im Käfig ein Brett montiert, ca. 10 x 15 cm, wo er sich auch gerne mit dem Bauch draufgesetzt hat, um seine Beine ganz zu entlasten.

    - Elstein-Strahler: Ich habe einen Elstein-Strahler installiert (vorsicht, nicht zu nah an der gepolsterten Stange, ca. 20 cm Abstand halten), der im halb-Stunden - Takt tagsüber ein- und ausgeschalten hat. Er hat sich da sehr gerne davorgesetzt, die Wärme tat ihm scheinbar gut.

    - Entgiftung der Niere: Hierzu kann ich den Heumann Nierentee 200 empfehlen (ist Pulver, das man auch im kalten Wasser auflösen kann), ein bis zweimal die Woche ins Trinwasser, ich hatte auf einen 150ml-Napf eine Messerspitze genommen (nicht so hoch dosieren wir für Menschen bzw. Kinder !), war allerdings die Dosierung für einen Nymphie, vielleicht nimmst Du eine knappe Messerspitze. Nach der Gabe von Nierentee konnte man am Kot erkennen, dass es auch etwas "ausgeschwemmt" hat.

    - Tyrode-Lösung: Von meinem TA habe ich das empfohlen bekommen, ist ein stark Salz- und Mineralienhaltiger Trinkwasser-Ersatz. Allerdings ist das sehr umstritten, weil die Vögel erbrechen durch den hohen Salzgehalt häufig, bzw. bekommen auch stark Durst, trinken wieder und brechen wieder usw. Wird z.B. auch vom Vogelpark Walsrode empfohlen, aber dadurch, dass die Tiere durch das Erbrechen stark geschwächt werden, ist es eben umstritten. Ich habe es ab und zu verdünnt als Trinkwasser gegeben, bin aber auch nicht davon überzeugt, ich fand den Nierentee besser.

    - Mineralien und Vitamine: Ich habe von meinem TA auch Korvimin bekommen, das übers Futter gestreut wird. Hat viel Mineralstoffe. Ist besonders wichtig, weil - dein Vogel hat bestimmt auch einen hohen Harnanteil im Kot bzw. sehr viel "weissen" Kotanteil - sehr viele Mineralien einfach nicht ankommen, sondern rausgeschwemmt werden - zusammen mit den Giftstoffen, die in der Niere sind. Was Du allerdings zusätzlich machen kannst, ist ein stilles, mineralhaltiges Wasser wie z.B. Vittel oder Volvic als Trinkwasser geben. Hier aber Vorsicht, geöffnete Flaschen verderben nach 3-4 Tagen.

    - Sauerkirschsaft: Habe ich auch empfohlen bekommen, oder Sauerkirschen frisch und direkt. Sauerkirschsaft ohne Zucker bekommst Du z.B. im Reformhaus oder bei der WLZ, teilweise auch gemischt mir Apfelsaft (verdünnen muss Du den Saft sowieso, dieses saure Zeug kann kein Vogel oder Mensch trinken...).

    Sö, das wars vorerst, ich habe über einen Zeitraum vom 2-3 Monaten den Nierenwert wieder normalisieren können, so dass es immerhin nicht schlimmer geworden ist. Ich hoffe, Dir bzw. Deinem kleinen Welli helfen meine Ratschläge ebenso gut.

    Zuhause habe ich noch ein mail aufgehoben, in dem auch was über die Gabe von Leinsamenöl steht, ich werde sie Dir heute abend, wenn ich zuhause bin, mal weiterleiten. Vielleicht kannst Du Dich dann auch direkt mit dem Verfasser wegen weiterer Tips in Verbindung setzen.
     
  7. malu

    malu Guest

    was vergessen...

    Hatte ich ganz vergessen:

    Mein Pünktchen hat zur Unterstützung alle 4 - 5 Wochen eine kleine Vitamin A - Spritze vom Tierarzt bekommen. Wenn Dein Geier allerdings gerne Obst und Gemüse frisst, kannst Du ihm auch regelmässig Karotten, Spinat, rote und gelbe Paprika, Mirabellen (ohne Haut ! und keine Pflaumen !), Beeren der Eberesche (Vogelbeeren), Hagebutten, und sonstige Vitamin A - haltige Nahrungsmittel geben. Eberesche und Hagebutten gibts in dieser Jahreszeit leider nur getrocknet, bei guten Vogelfutterhändlern (www.futtermittel-hungenberg.de oder http://www.ricos-futterkiste.de) oder im Reformhaus.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Gicht

Die Seite wird geladen...

Gicht - Ähnliche Themen

  1. Gicht beim Blaugenicksperlingspapagei

    Gicht beim Blaugenicksperlingspapagei: hallo zusammen Mein Blaugenicksperlingspapageienhahn hat Gichtknoten auf den Füßchen. Ich war beim Tierarzt und dieser empfahl die Einschläferubg...
  2. Gicht was tun?

    Gicht was tun?: Hallo zusammen meine Täubin hat Gicht in den Füßen. Meine TA sagt ich soll ihr Tyrodelösung aus der Apotheke holen und kein Eiweißhaltiges...
  3. Gicht bei Diamantfink

    Gicht bei Diamantfink: Hallo, bei meinem Diamantfink wurde von einem (vogelkundigen) TA eben Gelenkgicht festgestellt. Er hat mir Vitamin A und Allopurinol...
  4. Wachtel-Ernährungsproblem bei Gicht

    Wachtel-Ernährungsproblem bei Gicht: Hallo Ich hoffe ihr könnt mir mit meinem Wachtelproblem etwas weiterhelfen... 3 meiner Wachteln mussten leider erlöst werden, da sie sehr...
  5. Mein Welli hat Gicht

    Mein Welli hat Gicht: Hallo zusammen, ich hoffe ihr habt vielleicht den ein oder anderen guten Rat für mich. Mein 12-13 Jahre alter Welli Hahn Pucki hat dem Anschein...