grabmilben nicht ansteckend?

Diskutiere grabmilben nicht ansteckend? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; also, mein ziegehahn hat grabmilben. habe gegoogelt, und dort auf diversen seiten gefunden, daß sich die grabmilben nur im nest von den eltern...

  1. shamra

    shamra Guest

    also, mein ziegehahn hat grabmilben.
    habe gegoogelt, und dort auf diversen seiten gefunden, daß sich die grabmilben nur im nest von den eltern auf die jungvögel übertragen. erwachsene vögel sollen sich nicht gegenseitig anstecken???:?
    soll ich nun den hahn isoliert halten ? oder kann ich die vögel zusamen lassen (ziegenhenne und nymphenpärchen)
    die zigfenhenne sitzt nun zwangsweise bein den nymphen mit. freiflug lasse ich auch nicht zu, da sie sich ja gegenesitig besuchen.
    bin nun total durcheinander:? :? :?
    habe gerade mit den TA telefoniert, der eminte ist ansteckend und ich soll die anderen mit behandeln mit ivomec. jetzt ist stress angesagt, wilma (ziegenhenne ist eh total panisch) und die nymphen sowieso.
    hilfe was soll ich machen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Bettina!

    Tja, leider scheiden sich im Internet die Geister, was die Übertragbarkeit angeht.
    Mein TA hat ebenfalls gesagt, Grabmilben sind ansteckend.

    Nun ist es auch so, daß die Übertragbarkeit auch stark vom Immunsystem des Vogels abhängig ist. Nicht jeder Vogel bekommt zwangsläufig die Milben. Oft sind die Vögel auch Träger der Milben, es bricht aber keine Krankheit aus.

    Ich hatte damals das Problem mit einem Welli, er hatte schon Kontakt mit den anderen, diese sind aber NICHT erkrankt. Ich habe sie auch nicht mit Ivomec behandelt.

    Es heißt, daß die Milben von den Eltern auf die Jungtiere übertragen werden, erwachsene Tiere sich aber gegenseitig nicht anstecken, es sei denn, das Immunsystem ist geschwächt.

    Ich vermute, man muß das im Einzelfall prüfen, ob die anderen Vögel mitbehandelt werden müssen :?

    Ich würde den kranken Vogel auf jeden Fall isolieren, man muß ja nichts heraufbeschwören. Die Behandlung dauert auch nicht so lange.

    Mich interessiert jetzt aber auch, was die anderen das handhaben.

    Wie gesagt, ich habe den Welli isoliert, die anderen aber nicht behandelt, und die anderen sind nicht erkrankt.
     
  4. shamra

    shamra Guest

    hallo,
    ich habe willie wee auch in einem einzelkäfig. die behandlung dauert drei woche.jede woche einmal einen tropfen ivomec.
    das ist eine lange zeit, weil alle in einem zimmer stehen. soll ich nun den anderen ihren freiflug gönnen? es wird langsam stressig für die drei gesunden.
    oder kann ich sie zusammen lassen, wenn ich ale behandel?????
    :? :? :?
     
  5. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    Damit hat er leider recht. Es können nicht nur die Füße, sondern auch weitere nackte Hautpartien (Augenring) und Kloake befallen werden. Eine Vergiftung der Füße kann zum Abwander der Grabmilben zu anderen Körperregionen führen. Den Vögeln muss man das nicht unbedingt ansehen.

    Im Winter kommt fehlendes UV Licht erschwerend hinzu.

    Gruesse,
    Detlev
     
  6. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Huhu!

    Einer unserer Wellis hatte damals auch Grabmilben. Sie bekam auch die ganze Ivomec-Tour und hat'S super überstanden.
    Wir haben sie damals nicht isoliert, 1. wegen der Aussage, diese Milbenart wäre nicht ansteckend, 2. um den Streß nicht unnötig zu vergrößern, denn erklär so einem kleinen Wurm mal, warum er nicht mehr zu seinen Kumpels darf.
    Daher hatte die kleine Dame über den kompletten Krankheitsverlauf weiterhin Kontakt zu 5 weiteren Wellis und ab und an auch zu 5 Katharinasittichen. Kein anderer Vogel ist erkrankt, bis heute nicht (und das ist nun über nen halbes Jahr her). Einer meiner Katharinasittiche kränkelt ständig ein bißchen (das Alter und schlechte Vergangenheit), aber selbst bei diesem trat nichts auf.
    Anders momentan: zwei der Wellis hatten sich derbe erkältet, sie sitzen aufgrund der Ansteckungsgefahr nun einzeln, für eine Woche.
    Daher mein Fazit: man muß immer von Fall zu Fall entscheiden, was besser ist. EINEN Vogel alleine setzen, aufgrund von Krankheit, würde ich nur im absoluten Notfall, denn ich glaube, dass der Kontakt zum Schwarm für die Heilung sehr wichtig ist.

    Grüßle,
    Siggi
     
  7. shamra

    shamra Guest

    ich denke ich setz die doch zusammen,. alle kreigen gelich noch mal ivomec und dann kann ich zumindest ganz sicher gehen, dass die viecher sich nicht ausbreiten.
     
  8. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hm, Bettina!

    Weiß ja nicht, aber ich denke nicht, dass das so gut ist, die anderen jetzt so rein "prophylaktisch" mitzubehandeln. Ivomec is ja nun mal ein Insektizid und nicht ganz ungefährlich!
     
  9. shamra

    shamra Guest

    habe den tierarzt angerufen und der meinte ch sollte alle vögel erstmal mitbehandeln,weil sie ja alle irgendwie kontakt hatten.
    er hat selber ziegensittiche und ich denke das ist okay wenn er das sagt.
    noch eine andere frage an alle:
    soll ich ihnen trotzdem freiflug gönnen????
    können sich de milben irgendwo in der wohnungseinrichtung festsetzen???
    ic hhabe ja noch keine voliere, ist für die ziegen am im bau. aber das dauert noch bis die fertig ist.
    drei wochen nur im käfig ist bißchen viel, finde ich.
     
  10. #9 Alfred Klein, 11. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Du kannst sie ruhig rauslassen.
    Die zweite Frage ist wirklich gut. ;)
    Ich glaube kaum daß die paar Milben sehr auffallen unter den paar Millionen Hausstaubmilben die Du hast. :D
    Sei nicht böse, mußte nur so lachen. :0-
     
  11. shamra

    shamra Guest

    hallo alfred,
    will ja nur sicher gehen, dass ich nicht von milben angefallen werde:D plumps:D
    werde alle morgen wieder fliegen lassen. habe auch alle jetzt mit ivomec behandelt. pop (nymph) sitzt die ganze zeit jetzt mit kopf runer auf seiner stange und guckt wie bahnhof. der kriegt bald genickstarre und ich kann dann noch zum chiropraktiker zum hals einrenken.
     
  12. Antje

    Antje Guest

    Mal was ganz anderes. Du hast doch den Ziegenhahn von der Vogelbörse und ein paar STunden später hast Du die Milben entdeckt.

    An Deiner Stelle würde ich dem "netten Züchter" ja mal ein bißchen auf die Füße treten und ihm berichten was los ist.

    Ist ja unverantwortlich, daß er kranke Vögel verkauft. Spätestens beim Aufschreiben der Ringnummer hätte er die borkigen Füße ja wohl sehen müssen... 0l
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. shamra

    shamra Guest

    die füße sind jetzt wieder total glatt. merkwürdig, villeicht wars nur stress??
     
  15. #13 Federbällchen, 13. März 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Tut mir leid, dass Euer Zusammenleben

    gleich mit so ner blöden Geschichte anfängt.

    Habe das andere Posting gesehen: Er ist wirklich hübsch!!!!

    Also, Ärmel hochkrempeln - hast Du ja schon getan - und durch.

    Klar, das mit dem Züchter ist schon ärgerlich, doch leider sind sie meistens "schwer zu packen"....
     
Thema:

grabmilben nicht ansteckend?

Die Seite wird geladen...

grabmilben nicht ansteckend? - Ähnliche Themen

  1. Milbenbehandlung bei Bourkesittichen (Ansteckung&Diagnose)

    Milbenbehandlung bei Bourkesittichen (Ansteckung&Diagnose): Hallo zusammen, wir haben unser Sittiche noch nicht so lange musste aber heute bei einer verlorenen Feder feststellen, dass dort Milben zu finden...
  2. Ansteckende Krankheiten bei Kanarien?

    Ansteckende Krankheiten bei Kanarien?: Nachdem es recht viele und gute Infos gibt über Infektionskrankheiten wie durch diverse Viren oder Bakterien hervorgerufen bei Krummschnäbeln,...
  3. Wellensittiche, Grabmilben und Ivomec

    Wellensittiche, Grabmilben und Ivomec: Hallo, ich hab mir zu diesem Thema hier im Forum einiges durchgelesen, aber jetzt keine endgültige Antwort zur richtigen Dosierung gefunden. Ich...
  4. habe ich coco angesteckt? Hilfe

    habe ich coco angesteckt? Hilfe: Hallo ich bin neu hier und habe eine wichtige Frage. Es geht um meinen 5 Jahre alten Graupapgei Coco. Ich bin zur zeit krank leichte Bronchitis...
  5. kann ein gefundenes spatzenbaby meine kanarienvögel eventuell anstecken?

    kann ein gefundenes spatzenbaby meine kanarienvögel eventuell anstecken?: ich habe ein kleines spatzenbaby am boden meines gartens gefunden,fand leider kein nest in der nähe und wartete bis zum abend ab. dann brachte...