Graue auf dem Fahrrad?

Diskutiere Graue auf dem Fahrrad? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen! Ich würde meinen Grauen gerne öfters mehr Frischluft und vorallem Sonne gönnen. Sie sind für manches sehr aufgeschlossen, für...

  1. #1 Karinetti, 26. Mai 2003
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo zusammen!

    Ich würde meinen Grauen gerne öfters mehr Frischluft und vorallem Sonne gönnen. Sie sind für manches sehr aufgeschlossen, für anderes wieder nicht.
    Ich wollte jetzt nur mal fragen, was ihr denn davon haltet, wenn ich sie mit dem Fahrrad mit ins Grüne nehmen würde? Ich könnte ihnen einen Fahrradkorb (Käfig) basteln (kaufen) und sie dann ein bisschen spazieren fahren, natürlich nur, wenn es ihnen Spass machen würde. Müsste man ausprobieren.
    Macht ihnen der Fahrtwind nichts aus?
    Ich habe schon oft von fahrradfahrenden Papageien gehört die ungeschützt auf der Lenkstange sitzen, aber das wäre mir viel zu gefährlich. Die fliegen ja weg...*grins*

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Drakulinchen, 26. Mai 2003
    Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    Vogel auf Fahrrad

    Ich persönlich hätte halt davor Angst, daß ein Fahrradsturz erfolgt und sich der Vogel dann in dem Käfig verletzt.
    Es passiert "nie" etwas, aber wenn man mal blöderweise stürzt, weil Ast in Speiche gerät, dann passiert es oft zu den ungünstigsten Zeiten...

    Davor hätte ich halt Angst - dazu kommt noch, daß ich nicht weiß, ob der Fahrtwind vertragen wird - ugluft sol man ja auch meiden...


    Vielleicht kann ja jmd sich dazu äußern...

    Liebe Grüße,


    Drakulinchen
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallo Jillie!
    Ich persöhnlich halte davon nicht viel,da es ein enormer Streß für die Tiere ist und natürlich sehr viel dabei auch passieren kann!
    Ich weis ja nicht wie deine sind,aber die meisten meiner würde der Herzkasper dabei treffen und es gäbe nur Angst und geflattere!
     
  5. #4 Rosita H., 26. Mai 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Jillie

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen
    Gerade Graupapageien sind ja sehr Ängstlich und Schreckhaft
    ich kann mir nicht vorstellen das es den gefallen würde in einem
    Fahradkorb durch die Gegend gegondelt zu werden:D

    Auch wären mir die Gefahren zu groß das durch einen Sturz
    mit dem Rad die Geier verletzt werden oder endfliegen
     
  6. behb

    behb Guest

    Die Idee an sich ist ja nicht übel, wenn ein Grauer das Gemüt von einem Hund hätte ....

    Aber einen Vogel in einem Käfig, auf das Fahrrad geschnallt, herumzukutschieren... ich weiß nicht, dass kann nict gut gehen. Und was wird damit erreicht, ist es für das Graumonster denn gut, immer wieder neue Eindrücke / Umgebung / Leute kennenzulernen???

    Witzig sieht das bestimmt aus *grins* aber eben für den Vogel nicht unbedingt sinnvoll.
     
  7. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo

    Würde mir nie in den Sinn kommen:~ , finde die Grauen recht konservativ im Gegensatz zu Kakadus z.B.. Vielleicht sind ja auch nur meine so eingestellt ;) .
     
  8. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Warum denn nicht??
    Wenn der Graue nicht zu neurotisch ist, dann klappt das wunderbar.
    Autofahren klappt bei uns super, nach ein bissel üben..
    Motorrad gefahren sind wir auch schon...aber das war, als er mal in der Nachbarschaft gelndet war und grad ein Kollege mitm Mopped ankam, da hab ich Max halt mitm Moped abgeholt..
    War ihm zwar nicht ganz geheuer, aber er hats recht gelassen genommen und ich bin auch nur Schritt gefahren....
    Durchweg mein ich aber es kommt ganz auf den Vogel an, mit Lisa z.B. könnt ich sowas nie machen ( würde ich auch nicht).
    Wenn der Papa gewohnt ist raus zu gehen, kann man das machen, aber mit einem sagen wir mal Volierenvogel ..unmöglich, tierquälerei..man muß behutsam anfangen .
    Aber wie gesagt, nicht mit jedem Vogel.
    Gruß
    Olly
     
  9. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo zusammen,

    für mich stellt sich die Frage, was das dem Vogel denn bringen soll???
    Man stelle sich vor: Ein Papagei in einem kleinen Käfig am Fahrrad, keine Bewegungs-/Fluchtmöglichkeit...
    Wollen wir ihm dadurch irgendwelche Eindrücke vermitteln? Welche? In einer geringen/für den Vogel ungewohnten Höhe an unbekannten Objekten vorbeifahren?
    Man versetze sich einmal in das Seelchen des Vogels...

    Meine persönliche Meinung dazu: Es ist bestimmt keine Bereicherung für das Leben des Vogels, aber sicherlich eine Befriedigung des menschlichen Egos.;)

    Bitte Jillie, beziehe das jetzt nicht auf dich speziell! Ich meine das allgemein. Du hast dir nur Gedanken um eine solche Möglichkeit gemacht und wolltest Antworten.;)
     
  10. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Das erinnert mich irgendwie an das Pärchen, welches sich einen Käfig mit einem Papagei auf den Rücken schnallte, der wie ein Rücksack umgebaut war (der Käfig !! ;) ) Die gingen mit dem auf Wandertour im Urlaub. Ich weiß nich ... :~
    Der Bericht war - glaube ich - im WP-Magazin ...??

    Ich könnte mir aber vorstellen, die Papageien mit ins Grüne zu nehmen. So auf der Wiese am Waldrand, wo wenig los ist :)

    Wenn man nun keinen Garten und keinen Balkon hat ...
     
  11. #10 Schnissje, 26. Mai 2003
    Schnissje

    Schnissje Guest

    hmmm

    also ich denn mal für meinen Teil halt davon....

    NÜX!!!!!!!0l


    Liebe Grüsse

    Petra :-)
     
  12. #11 Ann Castro, 27. Mai 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    hi Jillie!

    Ich glaube ich habe Dir mal erzählt, dass es für meinen Hector das Größte ist, wenn er beim Autofahren auf meinem Handgelenk sitzen darf. Dabei schaut er ganz aufgeregt aus dem Fenster und findet es so richtig klasse. Angst hat er gar keine.

    Fahhrad ist wesentlich langsamer. Ich könnte mir vorstellen, dass Hector darauf genauso abfahren würde. Dazu noch Luft und Licht...hmmmmm.....

    Jillie, so wie ich Dich kenne wirst Du wohl kaum mitten in der Stadt zur Hauptverkehrszeit mit Deinen Grauen rumfahren, sondern mehr auf Landwegen oder im Wald. Also ich würde es einfach mal versuchen.

    Du bist meiner Erfahrung nach eine sehr genaue Beobachterin und wirst sehen, ob es ihnen Spass macht oder stressig ist. Und dass es warm genug sein muss, braucht man Dir nicht zu sagen.

    @Sybille: Das Jillie es für ihr Ego tut ist eine unangebrachte Mutmassung, mit der Du ihr Unrecht tust.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Als meine Julie noch jung war, durfte sie zeitweise -in meiner Gegenwart- völlig frei fliegen.
    Dabei habe ich auch ab und an versucht, sie zum Joggen oder zum Fahradfahren mit ins Grüne zu nehmen.
    Obwohl sie sehr wenig ängstlich ist hat ihr beides nie gefallen udn sie ist jedesmal schion anch wenigen Metern zurück auf Nachbars Scheune geflogen.
     
  14. Moses

    Moses Guest

    Also ich habe eigentlich die gleiche Meinung wie Sybille, was nicht heissen soll dass dies persönlich auf Nicole oder jemand anderen hier bezogen ist, man kann auch nicht alle Leute über einen Kamm scheren, die es so machen, aber es gibt sicherlich einige, die dies wirklich nur für ihr Ansehen tun!

    Ich bin der Meinung dass man den Vogel einfach Vogel bleiben lässt, so gut wie es geht. Gerade die Grauen sind doch ängstlich und auch empfindlich, ich kann mir nicht vorstellen dass es ihnen Spaß machen würde, dazu kommt ja noch der Fahrtwind, da kann man doch z. B. eine Erkältung, oder Augenentzündung nicht ausschließen! Falls jemand nicht die Möglichkeit hat, seine Graue mit ins Freie zu nehmen, dann könnte man sich doch einen Käfig kaufen den man einfach transportieren kann, und irgendwo ins Grüne fahren und die Grauen den Tag lang draussen lassen. Aber Fahrradfahren, genauso wie Autofahren, erstrecht wenn der Graue dann frei im Auto ist, finde ich viel zu gefährlich.

    Dazu kommt halt mein Aspekt dass dies nichts mehr mit einem Vogel bzw. Papageienleben zu tun hat, genauso wenn man versucht mit Papageien zu kuscheln, diese mit ins Bett zu nehmen usw.

    Vielleicht sehe ich das auch zu eng, aber so empfinde ich es halt. Wenn ich ein Tier möchte, dass mich überall hin mitbegleiten kann, dann kaufe ich mir einen Hund, der überall mittlerweile sozialisiert ist.


    @Jillie: meine Antwort hatte übrigens nichts mit deinem Beitrag zu tun, vielmehr wollte ich es allgemein mal erläutern, wie sehen das denn die anderen Leute????
     
  15. #14 Ann Castro, 27. Mai 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Das war doch genau der Punkt, wenn es ihm Spass macht, dann soll er eben.

    Es wird keiner dazu gezwungen im Bett zu schlafen, auf dem Handgelenk zu sitzen, zu schaukeln, oder was auch immer. Aber wenn sie es wollen, schicke ich sie auch nicht fort, wenn es nicht gerade furchtbar lästig ist.

    LG,

    Ann.
     
  16. Moses

    Moses Guest

    Ann, da hast du vollkommen Recht, wenn es ihm Spaß macht, warum nicht!
    Nur hätte ich ein Problem damit weil ich nicht wüsste, ob es den Grauen Spaß macht oder nicht.... woran erkennt man denn ob es Spaß macht? Na klar, wenn sie Angst haben dann merkt man das schon, aber man kann doch auch nicht in sie hineinsehen.... vielleicht lassen sie es sich nicht anmerken! Was sollen sie auch machen wenn sie in einen Käfig kommen und dann gehts auf dem Fahrrad los? Viele von hier haben ja Handaufzuchten, handzahme Papageien, die automatisch immer zum Menschen fliegen, sich auf den Arm setzen usw. und dann beim Autofahren auf dem Arm sitzen, weil sie sich zum Menschen hingezogen fühlen, aber kann man daraus schließen dass es ihnen Spaß macht???????????????
     
  17. #16 Rosita H., 27. Mai 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallochen

    Ich kann mich da Tanjas Worten nur anschließen

    Ich denke irgendwo sind auch Grenzen einen Papagei auf dem Fahrad durch die Gegend zu fahren finde ich nun wirklich nicht gerade Artgerecht was hat der Vogel davon??? Bei allem
    Respekt es sind VÖGEL und keine Tiere mit denen man im Freien
    Gassi gehen kann

    Und zum Autofahren möchte ich noch folgendes sagen
    Einen Papagei egal wie zahm er ist ungesichert auf dem Handgelenk mit im Auto fahren zu lassen finde ich persönlich
    schon sehr Fahrlässig man stelle sich mal vor es kommt zu einem Vekehrsunfall und der Vogel knallt mit voller Wucht gegen die Scheibe8o

    Wie gesagt irgendwo sind wirklich die Grenzen ereicht
    das ist meine perönliche Meinung und Wertfrei ich spreche hier auch niemanden persönlich an letztendlich muss jeder Halter selber wissen was er seinem Tier zumuten kann/möchte
     
  18. #17 zora-cora, 27. Mai 2003
    zora-cora

    zora-cora Guest

    na, ich würde das wohl auch nicht machen. aus verschiedenen gründen:
    - ängstlichkeit der grauen. ich kann ja nur von meinen beiden reden, aber die haben um ein vielfaches MEHR angst, wenn sie im käfig sind - als wenn sie frei im zimmer sind (und flüchten KÖNNEN) das merk ich am meisten wenn fremde leute kommen. sind sie dann im käfig, werden die federn gestellt und geknurrt (sogar wenn der besuch schon ne weile da ist...). sind sie frei im zimmer, schauen sie sich das ganze in aller ruhe von weitem an - kein federn-stellen, kein knurren.
    (und man stelle sich nur vor, wenn dann die leute/kinder die grauen sehn, in scharen hergeströmt kämen und gaffen und anfingern wollen 8o :k *graus*)

    - unfallgefahr: wie schon oben beschrieben.

    - "mehr ist nicht immer gleich mehr": die grauen hätten aufm fahrrad auch nicht mehr frische luft, als wenn sie aufm balkon/terasse sind, oder am offenen fenster (gitter?) sitzen können - und bei letzterem sogar noch fliegen könnten, damit sie richtig durchatmen können und der sauerstoff in alle ritzen kommt ;)


    so, das sind meine gedanken dazu ;)
     
  19. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Also Tanja, wenn Du mit deinen Tieren lebst, dann KENNST Du sie doch irgendwann! Ihre Körpersprache sagt doch alles.
    Versteh ich überhaupt nicht, das Du nicht merkst, wann deinen Grauen etwas Freude macht und wann nicht ... 8o

    Also Jillie, probiers einfach mal aus, dann weißt Du mehr. Es gibts halt viele Meinungen zum Thema, aber DU mußt sehen, ob es ihnen gefällt!
    Mein früherer Grauer liebte Autofahren sitzend auf der Kopfstütze über alles! Wir haben es aber immer nur auf ruhigen Straßen und wegen gemacht, dann kam er aus seiner Transportox raus. Natürlich hat man das gemerkt, das es ihm gefiel, er drehte immer richtig auf und war ganz entspannt dabei.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 zora-cora, 27. Mai 2003
    zora-cora

    zora-cora Guest

    nachtrag:

    und nicht nur das.
    wenn man mit vogel frei im auto in einen unfall verwickelt wird (da muss man nicht mal schuld sein) werden sich die versicherungen sicher freuen, wenn sie nicht zahlen müssten 8)
     
  22. #20 Monika M., 27. Mai 2003
    Monika M.

    Monika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Hallo,
    mir persönlich wäre das Risiko einfach zu gross ... sowohl beim Fahradfahren aus auch im Auto auf dem Handgelenk
    ... was ist, wenn Du mit dem Auto einem auf die Strasse laufenden Kind ausweichen mußt?
    Schauen ob keiner entgegenkommt, das Lenkrad zweieinhalb Umdrehungen rum, voll auf die Bremse, und dabei noch aufpassen, daß der Graue nicht runterfällt ... ich weiss nicht ... vielleicht fehlt diese eine Sekunde, die Du für die Entscheidung Bremsen (und der Graue fällt) oder nicht Bremsen, brauchst am Ende dem Kind ...

    LG
     
Thema: Graue auf dem Fahrrad?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fahradkorb für papageien