Gösse - Beinprobleme

Diskutiere Gösse - Beinprobleme im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, evtl. hat jemand von Euch schon mal ähnliche Probleme mit seinem Tier gehbabt. Mein Gänsegössel (3 Wochen alt) wurde am Samstag von...

  1. #1 Hoppelpoppel006, 7. August 2007
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,

    evtl. hat jemand von Euch schon mal ähnliche Probleme mit seinem Tier gehbabt. Mein Gänsegössel (3 Wochen alt) wurde am Samstag von einem älteren Gössel (7 Wochen alt) angegriffen/gebissen. Jetzt mag der kleine gar nicht mehr laufen. Geht nur 1 bis 2 Schritte setzt sich gleich wieder hin. Wir haben uns Fuß und Gelenke angesehen und es sind äußerlich erkennbar keine Wunden oder Bruch zu sehen. Jetzt waren wir gestern zum TA. Der tastete das Tier ab, bewegte beide Läufe und sagte uns das nichts gebrochen sei. Es bestehen aber Nervenstörungen. Refelxe sind im Bein noch vorhanden, er kann es noch anziehen und auftreten. Jetzt haben wir Vitamin B12 bekommen, was der Kleine 2 x täglich oral per Spritze bekommen soll. Wir haben ihn jetzt in einen großen Käfig, damit er von den anderen nicht mehr geärgert wird und seine Beine schont. Sonst geht es dem Kleinen gut, er trinkt, fißt gut. Ich kann mir nur leider nicht vorstellen, daß Vitamine helfen, daß der kleine wieder läuft. Habt Ihr da Erfahrungen mit??? :?

    Gruß Hoppel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe gerade exakt das gleiche mit einem Harris Hawk(Wüstenbussard) erlebt.
    Irgendwie hat er sich sein Bein in der Voliere verletzt....es ist absolut nicht nachvollziehbar, was passiert ist.
    Er wollte gar nicht mehr stehn oder laufen....ich habe ihm einen Kunsthorst bauen müssen.
    Der TA konnte keinen Bruch oder äußere Verletzungen feststellen.
    Ich habe den Vogel dann mit Traumeel behandelt, und zwar mit der Injektionslösung für Humanmedizin. Diese kann auch oral verabreicht werden, ist aber nicht auf Alkohol oder Zuckerbasis.
    Der Ta meinte auch, daß Vögel verletzte Flügel oder Ständer auch noch schonen, wenn schon alles verheilt ist...sozusagen aus Gewohnheit, aber das vergeht auch wieder.
    Mein Harris war nach 14 Tagen wieder in Ordnug.
    Auf jeden Fall Gute Besserung für Deinen Vogel,
    liebe Grüße,buteo
     
  4. #3 Hoppelpoppel006, 7. August 2007
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo buteo,

    danke für Deine Antwort. Kannst Du mir noch sagen was Traumeel ist; ich meine ob es eine Salbe oder flüssige Tropfen sind? Wo bekommt man es, in der Apotheke oder beim TA über Rezept, wie hoch wird es dosiert? Kann ich es evtl. gleichzeitig mit dem Vitamin B12 verabreichen?

    Liebe Grüße Hoppel
     
  5. #4 Saskia137, 7. August 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Hoppel,


    allgemeine Infos über Traumeel findest Du hier.

    Traumeel gibt es auch als Salbe, die man auftragen kann, wenn Du bzgl. der Dosierung unsicher bist, nimm die Salbe, die kannst Du definitiv paralell zur oralen Vitamingabe geben.

    Traumeel gibt es in der Apotheke und ist bei Prellungen und Zerrungen ganz gut (ist eigentlich aus der "normalen" Menschen-Medizin, kannst Du also nach der Behandlung von Deinem Gössel ruhig in Deinen Arzneischrank stellen und verwenden).

    Als Salbe geht das definitiv, wie es bei ner oralen Gabe aussieht, kann ich Dir aber nicht sagen.
     
  6. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Hoppel,
    ich rate Dir zur oralen Gabe.
    Traumeel ist ein hömöopatisches Mittel. Du bekommst es rezeptrei in der Apotheke.
    Ich habe Traumeel injektionslsg....H,für Humanmedizin.
    Bei meinem Vogel sollte ich bei einem Gewicht von 580 gr 15-20 Tropfen pro Tag geben.
    Salbe find ich nicht so gut, die wird wegeputzt. Ausserdem weißt Du ja nicht sicher, wo genau es weh tut.
    liebe Grüße,buteo
     
  7. #6 dunnawetta, 7. August 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Möglicherweise ist auch eine Zerrung. Traumeel kannst Du unbesorgt geben, auch zum Bitamin B 12. Unterstützen könntest Du den Heilungsprozeß auch durch die Gabe von homöopathischen Arnica D6 Globuli. Das wirkt recht gut bei Prellungen (sind in weniger als der Hälfte der normalen Zeit weg, weiß ich aus Erfahrung am eigenen Leib), Zerrungen und anderen Verletzungen. Du kriegst die Globuli in jeder Apotheke rezeptfrei, genauso wie Traumeel. Du wirst wahrscheinlich auch Weichfutter geben. Da kannst Du die Globuli (ich würde 4 Globuli täglich geben) problemlos untermischen.
    Gute Besserung und LG
    Anne
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Hoppelpoppel006, 8. August 2007
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Gössel - Beinprobleme

    Hallo,

    ganz vielen lieben Dank für Eure Antworten. Dem kleinen geht es schon etwas besser, er faucht mich jetzt schon an. Ich werde das mit dem Traumeel versuchen, Bein ist noch nicht ganz ok. Da wir auch Laufis haben, die ab und zu mal Beinprobleme haben, kann ich die Wirkung dann bei denen auch ausprobieren. Vielen Dank Ihr habt uns sehr geholfen, auch im Namen meines kleinen "Gift"-Zwergis.

    Liebe Grüße Hoppel
    :~
     
  10. #8 Hoppelpoppel006, 13. August 2007
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,

    habe eine gute Nachricht. Meinem kl. Giftzwerg(Gössel 5 Wochen alt) geht es wieder sehr gut. Nach 1 Woche Einzelhaft im gr. Käfig mit Ruhe und Medikament ist er wieder fit wien Turnschuh. Jetzt läuft er seit Sonntag wieder draußen bei seiner Familie mit (freu , feu....). Es gibt doch nicht schöneres als zu sehen, wenns dem Tier wieder so gut geht und es vor Lebensfreude wieder mit den anderen duch die Wiesen flizt.

    Vielen dank für Euren Rat und L. G.

    Hoppel
    :dance: :dance: :freude:
     
Thema:

Gösse - Beinprobleme

Die Seite wird geladen...

Gösse - Beinprobleme - Ähnliche Themen

  1. Smaragdente - Beinprobleme bwz. Fuß

    Smaragdente - Beinprobleme bwz. Fuß: Hallo, wir haben neben den Laufis und Zwergenten auch ein sehr schönes Paar Smaradenten. Allderdings habe wir bisher mit diesen Enten nicht viel...
  2. Bruthöhlen nistkästen gösse höhe usw bitte um tipps

    Bruthöhlen nistkästen gösse höhe usw bitte um tipps: Hallo zusammen Möchte gerne wissen wie ihr eure Bruthöhlen Nisthöhlen anbringt hauptsächlich bei versch zierenten brandgänse und mähnengänse ....
  3. Kanari Beinprobleme

    Kanari Beinprobleme: Hallo, Mein kanari hat schon länger schuppige Beine und ich gehe davon aus dass es Schnableschwamm hat , da er 2 Löcher im Schnabel hat udn aus...
  4. goßes Schwarzkopfedelsittich-Problem

    goßes Schwarzkopfedelsittich-Problem: Hallo liebe Vogelfreunde, wer kennt sich von euch mit Schwarzkopfedelsittichen aus? Vor einem halben Jahr ist mir ein Vogel entflohen nun saß mein...