Gifte in Tierpräparaten

Diskutiere Gifte in Tierpräparaten im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Da dies ein ernstes Thema ist und die Meinungen darüber weit gespalten sind, möchte ich eure Meinung bzw Erfahrungen wissen. Ich hab...

  1. Wolfsblood

    Wolfsblood Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2011
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Da dies ein ernstes Thema ist und die Meinungen darüber weit gespalten sind, möchte ich eure Meinung bzw Erfahrungen wissen. Ich hab eric und präparatoren aus meinem bekanntenkreis gefragt, auch hier gehen die meinungen auseinander. Es geht hauptsächlich um Arsen in den Präparaten, das ja angeblich seit 1996 nicht mehr verwendet werden darf. Viele quellen sagen aber etwas anderes.
    Vorallem gebunden mit Staub ist ein hoher Arsenwert in den Wohnräumen zu erwarten, noch dazu wenn die Präparate gerüttel oder gar auseinander genommen werden, kommt es in die Luft und wird inhaliert, was u.A. zu Lungenkrebs führen kann.

    Ich habe einen kleinen Sohn, den ich davor schützen will und bin am Überlegen meine komplette Sammlung schweren Herzens anzubringen.

    Hier ein Quellnachweis:
    http://www.ifau.org/pressemitteilungen/downloads/IfAU Artikel Arsen 1997-2011.pdf

    Was meint ihr dazu?

    Mfg Ronny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. neuntöter

    neuntöter Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    7
    du mußt sie ja nicht schütteln. ab in eine vitrine und das risiko ist gleich 0.
     
  4. Wolfsblood

    Wolfsblood Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Juni 2011
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    1
    In einem museum würde das Sinn machen, aber in einem privaten Haushalt mit 35+ Tieren?
    Das Schütteln und Rütteln ist nicht verhinderbar, zB gehören diese Staubfänger mal entstaubt, bei einer Umsiedlung herum transportiert und so kanns schon passieren, dass staubverbundene Arsenpartikel durch die Luft eingeatmet werden.

    Arsen soll sich ja nicht nur unter der Haut der präparationen befinden, sondern eben auch auf dem Gefieder. Und Berührungen kann man nicht vermeiden bzw. Wer will schon in Angst leben und diverse Richtlinien einhalten um seine Tiere zu bestaunen?

    Mfg Ronny
     
  5. eric

    eric Guest

    Trotzdem ich z.B. schon in mehreren Museen tausende von Präparaten mit Druckluft durchgeblasen habe, also vergleichsweise eine Dosis in millionenfach höherer Konzentration abbekommen haben müsste, und dies über einen Zeitraum von über dreissig Jahren, fühle ich mich immer noch pudelwohl.

    Also während meiner Lehrzeit als noch Arsen in Gebrauch war, haben wir immer die Innenseite der Vogelhäute damit eingepinselt. In die Federn kam da nie etwas. Wie das andere gemacht haben weiss ich ja nicht.

    Also gerade riesen Aengste hätte ich da nicht wegen 30 oder 40 Präparaten
     
  6. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Selig sind die Unwissenden, denn sie wissen nicht was ihn blüht :D
    Du hast jetzt deine Exponate so lange, und so lange mit ihnen glücklich gelebt, mach dich doch nicht verrückt.
    Ich hab seit 20 Jahren Exponate, die ich gelegentlich abstaube, ich mach das im Freien (Fenster/Balkon), ich lutsche nicht an den Exponaten :D, und wasch mir hinter die Hände.
    So what?
    Wenn Du bedenken hast, stell/häng sie in eine schick dekorierte Glasvitrine. Die Rückwand schön gestalten (Malerei/Sprayen) oder mit Holzschnitzeln etc.
    Das ist ein Eyecatcher :zustimm: Mit LED Technik (Spots) noch etwas ausleuchten, Zeitschaltuhr! ist es gerade Abends ein nettes Ambiente.
    So etwas gibt man doch nicht weg! :+klugsche
     
  7. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Ansichtssache. Man könnte es auch als Gruselkabinett betrachten. Mit und ohne Beleuchtung. :zwinker:

    @ Eric
    Aufschluss würde eine Blut- oder Urinuntersuchung geben. Arsen lagert sich nach langjähriger Exposition in Organen, Muskeln und Knochen an; ist nach kurz zurückliegender Exposition im Urin nachweisbar. Aber wie Tiffi schreibt: "selig sind die Unwissenden". Vielleicht will jemand, der weiterhin mit diesen Substanzen umgehen muss, es auch nicht wissen. Ich wollte es.

    LG astrid
     
  8. eric

    eric Guest

    Na dann hier noch ein paar Bilder von wegen : Gruselkabinett, Staubfänger, Sondermüll und was immer für nette Ausdrücke manche Leute für unsere Arbeiten übrighaben.
    Bilder von gestern aus Salzburg.
     

    Anhänge:

  9. eric

    eric Guest

    Und noch ein paar grässliche Gruselmonster die sofort entsorgt und vernichtet gehören.
     

    Anhänge:

  10. #9 Tiffani, 27. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2012
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Eric, du hast da noch ein paar vergessen :D

    Weltmeister der Präparatoren.

    Ein gutes Exponat, ist, wenn man nicht weiß ob es lebt oder tot ist
    Bobby

    Zudem ist man im Naturkundemuseum Berlin sehr hilfsbereit, Fragen bezüglich der Giftigkeit einzelner Exponate, würde ich dort stellen ;)

    Außerdem kommt Arsen praktisch "überall" in der Natur vor... :+keinplan
    Bei den Exponaten wüsste man dann wenigsten "wo" es vorkommt ;)
     
  11. eric

    eric Guest

    Vom Gorilla Bobby, hatte ich sogar mal die Totenmaske.

    Meine Bilder von Salzburg sind von der aktuellen Weltmeisterschaft der Präparatoren. Meist ist die in den Staaten, wurde dieses Jahr aber wieder einmal von der European Taxidermy Federation ( War selber bei dem Club Gründungs und Vorstandsmitglied), in Zusammenarbeit mit Larry Blomquist vom Breakthrough Magazine etc ausgerichtet.

    Hier grad noch ein paar Bilder.
     

    Anhänge:

  12. Vogel1990

    Vogel1990 Guest

    @ eric: weist du wer der besitzer des Gelbschenkelkernbeißer Präperat ist? Er steht rechts hinter dem Steinadler.....
     
  13. #12 Atzelschwinge, 27. Februar 2012
    Atzelschwinge

    Atzelschwinge Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. August 2010
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    4
    Voll die schönen Präparate dort! Die sehen so verdammt echt aus. Ist eine richtige Kunst.
     
  14. eric

    eric Guest

    @ Vogel1990

    Da müsste man den Veranstalter fragen. Ich weiss das leider nicht. Der Franz Schwarz könnte das sicher in den Teilnehmerlisten heraussuchen.
     
  15. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ja die Zeiten von einfach nur ausgestopften toten Tieren zu reinen Dokumentationszwecken ist vorbei.
    Um heutzutage so etwas zu bewerkstelligen muss man schon enormes Wissen und Einfühlungsvermögen haben.
    Meine Vögel würden alle wie Schneemänner auf Zahnstocher aussehen:D
    Für so einen Job fehlt mir einfach das Fingerspitzengefühl und die Geduld, aber das Ergebnis bewundere ich gerne :beifall:
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. buteo88

    buteo88 Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Januar 2011
    Beiträge:
    1.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Basel Schweiz
    also das wort gruselkabinett ist ja wohl etwas beleigend! mal von den wissenschaftlichen aspekten abegesehn hat es durchaus etwas kunstvolles...

    der seeadler der sich auf den bildern gerade in einem wendemanöver befindet ist ja ein wahres meisterstück! unglaublich...
     
  18. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    In meiner "kleinen Bibliothek" befindet sich noch ein Büchlein zur Anleitung zum Austopfen von Vögeln aus dem Jahre 1897.
    Das werde ich mir mal wieder zu Gemüte führen und schauen ob es da irgendetwas wissenswertes gibt.
    Wegen Gifte, Verarbeitung, Lagerung etc.
    Wenn, dann stelle ich es hier rein.
     
Thema: Gifte in Tierpräparaten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tierpräparate arsen

    ,
  2. arsen tierpräparate

    ,
  3. ausgestopfte tiere arsen

    ,
  4. tierpräparate giftig ,
  5. Entsorgung ausgestopfte Tiere,
  6. vogle-präparate giftig,
  7. tierpräparat giftig,
  8. tierpräparate gift,
  9. Arsen alte ausgestopfte Tiere,
  10. content,
  11. tierpräperat entsorgung,
  12. sind tierpräparate giftig