gösselaufzucht

Diskutiere gösselaufzucht im Wassergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; bin anfänger in der gänsehaltung und hab mir vor ca 10tagen bruteier von gescheckten pommerngänsen besorgt und in den flächenbrüter gelegt...nun...

  1. #1 taubenfreund87, 29.04.2010
    taubenfreund87

    taubenfreund87 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    bin anfänger in der gänsehaltung und hab mir vor ca 10tagen bruteier von gescheckten pommerngänsen besorgt und in den flächenbrüter gelegt...nun hoffe ich natürlich das die kleinen in ca 3wochen schlüpfen und möchte mir vorher von euch gerne paar tipps und tricks zur aufzucht geben lassen..
    - welches futter füttert ihr den gänschen die ersten tage und später?
    -wie lange brauchen die kleinen wärme?
    -wann kann ich sie auf die wiese, an den teich lassen?
    -woran erkenne ich ganter und gans?
    -wie krieg ich die kleinen so richtig schön zahm?

    bin gespannt auf eure antworten ;)

    lg
     
  2. #2 greenhorn, 29.04.2010
    greenhorn

    greenhorn Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Königshofen im Grabfeld, Germany
    Gruß Greenhorn
     
  3. #3 GoldundSilber, 30.04.2010
    GoldundSilber

    GoldundSilber Stammmitglied

    Dabei seit:
    23.03.2005
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1
    @Taubenfreund: Hast Du nicht bei den Hühnern geschrieben, dass Du Zwerghühnchen ausgebrütet hast? Wenn ja (ich schaue jetzt nicht extra nochmal nach): Hühner und Gänse NICHT zusammen halten!!!! Gänse machen einen ziemlichen Saustall (Matsch) und Hühner wollen es trocken haben. Es gibt ein Virus, das Gänse oft in sich tragen (was ihnen nichts ausmacht), das die Hühner aber nicht vertragen!
    Und wegen dem Futter: Hier eben den Gänsestarter verwenden!!
     
  4. #4 Penelope67, 30.04.2010
    Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.09.2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    1
    was machst du denn dann mit den Gänsen? sind die zum leben, oder zum essen?
     
  5. #5 taubenfreund87, 30.04.2010
    taubenfreund87

    taubenfreund87 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    also...die gänse sind zum leben nicht zum essen....Und sie werden nicht im gleichen gehege, wiese usw mit den hühnchen gehalten....

    UND ich bin überzeugt das man gänse auh zahm bekommt..tauben werdens schließlich auch.
     
  6. #6 Cyberrat1987, 30.04.2010
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Die Gössel bekommst du prtaktisch automatisch zahm, lass sie sich auf dich prägen, dann betrachten sie dich als Mutter und laufen dir hinterher. Du solltest dich da schon mehrere Stunden täglich mit ihnen befassen. Du kannst sie aber problemlos nachts und tagsüber für mehrere Stunden allein lassen (natürlich nicht im Auslauf), wenn die Kleinen mindestens zu zweit sind gewöhnen die sich gut daran. Das hab ich auch schon mal mit Enten gemacht.
    Du musst nur möglichst auf ihr "Weinen" reagieren, sonst heulen die bis zur Erschöpfung...
    Die viel beschworene Fehlprägung trifft bei einer Gruppe von Gösseln nicht auf, nur bei einzeln gehaltenen Exemplaren.

    Derart zahme Gänse können allerdings später problematisch werden, dazu gibts hier auch nen Thread.
     
  7. #7 taubenfreund87, 30.04.2010
    taubenfreund87

    taubenfreund87 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    das ist doch mal schön zu hören...habe 5 eier im brüter...weiß allerdings nicht wieviele schlüpfen..hoffe natürlich das es mindestens 3 werden..werde mich täglich viele std um die kleinen kümmern können..hab mir extra für den schlupfzeitraum und die woche danach ahlbtags urlaub genommen ;)

    welchen thread meinst du denn?kann ihn leider nich finden..
     
  8. #8 Cyberrat1987, 30.04.2010
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ich meine hier gelesen zu haben, dass die Gänse, einmal ausgewachsen, auch ihre naturgegebenen Aggressionen ohne jede Scheu an "ihren" Menschen auslassen, da sie keine Angst mehr haben...merkwürdigerweise finde ich das Thema jetzt aber auch nicht mehr:?
    Allerdings kann ich von meinen Enten berichten, dass die wochenlang jedes Mal, wenn ich in den Auslauf kam, auf mich zugerannt kamen und meine Füe attackierten, sprich mich in die Fußknöchel zwickten und an den Socken zerrten.
    Aber was du an Konditionen für die Handaufzucht beschreibst, klingt schon mal gut:zustimm:
     
  9. #9 taubenfreund87, 01.05.2010
    taubenfreund87

    taubenfreund87 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    oje :( das hört sich aber garnet gut an :( das möcht ich natürlich nicht...so ne pommerngans wird ja schließlich ziemlich groß...
     
  10. #10 Cyberrat1987, 01.05.2010
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Es war auch nur ne Phase, das hat sich wieder gelegt. Allerdings wäre ein soclhes Verhalten von einer Gans sicher sehr viel unangenehmer.
    Hoffentlich meldet sich noch mal ein Gänseexperte, der dir über eventuelle "post-juvenale" Aggressionen Auskunft geben kann.
     
  11. #11 Dohlenmutter, 01.05.2010
    Dohlenmutter

    Dohlenmutter Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.06.2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Gänse sind nunmal keine Schmusetiere.
    Ganter sind normal immer etwas angriffslustig, vorallem während der Brutzeit.
    Ich hatte sowohl Gänse aus Naturbrut und auch aus Kunstbrut, ich seh da keinen Unterschied in der Aggression gegen Menschen.
    Zur Zeit habe ich eine Gans aus Naturbrut , die richtig bösartig wird, wenn man sich ihrem Nest nähert, während meine alte Gans aus Kunstbrut total lieb ist und ich ohne Probleme die Eier schieren kann.

    Wenn man keine Zeit hat die Gössel zu führen, dann sollte man die Prägung ganz vermeiden, sonst fiepen sie ständig nach Mama , fressen weniger und entwickeln sich schlechter.
    Oder man kann sie auch auf einen Ball oder auf ein ferngesteuertes Amphibienfahrzeug oder sonstwas prägen.
    Also wenn man dann z.B. den Ball rumschleppt, dann folgen einem die Gössel auch.
     
  12. #12 taubenfreund87, 02.05.2010
    taubenfreund87

    taubenfreund87 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    das ist mir schon klar, aber ich möchte halt nicht das ganze jahr über von meinem bösartigen ganter attackiert werden wenn ich in sein revier komme, das sind meine bedenken. während der brutzeit kann ich das verkraften ;)

    wie schon gesagt hab ich mir halbtags urlaub genommen für den schlupfzeitraum und ne woche danach UND ich kann die kleinen auch mit zur arbeit nehmen, da ich in ner gärtnerei arbeite und momentan nur in den gewächshäusern beschäftigt bin...da könnten sie mir dann den ganzen tag hinterherwatscheln ;)
     
  13. #13 greenhorn, 02.05.2010
    greenhorn

    greenhorn Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Königshofen im Grabfeld, Germany
    Hallo,

    uiiii toll ne Gärtnerei ,da können sie auch gleich alles anknabbern und voll kacken. .Kommt bestimmt toll.Übrigens die Aussage das es mit der Prägung alles Humbug sei ist nicht zutreffend.Bei Enten ist dem wohl so ,welche auch sein Metie sind.Bei Gänsen hat eine Fehlprägung oft lebenslange Konsequenzen.Hier kann mann nur sagen Schuster bleibe bei deinen Leisten.

    So drollig es auch sein mag nach trottende Gänse zu haben hat es mit Tierliebe nichts zu tun.Gänse brauchen eine Weide ,Wasser(Bademöglichkeit) und einen Umgang der es ihrer Art entspricht.Da gehört halt nun mal nicht die Prägung auf den Menschen und der Missbrauch als Teddybär Ersatz dazu.

    Fehlgeprägte Tiere sehen den Menschen als Artgenossen und zum Teil als Konkurenz an.Also wird man entweder angebalzt oder vertrieben.Manche können sogar nichts mehr mit Gänsen anfangen da sie denken sie wären ein Mensch.

    Mein Rat falls etwas schlüpfen sollte: verdunkele kurz vor dem Schlupf das Sichtfenster bis zu einem Tag nach dem Schlupf .So sind sie nicht fehl geprägt ,werden aber dennoch zahm.Gönne den Tieren doch einen vernünftigen Start ins Leben.
     
  14. #14 taubenfreund87, 02.05.2010
    taubenfreund87

    taubenfreund87 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    du hast wohl keine ahnung von ländlichen gärtnereien??ist ein gewächshaus wo pflanzen auf tischen herangezogen werden, da kommen die kleinen nirgends dran und es ist völlig egal ob die da irgendwo hinmachen!

    außerdem hab ich nicht vor die kleinen fehlzuprägen, möchte lediglich zahme gänse im endeffekt haben.
    eine weide und ein teich sind ebenfalls vorhanden und da es ja 5 eier sind werden sie auch artgerechten umgang haben.

    auch habe ich nie etwas von kuscheltier od teddy geschrieben, möchte mir einfach ein paar gänse halten und mich vorher über aufzucht usw informieren
     
  15. Birki

    Birki Guest

    Habe zwar weniger Ahnung von Gänsen. Kann mir aber nicht vorstellen, das sie begeistert wären, den Tag im Gewächshaus zu verbringen. Es gibt kein Gras dort, und einen Teich kannst du dort sicherlich auch nicht bieten.
    Und glaubst du, das sie darüber glücklich wären.
    Ich stelle mir so vor, morgens Gänse in was auch immer für Transportbehälter, dann nachmittags wieder fangen und ab nach Hause. Das sind doch keine Hunde. Und dann stelle ich mir im Frühjahr einen zornigen Ganter vor, den du verladen möchtest. Na, viel Spaß denn.

    DAS ist absolut die falsche Tierhaltung. Mehr fällt mir dazu nicht ein.
     
  16. Birki

    Birki Guest

    habe gerade nochmal alles durchgelesen. Auch wenn du NUR vorhaben solltest solange sie KLEIN sind mit in die Gärtnerei zu nehmen. Ich halte da nichts von.
    So wie ich es verstanden habe, bist du normal ganztags berufstätig. Ob das so gut geht. Denn die Tage sind schnell rum, wo du NUR halbtags arbeitest.
    Noch eine Frage habe ich an dich.
    Was wirst du denn machen, wenn zu viele Ganter schlüpfen? Dann sind sie auf dich geprägt, aber behalten wirst du nicht Alle können.
    Viel Glück natürlich trotz allen Schwierigkeiten.
     
  17. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Mit der Gösselaufzucht und Prägung etc. kenne ich mich in der Praxis nicht aus.
    Ich habe selber zwei Gänse (Toulouser landwirtsch. und Pommern). Ich kann dir nur sagen, dass du damit klar kommen musst, dass dich der Ganter mal attakiert etc. gerade in der Brutsaison und sonst kommt es darauf an, wie zutraulich er wird....
    ich hole mir jedes Jahr ein paar ordentliche blaue Flecken und wenns schlecht hergeht, sogar eine kleine offene Bißstelle von meinem Ganter, wenn ich mal zu langsam bin....
    das restliche Jahr kann es sein, dass er mir sogar manchmal aus der Hand frisst.....

    Gänse sind und bleiben einfach "wilde" Tiere und sind KEINE Haustiere. Deshalb sind sie auch nicht im Haus, sondern auf der Weide und im Stall.

    Ich wünsche dir jedenfals viel Spaß mit den Gänsen. Es ist toll, sie beim Baden etc. zu beobachten.
     
  18. #18 Penelope67, 03.05.2010
    Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.09.2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    1
    ...da halte ich es für viel schlimmer, Gänse "auf Weide und Wiese und Teich" artgerecht großzuziehen um diese dann hintenrücks Weihnachten zu schlachten...wo bleibt da die Würde der Tiere...diese monatelang anlügen...

    Bist Du Dir der Verantwortung bewusst? auch über soooo viele Jahre hinweg...Hast Du auch das geeignete Grundstück?

    Wenn man sich ein bisschen Mühe gibt und wirklich die Bedürfnisse der Tiere beachtet, dann kann man es für die Tiere auch so hinkriegen...Und das diese gleichzeitig zahm sind...Ein wirklich gravierendes Problem wird sein wenn Du z.B. 4 Männchen und eine Mädel hast, oder so. Weil dann wird es sehr schwer sein den Abgabetieren ein gleichwertiges Zuhause zu finden...da sie ja etwas anderes gewohnt sind...

    Die ersten paar Wochen brauchen sie Dich fast den ganzen Tag, später können sie auch Mal paar Tage alleine bleiben wenn für futter und so gesorgt ist.

    Überlege, 30 Jahre lang, keinen Urlaub, darfst NIE krank werden, nicht wegziehen, usw. und wenn Dir was passiert? Wir müssen oft bei der Tierhilfe Tiere unterbringen weil scheidung, weil krankheit, weil tod...das muss man alles bedenken, zum Wohl der Tiere! Gänse die es gewohnt sind Aufmekrsamkeit zu bekommen, werden ganz traurig sein falls sie Mal in einer Ecke ignoriert werden...Hab meine Warzenjungs (aus Unwissenheit damals fqalsch erzogen) versucht im Vogelprak unterzubringen, musste sie nach paar Wochen wieder holen weil sie zu zahm waren....sind in die Gaststätte reinmarschiert, haben sich die Tischdecken vom Tisch gezupft und haben sich draufgelegt...nun hab ich sie eben hier, sind nun 6 Jahre alt, und bin eigentlich ganz glücklich. Ich akzeptiere aber auch ihre Verhaltensweisen, sie sind frei, ich sorge für sie, wir schmusen paar Mal am Tag, und sonst leben sie hier im Garten ihr Leben mit ihren 2 Mädels...

    Wenn Du all das berücksichtigst, dann wirst Du es hinbekommen. Die werden automatisch zahm, weil Du sie ja versorgst, kuscheln darf man auch ein bisschen...am besten die Bande unterm Pulli zum Schlafen...
     
  19. #19 taubenfreund87, 03.05.2010
    taubenfreund87

    taubenfreund87 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    okokok, werde in diesem forum keine fragen mehr stellen und mich anderweitig informieren, das ist ja zum kotzen!ich hoffe ihr alle haltet eure tiere nur halbsogut wie ihr mir hier ankreidet es nicht zu tun!!!
    hab n riesiges gehege mit teich und rasen...und warum sollt ich net mehr in urlaub können usw?????es gibt nette leute die versorgen mir meine tiere wenn ich mal weg od krank bin....
    desweiteren bin ich alt genug um mir der verantwortung bewusst zu sein ein tier 30 jahre zu halten...hab schon tiere und halte diese artgerecht seit ich denken kann...auch kann ich mir nciht vorstellen, 1.das die gänse mit ein paar monaten noch soooooo geprägt auf mich sind, das ich ihnen fehle und 2.werde ich gar nicht sooo viel zeit haben sie dauernd zu bemuttern und es damit auch bewusst nicht übertreiben...

    wenn ich krankheit, tod und scheidung immer berücksichtige dürfte ich auch keine kinder bekommen und mir auch sonst keine haustiere zulegen usw usw


    überlegt echt mal was ihr hier schreibt8o
     
  20. #20 Hoppelpoppel006, 04.05.2010
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.951
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo Taubenfreund,
    stelle Dir das bitte nicht zu einfach vor, Gössel ohne Gans groß zu ziehen! Glaube mir, ich weiß wovon ich spreche. Habe letztes Jahr eines unserer Gössel Starthilfe aus dem Ei gegeben und es dann im Haus gehabt, bis es raus zu den anderen konnte. War ein Vollzeitjob, Tag und Nacht! Nun gut, wenns dann ohne Gänsemama sein soll.. Die ersten Lebenstage brauchen die Kleinen noch viel Wärme (z. B. Rotlichtlampe). Dann muß Du ihnen zeigen, wo sie ihr Wasser trinken und was sie fressen sollen. Gräser, KÜkenstarter usw. Wenn Du sie auf die Wiese setzt, entweder dabei bleiben (da sie bei Dir Schutz suchen bei Gefahr) oder in eine kleine Absperrung, die aber auch von oben gesichert sein muß (Krähen, Elstern, und auch Katzen!). Wichtig ist dann immer frisches Wasser und den Stall (die Behausung, wo sie derzeitig dann untergebracht sind, ständig sauber zu halten! Auch sollte Du ihnen eine Möglichkeit zum Schwimmen bieten. Aber vorsicht nicht zu lange, da der kleine Pflaum der Gössel nicht wärmt und sich schnell durchnässen und unterkühlen können. Unsere Gans war wirklich sehr auf mich geprägt, was leider ein großes Problem war,sie in die bestehende Gruppe der anderen Gänse zu integrieren. :nene: Also, je nach dem, viel Glück bei der Entscheidung der Handaufzucht.

    Gruß
    Hoppel und die wilden RAcker
     
Thema: gösselaufzucht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gösselaufzucht

    ,
  2. gänseküken zähmen

    ,
  3. gänse zahm machen

    ,
  4. gänse zähmen ,
  5. Gew?chshausbau Gossel,
  6. zahme gans,
  7. bleibem enten aus kunstbrut zahm,
  8. gans zahm aufziehen,
  9. Wie zähmen ich gänse ,
  10. bruteier statt gossel,
  11. goessel grossziehen,
  12. ab wann dürfen gössel schwimmen,
  13. kann man eine gans in eine bestehende gruppe integrieren ,
  14. gössel auf sich prägen Aggressionen,
  15. gösselaufzucht gans,
  16. http:www.vogelforen.dewassergefluegel208744-goesselaufzucht.html,
  17. gänse prägen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden