gleichgeschlechtliche Mopas

Diskutiere gleichgeschlechtliche Mopas im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle, mich würde brennend interessieren ob jemand von Euch 2 gleichgeschlechtliche Mopas besitzt. Generell heisst es ja fast immer, dass...

  1. wiebi

    wiebi Guest

    Hallo an alle,
    mich würde brennend interessieren ob jemand von Euch 2 gleichgeschlechtliche Mopas besitzt. Generell heisst es ja fast immer, dass sobald sie geschlechtsreif werden, diese nicht mehr vertragen :nene: ....Was vorher aussah wie die besten Freunde wird spätestens dann zum Chaos. Nun möchte ich auf diesem Wege mal erfahren, ob jemand 2 Hähne oder Hennen hat, die sich trotz Geschlechtsreife immer noch vertragen. Habe auch schon mehrmals darüber gelesen, dass manche einen Mopa haben und einen gleichgeschlechtlichen Papa anderer Gattung. Die Meinungen jedoch gehen da ziemlich weit auseinander. Kann mir jemand über seine Erfahrungen berichten? Wäre sehr informativ und hilfreich.

    Es grüßt herzlich
    Wiebi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo,

    leider kann ich dir nicht sagen, ob die beiden Mopas, die ich habe, gleichgeschlechtlich sind. Ich habe sie von einem Züchter, der sie hergegeben hat, weil es mit dem Nachwuchs nicht klappen wollte. Die beiden üben fleissig, rausgekommen ist aber noch nichts, deshalb schließe ich nicht aus, dass es zwei gleichgeschlechtliche sind. Hauptsache ist aber jedoch in meinen Augen, dass sich die beiden vertragen. Da der eine von den beiden extrem ängstlich ist und beide auch schon in ihrem Leben erheblich gelitten haben müssen (Zehen sind ordentlich "angeknabbert") lasse ich die beiden, wie sie sind. Sie legen ein ganz normales Paar-Verhalten an den Tag mit gegenseitigem kraulen, füttern etc.

    In der Literatur (zumindest in der von mir gefundenen) findet man zu diesem Thema ja zwei Meinung: Einmal heißt es, sobald sie in der Geschlechtsreife sind, geht bei gleichgeschlechtlichen Paaren gar ncihts mehr, an anderen Stellen findet man die Aussage, dass bei gleichgeschlechtlichen Paaren einer die Rolle des gegengeschlechtlichen Parts übernehmen würde.

    Insofern hilft dir das ganze wahrscheinlich nicht viel weiter.

    Allerdings würde ich bei den Papas aber davon ausgehen, dass das, was bei dem einen Halter klappt, bei dem anderen nicht unbedingt auch gut gehen muss.

    Aber interessieren würde mich Erfahrungen von anderen Haltern schon auch
     
  4. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    hallo,

    wir haben 2 mohrenhähne die sich vom ersten moment an sehr mögen. die beiden kraulen und füttern sich gegenseitig.
    der eine ist ca. 30 jahre alt, der andere ist vermutlich zw. 3 und 6 jahren alt.
    es könnte also noch zur krise kommen.

    liebe grüsse
    ina
     
  5. wiebi

    wiebi Guest

    Hallo Berti,
    vielen Dank für die info. Also beide Hähne, die Ihr habt aber warum denkst Du, dass es noch zur Krise kommen könnte? Wenn der jüngere schon über 3 (Du schriebst sogar zwischen 3 u 6 Jahren) ist? Somit müsste er doch eigentlich geschlechtsreif sein oder?
    Wie läufts denn so im täglichen Alltag mit den beiden? Beachten die sich garnicht oder gibt es hier u da mal bischchen Stress? Sind die in einem gemeinsamen Käfig untergeracht? ...Ich weiss, das sind ziemlich viele Fragen aber wäre wirklich sehr hilfreich für mich.
    Es grüßt herzlich
    Wiebi
     
  6. geranie

    geranie Guest

    Ich habe ein Pärchen, doch bei den Kriesels oft. :~ Ich glaube bei den ist das eher eine Zweck Gemeinschaft.
     
  7. wiebi

    wiebi Guest

    hallo Geranie,
    erzähl mir doch bitte mehr davon.......
    Wie verhalten sie sich? Wie läufts beim Freiflug? Waren beide Babies als Du Sie bekamst? oder einer schon älter???? Um jede Erfahrung dankbar!!!
    Es grüßt herzlich
    Wiebi
     
  8. Elke

    Elke Guest

    Hallo Wiebi,
    wir haben auch 2 Mopa´s. Oskar ist 9 Jahre alt und laut DNA eine Henne. Sie saß jahrelang mit einem Wellensittich (Hahn) zusammen, den sie innig liebte. Leider ist dieser 2003 gestorben und damals suchte ich einen Mohrenkopfhahn als neuen Partner. Ich fand dann auch einen. Wobei ich das nicht schwarz auf weiß habe. Hatte der damalige Besitzer behauptet. Frieda ist allerdings sehr scheu und ängstlich. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (bei denen sogar Blut floss) haben sich die beiden gefunden. Sie kraulen sich gegenseitig und es gibt außer ein paar kleinen Zankereien keine Schwierigkeiten. Oskar ist sehr zahm und wenn sie möchte fliegt sie zu uns und lässt sich kraulen. Frieda schaut dann immer interessiert zu, aber er traut sich nicht zu uns und wenn ich neue Äste in die Voliere hänge und er sitzt noch drin bekommt er Panik. Beim Freiflug sucht Frieda Kontakt zu Oskar. Bei Oskar hat es aber auch Jahre gedauert bis sie zu uns kam und genauso wird es bei Frieda sein. Er ist denke ich einfach noch nicht soweit und braucht noch Zeit, die wir ihm aber gerne geben.

    Mit unseren zwei Graupapageien kommen die beiden gut aus. Allerdings werden sie ab und zu von Jackie (Graupapa-Henne) gescheucht. Die muß zur Strafe dann ein paar Minuten in die Voliere zurück und bekommt ne Auszeit.

    Liebe Grüße

    Elke
     
  9. wiebi

    wiebi Guest

    Hallo Elke,
    vielen Dank erst mal für die Info. Also hast Du Oskar die Henne u Frieda den Hahn wobei Du aber nicht sicher bist, ob es wirklich ein Hahn ist oder?
    mmmh, auch wenns so wäre sieht man, dass ein Pärchen auch so ihre Meinungsverschiedenheiten haben...
    wenn aber die Frieda ein Hahn wäre??
    Ich benötige halt jeden Tip bzw. Leute die wirklich 2 gleichgeschlechtliche Mopas haben oder ein Mopa mit einem anderen gleichgeschlechtlichen Papa....u natürlich am besten, wenn diese schon geschlechtsreif sind. Ob es halt dann immer noch irgendwie funktioniert oder ob man es wirklich vergessen kann....
    Es grüßt herzlich
    Wiebi
     
  10. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    hallo wiebi,

    ich denke das bei dem jungen jahn die stimmung trotz geschlechtsreife noch umschlagen könnte, er ist erst seit gut einem halben jahr bei uns.
    bislang verstehen die beiden sich aber sehr gut. gelegentlich wird geschmust und oftmals sitzen sie zusammen. streitereien konnte ich noch nicht beobachten.
    sie können sich 24 std. tägl. frei in der wohnung bewegen.
    die beiden mögen sich offensichtlich und deshalb sollen sie auch zusammen bleiben. das ist ausserdem "ein segen" für uns da wir sonst auch probleme mit den naturschutzbehörden bekommen würden (der alte hahn hat keinen ring).
    generell finde ich die gegengeschlechtliche verpaarung aber besser!

    liebe grüsse
    ina
     
  11. wiebi

    wiebi Guest

    Hallo Ina,
    ich denke mal das sich nicht mehr soviel ändern wird. Zumal Dein Neuling eigentlich schon geschlechtsreif sein müsste in diesem Alter. Aber man kann nie wissen.... Jedoch ist es schön zu lesen, dass auch gleichgeschlechtliche sich vertragen können.
    Jeder dachte und sagte, dass unsere Joyo eine Henne sein würde und sie verhält sich auch wirklich wie ein Weib!!!! Nun kam die DNA und: JOYO IST EIN KERL!!!!! 19 Monate alt und Augen schon gefärbt! So, jetzt ist aber schon ein Weisskopf gekauft und der ist MÄNNLICH!!!! Deshalb meine Befürchtungen ob es schief geht....
    Muss jedoch auch sagen, dass Joyo viel mit anderen Papas zusammen ist und seine Vorliebe gilt den Amas. Die sind alle Hähne!!!!! Die Hennen die er bis jetzt kennengelernt hatte, wollen nix von ihm wissen! Joyo ist auch von Natur aus (bis jetzt)
    immer total aufgeschlossen zu allen Vögeln und versucht immer mit jedem Freundi zu sein.Er ist auch gar nicht soooo aggressiv wie man es in den Büchern immer zu lesen bekommt. Eigentlich ein feiner Mopa und suuuper zahm. Aber er mag Männer mehr wie Frauen zu meinem Bedauern...
    Es grüßt herzlich
    Wiebi
     
  12. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Ich habe von einem Hahn gehört, der sich den Namen "Mörder" "verdient" hat. Man hat allerdings einen anderen Hahn in sein Revier "reingestopft" und ist dann in den Urlaub gefahren. :+schimpf :+schimpf

    Aber Hähne unterschiedlicher Arten sollten sich nichts tun. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, willst Du ja nicht zwei Langflügelhähne zusammen halten. Davon würde ich unbedingt abraten - siehe oben.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. wiebi

    wiebi Guest

    hallo cassy,
    wie schon gesagt ist der zweite Hahn ein Weisskopf papa u kein Mohrenkopf. Denkst du also, dass ich normalerweise keine Probleme bekomme, weil es ne andere Gattung ist?
    Es grüßt herzlich
    Wiebi
     
  15. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Du solltest auf jeden Fall das "Revier" verändern, so dass es für beide neu ist. Es darf keiner Vorteile haben. Und dann den Neuling trotzdem zuerst ins neue Revier lassen. Es kann durchaus noch zu kleinen Gefechten kommen, aber ich denke, dass die um Einiges harmloser sein sollten, als wenn zwei Langflügelhähne aufeinander prallen. Und nicht von der "Größe" der Mohren beeindrucken lassen. Ich habe gerade einen Grauen in Urlaubspflege, der wird von den Mohren durchaus furchtlos angegangen. :+schimpf
    (Artgleiche Verpaarung finde ich aber trotzdem besser.)
     
Thema: gleichgeschlechtliche Mopas
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vertragen sich 2 mohrenkopfhähne in einem käfig

Die Seite wird geladen...

gleichgeschlechtliche Mopas - Ähnliche Themen

  1. Welcher Staubsauger für freifliegende Mopas ?

    Welcher Staubsauger für freifliegende Mopas ?: Hallo, liebe Vogelfreunde, meine Mopas dürfen sich frei in unserer Wohnung bewegen. Da ihre Hauptbeschäftigung im Schreddern von allen möglichen...
  2. Gleichgeschlechtiges Paar

    Gleichgeschlechtiges Paar: Hallo Zusammen, ich will mir schon seit Monaten ein Sperlings-Pärchen zulegen. Passende Zimmer-Voliere steht schon und alles ist bereit zum...
  3. die spinnen, die mopas

    die spinnen, die mopas: Seit ein paar tagen drehen meine mopas voll durch. lori und mori sind 2006 geboren. Seit 2008 leben sie bei uns und haben auf grund ihrer...
  4. Gleichgeschlechtliche Rosas - Erfahrungen?

    Gleichgeschlechtliche Rosas - Erfahrungen?: Hallo zusammen, wir würden uns dieses Jahr gern ein Paar Rosakakadus anschaffen und haben uns schon gründlich informiert und Arkansas 2 ist auf...
  5. 2 Mopas....

    2 Mopas....: Hallöchen.. Bin seit 3 Wochen stolze Besitzerin 2er Mohrenkopfpapageien (Orangebäuchig) Ich möchte euch kurz erörtern wie es dazu kam :dance:...