Gouldamadinen Nachwuchs stirbt

Diskutiere Gouldamadinen Nachwuchs stirbt im Australische und ozeanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo, ich habe vier Gouldamadinen seit einiger Zeit. Nun haben sich zwei Pärchen daraus gebildet und das eine Pärchen hat auch das erste mal...

  1. #1 Amelie21, 20.12.2020
    Amelie21

    Amelie21 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe vier Gouldamadinen seit einiger Zeit. Nun haben sich zwei Pärchen daraus gebildet und das eine Pärchen hat auch das erste mal Nachwuchs bekommen. Der Hahn ist von 2017 und die Henne von 2018.
    Sie waren beide sehr vorbildlich (soweit ich das beurteilen kann), haben fleißig ein Nest gebaut, die Henne hat 7 Eier gelegt (davon 6 befruchtet), sie haben auch ständig gebrütet, und dann nach 16 Tagen (11.12) sind die ersten 4 geschlüpft . Am nächsten Tag die restlichen zwei. Allerdings ging es nicht lange bis der erste starb und so ist es auch leider immer weiter gegangen bis jetzt heute nur noch 2 von 6 übrig geblieben sind.

    Bevor sie mit dem Nestbau angefangen haben, habe ich das Pärchen von den anderen zwei getrennt (in eine Zuchtbox die die geforderten Maße übertrifft).
    Seit her füttere ich die normale Exotenmischung, Eifutter, viel Kolbenhirse, Vogelmiere, Keimfutter und außerdem hin und wieder Gurke oder Salat (obwohl ich gelesen habe das hier die Meinungen auseinander gehen ob das notwendig ist).
    Die Raumtemperatur ist um die 24 Grad.
    Das Elternpaar füttert fleißig, die meisten Junge hatten ein gefüllten Kropf als sie gestorben sind.
    Besonders schwer ist es mir gefallen als der dritte heute gestorben ist.
    Er war der Kleinste von den übrig gebliebenen.
    Vielleicht wurde er von den anderen erdrückt?

    Natürlich will ich jetzt alles tun damit wenigstens die anderen zwei durchkommen.
    Vielleicht hat jemand ein Tip für mich was ich tun könnte.
     
  2. #2 Astrid Timm, 20.12.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    1.387
    Ort:
    34393
    Da stellt sich mir die Frage, warum züchtet man zu der Jahreszeit? Ist das normal für die Art? Also meine Zebrafinken haben grad Winterruhe, gut die leben draußen im Schutzhaus bei 16 C Innen Temperatur, aber ich denke nicht, dass die jetzt brüten würden, wir haben Winter ??
     
  3. #3 Karin G., 20.12.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.953
    Zustimmungen:
    1.469
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    dazu habe ich hier gefunden:
    Da in Nordaustralien zwei Wetterextreme sich ablösen, brüten sie primär während der Regenzeit, d.h. im Zeitraum Februar bis August.
    In unseren Volieren schreiten sie ganzjährig zur Brut, wenn wir ihnen eine entsprechende Fütterung anbieten.
     
    Astrid Timm gefällt das.
  4. #4 Astrid Timm, 20.12.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    1.387
    Ort:
    34393
    ok , Danke . Brutzeit meiner Grauen beginnt wohl jetzt bzw im Oktober /November , wäre ich Züchter würde ich es aber versuchen auf das Frühjahr zu verschieben :freude: Ich mein halt , es ist viel zu dunkel und zu kalt grad :)
     
  5. #5 Gast 20000, 20.12.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    867
    Wenn sie morgens mit vollem Kropf tot gefunden werden, sind sie des Nachts nicht gehudert worden und verklammt.
    Allerdings fehlen Angaben, wie alt die einzelnen JV beim Tod waren und wann sie tot entdeckt wurden?

    Dito hätte ein Foto weiteren Aufschluß gegegeben... von oben und auch die Untereseite der JV.

    Bei Innenhaltung können fast alle Vögel zu jeder Jahreszeit gezüchtet werden, wenn ich die entsprechenden Brutvorkehrngen treffe, die Vögel fit, alt genug sind und sich im guten Ernährungszustand befinden.
    Gruß
     
    Astrid Timm gefällt das.
  6. #6 Amelie21, 21.12.2020
    Amelie21

    Amelie21 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe immer darauf geachtet das die Henne abends im Nest war und morgens wenn die Vögel wach werden auch im Nest war. Daher denke ich ist es unwahrscheinlich, dass sie Nachts im dunklen raus ist und morgens bevor es hell wird wieder rein geht oder?

    Das erste Junge ist am zweiten Tag nach dem ersten Schlupf gestorben.
    Das Zweite am dritten Tag.
    Das Dritte am fünften Tag.
    Und das Vierte eben heute, also am neunten Tag. Das vierte Junge ist im laufe des Tages gestorben. Morgens war es noch ganz fit und am Nachmittag plötzlich tot.

    Ich habe noch ein Foto von dem letzten Jungen das gestorben ist.
     

    Anhänge:

  7. #7 Gast 20000, 21.12.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    867
    Nein, da ist schlecht vorstellbar.
    Zumindest hat er Luft im Kropf. Ist im Wachstum zurück geblieben..sollte größer sein. So würde ich sagen, er ist 5Tage alt.
    Hast du noch ein Foto vom Nestinneren...die Kotfarbe interessiert mich?
    Gruß
     
  8. #8 Amelie21, 21.12.2020
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2020
    Amelie21

    Amelie21 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja das ist mir auch aufgefallen. Die anderen zwei sind viel weiter in der Entwicklung.
    Ah okay, ich muss ganz ehrlich sagen ich wusste garnicht das so etwas passieren kann. Bedeutet das die Eltern füttern nicht richtig? Kann man etwas dagegen tun? Bzw dem vorbeugen?

    Ja ein Foto habe ich von gestern morgen. Ich hoffe du kannst etwas erkennen.
    Für mich sah der Kot eigentlich immer normal aus aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. :)
     

    Anhänge:

  9. #9 Gast 20000, 21.12.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    867
    Kot ist okay...haben die Vögel das Nest gebaut, oder hast du Hilfestellung gegeben?
    Gruß
     

    Anhänge:

    • Nest2.JPG
      Dateigröße:
      33,4 KB
      Aufrufe:
      12
  10. #10 Amelie21, 21.12.2020
    Amelie21

    Amelie21 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe etwas geholfen da ich das Gefühl hatte, dass sie mit dem Nestmaterial nicht so zurecht gekommen sind. Bzw. mein Hahn hat es nicht geschafft die Kokosfasern in das Nest zu transportieren. Ich hab dann später nachgelesen ,dass die Kokosfasern die ich hatte eigentlich für Nager sind. Vielleicht lag es daran?
    Nachdem ich ihm Nistmaterial in den Nistkasten getan habe hat er ein Nest geformt.
    Vielleicht hätte ich mehr Nistmaterial ihm in den Nistkasten tun sollen?
     
  11. #11 Gast 20000, 21.12.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    867
    Nun ist mir das sofort aufgefallen, wenn eine Nestmulde 4x so groß ist, als beim natürlichen Nestbau.
    Sie bauen ein oben geschlossenes Kugelnest. Die langen Kokosfasern (Bündel ca 30cmlang) werden in der Mitte gehälftet. Im Nistkasten befindet sich die Nestmulde immer im hinteren Teil , weil es dort recht dunkel ist.
    Dafür haben die JV ja Papillen, die schon beim geringen Lichteinfall leuchten, wenn sie den Schnabel öffnen.
    Ist es im Nest zu hell, so werden die Hennen unruhig und hudern nicht gleichmäßig und sind bei jeden Geräusch vom Nest. Nistkästen
    Gruß
     
    Astrid Timm gefällt das.
  12. #12 Elentari, 27.12.2020
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    85
    Sowohl Gouldamadinen als auch Zebrafinken züchtet man in Europa im Winter/Frühling. Warum genau das so ist, weiß ich gar nicht (bei den Goulds könnte es mit der Mauser zusammenhängen, damit sie bis im Herbst zu den Schauen fertig sind), aber man macht es wohl schon ewig so.
     
    stiedom und Astrid Timm gefällt das.
  13. #13 stiedom, 30.12.2020
    stiedom

    stiedom Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.09.2014
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    644
    Ort:
    NDH Thüringen
    Morgen!
    Kenne das bei den Golds nur das sie im Winter gezogen werden da sie recht lange für die Jugendmauser brauchen.
    Wenn man im September oder Oktober über eine Börse geht und die Goulds sehen noch aus wie die Stachelschweinchen sind sie im Sommer in der Freivoliere gezogen worden.
    Außerdem sind die Gesangskanarien jetzt auch schon Eingebauert und bauen ihre Nester. MFG & Guten Rutsch
     
Thema:

Gouldamadinen Nachwuchs stirbt

Die Seite wird geladen...

Gouldamadinen Nachwuchs stirbt - Ähnliche Themen

  1. Gouldamadinen haben Nachwuchs - wie umsiedeln?

    Gouldamadinen haben Nachwuchs - wie umsiedeln?: Servus zusammen. Lese hier schon länger mit und habe nun selbst eine Frage... Ich habe mehrere Gouldamadinen in einer Freivoliere, von denen ein...
  2. Gouldamadinennachwuchs

    Gouldamadinennachwuchs: Hallo, meine Jungvögel sind jetzt 4 Tage alt und der Vogel recht hat eine Luftblase am Kropf. Die ist regelrecht durchsichtig. Ist das normal,...
  3. Endlich Nachwuchs bei Gouldamadinen

    Endlich Nachwuchs bei Gouldamadinen: Hallo Endlich habe ich auch Nachwuchs bei Gouldamadinen 3 junge sind schon von erster Brut heute ersten Tag ausgeflogen fliegen jetzt munter in...
  4. Gouldamadinen - Nachwuchs - Zwischenstand

    Gouldamadinen - Nachwuchs - Zwischenstand: Hallo, wollte mal nachfragen wie der Stand der Dinge ist, mit dem Gouldamadinen Nachwuchs. Nachzucht geht schleppend bei mir. Sind nur 17...
  5. Gouldamadinennachwuchs

    Gouldamadinennachwuchs: :freude: Hallo-möchte heute mal meine Süßen zeigen...die 5 Kleinen sind am 10-08-07 geschlüpft...leider kann ich dem Text keine Bilder zufügen,...