Giftige Pflanze???????

Diskutiere Giftige Pflanze??????? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, hab da mal ne Frage die mich quälen würde. Ich würde gern wissen ob die Dracaena marginata Pflanze giftig ist für meine zwei...

  1. Mausi87

    Mausi87 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldenbuch
    Hallo zusammen,

    hab da mal ne Frage die mich quälen würde.

    Ich würde gern wissen ob die Dracaena marginata Pflanze giftig ist für meine zwei oder nicht. hab schon das ganze Internet auf den Kopf gestellt und hab nix gefunden ob sie giftig ist oder net. Könnt Ihr mir vielleicht weiter helfen bei meiner Suche?????? Hab noch ein Foto hinten angehängt das ihr seht welche Pflanze ich meine. :?

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Sandra,
    wenn du den Namen "Dracaena" hier eingibst und "Geflügel/Vögel" auswählst, kriegst du einen Hinweis, dass die ganze Familie schwach giftig ist.
    Ich würde die kleinen Federbälle nicht an die Pflanze lassen!
     
  4. Mausi87

    Mausi87 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldenbuch
    Vielen Dank für deine Hilfe. Bin schon länger auf der Suche nach einer geeigneten Pflanze die ungefähr die größe und Statur dieser Palme erreicht und kann einfach nichts geeignetes finden hast du einen Tipp für mich? Sie darf nur eben nicht zu groß werden da ich nicht soviel platz hab, hab mich schon mal für eine Zimmerlinde interresiert nur die werden eben viel zu groß. Ich hätte die Pflanze eben gern als Landeplatz für meine Kurzen.
     
  5. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Das Thema hatten wir hier schon einmal, vielleicht findest du dort etwas.
    Leider gibt es nicht so viele geeignete Pflanzen.
     
  6. Mausi87

    Mausi87 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldenbuch
    Danke für deine schnelle Hilfe. Hab grade ein bisschen im Fotowunschspiel gestöbert und bin dabei auf meine Pflanze gestossen, auf Seite drei sitzt ein Sperli in genau solch einer Palme. Werd mich aber trotzdem sicherheitshalber nach einer anderen Pflanze umschauen.
     
  7. #6 Lapingi, 9. Juli 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Juli 2009
    Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    interessiert mich auch. Zu den Bananenpflanzen, sind die alle ok:

    (Nachweis hier)

    Ensete glaucum
    Schneebanane
    Diese aufregende neue Art, auch bekannt als Ensete wilsonii, Musa nepalensis und Ensete giganteum, kommt in China (Yunnan) von 800 bis 2700m Meereshöhe vor, ausserdem in Nepal, Indien, Burma, Thailand und vermutlich auch in Tibet, Indonesien, Malaysia und Papua New Guinea. In der Gattung Ensete ist sie die härteste Art und kann in Mitteleuropa vermutlich wie Musa basjoo ins Freie gepflanzt und dort auch überwintert werden. Ensete glaucum hat einen dicken, blau bereiften Stamm und riesige, bläuliche Blätter. Sie wächst sehr rasch und braucht, wie alle Bananen, einen kräftigen, nährstoffreichen Boden.


    Ensete ventricosum
    Zierbanane
    Diese gigantische Bananenpflanze, deren Stamm bis zu 1 m Durchmesser erreichen kann, ist wahrlich eine botanische Kuriosität. Sie wächst unglaublich schnell und hat unterseits rote Blattrippen an ihren riesigen Blättern. In kühleren Gegenden können Sie sie im Sommer nach draussen stellen, anderswo können Sie sie direkt in den Boden pflanzen.



    Musa balbisiana
    Als eine unbedeutende, aber aufregend "neue" Banane aus Nordostindien ist die Musa balbisiana vielleicht der Vorläufer der heutigen handelsüblichen Banane. Sie wächst in einer gewissen Höhe und verträgt kühle Kulturbedingungen und ein wenig Frost, aber ihr hauptsächliches Charakteristikum ist die riesige Blüte. Sie braucht wie andere ihrer Gattung nährstoffreichen Boden für ein optimales Wachstum sowie eine Menge Dünger und eine angemessene Wasserversorgung. Mit diesen Gaben und sommerlicher Wärme wird sie gefährlich schnell wachsen.



    Musa ornataEine gute, kleinwüchsige und sehr robuste Art mit bläulichen Blättern und tief rosafarbenen Blüten.


    Musa velutinaRosa Zwergbanane
    Eine zarte, selten über 1,5m hohe Zwergart mit einem sehr hübschen, aufrechten, rosafarbenen Blütenstand und kleinen, pelzigen, leuchtend rosa Früchten die monatelang halten. Sehr anspruchslose, wüchsige und überraschend kälteverträgliche Pflanze.
    .


    Musella lasiocarpa
    Yunnan-Zwergbanane

    Eine kuriose, bis 2m hohe Rarität aus China (Yunnan) mit dicken, fleischigen Stämmen, bläulichen Blättern und seerosenartigen, gelben Blüten, die über Monate halten. Sehr gute Kübel-, Garten- oder, durch Ihre geringe Grösse, besonders auch Wintergartenpflanze, die sich wie Musa basjoo überwintern lässt.
     
  8. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
  9. Mausi87

    Mausi87 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldenbuch
    Hab noch mal die Gärtnereien abgeklappert und bin auf eine sehr schöne gut geeignete Pflanze gestossen. Die Gärtnerin meinte Sie sei neu auf dem Markt und man habe ihr gesagt sie sei ungiftig. Jetzt hab ich gerade ein bisschen im Internet gesucht um sicher zu gehen habe jedoch nirgends etwas zur giftigkeit gefunden. Die Pflanze heißt Polyscias Fabian, kennt irgendeiner von euch die Pflanze?
     
  10. Fabian23

    Fabian23 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Schöner Name :zwinker:, aber scheinbar toxisch.
     
  11. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Ich meine auch, dass sie zumindest leicht giftig ist - - gehört ja zu den Aralien.
     
  12. Mausi87

    Mausi87 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldenbuch
    Danke für eure Hilfe. Hab mir jetzt einen Kaffeebaum angeschafft, der ist garantiert ungiftig für die beiden. War aber zeimlich schwer ihn zu finden. Trotzdem danke für die unterstützung.
     
  13. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Ich will dich ja nicht frusten, aber:

    Coffea arabica
    (Kaffeebaum) potentiell giftig Wahrscheinlich nur Samen.

    Quelle: klick
     
  14. Mausi87

    Mausi87 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldenbuch
    Ok, cih komm drüber weg. Hab mich aber im Internet erkundigt und so wie es aussieht sind wirklich nur die Samen giftig und die kann ich ja abnehmen wenn es dann in fünf Jahren zum ersten mal welche gibt. Der Baum blüht nämlich erst nach fünf Jahren. Die Pflanze selber ist ungiftig für jedliche Art von Haustieren.
     
  15. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Bei den Sperlingen wäre ich schon sehr überrascht wenn sie 5 Jahre durchhält. :+schimpf:+schimpf:+schimpf :D
     
  16. Mausi87

    Mausi87 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldenbuch
    Die Pflanze steht im Momene acuh noch nicht an dem Platz an dem sie mal stehen soll. Ist noch ein bisschen zu klein, aber in ein paar Monaten stell ich saie dann mal hin. Und dann hoff ich dass sie schneller nachwächst als meine zwei kleinen Schreddermaschinen schreddern können.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    5 Monate wäre schon ein Erfolg für die Pflanze. :D:D:D
     
  19. Mausi87

    Mausi87 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waldenbuch
    Ich hoffe nicht das die zwei sich so in die Pflanze verlieben werden. Es war nämlich gar nicht so eimfach so eine zu finden.
     
Thema: Giftige Pflanze???????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. polyscias fabian giftig

    ,
  2. sperlingspapageien pflanzen giftig

    ,
  3. dracena marginata katzen

    ,
  4. dracaena palme giftig für vögel,
  5. musella lasiocarpa giftig,
  6. ist Polyscias giftig,
  7. dracaena marginata giftig für wellensittiche,
  8. dracaena marginata giftig vogels,
  9. rosa zwergbanane giftig,
  10. dracaena marginata giftig für graupapageien,
  11. dracaena marginata giftif für wellis,
  12. dracaena für papagei ,
  13. marg marginata pflanze giftig vogel,
  14. musa pflanzen giftig für pApageien