Graue und Wachteln ??

Diskutiere Graue und Wachteln ?? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, eine merkwürdige Frage : ist es denkbar, in einem Käfig Graupapgeien in der Höhe aber am Boden Wachteln zu halten ? Oder ist das eine...

  1. Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    Hallo,

    eine merkwürdige Frage : ist es denkbar, in einem Käfig Graupapgeien in der Höhe aber am Boden Wachteln zu halten ? Oder ist das eine ganz blöde Idee, weil die oben den Untermietern auf den Kopf machen ( klingt nicht unbedingt appetitlich ) und wohlmöglich auf sie runterpecken ? Oder können die quasi nebeneinander existieren ?

    fG ! :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Fridolin,

    ich glaube, das ist keine so gute Idee. Nicht wegen der Hinterlassenschaften, die eventuell auf den Wachteln landen könnten, sondern ganz einfach, weil die Wachteln gegen die Grauen keine Chance hätten...
    Also den Wachteln und deren Gesundheit und Unversehrtheit zuliebe würde ich die Idee streichen. :zwinker:

    PS: Ich habe dir mal noch schnell entsprechende Themen dazu herausgesucht: hier, hier und hier.
     
  4. Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    @Sybille

    Danke, recht informativ - mein Man hätt wohl wahnsinnig gerne Singwachteln und die sind eh irre selten, von denen weiß ich also nix über Schreckhaftigkeit. Und unsere Gräulinge sind ganz jung, haben eher viel Quatsch in den niedlichen kleinen Köpfen, sind eher frech - also werd ich meinem Mann besser abraten - find sich hoffentlich später eine andere Lösung ...
     
  5. #4 Benny-Lucca, 9. September 2009
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hallo Fridolin12,

    nimm doch mal Kontakt mit "Tierfreak" (Manuela) auf.

    Sie ist u.a. Moderatorin im Grauenforum und hält meines Wissens Wachteln und Graue zusammen.
     
  6. #5 Tierfreak, 9. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ja stimmt, ich habe normale Legewachteln im Vogelzimmer als Untermieter.

    Davor war ein Paar Zwergwachteln als "Bodenpersonal" dort tätig, die jedoch mittlerweile altersbedingt gestorben sind. Bei uns funktioniert die Kombi Papageien + Wachteln seit vielen Jahren völlig ohne Probleme, jedoch mag das vielleicht auch mit am Platzangebot liegen, da die Tiere ( 2 Graue, 2 Mohrenkopfpapageien und 2 Wachteln) rund um die Uhr auf 12 qm Grundfläche leben.
    Auch sind keine Nistgelegenheiten für die Papageien vorhanden, da ich mit ihnen normal keine Zuchtabsichten habe, was sicher auch mit ein Grund für das friedliche Zusammenleben ist.
    Wenn man evtl. in der Voliere Zuchtabsichten hegt, würde ich es auf jeden Fall sein lassen, da dann der Beschützerinstinkt und das Revierverhalten der Grauen sicher schärfer sein dürfte, was dann die Wachteln wirklich gefärden könnte.
    Ich gebe auch zu bedenken, dass die meisten Voliere sicher auch um einiges kleiner bemessen sind, wie z.B. unser Vogelzimmer und ob es dann funktioniert ?
    In einer normaleren Voliere, wie sie für Graue üblich ist, würde ich es lieber sein lassen, je weniger Platz zum Ausweichen da ist, um so eher kann es halt auch generell mit einem Artenmix schief gehen.
     
  7. Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    Hi @ Tierfreak

    hmmmm .... interessant : was ist denn in dem Vogelzimmer als Boden, was brauchen denn Wachteln dafür und wie läuft das mit Haufis von oben ?

    ( Zukunftsmusik ?? :+pfeif:)

    lG
     
  8. #7 Tierfreak, 10. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Fridolin,

    wir haben Vogelsand auf dem Boden, ist für die Wachtelfüßchen halt viel angenehmer als andere Einstreuarten wie z.B. Buchenholzgranulat oder ähnliches.
    Unsere Wachteln sandbaden darin auch täglich, gehört mit zur Gefiederpflege bei vielen Hühnervögeln, wozu die Wachteln ja auch gehören. Daher sollte eine Schale Sand auf jeden fall vorhanden sein, wenn man sich für einen anderen Bodengrund entscheiden sollte.

    Die Näpfe der Wachteln sehen unter einem kleinen Kindertischchen, so können die Papageien ihr Wasser und Futter von oben nicht verschmutzen. Oben auf dem Tisch steht die Badewanne und das Obst für die Krummschnäbel, ist also quasi ein "obendrauf- und untendrunter-Futtertisch", grins :D.
    Dann gibt es noch ein kleines einfaches "Hüttchen" wo sie ihr Nest mit Heu drin stehen haben, welches gern zur Eiablage benutzt wird.
    Auf dem Boden gibt es dann noch einen gegabelten, dickeren, liegenden Ast, einen Stein und einen runden Holzklotz von einem Baumstamm als Deko :zwinker:.

    Komischerweise sind meine Wachteln eigentlich so gut wie nie von oben beschissen.
    Ob sie immer in Deckung gehen ?...scherz...keine Ahnung :p.
    Ne mal im Ernst, vielleicht liegt es auch wieder an der Größe des Raums, da verteilen sich die Bewohner halt eher und hocken nicht ständig über und untereinander. Auf größerem Raum laufen die Wachteln eher nur mal kurz und zufällig unter den Grauen her. Da ist es schon mehr Zufalls, wenn dann gerade ein Grauer auch von oben gleichzeitig einen ablässt und dann auch noch genau eine Wachtel trifft.

    Legewachteln, welche ich derzeit habe, sind natürlich ein wenig größer wie Zwergwachteln, aber von der Größe her vielleicht sogar besser passend zu größeren Beivögeln, da sie halt nicht ganz so zart sind. Ich finde sie im Vergeich zu den Zwergwachteln auch etwas weniger schreckhaft und noch schneller zutraulicher, mag aber auch unterschiedlich sein. Und man kann regelmäßig ein leckere Wachteleier ernten, was auch ein schöner Nebeneffekt ist :D.

    Hier mal ein paar Bildchen von meinen süßen, die helle ist Molly und die braune ist Polly:

    Hier bekommt Polly besuch von unserem Mohrenkopfpapageienmädel Petri.
    [​IMG]

    Molly und Polly bei ihrem Ast, in der Ecke dahinter schlafen sie meist.
    [​IMG]

    Und nochmal Petri mit Molly
    [​IMG]
     
  9. Richard

    Richard Guest

    Die ein, oder andere Wachtelart verbringt die Nacht gerne in höheren Volierenregionen, soll heißen, sie bäumen auf. Wachteln sind meistens nicht die elegantesten Flieger. Meine Bedenken wären, dass die fliegenden Wachteln die Graupapageien aus dem Konzept bringen.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das stimmt, gewisse Wachteln baumen wohl auch auf, bei meinen Zwergwachteln oder Legewachteln konnte ich das jedoch noch nie beobachten. Sie bleiben eigentlich nur am Boden und flattern höchsten mal kurz hoch, wenn sie sich arg erschrecken, dabei fliegen sie aber nicht gezielt auf höhere Äste, sondern laufen danach gleich wieder weiter am Boden.
    Von aufbaumende Arten würde ich auch abraten, da muss ich Richard recht geben.
    Da könnte es doch mit den Papageien schnell zu Reibereien um die erhöhten Sitzplätze kommen, wo dann die Wachteln auf jeden Fall den kürzeren ziehen würden und auch Verletzung davontragen könnten.
     
  12. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe bei Aras und den Grauen auch die Legewachteln drin

    Allerdings sind die Volieren dem entsprechend groß.

    In einem Käfig würde ich selbst die Grauen nicht halten ,geschweige die Wachteln noch dazu setzen.


    Gruß Alex
     
Thema: Graue und Wachteln ??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wachtel halt kopf schief