Glaube mein Graupi mag mich nicht mehr....

Diskutiere Glaube mein Graupi mag mich nicht mehr.... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Liebe Graupi-Freunde, Mein Graupi Robby habe ich seit diesem Jahr in meiner eigenen Wohnung, davor stand er bei meiner Mutter, aber da...

  1. #1 Graupi-Love, 23. Juli 2013
    Graupi-Love

    Graupi-Love Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebe Graupi-Freunde,

    Mein Graupi Robby habe ich seit diesem Jahr in meiner eigenen Wohnung, davor stand er bei meiner Mutter, aber da habe ich mich auch schon um ihn gekümmert. Robby habe ich von meinem Vater vererbt bekommen und er ist jetzt 12 Jahre alt. Mit Robby bin ich super zurecht gekommen und er hat mich auch als neue Bezugsperson angenommen, davor war es mein Vater. Die beiden waren unzertrennlich, die dicksten Buddies. Mein Freund ist nun mit in die Wohnung gezogen und Robby ist total vernarrt in ihn, er liebt ihn total, sie spielen viel zusammen und verstehen sich super. Jedoch glaube ich ist damit meine Zeit vorbei und das macht mich etwas traurig. Ich habe schon öfters gelesen, dass viele Papageien nur mit Frauen klar kommen oder eben nur mit Männern. Robby hat sich eindeutig den Männern verschrieben und jetzt bin ich mir unsicher, wie ich mich weiterhin Robby gegenüber verhalten soll. Soll ich mich ganz zurück ziehen oder kümmern wir uns weiterhin beide um ihn? Robby geht bei mir eher selten auf die Hand, knappt mich eher etwas fester und kraulen lässt er sich nur von meinem Freund...

    Hat jemand hier bereits die gleichen Erfahrungen gemacht oder kann mir ein paar Tipps geben?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Ich kann mir gut vorstellen, wie es dir momentan geht. Da liebt man sein Tier, aber es fühlt sich zu jemand anderen hingezogen. Ich weiß nicht, ob dich da meine Worte trösten können. Deinem Robby geht es gut! Er hat die Trennung von seinem "Partner" - deinem Papa gut überstanden. Ich würde für ihn einem Artgenossen suchen, davor das Geschlecht Natürlich bestimmen lassen. So "fehlgeleitete" graue brauchen sehr viel Zuwendung, die hat Robby von deinem Vater bestimmt bekommen. Die wird er von deinem Lebensgefährten einfordern wollen. Hat er denn den ganzen Tag zeit?
     
  4. #3 Graupi-Love, 24. Juli 2013
    Graupi-Love

    Graupi-Love Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Selymi,

    Lieben Dank für Deine Antwort! Getröstet hat es ein wenig :)

    Zur Zeit sind wir beide Berufstätig und arbeiten den ganzen Tag, jedoch habe ich mich bereits auf die Suche nach einer Henne für ihn begeben und diese auch gefunden. Sie zieht am Samstag bei uns ein und wir sind auch schon ganz aufgeregt :)
     
  5. #4 Tierfreak, 24. Juli 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Graupi-Love,

    herzlich Willkommen hier im Forum :).

    Die Entscheidung, eine Henne dazu zu nehmen war sicher richtig.
    Wie alt ist die Henne denn ?
    Bitte bedenkt auch, dass ihr Robby nun bei der Abnabelung von euch Menschen etwas behilflich sein müsst, indem ihr euch nun langsam immer mehr zurückzieht und mehr als Versorger und Beobachter fungiert, damit Robby offen für die Henne wird und nicht weiterhin doch nur deinem Freund hinher eifert und die Henne vielleicht sogar als Konkurenz um ihn einordnet und eifersüchtig auf sie reagiert.
    Was ihr sonst noch bei der Verkupplung so beachten solltet, kannst du hier in Stichpunkten kurz zusammengefasst nachlesen. Wenn du sonst noch Fragen hast, einfach immer her damit :zwinker:.

    Und sei nicht traurig, dass Robby dich derzeit nicht ganz so beachtet :trost:.
    Versuch ihn nicht zu bedrängen und ihn eher von sich aus kommen zu lassen oder ihn mit Leckerlis anzulocken, damit er dich und seine Annäherung an dich positiv verknüpft.
    Vielleicht wird er dann auch dir gegenüber wieder zugänglicher, wobei es aus meiner Sicht schon gut ist, wenn du ihn zur Not händeln kannst und er dich nicht attakiert, was leider auch aus Eifersucht oft passiert, wenn ein Zweibeiner als Partner fungiert und andere Menschen im Umfeld sind.
     
  6. #5 Graupi-Love, 24. Juli 2013
    Graupi-Love

    Graupi-Love Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manuela,

    Die Henne ist 16 Jahre alt und Robby 12 Jahre, ich denke, das passt sehr gut. Ich habe mich vor dem Kauf diesbezüglich ausgiebig informiert.

    Genau, das habe ich in eurem Ratgeber bereits gelesen, die Infos dazu habe ich wie ein Schwamm aufgesaugt, ich möchte bestmöglichst vorbereitet sein :)

    Nein, attackieren tut Robby mich nicht, ich kann ihn auch immer noch aus dem Käfig nehmen und wieder rein setzten, also die Basics sind nicht gefährdet :)

    Danke, für Deine Hilfe! Ich bin ja noch neu hier und es ist schön, wenn man seine Graupi Erfahrungen hier teilen kann und Rat bekommt :zustimm:
     
  7. #6 Tierfreak, 24. Juli 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Schön, dass passt vom Alter her wirklich ganz gut :zustimm:.
    Wäre wünschenswert, wenn sich alle vorher etwas infomieren würden, so wie du.

    Das ist schon mal viel wert und freut mich :freude:.
    Dann wollen wir mal Daumen drücken, dass die beiden Grauen sich sympatisch sind und schnell anfreunden.
     
  8. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Oh, so schnell ? Und sie ist gesund, d.h., vor dem Einzug auf ansteckende Viruserkrankungen getestet ? Euer Papagei auch ?
     
  9. #8 Graupi-Love, 24. Juli 2013
    Graupi-Love

    Graupi-Love Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    @ Manuela: Lieben Dank! :)

    @ Selymi: Naja, so schnell...ich suche schon eine ganze Weile. Alle beide sind gesund :)
     
  10. Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    20
    Hallo Graupi-love,

    zuerst solltest du dir keine Sorgen machen bezüglich der Bezugsperson solange du ihn händeln kannst und er dir gegenüber nicht agressive ist ist doch alles o.k. . Das wichtigste ist doch das es deinem Grauen Spatz gut geht, und wenn er halt mehr ein Männervogel ist dann ist es halt so. Ich habe das auch hier ,unsere Mary wurde von einer Frau geschlagen und findet meinen Mann auch viel toller er darf sie auf dem Seil oder dem Arm rumtragen nach mir hackt sie sofort,wenn es auch mittlerweile mit dem Seil immer besser Funktioniert wird sie mich nie so akzeptieren wie mein Männe, aber was solls die Hauptsache ist doch das es ihr mittlerweile sehr gut geht,und sie wird immer mehr verstehen das wir es nur gut mit ihr meinen und sie es hier gut hat.

    Das ihr eine Henne dazu holt finde ich aber gaaanz toll, und ich hoffe für euch das die zwei sich verstehen und lieben. Es gibt nichts schöneres als zwei so Rabauken wenn sie ausgelassen miteinander toben und kraullen zuzusehen. Es ist wundervoll und du als Mensch genießt das dann auch weil die Welt für deine Grauen in Ordnung ist.

    Liebe Grüße Petra
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec

    Hallo,
    Selymi schrieb auch: ................... Und sie ist gesund, d.h., vor dem Einzug auf ansteckende Viruserkrankungen getestet ? Euer Papagei auch ?


    Bitte lese dir mal das posting in Mauser bei zimmervogel durch....
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?243816-Mauser-bei-Zimmerv%F6geln/page2
     
  12. #11 Graupi-Love, 24. Juli 2013
    Graupi-Love

    Graupi-Love Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Uiuiui...jetzt habt Ihr mich doch etwas verunsichert:traurig:

    Aber: Ich habe eben mit unserem Tierarzt telefoniert, bei ihm kann ich mir zwei Abstrichpakete holen, die tunke ich dann in den Vogelkot und die werden dann eingeschickt. Sollte da etwas rauskommen, wird weiter untersucht, wenn nicht ist alles tutti.
     
  13. #12 charly18blue, 24. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    damit
    kannst Du bestenfalls Pilze, Parasiten und Bakterien im Vogelkot nachweisen. Was Selymia ansprach sind Viruserkrankungen wie PBFD und Polyoma - beides wird über pulpahaltige Federkiele, Blutfedern oder Blut nachgewiesen. Pacheco`s Disease (Herpesviren) - werden über pulpahaltige Federkiele, Blutfedern oder Blut nachgewiesen, Borna - wird über Tupferproben der Kloake kombiniert mit einer Blutprobe nachgewiesen. Da kommst Du in der Hinsicht mit einer Kotprobe nicht weit.
    Frage: Ist Dein Tierarzt vogelkundig, hört sich nicht danach an sonst hätte er Dich sicherlich dahingehend aufgeklärt. Bitte schau mal in unserer Tierarztdatenbank nach einem auf Papageien spezialiserten Tierarzt in Deiner Umgebung klick

    Aber nichtsdestotrotz finde ich es einfach nur toll, dass Dein Robby nun eine Partnerin bekommt :zustimm: .
     
  14. #13 Graupi-Love, 25. Juli 2013
    Graupi-Love

    Graupi-Love Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Charly,

    Doch, das hat mir mein Tierarzt gesagt, aber er sagt auch, dass ein Bluttest nicht unbedingt notwendig ist, wenn keine Symptome oder Auffälligkeiten da sind. Unabhängig von meine Tierarzt habe ich noch eine vogelspezialiserte Praxis angerufen, die mir die Aussage bestätigt haben. Für die ersten Wochen halte ich beide Papageien getrennt voneinander und in verschiedenen Räumen und achte auf Hinweise/Auffälligkeiten an der Henne.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Dolcedo

    Dolcedo Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Hallo...:0-


    getrennt halten nützt bloß recht wenig, da es hochansteckende Krankheiten gibt, die sich über die (Raum)luft verbreiten.

    Bitte befolge die Ratschläge, die dir Susanne (charly18blue) und auch dei anderen gegeben haben, zum Wohle deines und des event. neuen Vogels.
     
  17. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Ich möchte mich auch gern nochmal zu Wort melden.

    Du magst vielleicht nicht verstehen, weshalb wir hier so "ein Geschiss" mit den Tests machen, aber es gibt nunmal Erkrankungen, die man mit dem blossen Auge nicht feststellen, die jedoch bei Stress oder anderen Umständen ausbrechen können. Die so ansteckend sind, dass selbst die Unterbringung der Vögel innerhalb einer Wohnung in getrennten Räumen nicht ausreichend ist. Deshalb wäre es doch wesentlich einfacher, die Tiere VOR dem Zusammentreffen entsprechend testen zu lassen. Lebt z.B. der bald aufgenommene Papagei im Haushalt eines Züchters, bei dem immer wieder Neuzugänge verzeichnet werden, müsste sogar zwei Mal getestet werden. Also einen Test zu Anfang und eine Wiederholung nach ca. 4 Wochen, je nach Inkubationszeit. Lebte der Vogel immer allein und wird negativ getestet, dann kannst Du mit grosser Gewissheit davon ausgehen, dass in der Zwischenzeit keine NEuinfektion statt gefunden hat. Du willst doch sicher weder den Papagei Deines Vaters noch den neuen gefährden wollen. Liess Dir mal im Forum "ansteckende Viruserkrankungen" die Schicksale einiger Vögel durch, die sich versehentlich durch Neuzugänge angesteckt haben. Vielleicht verstehst Du dann meine Hartnäckigkeit.

    Das ist sicher keine Panikmache, aber mit viel Glück kann der Papagei Dich überleben, wenn Du gut auf ihn aufpasst ! Du musst auch bedenken, dass eine Zusammenführung sehr viel Stress bedeutet und sich sehr belastend auf das Immunsystem niederschlägt. Wichtig in diesem Zusammenhang ist natürlich auch die allgemeine gesundheitliche Verfassung der Tiere. Ein Aufnahme-Check fände ich daher incl. Röntgen, Blutbild, DNA-Bestimmung und o.g. Tests für absolut sinnvoll und - da spreche ich jetzt für mich - obligatorisch. Und genau aus diesem Grund verstehe ich Deinen Tierarzt nicht, der nur auf eventuelle Auffälligkeiten hinweist und erst anschliessend reagieren will. Dann hättest Du eventuell einen kranken Vogel bei Dir zuhause und den dann wieder unterzubringen, wird nicht leicht. Die Kosten für die Behandlung mal ganz ausser acht gelassen.
     
Thema:

Glaube mein Graupi mag mich nicht mehr....

Die Seite wird geladen...

Glaube mein Graupi mag mich nicht mehr.... - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  3. Zebras nehmen Küken nicht mehr an

    Zebras nehmen Küken nicht mehr an: hallo liebe Leute Ich bin ziemlich verzweifelt. Ich habe für meine zwei Zebra Pärchen eine größere voliere bauen lassen (150x70x150). Ein Pärchen...
  4. Meine 2 Bourksittiche mögen sich glaube ich nicht

    Meine 2 Bourksittiche mögen sich glaube ich nicht: Hallo, ich habe mir vor 3 Wochen ein Bourkesittich Paar beim Züchter geholt. Ich hab das Gefühl, dass sie sich nicht mögen. Sie hacken zwar nicht...
  5. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...