Goldbug,- Rüppels- oder Mopa

Diskutiere Goldbug,- Rüppels- oder Mopa im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, habe kürzlich meinen geliebten Goldbugpapagei verloren, ich berichtete darüber.:traurig: Überlege mir mir im nachsten Jahr wieder einen...

  1. #1 petra.2201, 17. Juli 2008
    petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo, habe kürzlich meinen geliebten Goldbugpapagei verloren, ich berichtete darüber.:traurig:
    Überlege mir mir im nachsten Jahr wieder einen bzw zwei Vögel anzuschaffen.
    Habe mir damals extra einen Goldbug angeschafft, weil die als relativ leise beschrieben weden.
    Mich selbst stören die Geräusche gar nicht, meinetwegen kann der Vogel den ganzen Tag quatschen, zwitschern oder pfeiffen, nur die Lautstärke darf einen bestimmten Pegel nicht überschreiten, da ich in einer Mietwohnung lebe.
    Mein Goldbugpapagei war auch absolut super, nicht sehr laut!!!
    Ich glaube ich habe ein Problem damit wenn ein neuer Vogel genauso aussieht wie mein Eko, desshalb wollte ich von Euch wissen welche Erfahrungen Ihr mit der Lautstärke der anderen Langflügel gemacht habt, die Beschreibungen aus den Fachbüchern kenne ich, ich würde mich über persönliche Erfahrungen freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pc-bella

    pc-bella Futtersponsor

    Dabei seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Petra,

    kann nur für Mopas sprechen. Meine haben Morgens und Abends ihren Rappel und da kann schon mal ein Ton dabei sein, wo das Trommelfell klirrt. Sind dann aber Ausnahmen. Da zwischen wird mal gebrabbelt oder gepfiffen und wenn ich da bin, muß ich dann auch zurückpfeifen. In der Mittagszeit halten sie dann Siesta.

    Ich persönlich empfinde sie für eine Mietswohnung sehr angenehm. Ich habe mit ihnen auch schon in verschiedenen Mietswohnung gelebt, ohne das sich jemand bis jetzt über sie beschwert hat. Im Gegenteil, unsere jetzige Wohnung ist sehr hellhörig und bis jetzt war nie was. Den Hahn habe ich dieses Jahr 20 Jahre, nur um mal den Zeitraum anzugeben, in dem bis jetzt keine Beschwerden waren.

    ciao
     
  4. #3 petra.2201, 17. Juli 2008
    petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Das hört sich gut an, danke Dir für Deine Antwort!!
    Würde mich über weitere Erfahrungsberichte sehr freuen, da für mich eine Anschaffung sowiso erst im nächsten Jahr in Frage kommt, da ich in diesem Jahr viel zu viel Pech mit meinen Haustieren hatte.
     
  5. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Hallo...also...auch ich habe eine kleine Mopa-Henne...und halte sie in einer Mietswohnung...neben einigen Nymphensittichen...Ida `schreit`morgens und abends ein wenig...wenn sie Freiflug hat oder auf sich aufmerksam machen möchte...ansonsten ist sie sehr ruhig...`gluckst`eigentlich nur...bald kommt Nr. 2 dazu...ich habe keine Bedenken...es ist ja auch wirklich so, daß die Papageien tagsüber immer wieder Ruhephasen einlegen und um Punkt 21.00 Uhr richtet sích Ida eh`auf ihre Nachtruhe ein...man kann die Uhr danach stellen!Liebe Grüsse!Susanne!PS:Mopas sind wirklich ganz süsse kleine Kobolde!
     
  6. MoPa-Opa

    MoPa-Opa und Püppi und Oskar...!

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06128 Halle/Saale
    Tipp eines Anfängers!!

    Schön, daß Du Dir über genau das Thema, das die meisten Papageien-Fans am liebsten ausklammern, Gedanken machst (LÄRM!!!!!) - sicher auch, weil Du schon einen Goldbug-P. hattest...-
    Ich halte seit knapp 3 Monaten ein "Pärchen" Mohrenköpfe und hatte davor nur Erfahrungen in der Haltung eines (!?) Großsittiches... -
    Die beiden Mohren lärmen - wie bereits beschrieben - gern am Morgen und am Abend, es mögen wohl jeweils mindestens 30, maximal 45 Minuten sein. Insbesondere früh (bei meinen beiden ab ca. 5.30 Uhr) kann dies durchaus zu Komplikationen mit den Nachbarn führen... Du solltest also generell Dein Verhältnis zu Deinen Nachbarn unter diesem Gesichtspunkt prüfen - dann kannst Du entweder einen Schwarm Aras halten - oder selbst eine Tontaube wäre zu laut...-
    Im Ernst - auch ein Paar Pflaumenkopfsittiche sind durchaus eine Überlegung wert, wenn Du den Platz hast (2x2x1m Voliere), denn sie sind lieb, gehören zu den ruhigsten Großsittchen und sind obendrein sprechbegabter als viele Papageien...! :prima:
     
  7. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Petra,

    erstmal nochmal an dieser Stelle ein paar tröstende Worte wegen des Verlustes deiner kleinen Eko :trost: Es ist immer schwer, ein geliebtes Tier zu verlieren, egal ob jung oder alt.

    Sehr gut nachvollziehen kann ich die Empfindung, nicht wieder einen Goldbug zu nehmen, weil man zu sehr erinnert wird (wobei das ja nicht unbedingt immer negativ sein muss. Vielleicht könnte man es auch so sehen, dass deine Eko in einem anderen Goldbug weiterlebt).

    Wie Mopa-Opa schon richtig zu bedenken gegeben hat, sollte man immer vorher abchecken, wie geräuschempfindlich deine Nachbarn sind, denn wie Du ja auch schon selbst weißt, machen alle Papageien auch mal Krach. Aus Erfahrung kann ich nur über die Lautstärke von grünen Kongos und Wellensittichen berichten und weißt Du, welche Art ich persönlich als "lauter" empfinde? Unsere Wellis, die nämlich den ganzen lieben Tag vor sich hin schnattern. Unsere Grünen hingegen haben morgens, wenn die Sonne aufgeht und abends, wenn sie wieder untergeht, mal etwas lautere Phasen oder eben wenn der Rest des Schwarms (wir) kommt oder geht zur Begrüßung oder zur Verabschiedung. Das sind dann schon etwas lautere hohe Töne, aber nur für kurze Zeit. Ansonsten sind die ganz süß am Erzahlen und Brabbeln, was ich sehr angenehm finde. Aber jeder hat ein anderes Empfinden von Lautsein - ich finde, unsere Beiden gehören eher zu den leisen Papageien, was man allgemein den grünen Kongos ja auch nachsagt.
     
  8. #7 Mohrenköpfe4, 18. Juli 2008
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Also, ich muss meinen "Vorschreibern" ein wenig widersprechen. Ich habe vier Mopas und sie veranstalten zu unterschiedlichsten Uhrzeiten ein ordentliches Schreikonzert.
    Zumindest so laut, dass bei geschlossenen Fenstern draußen die Leute stehen bleiben und verwirrt nach der Lärmquelle suchen.
    Morgens, mittags, Spätnachmittags und im Freiflug kann ich festlegen, die anderen Zeiten kommen halt so dazwischen. Und es hält manchmal bis zu einer Stund an, macht mindestens vier Stunden Geschrei am Tag. Und das nicht gerade leise... :D
     
  9. #8 Periquito, 18. Juli 2008
    Periquito

    Periquito Poicephalus

    Dabei seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    82256 Fürstenfeldbruck
    Also meine Mopa-Dame ist sehr leise, wenn man das über den ganzen Tag betrachtet. Sie hat nur ein- bis dreimal ihre Phasen am Tag, an denen sie ihr Repertoire an schrillen Tönen zum Besten gibt. Ansonsten ist das mehr Gebrabbel, welches mich gar nicht stört. Da finde ich meine Wellensittiche schon lauter, die meist den ganzen Tag über brabbeln und zettern. Abends ist sie ganz leise, Morgens gibt sie auch mal bisschen lautere Töne von sich.
     
  10. #9 petra.2201, 18. Juli 2008
    petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Danke

    Feue mich sehr über Eure Erfahrungen, werde mir alles genau überlegen und vielleicht auch mal den einen oder anderen Züchter besuchen.:zustimm:
    Glaube aber rauszuhören, daß Mopas insgesammt doch lauter sind als Goldbugs, wird ja auch überall beschrieben.
    Hat jemand Erfahrung mit Rüppels???
    Habe eigenlich sehr nette Nachnarn, der eine ist nie da und die anderen hatten meine Eko richtig gern, aber es kann ja auch mal jemand neues einziehen.
     
  11. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallochen,
    das kommt immer auf den Vogel an, ich habe nun wirklich viele Mohren erlebt, bis vor kurzem hätte ich auch geschrieben es sind bis auf kurze Zeiten recht leise Vögel.
    Nun habe ich aber einen Hahn, der ist sehr laut und das auch fast auf den ganzen Tag verteilt.
    Ich denke, egal ob Mohr, Goldbug oder sonst was, Langflügel haben ihre stillen und lauten Zeiten und dann kommen noch individuelle Veranlagungen dazu.
    Zu Rüppels kann ich dir schreiben, lass es, die sind absolut schwer zu bekommen und sehr teuer geworden. Ein blutsfremdes Paar ist so gut wir gar nicht drin, auch scheinen sie krankheitsanfällig zu sein.
    Wen ich bei meinen noch recht leise empfinde sind die Braunkopf, aber da gibt es sicher auch laute dabei, auch sie sind verhältnism. selten zu finden.
    Wie ich es sehe würde ich dir zu Mohren oder Goldbug raten, so wie du es dir halt vorstellen kannst.
    Kopf hoch, der Abschied tut immer weh, aber im Herzen ist der Platz immer da und da leben die kleinen Lieblinge weiter.
     
  12. #11 petra.2201, 24. Juli 2008
    petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo a. Canus, vielen Dank für die Rüppes-Warnung!!:zustimm:
    Nein, einen anfälligen Vogel möchte ich nun wirklich nicht, ich trauere ja jetzt noch um Eko!!!!:traurig::traurig:
    Vielleicht ist ja jemand hier der sowohl mit Goldbugs, als auch mit Mopas erfahrung hat und kann mir mal ein paar verhaltensunterschiede mitteilen!!!
     
  13. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    sorry, aus meiner Sicht gibt es keine, das liegt ganz an der Person Vogel und seiner Persönlichkeit.
    Mohren haben etwas mehr Bumbs dahinter, das ist aber schon alles, ich kenne genug giftige und laute Mohren wie auch Goldbug.
     
  14. maschlie

    maschlie Martina

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln / Bonn
    Hallo
    guck mal meine Videos an, dann hörst du wie die Goldbugs so rufen..........aber das kennst du sicher ja noch.
    ich habe nur Goldbugerfahrung. Zum Mopas kann ich leider nix sagen.
    aber wenn du möchtest schau mal hier.



    http://www.myvideo.de/watch/4759610/Strolchi_turnt
     
  15. #14 FrauMeyeri, 28. Juli 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Juli 2008
    FrauMeyeri

    FrauMeyeri Guest

    süße Racker

    Hallo,
    also ich bin ja zugegebenermaßen sehr verliebt in Meyerchen.
    Meiner ist auch nicht so laut außer einmal morgens und abends wenn er einfach mal schreien muss weil er "happy to be alive" ist.
    Dass Du natürlich keine Eko wiederbekommst und Dich deshalb scheust diese Art wieder zu nehmen, verstehe ich. Aber ich denke alle Vögel sind charakterlich sehr unterschiedlich.
    Wie wäre denn der kleine Vasapapagei? Er gilt meines Wissens auch als eher ruhig, ist aber wohl noch etwas sensibler als o.g. Exemplare.
    Habe neulich zwei im Kölle Zoo gesehen- zuckersüß!
    Lg, Marlies
     
  16. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Vasas sind halt auch nicht so leicht zu bekommen und man muss die Eigenarten mögen, wie z.B. bei der Balz.
    ich hab so ein verliebtes Paar in Walsrode wie auch in Plantaria beobachten können, vonwegen leise kann da absolut nicht die Rede sein, aber schau mal bei den sonstigen Papageien da gibt es eine Halterin von Vasas.
     
  17. #16 Tierfreak, 28. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Stimmt, unsere Saphi hat 2 Vasas und sie gibt dir bestimmt gern Auskunft, wenn du Fragen zu Vasas hast :zwinker:.

    Meine Mopas sind eher nur phasenweie recht laut, halt wenn sie ihre wilden fünf Minuten haben oder wie schon beschrieben am Morgen und gegen abend nochmal. Ansonsten hört man über den Tag hinweg auch mal länger Zeit nichts von ihnen, da sie vor sich hin spielen, nagen oder dösen ;).
    Ich denke aber ebenfalls, dass es auch etwas charakterabhängig ist, wie laut der einzelne Vogel innerhalt einer Art ist. Da gibt es durchaus Unterschiede.
     
  18. #17 Tierfreak, 28. Juli 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ach ja, ich hab ja auch noch ein Video, wo mein Mohrenkopfpapagei Robby in Aktion zu hören ist [​IMG].

    Klick mal hier, wenn du alles auf volle Lautstärke stellst, kannst du vielleicht erahnen, wie Mopas so ungefähr aufdrehen können :zwinker:.
     
  19. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    @ Manu, ich habe mir gerade mal deine Videos angeschaut... was hast du aber für einen lieben Hund, der lässt sich ja viel gefallen....
    Ging das leicht, ist zwar etwas off topic, aber würde mich interessieren, hier zieht auch bald eine Fellnase ein und da bin ich echt gespannt wie das klappen wird, nur ist die von einer viel kleineren Rasse.
    Schau mal, im Alter von 6 Wochen:
    [​IMG]
    Ronja ist eine Havaneserdame, die Rasse hat mich echt begeistert.


    Jetzt aber wieder zum Thema,
    Zu Vasas solltest du dir vielleicht auch mal noch dies hier anschauen....da sind sie aber eigentlich recht leise.
    ich finde diese Art auch toll, aber würde Langflügel für die Wohnungshaltung vorziehen, sie sind einfach kleiner und daher leichter zu handhaben.
    So wie ich die Sache hier einschätze werden es wohl wieder Goldbug werden, warum auch nicht, sie haben dir gefallen und auch wenn es die gleiche Art ist, jeder Vogel ist anders und jeder wird dich an deinen Schatz erinnnern, egal welche Art.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 petra.2201, 28. Juli 2008
    petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Oh mann, Hallo Maschli, als ich Dein Video gesehen habe mußte ich schon wieder heulen, ich glaube das hört nie auf!!!
    Du hast einen wunderschönen Goldbug!
    Ich weiß schon warum ich mich so sehr in diese Art verliebt habe!!!
    Ich glaube ich bin noch nicht soweit mir wieder einen Goldbug anzuschaffen.
    Wollte meiner Eko erst nach einer Eingewöhnungsphase einen Partnervogel kaufen, nachdem sie jetzt nicht mehr lebt, sitze ich nur noch in diesem Forum und habe gelernt, daß es besser ist sich sofort 2 anzuschaffen, dafür fehlt mir aber auch nach diversen Tierarztkosten und Kosten für die Pathologie das nötige Geld, außerdem habe ich nicht erfahren können woran sie gestorben ist, das macht mir sehr zuschaffen!
    Ich denke immer ich habe etwas falsch gemacht und bin Schuld!
    Vielleicht werde ich mir ja auch kleine Sperlingspapageien kaufen, davon kann ich gleich ein Paar kaufen.
    So ganz ohne Tier kann ich als Tierarzthelferin auch nicht leben.
    War bisher kein gutes Jahr, mußte erst meinen geliebten Kater Chucky einschläfern lassen und als ich durch Eko wieder fröhlich war wurde mir auch das genommen.
    Könnte dieses Jahr nicht noch so einen Verlust ertragen, desshalb muß noch ein bischen Zeit vergehen und ich kann mich weiter informieren!
     
  22. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Jetzt mach dich doch nicht selber fertig.
    Lass dir Zeit und aus meiner Sicht kann man gut auch mal erst einen anschaffen und den anderen in absehbarer Zeit dazu, nur nicht zu lange warten, gerade wenn sie geschlechtsreif werden wird es schwieriger.
    Und dass du Schuld dran bist, wie kommst du da drauf... manchmal ist die Lebensuhr abgelaufen, es tut weh, ich bekomme auch manchmal noch Tränen in die Augen wenn ich an z.B. Mirko denke.
    Zur Haltung von Haustieren, egal welchen, gehört auch, dass man sie gehen lassen muss, ...
    Ich wünsche dir die nötige Kraft dazu und lass dir noch ein wenig Zeit, bitte.:trost:
     
Thema:

Goldbug,- Rüppels- oder Mopa

Die Seite wird geladen...

Goldbug,- Rüppels- oder Mopa - Ähnliche Themen

  1. Deplatziertes Werben bei Mopa

    Deplatziertes Werben bei Mopa: Hallo, habe seit Aug einen älteren Mopa Hahn (23 J) für meine seit einem halben Jahr verwitwete, gleichaltrige Mopa Henne. Der Hahn lebte ca 20...
  2. Ein sehr spezieller Mopa ;-)

    Ein sehr spezieller Mopa ;-): Hallo zusammen, ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche nach allem was mit Mohrenkopfpapageien zu tun hat. Der Hintergrund: Wir haben...
  3. Fragen zu Rüppelspapageien

    Fragen zu Rüppelspapageien: Hallo Federfreunde, Leider hatten wir keine guten Erfahrungen mit unseren lieben Weissbäuchen. Schweren Herzens mussten sie gehen, sind aber in...
  4. Mopa braucht wohl eine Henne

    Mopa braucht wohl eine Henne: Hallo zusammen!! Mein Name ist Marion. Mein Mann und ich haben seit einigen Jahren schon Nymphensittiche. Dann kamen noch Tarantas hinzu....
  5. Nasen ausfluss bei rüppel Papagei

    Nasen ausfluss bei rüppel Papagei: Hallo, Manny unser rüppel Papagei hat wie die Überschrift schon sagt Nasen ausfluss... In Büchern und auch hier im Forum konnte ich dazu...