glaube nicht das ich ihn behalten kann

Diskutiere glaube nicht das ich ihn behalten kann im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; es geht um neuling franklin,leider bringt er viel stress mit. egal wie toll er ist udn wie schön er in die gruppe passt,er lässt taiga nicht in...

  1. TanaSatan

    TanaSatan Das Dings

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    es geht um neuling franklin,leider bringt er viel stress mit.
    egal wie toll er ist udn wie schön er in die gruppe passt,er lässt taiga nicht in ruhe und jagt sie quer durchs zimmer,nur ganz selten hat sie mal wirklich ruhe vor ihm,dann ist er aber wie ein verrückter hinter meinen hahn her.

    ich hab ihn heute einmal in einen einzelkäfig gesetzt damit die truppe fressen kann,solange er dabei ist,geht das nicht

    auch jetzt,wo es langsam schlafenzeit wird,ist er nur am hin und,auch wenn er es geschafft hat taiga von ihrem hahn zu trennen wird e rnicht ruhig sondern jagt sie von einem platz zum nächsten,also agressiv ist er nicht

    ich würde ihn gerne behalten,solange die auch freiflug haben und taiga bei ihm ist geht es auch,abe rkaum geht sie zum fressen oder trinken,dreht er durch und jagt sie solange,bis sie wieder am platz.
    taiga wird jetzt auch langsam grantig und hackt nach ihm,weil sie schlafen möchte,neben ihren hahn ohne franklin

    bin grade ein bissel verzweifelt,weil ich nicht weiß was ich machen soll,soll ich ihn jetzt rausnehmen,damit die anderen schlafen können udn ihn morgen wenn freiflug ist wieder dazu setzen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Miffa

    Miffa kleiner Chaot

    Dabei seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich/Wiener Neustadt
    Hi Tana!

    Lass die Nymphen das erstmal selber regeln! Du hast Franklin doch erst ein paar Tage, oder? Es dauert bei manchen Nymphen Zeit bis sie sich aklimatisiert haben und bis sie wissen wer der Boss ist.

    Beschäftgungsmöglichkeit wären wohl auch nicht schlecht für den anfang, wie Hirse, Spielzeug usw. Gib ihm bitte noch ein wenig Zeit!

    lg
     
  4. #3 Bernd und Geier, 10. Oktober 2006
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo TanaSatan,

    wieviele Nymphen hast Du denn? Hab erlich gesagt nicht den Nerv andere Threads von Dir zu suchen. Hier schreibst Du eigentlich von 3, wenn dies stimmt, dann solltest Du eine zweite Henne dazuholen, damit Franklin eine "eigene" Partnerin bekommt. Du wirst sehen es wird Ruhe einkehren.

    Gruß
    Bernd und seine Geier
     
  5. TanaSatan

    TanaSatan Das Dings

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    ich hab es versucht mit hirse,er jagt die ganze zeit hinter meiner henne her,er hat heute noch nichts gefressen

    wie lange soll ich warten,bis meine henne oder franky tot von der stange fällt?

    er ist jetzt im einzelkäfig,aber er bleibt erstmal in der familie,mein vater baut ihm eine voliere und dann bekommt er ein älteres weibchen

    für angela:
    er sitzt natürlich nicht in diesen kleinen käfig,den ich mitgebracht habe zum abholen,sondern in einen größeren käfig,in dem dupi 3 jahre lebte,also für ein paar tage kann er auch ohne freiflug darin leben

    ihr glaubt ga rnicht wie ruhig es jetzt wieder ist,taiga sitzt entspannt auf ihrem lieblingsplatz und putzt sich,dupi sitzt bei mir und cookie haut sich den magen voll

    es tut mir leid,ich hätte ihn gerne behalten,aber ich muss auch an die anderen drei denken und ich hab es gemerkt,taiga hat heute ziemlich gelitten.
    und franky soll auch nicht leiden,darum kümmern wir uns darum,das er eine henne bekommt,cookie ist ihm wohl zu jung.
    für meine bande ist er zu tempramentvoll :traurig:

    sollten meine eltern sich doch umentscheiden,suchen wir für franky natürlich ein schönes zuhause,ich glaube für ihn wäre ein vogelzimmer oder eine große außenvoliere das beste,am besten ebenfalls mit einbem sehr aktiven schwarm
     
  6. #5 TanaSatan, 10. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2006
    TanaSatan

    TanaSatan Das Dings

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    tja vielelicht solltest du dir mal die mühe machen zu schauen,bevor du clevere ratschläge von dir gibst

    ich habe 3 nymphen
    WF hahn dupi (5 jahre alt)
    schecke henne taiga (3 jahre alt)
    die beiden sind verpaart

    und dann hab ich noch meine kleine geperlte henne cookie,die wegen ihrer "flugschwäche" (ihr fehlen die schwungfedern) nicht sehr gut fliegen kann.
    sie ist erst einige monate alt.

    außerdem war franky nicht nur hintert taiga her,sondern auch hinter meinen hahn und auch die kleine hat er gestern und heute morgen gejagt.
    es ist auch kein agressives jagen,sondern einfach immer nur hin und her,ohne pause,also kein kampf um die rangordnung,das sieht anders aus
     
  7. TanaSatan

    TanaSatan Das Dings

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    morgen früh wird er nochmal zu den dreien gelassen.
    vielleicht renkt sich das morgen früh ein.

    gestern ging es ja auch,aber vorhin zu schlafenzeit ging es absolut nicht.
    ich werd dann einfach futter und wasser mit nach draußen stellen,vielleicht frisst er dann etwas
     
  8. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Bitte gibt dem Trupp ein paar Tage Zeit. Wenn möglich lass die Voliere Tag und Nacht offen und sperr Franklin nicht aus bzw. in keinen separaten Käfig, denn sonst muss er die Fronten jeden Tag auf´s Neue abstecken.

    Es gibt richtige Terroristen, das gebe ich zu, denn ich habe selbst solche, doch bei vielen renkt sich das innerhalb einer gewissen Zeit ein, wenn man sie einfach machen lässt.

    Hänge Futter- und Wassernäpfe möglichst weit auseinander, für jeden mindestens jeweils einen.

    Noch ne Frage : Wie kommt denn Franklin mit Deinem Hahn aus ?
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Tana

    geht mich zwar nix an, aber ein paar Gedanken dazu möchte ich trotzdem kundtun, falls ich darf :~

    Franklin ist ja erst sehr kurze Zeit bei Euch, und Deine Nymphen sind für ihn mehr oder weniger fremd. Vielleicht ist sein selbstbewusstes Auftreten auch nur überspielte Unsicherheit? Ich habe keine Ahnung, würde dem kleenen aber noch ein bissel Zeit geben.

    Ferner könnte ich mir auch vorstellen dass die Trennung von Deinen 3 Nymphen ein übriges dazu beiträgt, dass sich Franklin so daneben benimmt :?

    Ich weiss es in der Tat nicht, würde halt nichts überstürzen, und dem stürmischen Herrn noch ne weitere Chance geben :zwinker:
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Holla, zwei Frauen - ein Gedanke :)

    meine Zustimmung Deinem Posting :zustimm:
     
  11. #10 bentotagirl, 10. Oktober 2006
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo Tana
    ich würde es auch so machen wie Karin sagt. Ich denke das es dann bestimmt schnell besser wird.
     
  12. outlaw

    outlaw Mitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen!

    Wir dürfen eines nicht vergessen: niemand weiss, wie Franklin vorher gelebt hat. Schliesslich war er mir gebracht worden, weil er guten Menschen zugeflogen ist, die ihn nicht aufnehmen konnten. Vor etwas mehr als 24 Stunden ist er nun bei mir aus- und bei Natascha eingezogen.

    Hatte er überhaupt Vogelgesellschaft, oder war er Einzelvogel und ist sein überschäumendes Temperament darauf zurückzuführen? Vielleicht hat er nicht gelernt, mit Artgenossen zu leben? Vielleicht hat er auch einfach nur aufgestaute Energie, die er bei mir nicht loswerden konnte, weil er keine Gesellschaft und keine Möglichkeit zum Freiflug hatte? Er sass gut sechs Wochen bei mir, bevor er zu Natascha zog.

    Er ist wirklich sehr agil, aber nicht aggressiv. Wenn ich Natascha richtig verstanden habe, kommt es zwischen den Vieren nicht zu Beissereien. Er drängt sich "nur" permanent auf und lässt weder die beiden Hennen, noch den Hahn zur Ruhe kommen.

    Der Vergleich hinkt vielleicht etwas, aber bei meinen Meerschweinchen war es ähnlich. Es hat fast eine Woche gedauert, bis sich die Gruppe (nur Böcke) zusammengerauft hat. Ich bot ihnen viele Versteckmöglichkeiten, mehrere Futter- und Wassertröge und Beschäftigung, wo es nur möglich war.

    Ich denke, eine Gruppe braucht einfach Zeit, auch wenn es dem Besitzer noch so schwer fällt. Wenn sich aber in absehbarer Zeit gar nix ändert, dann sollte man sich eine Alternative überlegen.

    Natascha, ich drücke die Daumen, und wirf nicht gleich die Flinte ins Korn, wenn es mal ein bisschen turbolent zugeht. Dafür sind die Charaktere zu unterschiedlich.

    Viele Grüsse

    Gela
     
  13. TanaSatan

    TanaSatan Das Dings

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    deswegen bekommt er noch eine zweite chance.
    er ist eigendlich ein ganz lieber kerl,scheint vor nichts angst zu haben (er ist ja heute schon ein paar mal auf meiner hand und auf meinem kopf gelandet)
    kommt man ihm zu nah,haut er nicht ab sondern faucht und zeigt wie groß er ist.
    meine drei sind das gar nicht so gewöhnt,das jemand so aufdringlich ist.

    zu der frage wie er sich mit meinem hahn verträgt.
    er kommt mit ihm aus,hat ihn auch angebaggert,woraum mein dicker,natürlich gleich rausaus genommen hat, in meinem anderen thread von mir kann man ja bilder sehen wo die beiden hähne zusammen drauf sind,keine spur von feindlichkeit.

    taiga wurde vorhin richtig grantig und fing an ihn zu beißen,weil er sie wirklich keine sekunde in frieden ließ und sich immer zwischen den paar drängen wollte.
    cookie ist sehr schüchtern,sie war schon im laden eine außenseiterin und auch in der voliere ist sie die stillste,war richtig überrascht als sie heute aus der voliere kam und bei den dreien saß

    normalerweise ist es so,das die nymphies abends in die voliere kommen und diese abgedeckt wird,da ich schlafstörungen habe und oft bis spät in der nacht wach bin,damit die nymphies nicht gestört sind hab ich das immer so gemacht.

    gleich morgen früh (also um 7 uhr) hol ich ihn wieder hoch in mein zimmer und lasse ihn aus dem käfig,dann wird auch die voliere aufgemacht und die bande kann raus

    achja wegen futternapf...ähm ich hab nicht direkt näpfe,sondern einen großen napf der von der volierendecke hängt und einen wassernapf drinen und eine schüssel wasser außerhalb der voliere. früher waren 3 näpfe in der voliere,aber die haben immer nur aus einem gefressen,wobei es da eine feste ordnung gibt,erst frisst taiga,dann dupi und zuletzt cookie,manchmal fressen auch die beiden älteren zusammen

    hmm...ok wie gesagt,der dicke kommt morgen wieder zu den anderen und voliere dauerhaft auf,müssen die nymphies lernen zu schlafen mit fernseh oder pc an,aber wenn das auch in den kommenden tagen nicht besser wird,ist es wohl für alle besser wenn für franky etwas passendes gesucht wird oder? bringt ja auch nichts wenn alle darunter leiden,aber erst wollen wir es nochmal versuchen
     
  14. #13 outlaw, 10. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2006
    outlaw

    outlaw Mitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Wie ich schon sagte Natascha, lass das die Bande erstmal unter sich regeln. Meistens sind wir Menschen viel zu ängstlich. In der Regel tragen die Tiere das unter sich aus. Nur wenn es richtige Aggressionen sind, bei denen auch ständig kräftig gebissen wird, würde ich kurz über lang einschreiten. Muss man immer von der Situation abhängig machen und kann kein Allgemeinrezept geben.

    Ich finde ihn einfach sehr energiegeladen, was dem Rest der Truppe mächtig auf den Keks geht. Dass Taiga dann nach ihm hackt, ist nur verständlich. Sie kennt das nicht.

    Für mich macht er keinen aggressiven, sondern einen hyperaktiven Eindruck. Solange alle Vögel trotzdem ausreichend fressen und trinken, darfste nicht allzu nervös werden, wenn es grad mal stressig zugeht. Die Gruppe muss sich erst neu formieren. Ich habe den Eindruck, dass da grad ein Energiebündel die restlichen drei kräftig aufmischt. Vielleicht ist er einfach süchtig nach Gesellschaft? Über sein Vorleben wissen wir ja nunmal rein gar nix. Genauso, wie über sein tatsächliches Alter.

    Viele Grüsse

    Gela
     
  15. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Ja, aber "Zeit" bedeutet in so einem Fall eben vielleicht nicht nur ein, zwei Tage, sondern evtl auch längere Zeit, bis sich eine Gruppe neu geordnet hat. Dann stellt sich ja auch die Frage, ob so ein agiler Hahn der richtige Partner für eine behinderte Henne ist... Ihr meint es bestimmt gut,aber ihr dürft es auch nicht übers Knie brechen, sonst kommt dabei nur ein neuer gefiederter Wanderpokal dabei raus, weil der Halter zu ungeduldig ist oder ihm das Tier einfach nicht passt... :traurig:
     
  16. TanaSatan

    TanaSatan Das Dings

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    cookie ist ja nicht ganz behindert,es haben mir ja schon einige (zwei verschiedebe TÄ,mehrer zoofachläden,ein tierpfleger aus dem zoo) versichert das die schwungfedern nachwachsen.
    sie kann auch teilweise fliegen,naja sie schaut ein wenig aus wie ein übergewichtigs hühnchen beim flattern,aber die strecken werden länger und auch die höhe wird besser,vor wenigen wochen konnte sie nur wenige centimeter hoch flattern und auch ca nur 20 cm weit. manchmal benutzt sie mich aber auch noch als fahrstuhl,also wenn sie in der gardine hängt,da kommt sie nicht alleine weg,dann nehme ich sie auf die hand und sie bleibt sitzen bis ich sie auf der voliere abgesetzt habe.

    und wehren gegenüber den anderen kann sie,als sie neu zuzog gab es nen ziemlichen streit zwischen ihr und taiga und die beiden zicken sich auch jetzt manchmal ganz schön an und beißen kann sie auch *narbe am finger zeigt*

    franky benimmt sich heute schon besser,er folgt dupi,wo der dicke hinfliegt kommt er mit,mit im schlepptau natürlich taiga und cookie beobachtet das ganze oben von der voliere aus.

    die wieder einführung lief so ab:
    er flog aus der käfigtür,gleich hoch zum schrank und saß erstmal ne weile neben cookie,bevor er sich zusammen mit den anderen beiden aufmachte mich hier andauernt beim schreiben zu stören *unbrauchbare zahlen und buchstaben löscht und vögel von der tasta schubst*

    achja...ich glaube die vorbesitzer hatten einen hund,manchmal gibt franky ein geräusch von sich,das stark nach einem bellen klingt 8o
     
  17. Hasso

    Hasso Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27243 Prinzhöfte
    Hallo TanaSatan,

    heute hört sich das doch schon viel besser an!

    Vielleicht hilft es dir etwas, dass mein Neuester Nymph Neelix fast genauso war wie Franky.
    Neelix kommt aus einem winzigen Kasten und war nur mit einem Welli und einem Kanari zusammen. (Hier aus "Vögel aus dem Tierschutz" über TinaEinbrodt, kann leider nicht verlinken.) Als er nach der Quarantäne endlich zu den anderen durfte, war er auch erstmal völlig "kirre" und hat die Truppe aufgemischt.
    Ich hatte allerdings das Glück, dass er sich SOFORT in die einzige unverpaarte Henne verliebt hat. Die hat er dann allerdings auch beschattet, sie durfte keinen Kontakt mehr zu den anderen aufnehmen, sie durfte ihm nichtmal den Rücken zudrehen! Er hat immer die anderen weggescheucht oder Natascha (so heißt sie :D ) auf den Rücken geklopft bzw. weggescheucht.
    Erst hab ich auch gedacht, Natascha findet das mit Sicherheit furchtbar, aber: Sie ist jetzt auch schwer verliebt. Die beiden sind ein tolles Paar geworden. Und inzwischen ist Neelix auch ganz ruhig und ausgeglichen. Es hat aber sicher so ca. 14 Tage gedauert, bis es langsam besser wurde.

    Ich würde sagen, du hast noch gute Chancen!

    Ist denn deine kleine Henne bald geschlechtsreif? Denn wenn ja, besteht ja die Hoffnung, dass er sich dann ihr zuwendet. Ich denke, das ist der einzige Punkt, der ein Problem sein könnte (falls er sie nicht will).
    Wenn er dauerhaft dein Pärchen stört, würde ich ehrlich gesagt auch überlegen, ihn von der Gruppe zu trennen.
    Aber eine Chance sollte er wirklich noch bekommen - ich würde sagen, warte noch mindestens 1 Woche ab. Wenn es dann GAR NICHT besser wird, würde ich an deiner Stelle auch handeln.
    Bis dahin - wie die anderen schon sagen - biete halt viel "Beschäftigung" und verschiedene Futterplätze.

    Ich drücke tüchtig die Daumen!
     
  18. Dagi

    Dagi Guest

    Ich kenne das Verhalten von Bino, einem Nymphen meiner Bekannte. Dieser hat 1,5 Wochen gebraucht um "normal" zu werden und seinen Platz in der Hackordnung zu finden. Er hat alle 3 Hennen gejagt bis er seine Herzdame unter ihnen fand.
     
  19. TanaSatan

    TanaSatan Das Dings

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    cookie ist erst 7-8 monate alt,also bei ihr dauert es noch ein bissel.
    er jagte nicht nur die hennen,sondern auch meinen hahn,wie gesagt angebaggert hat er gestern alles was nicht bei drei wech war.

    inzwischen zeigt er nur noch interesse an taiga,aber sie zeigt ihm die kalte schulter,sie duldet ihn zwar in ihrer nähe,mehr aber auch nicht

    gefressen würde heute,ich hab noch eine kaninchenfutterschale mit oben drauf gestellt,dupi diese gezeigt und ihm ein paar körner gegeben,als er dann anfing zu mampfen,kam schnell taiga und dann auch franky,also fressen geht zusammen.

    ich hab langsam das gefühl das er nur in der voliere so ein bissel rumspinnt
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Wenn er so agil ist, und besonders in der Voliere "randaliert", dann gehe ich davon aus, dass er vorher in einer Freivoliere gelebt hat und evtl. von dort entflogen ist.

    Freivolieren-Vögel gewöhnen sich oft schwer daran, wieder im "kleinen" Wohnungsumfeld zu leben und verhalten sich manchmal wie Wildvögel, die eingefangen wurden.

    Ich würde, wenn möglich, die Voliere immer offen stehen lassen, damit sich die Vögel austoben können und in der Eingewöhnungszeit erstmal eine gewisse Distanz haben.

    Du musst den Tieren nun erstmal Zeit geben. Jetzt gleich eine neue Voliere zu bauen und den Vogel wieder in ein neues Umfeld zu setzen, sorgt nur für Stress, sodass er Dir u.U. wirklich bald von der Stange fällt. ..
     
  22. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Also ich sehe das ähnlich wie Gela, vermute, daß Franky aus Einzelhaltung kommt und jetzt völlig aus dem Häuschen ist, weil er (endlich) Artgenossen um sich hat.

    Das Jagen, vor allem der Hennen, ist das typische Treiben, denke ich. So etwas habe ich auch mal erlebt, als ich zwei Abgabehähne zum Schwarm genommen habe. Einer der Beiden hat sich eine Henne rausgeguckt und sie gejagt wie ein Wilder. Das ist eben der brachiale Versuch der Annährung, wenn sie nicht gleich will wie er. Dieser Hahn wurde in einem kleinen Käfig mit einem anderen gehalten und war damals zwei Jahre alt, kerngesund und vital. Mittlerweile sind beide Hähne glücklich verpaart:).

    Auf den Fotos sieht man Franky die Begeisterung richtig an, bei den anderen Nymphen zu sein, findet ihr nicht? Er sollte echt die Chance und Zeit bekommen, sich einzuleben und "runter zu kommen" von seinem Hormonüberschuß. Denke, die bekommt er auch, oder;) ?
     
Thema:

glaube nicht das ich ihn behalten kann

Die Seite wird geladen...

glaube nicht das ich ihn behalten kann - Ähnliche Themen

  1. Meine 2 Bourksittiche mögen sich glaube ich nicht

    Meine 2 Bourksittiche mögen sich glaube ich nicht: Hallo, ich habe mir vor 3 Wochen ein Bourkesittich Paar beim Züchter geholt. Ich hab das Gefühl, dass sie sich nicht mögen. Sie hacken zwar nicht...
  2. Ich glaube mein Mohrenkopfpapagei rupft sich!

    Ich glaube mein Mohrenkopfpapagei rupft sich!: Hallo zusammen, ich besitze 2 Mohrenkopfpapageien... Pietri und Ducky. Beides Geschwister und Handaufzuchten! Ich habe sie vor knapp 4 Jahren bei...
  3. Graupapagei zu Hause behalten?

    Graupapagei zu Hause behalten?: Hallo liebe Vogelfreunde, ich muss etwas ausholen, um mein Problem zu beschreiben - vor etwa einem halben Jahr bekamen wir von einer Bekannten...
  4. Hilfe, ich glaub es ist bald wieder soweit

    Hilfe, ich glaub es ist bald wieder soweit: Hallöchen, ich glaube meine Edelhenne Lola will bald wieder Eier legen, sie und Sammy turteln schon seit einiger Zeit. In der Nacht geht sie 1 bis...
  5. Kolibri Ernährung - Kann man dem Glauben schenken ?

    Kolibri Ernährung - Kann man dem Glauben schenken ?: Hallo Leute :D Wollte mal etwas wissen: Vor ein paar Wochen hat meine Oma mir ein Buch geschenkt, mit dem Titel ''Ziervögel'' vom 'DAUSIEN'...