Gouldamadinen Henne

Diskutiere Gouldamadinen Henne im Prachtfinken allgemein Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo ich habe mal eine Frage und hoffe hier Antwort zu finden.Ich habe vor ca 3 Woche diese Henne zu mir geholt.Als sie bei mir war sah sie immer...

  1. #1 OttoOskar, 16.01.2019
    OttoOskar

    OttoOskar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich habe mal eine Frage und hoffe hier Antwort zu finden.Ich habe vor ca 3 Woche diese Henne zu mir geholt.Als sie bei mir war sah sie immer aufgeplustert aus und ziemlich schläfrig.Nun gut ich habe ihr ein paar Tage Zeit gegeben , da ich dachte es liege am „Umzug“ allerdings sah der Hahn immer ganz normal aus.Nun sitzt sie aber immer noch aufgeplustert rum, frisst aber ganz normal und auch sonst nichts weiter auffälliges.Sie bekommt Rotlicht und zwischendurch Vitamine ins Wasser aber irgendwie bliebt sie so☹️ Was könnte sie wohl haben??
     

    Anhänge:

  2. #2 finchNoa@Barbie, 16.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2019
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    379
    Hallo,

    die Kleine sieht nicht wirklich gesund aus. :nonono: Ist der Kot vielleicht wässrig ?
    Wo hast Du die Henne her? Wie wurde sie dort gehalten ? Was bekommt sie bei Dir zu fressen ? Wie alt ist sie ?
    So ein hochgezogener "Buckel" kann (muss nicht) mit einem Leberschaden zusammenhängen.

    Ich würde Dir fürs erste diesen Thread hier: Gesundheitsscheck. empfehlen. Lies dort mal den Post eins und dann
    ab Post#70 weiter.
    Ansonsten würde ich Dir eine Untersuchung vom Kot bei einem vogelkundigen TA ans Herz legen. Vogelkundige Tierärzte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Tierheilpraktiker

    Die Bilder sind leider recht dunkel, viel erkennt man nicht.

    *
     
  3. #3 OttoOskar, 16.01.2019
    OttoOskar

    OttoOskar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe sie von einer Züchterin wo ich noch ein Paar her habe.Mit denen ist alles gut. Ich gebe Astrilden und Amadinen Futter von Blat...Heimtierfutter...zwischendurch mal Kolbenhirse und Grit steht immer zur Verfügung
     
  4. #4 finchNoa@Barbie, 17.01.2019
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    379
    OK, dann versuche mal den verlinkten Gesundheitscheck mit der Henne durchzuführen bzw. mach mal ein Bild vom Bauch wie dort beschrieben und stelle
    es hier ein. Den Kot genau anschauen, die Beschaffenheit sagt auch schon eine Menge aus.
    Und vergiss nicht eine Kotprobe von der Henne bei einem vkTA untersuchen zu lassen, den Vogel muss man dafür nicht mitnehmen.
     
  5. #5 OttoOskar, 17.01.2019
    OttoOskar

    OttoOskar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Mir ist noch aufgefallen das die Henne wie so Art Sandkorn auf dem Gefieder hat mal hier mal da nicht viel aber zu erkennen
     
  6. #6 OttoOskar, 17.01.2019
    OttoOskar

    OttoOskar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Es kann aber kein Sand sein!
     
  7. #7 OttoOskar, 17.01.2019
    OttoOskar

    OttoOskar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Habe es nicht besser hinbekommen
     

    Anhänge:

  8. #8 finchNoa@Barbie, 17.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2019
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    379
    Hi OttoOskar,

    ein paar von den Bildern sind doch ganz gut geworden.
    Man sieht deutlich das die Leber viel zu groß ist. Also hat die Henne wie vermutet einen Leberschaden. Die Darmschlingen sind unauffällig, damit kann man einen Infekt wohl erst mal ausschließen. (Kotuntersuchung zur Sicherheit ist trotzdem nicht verkehrt.)

    Was ist zu tun? Mit Multivitaminen wirst Du nicht weit kommen. Am besten Du liest den verlinkten Thread dazu noch ganz ausführlich durch, ich fasse hier mal das Wichtigste zusammen.
    Du brauchst reinen Vitamin B Komplex für Vögel. Am einfachsten kommt man an Nekton B ran, wobei ich eher ein Fan von birdsanmore Birdup B bin.
    Dann ganz wichtig, die in der Packung angegebene Dosierung mindestens auf 50 % runterrechnen. Ich nehme immer nur 30%, um Durchfall auszuschließen.
    Das Ganze erst mal für 6 Wochen täglich übers Trinkwasser verabreichen. Die gesunden Tiere dürfen es mittrinken. Alle alternativen Trinkquellen in der Zeit wegnehmen.
    Es gibt auch Mariendistelprodukte die man für Lebergeschichten bei Vögeln einsetzen kann, aber ich würde es zunächst mit Vit B versuchen.

    Auf jegliche Fettsaaten verzichten, da musst Du mal schauen ob in Deinen Mischungen Negersamen enthalten sind. Nach 6 Wochen nochmal die Leber kontrollieren. Bei Bedarf das Vit B noch weiter geben, bis die Leber wieder unauffällig ist.

    Unter der Aussage ein "Sandkorn" auf dem Gefieder kann ich mir nicht wirklich etwas vorstellen, eventuell hat sie Milben ? Bevor ich sie aber mit irgendwelcher Chemie behandeln würde, würde ich erst mal schauen das die Leber wieder in Ordnung kommt, sonst haut es die Henne am Ende noch aus den Socken.

    *
     
  9. #9 OttoOskar, 17.01.2019
    OttoOskar

    OttoOskar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort Ich werde Birdup B gleich mal bestellen.Zu Mariendistel Produkten, habe ich gerade gesehen gibt es als Pulver und Konzentrat was wäre besser?Sollte ich die Henne erstmal einzeln setzen oder mit Partner.Jetzt sitzen sie noch zu viert.
     
  10. #10 finchNoa@Barbie, 17.01.2019
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    379
    Das normale Mariendistelpulver besteht meistens nur aus gemahlenen Samen, die sind nicht so gut geeignet weil sie hohen Fettanteil haben und der eigentliche Wirkstoff Silymarin anteilmäßig stark schwankt. Als Konzentrat habe ich es noch nicht gesehen. Bei birdsandmore gibt es einen Flüssigextrakt (falls Du das meintest). Den hatte ich auch schon mal. In der angegebenen Dosierung bekamen die Vögel gelben Kot und waren ziemlich aufgedreht. Also wenn dann nur sehr vorsichtig geben.
    Viele Vogelhalter nehmen Kapseln aus der Humanmedizin, und streuen von dem Pulver eine kleine Menge übers Futter. (ich schau gleich mal im Forum wie die heißen)

    Ich würde erst mal nur Vit B versuchen. Mariendistel kannst Du später immer noch nehmen.

    Separieren musst Du die Henne eigentlich nicht, schau mal ob das Vitaminwässerchen allen bekommt, sonst kannst Du immer noch trennen.

    *
     
  11. #11 finchNoa@Barbie, 17.01.2019
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    379
    Die Kapseln heißen Silymarin CT, die Kapseln werden geöffnet und von dem Pulver eine kleine Messerspitze übers Futter verteilt.
     
    Elentari gefällt das.
  12. #12 OttoOskar, 17.01.2019
    OttoOskar

    OttoOskar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ok danke sehr. Ich habe jetzt erstmal Vitamin B bestellt.Mit ins Trinkwasser oder auch in Kamillentee/ Fencheltee?
     
  13. #13 finchNoa@Barbie, 17.01.2019
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    379
    Wozu willst Du Tee geben ? Das gibt man eher bei Infektionen des Verdauungstraktes.
     
  14. #14 OttoOskar, 18.01.2019
    OttoOskar

    OttoOskar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fürs Wohlbefinden ist Tee doch immer gut, daher der Gedanke
     
  15. #15 finchNoa@Barbie, 18.01.2019
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    379
    Würde ich nicht geben weil das an der Lebergeschichte auch nichts ändern wird, viele Tees sind auch mit Pestiziden und anderer Chemie belastet. Wenn Du aber unbedingt was geben willst dann lieber stark verdünnten Fencheltee aus der Bioabteilung. ;)
    Kamillentee ist eigentlich nur bei Entzündungen und Durchfall sinnvoll.

    Es wäre super wenn Du mal berichtest ob Du der Henne helfen konntest. :zustimm:
     
  16. #16 Elentari, 18.01.2019
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    78
    Danke für den Tipp, welches Präperat es genau sein soll. Meine "Wackelhenne" hat immer noch eine vergrößerte Leber, sie wirkt zwar fit und unauffällig, aber ich traue dem Frieden nicht. Leberprobleme sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

    LG
     
  17. #17 finchNoa@Barbie, 18.01.2019
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    379
    Bist Du mal auf Ursachensuche gegangen und hast Du schon mal die besagte Vitamin B Kur versucht ? Die CT Kapseln kursieren schon eine ganze Weile im Vogelforum, ich habe es nur herausgesucht. :~

    *
     
  18. #18 Elentari, 20.01.2019
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    78
    Vitamin B habe ich gemacht. Hat nichts gebracht. Das Problem mit der Leber hat auch nur sie. Man merkt ihr eben sonst nichts an, sie hat auch gerade erst die Mauser problemlos hinter sich gebracht.
    Beine und Schnabel sind in Ordnung, Augen sind klar, Federn glänzen. Sie ist lebhaft und eher dominant. Keine Ahnung was da los ist.

    LG
     
  19. #19 OttoOskar, 28.01.2019
    OttoOskar

    OttoOskar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
     
  20. #20 OttoOskar, 28.01.2019
    OttoOskar

    OttoOskar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nun das Vitamin B gegeben Aber irgendwie scheint es nicht so anzuschlagen.Irgendwie sind alle meine Hennen gerade nicht gesund.Die eine habe ich ja berichtet das sie sich immer aufplustert usw., zwei andere Hennen haben eine Art „Wunde“ beim Flügel die eine beide Seiten und die andere auf einer Seite, das Gefieder ist bei allen irgendwie stumpf
     

    Anhänge:

Thema: Gouldamadinen Henne
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Gouldamadinen Buckel

    ,
  2. Gouldsamadinen-Hennen

Die Seite wird geladen...

Gouldamadinen Henne - Ähnliche Themen

  1. Henne füttert Kücken nicht

    Henne füttert Kücken nicht: Hallo Ich habe ein Agaporniden paar welches vor ein paar tagen junge bekommen hat. Jedoch füttert die Mutter die Babys nicht. Zwei Eier waren...
  2. Hahn ist auf einmal agressiv gegen die Henne

    Hahn ist auf einmal agressiv gegen die Henne: Seit 3 Wochen oder so hat der Hahn einen an der Klatsche und jagt die Henne durchs Haus. Gleich morgens fängt es an, wenn nach 12h Ruhezeit ich...
  3. Henne fängt nach Fehlbrütung wieder neu an?

    Henne fängt nach Fehlbrütung wieder neu an?: Hallo zusammen, entschuldige, wegen meiner Überschrift, leider wusste ich nicht, wie ich das genau beschreiben kann. Meine Henne hat vor ca. 1...
  4. Henne verjagt Jungvögel aus dem Nest

    Henne verjagt Jungvögel aus dem Nest: Hallo ihr lieben, Meine Henne nutzt das alte Nest der Jungvögel für ihre Brut, ich hatte ihr ein 2. Nest zur Verfügung gestellt dieses wollte sie...
  5. Kanarienhahn sitzt immer im Nest

    Kanarienhahn sitzt immer im Nest: Hallo Ich weiß nicht wirklich,was ich davon halten soll...Wir haben eine Henne (das ist sicher, sie hat schon mal Eier gelegt) und haben uns im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden