Gleichgewichtsstörungen beim Kanarienvogel

Diskutiere Gleichgewichtsstörungen beim Kanarienvogel im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Experten! Folgende Mail erreichte mich gestern: Hallo moose, zunächst mal möchte ich euch mitteilen, dass ich es toll finde, dass...

  1. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Experten!

    Folgende Mail erreichte mich gestern:

    Hallo moose,

    zunächst mal möchte ich euch mitteilen, dass ich es toll finde, dass es so eine Seite gibt.

    Nun meine Frage:

    Bereits vor einem Jahr erkrankte einer meiner zwei Kanaris an Gleichgewichtsstörungen.

    Es fing damit an, dass der seine Ständer nicht mehr richtig öffnen konnte und somit am Käfig und an den Käfigstangen hängen blieb. Mit der Zeit wurde er apathisch, müde und schlief immer öfter am Boden der Käfigs. Vielfach taumelte er zu seinem Futternapf hin, den ich ihm mittlerweile auf den Boden gestellt habe. Schließlich schlief er nur noch in der Ecke des Käfigs um nicht im Schlaf umzukippen.

    Nachdem ich sein Alter nicht kannte (dürfte aber schon älter gewesen sein) ging ich von Alterserscheinungen aus, schließlich starb der Kleine, was meine 3-jährige Tochter ziemlich erschütterte.

    Mittlerweile kaufte ich mir bei demselben Züchter einen neuen Hahn, dem leider heute das gleiche Schicksal zu Teil wurde, allerding fingen die ersten Symptome vor ca. 2 Wochen an, die Krankheit verlief also sehr schnell (gestern noch war er viel munterer als vorher und ich dachte, dass er sich nun endlich !
    wieder erholt).

    Neben Standardfutter aus dem Tiergroßmarkt bekam er regelmäßig Löwenzahblätter zu fressen, oft Apfel, Paprika und anderes Obst.

    Ich glaube allerdings nicht, dass es am Futter lag, denn der zweite Kanari (1/2 Jahr alt) ist bis heute putzmunter und singt seit einer Woche fast ununterbrochen.

    Ansteckend kann die Krankheit also auch nicht sein, die beiden schnäbelten oft miteinander. Der Züchter sagte mir, dass solche Krankheiten vielfach auf Vitamin B-Mangel zurückgeführt werden, aber warum ist dann der andere Hahn gesund, er hat stets das selbe gefressen?

    Vielleicht habt Ihr eine Idee?

    Gruß, Volker


    Wäre schön, wenn Ihr Volker helfen könntet.

    Ich habe im Kanarienvogel-Forum einen Verweis gepostet, um die Kanari-Experten hierher zu leiten.

    Danke im Voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 9. Oktober 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,
    Würde mich mal interessieren, was das für ein Züchter ist.
    Wenn er einen Vitamin B- Mangel vermutet, hat er bestimmt auch seine Gründe dafür. Eventuell kein Tageslicht für die Vögel, das wäre ein Grund. Oder auch schwere Ernährungsfehler.
    Einzige Abhilfe wäre ein Tierarzt, der mal Vitamin B spritzt. Der kann dann auch gleich mal eine Diagnose stellen.
    Mir ist unverständlich, daß der Vogel noch nicht beim TA vorgestellt wurde. Sind meine krank und ich weiß nicht genau, was sie haben, bin ich sofort zum TA unterwegs. Wenn nötig, auch mitten in der Nacht.
     
Thema: Gleichgewichtsstörungen beim Kanarienvogel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel hat Gleichgewichtstörungen

    ,
  2. vogelkrankheiten gleichgewichtsstoerungen