Gleichgeschlechtliche Paare

Diskutiere Gleichgeschlechtliche Paare im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo @ all, mir ist aufgefallen, dass immer geraten wird, bei geplanter Partnersuche, erst das Geschlecht bestimmen zu lassen, wenn das noch...

  1. #1 HinzundKunz, 17. März 2004
    HinzundKunz

    HinzundKunz Guest

    Hallo @ all,
    mir ist aufgefallen, dass immer geraten wird, bei geplanter Partnersuche, erst das Geschlecht bestimmen zu lassen, wenn das noch nicht bekannt ist.
    O. k., es ist schon schöner, wenn das sich findende Paar vielleicht irgendwann mal brütet, aber es ist doch bei Papageien ganz normal, dass sich gleichgeschlechtliche finden und ihr Leben miteinander verbringen (ich find`s nicht nur bei Papageien normal ...).
    Deshalb wundere ich mich darüber.
    Was meint Ihr dazu?
    LG, Judith. :S
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lexi

    Lexi Guest

    Also ich dachte bisher immer, dass sich Graue nur dann gleichgeschlechtlich verpaaren, wenn sich "nichts besseren finden ließ". Mal abgesehen davon, dass mein Freund und ich uns nicht getraut haben, diesen Süßen Kleinen Federn auszurupfen für eine Analyse und wir darum immer noch nicht wissen, was Lukas eigentlich für einer ist, würde ich darum eigentlich ein gegengeschlechtliches Paar vorziehen. Ob sie dann glücklicher sind? Keine Ahnung. Aber es hört sich doch für Vögel irgendwie natürlicher an. Ich kann ja nicht in ihre Köpfe gucken...Wer weiß, vielleicht gibt´s auch homo***uelle Geier aus Überzeugung???;)
     
  4. Lexi

    Lexi Guest

    Interessant!! WEnn ich dieses gewisse Wort schreibe, dann macht der Rechner da automatisch *** draus...:D Hui sind wir hier verklemmt...aber wer weiß, was da schon für ein Mist draus gemacht wurde...
     
  5. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    :D Also ich glaube ja aich daß die Geier mit einem gegengeschlechtlichen Partner glücklicher werden. Die Angst vor dem Federrupfen hab ich auch. Deshalb wissen wir nicht ob Lora wirklich ein Mädel ist. Unser Gogo hat und schon Eier gelegt, da erübrigt sich das wohl. Da unsere beiden Süßen Geschwister sind und höchstwahrscheinlich auch gleichgeschlechtlich (ich glaube sie sind nur vergesellschaftet und nicht verpaart. Geht das da überhaupt?) will ich eigentlich noch ein zweites Päarchen holen, bzw. 2 andere Geier die sich noch nicht kennen. Ich hoffe dann mischt sich alles neu und jeder kriegt einen Partner. Denn Insucht betreiben und homo***uelle Geier das ist wirklich zu viel. *g* Wir wollen den Grauen meiner Schwiermutter aufnehmen, aber auch da brauchen wir die DNA-Analyse noch, sonst sitze ich am Ende mit 3 Weibern da. *Handvordiestirnklatsch*

    Lg Heike.
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Ich persöhnlich denke das man mit einen gegengeschlechtlichen Partnervogel größere Chancen auf eine Vergesselschaftung hat als mit gleichgeschlechtlichen Tieren, das natürlich wenn die Grauen schon Geschlechtsreif sind und vorallen wenn sie schon länger in Einzelhaltung waren.
    In freier Wildbahn verpaaren sich meines Wissen nie oder kaum gleichgeschlechtliche Tiere, darum denke ich auch dass das Eintritt wenn kein "besserer" Partner oder die Auswahl zu gering ist.
    Was nicht bedeuten muß das ein gleichgeschlechtliches Pärchen unglücklicher ist !
     
  7. Evchen

    Evchen Guest

    In freier Wildbahn ist ja kaum nachzuschauen, ob alle Paare echte Paare sind. Wie will man denen die Federchen ausrupfen:)
    Aber in der Gefangenschaftgibt es alles. Ich selbst habe 2 Timnehjungs, die verstehen sich prima. Aber machen nichts Sittenwidriges. Könnte mit vorstellen noch 2 Weiber aufzunehmen, aber was, wenn beide Kerle ein und dasselbe Weib toll finden?
    LG
     
  8. Abilus

    Abilus Guest

    Hi,

    also wenn Gott gewollt hätte, das homo***ualität normal wäre hätte er Sodom und(ich glaube auch) Gomora nicht so fürchterlich vernichtet. Ich habe noch nie von homo`s Eseln oder Hunden oder etc. gehört. Es gibt ganz selten Tiere, wie die Schnecke, die zwei geschlechtlich sind und bei denen es egal ist ob Männchen oderWeibchen. Papageien sind sehr gesellige Tiere. Von da her glaube ich, das sie lieber mit einem Männchenals "Freunde" zusammen leben als alleine. Ich denke die würden auch lieber das Gegengeschlecht bevorzugen. So ist nunmal die Natur.
    Es gibt ein pluspol und ein minuspol, in jeder hinsicht.

    Bis denne
    Halil
     
  9. #8 Caro48, 6. April 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. April 2004
    Caro48

    Caro48 Guest

    Gleichgeschlechtlich...

    das ist Lieschen,
    sie ist seit 14 Tagen bei uns, 16 Jahre alt und mit einem anderen Graumädchen vergesellschaftet - ging gut bis zur Geschlechtsreife.

    Danach wurde Lieschen von der anderen gerupft - sie fing dann auch an sich zu rupfen....
    [​IMG]

    Ich habe mal den Link geändert, damit man das Bild sehen kann. Du hattest deine HP-Seite und nicht das Bild verlinkt.;)
     
  10. Caro48

    Caro48 Guest

  11. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Merkwürdige Antwort. Gott??? Was ist denn das bitte für ne Aussage. So kann man wohl die wenigsten "Phänomene" erläutern! Wissenschaftlich leider unbrauchbar. Warum gibt es dann wohl homo***uelle Menschen??? Sind die deiner Meinung nach unnormal??? wenn man nach der Kirche ginge wäre wohl die Erde immer noch eine Scheibe und Evolution hätte es wohl nicht gegeben.
    Ich denke, dass so etwas schwer zu überprüfen ist. Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass es in der Natur auch homo***uelle Graupapageien gibt. So etwas ist auch bei anderen Tieren möglich. Habe aber im Moment leider keine brauchbaren Beispiele. Wenn ich mal weniger Stress habe suche ich etwas raus!
     
  12. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Gebt einfach mal Homo***ualität bei Tieren in die Suchmaschine www.google.de ein.

    Da werdet ihr fündig ohne Ende. Vielleicht hilft das zur Klärung der Problematik weiter!
     
  13. Abilus

    Abilus Guest

    Ach Jenna,

    wenn du dich wirklich fragst, was ich von homo***uellen Menschen halte, bitte Mail mich ganz einfach an. Ich denke, das gehört hier nicht hin, und sollten die Leute hier nicht damit nerven. Und mit jemamdem der von "Gott" nichts hält, möchte ich mich auch über "Gott" nicht diskutieren, aber ich bin für alles offen. (Bitte auch nicht hier über die Plattform).

    Zu den Tieren: Wenn manche Affenarten Ihre Stellung in der Hirarchie durch "Erniedrigung" des gleichen Geschlechts sichern, (d.h. sie sozusagen begatten) und der "Erniedrigte" sich unterwerfen muß, ist das für mich keine homo***uelle Paarbindung. Oder wenn bei manchen Mövenarten zwei Männer die Bebrütung der Eier übernehmen, ist das für mich auch kein Liebespaar. Wenn in einem Rudel von Löwen nur der "Boß" die Weibchen beglücken darf und die unter Ihm gestellten heranwachsenden Männchen versuchen Ihren Trieb anderweitig zu befriedigen, sind die deswegen homo´s. Ich denke nicht, wenn sie die möglichkeit hätten eine "Madame" zu beglücken, würden die keine Sekunde zögern.

    Man braucht sich jetzt auch nicht hier zu vertiefen, wenn du schwule Geier haben möchtes, bin ich der letzte der etwas dagegen hätte. Ich möchte allerdings weder "schwule" noch "lesbiche" Geier. Ich würde meinen Vögeln den gefallen tun und Ihnen einen gegengeschlechtlichen dazu gesellen.
    Das ist meine Meinung. (Dein neues Bild gefällt mir besser)

    Bis denne....
     
  14. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Gut, wenn du es nicht vertiefen möchtest, dann lassen wir das eben. Es gibt trotzdem sehr viele Gegenbeispiele! Aber da das hier das Thema war, weiß ich nicht, warum wir das per PM vertiefen sollten. Scheinbar hast du da ebenso einen eingefahrenen Standpunkt wie ich. Das macht natürlich eine Diskussion unnötig.

    Warum sollte das mit den homo***uellen Menschen nicht hier her gehören. Wir waren doch bei gleichgeschlechtlicher Verpaarung. Der Mensch ist doch genauso ein Tier unter vielen anderen auch!Außerdem war es ein rein rhetorische Frage! Deine Meinung interessiert michd azu nicht wirklich!

    Es ging auch nicht darum, was ich haben möchte sondern darum, wie es in der Natur ist. Bei Geieren liegen mir leider keine Ergebnisse vor. Allerdings gibt es bei anderen Tierarten (Schafe, Ziegen, etc.) auch genügend Beispiele. An Primaten dachte ich nicht mal in erster Linie.

    Aber egal wenn du nicht öffentlich diskutieren möchtest, dann lassen wir dass!

    Vielen Dank, dass dir mein neues Bild besser gefällt. Kann mir bei deinen Aussagen auch schon denken, woran es liegt ;)
     
  15. Abilus

    Abilus Guest

    Es ist nicht so , das ich nicht diskutieren möchte, ich wollte einfach höflicher weise die Leute nicht nerven indem ich über meine Meinung zu homos. Menschen schreibe.
    Aber wenn meine Meinung dich wirklich so sehr interessiert;) dann schreib ich dir die natürlich. Ich denke das jeder Mensch etwas homo***uelles in sich trägt. Bei einem ist es prozentual
    10/90, beim anderen 50/50. Je nach dem wie seine entwicklung war. Und ich denke das jeder auch ein klein wenig das beeinflussen kann, das sich die werte ändern können, egal jetzt ob das Gentechnisch oder Psychisch ist.

    Natürlich gibt es bei den Tieren bestimmt ausnahmen, die sind aber sicherlich so gering, das die überhaupt nicht ins gewicht fallen.

    Was findest du denn an meinen Aussagen, mir kam nichts ungewöhnlich vor?
     
  16. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Ich fand diesen Abschnitt etwas komisch! Du weißt doch garnet, was ich von Gott halte! Mich wunderts, dass du nicht auf dieser "Plattform" diskutieren möchtest! Aber egal, dass kann ich natürlich akzeptieren.

    Deine letzte Aussage finde ich sehr interessant. Hatte mir vorher nie Gedanken über prozentuale Verteilungen gemacht. Ich finde es auch gut, wenn man sich eingesteht, dass man sich auch ändern kann und nie weiß, wie man in 20 Jahren ist!

    Was ich allerdings merkwürdig finde, ist dass man das Wort S E X nicht ausschreiben darf. Verklemmt? Und ich soll meinen Schülern bald beibringen damit offen umzugehehn tztztz!
     
  17. Abilus

    Abilus Guest

    Merkwürdige Antwort. Gott??? Was ist denn das bitte für ne Aussage. So kann man wohl die wenigsten "Phänomene" erläutern! Wissenschaftlich leider unbrauchbar. Warum gibt es dann wohl homo***uelle Menschen??? Sind die deiner Meinung nach unnormal??? wenn man nach der Kirche ginge wäre wohl die Erde immer noch eine Scheibe und Evolution hätte es wohl nicht gegeben.

    Also nach so einer Antwort kann ich nur davon ausgehen, das du von Gott nichts hälts. Wir Menschen möchten gerne alles Wissenschaftlich belegen. Wie ist es denn z.B. in der Quantenphysik mit der "schwarzen Energie"? Dieses Phänomen ist wissenschaftlich belegt worden von den besten Physikern unserer Zeit. Doch kann man sich das mit der Wissenschaft nicht erklären. Manche Physiker gestehten sich dann, das es etwas um uns herum gibt, das sozusagen "göttlich" sein muß. Meine meinung ist, das die Wissenschaft ohne das "Göttliche" unbrauchbar ist. Und ich gehe nicht nach der Kirche.

    Bis denne,
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Utena

    Utena Guest

    Hallo Carao!
    Puh, euer Lieschen sieht ja auf den Foto wirklich schlimm aus, ich hoffe das wird wieder besser!

    Natürlich kann ein Vergesselschaftungsversuch auch voll in die Hosen gehen und die Tiere akzeptieren sich nicht bzw. leidet der Unterlegene derartig unter Stress und Angst das es auch hier zu Verhaltensstörungen kommen kann.
    Aber eine smöchte ich vorweg auch schicken, das meiner Meinung anch eine Person die 2 Tiere hält und dies nicht bemerkt, überhaubt keine Papageien halten dürfte.
    Natürlich muß ich auch genau beobachten wie vertragen sich die Tiere untereinander, geht es harmonisch oder friedlich ab oder hört man oft schreien und gezeter, bzw. wird einer verjagt oder verfolgt.
    In einen sollchen Fall hat es keinen Sinn es weiter zu versuchen und die Tiere müssen wieder getrennt werden um anderswertig verpaart zu werden.
    Ich bin davon überzeugt das jeder Vogel zu vergesselschaften ist mit den richtigen Partner, doch leider besitzen wir alle oft nicht die Möglichkeit (an Platz und Geld) es mit verschiedenen Partnertieren zu versuchen.
    Oder das sich Paare in einer großen Gruppe selber finden können, da liegt meines erachtens der Hase im Pfeffer, nicht das die Tiere nicht zu verpaaren wären.
     
  20. Caro48

    Caro48 Guest

    ..

    Ja Utena, ich schließe mich Deinen Ausführungen voll und ganz an.
    Der Idealfall wäre das selbst aussuchen – aber wo trifft man das schon. Da könnte es sich auch schnell herausstellen ob es freiwillige und gleichgeschlechtliche Partnerschaften gäbe.
     
Thema: Gleichgeschlechtliche Paare
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gibt es verpaarungen bei gleichgeschlechtlichen Papageien