Graue vom Händler oder von Privat

Diskutiere Graue vom Händler oder von Privat im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Zusammen Bin neu im Vorum und habe in den letzten Tagen schon einiges hier gelesen. Nun habe ich mich auch durchgerungen, mich angemeldet...

  1. Gockel

    Gockel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41517 Grevenbroich
    Hallo Zusammen

    Bin neu im Vorum und habe in den letzten Tagen schon einiges hier gelesen. Nun habe ich mich auch durchgerungen, mich angemeldet und direkt eine Frage zur Anschaffung von zwei Grauen.

    Zuerst möchte ich kurz meine Planung und Vorgehensweise zwecks Haltung der Vögel mitteilen, damit ich nicht direkt am Anfang von Euch einen auf den Deckel bekomme:
    Auszug unseres Sohnes im Sommer, Renovierung seines Zimmers und darin Bau einer Voliere mit der Größe von 2 x 1 x 2 mtr.
    Kauf der Grauen im Herbst-Winter.
    Anfang 2009 Bau einer Außenvoliere, 3 x 2 x 2 mtr.

    Nun meine Frage
    Habe mich bei mehreren in meinen Augen größeren (Züchtern) Händler umgesehen und bin von einem Händler recht angetan. Er hat viele Graue von verschiedenen Paaren und die Jungvögel (Teil-HZ) leben zusammen in einer Voliere. Nur der Preis von knapp einem Tausender je Vogel geht hart an meine Schmerzgrenze.
    Macht es Sinn, sich bei kleineren Züchtern umzusehen und notfalls nur je einen Grauen innerhalb von einigen Tagen oder Wochen für weniger Geld zu kaufen mit der Gefahr hin, das sich die Zwei nicht verstehen. Auch ist es meist so, gerade wenn man sich was bestimmtes zulegen möchte, wird es nicht angeboten.
    Oder aber soll ich mir zwei Graue anschaffen, die von Privatpersonen aus welchen Grund auch immer abgegeben werden. Da sehe ich aber die Gefahr bei mir, das ich mit den Vögeln als Frischling etwas überfordert werde.

    Kann mir dazu jemand ein paar Ratschläge geben oder aber Infos, wie und wo ich Züchter finde, die von verschiedenen Paaren Junge (NB) ziehen und abgeben.

    Wäre auch mal bereit, meine weitere Umgebung abzugrasen und mit den Züchtern Kontakt aufnehmen.

    Gruß
    Jürgen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Gockel und herzlich willkommen hier

    Ich nehme an du meinst mit Händler einen Züchter und kein Zoogeschäft ?
    Du hast ja noch etwas Zeit oft müssen User hier aus irgendwelchen Gründe ihre Tiere abgeben wenn du solchen Tieren ein neues schönes Zuhause bieten kannst wäre das doch Klasse und dieses Forum wird dich sicher bei allen Fragen unterstützen wirds natürlich auch wenn du dir Jungtiere nimmst.

    Es sind auch Züchter im Forum eventuell meldet sich ja der eine oder andere bei dir.

    Wenn du ein Vogelzimmer hast wieso willst dann noch einen extra Käfig ? Vogelsicher musst du das Zimmer ja sowieso machen. Kannst du die AV so bauen das sie an das Vogelzimmer angrenzt?
    Schau dir mal die diversen Bilderthreads an da findest garantiert viele Ideen für den Aufbau und die Gestaltung.

    Lies dir auch die oben festgepinnten wichtigen Themen durch da erfährst du auch recht viel.
     
  4. #3 selinamulle, 18. April 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Jürgen...

    der Preis von 1000,- € pro Vogel ist meines Erachtens total überteuert!!! Fahr mal lieber einige Kilometer und hohl Dir von einem kleineren Züchter die Jungtiere... Naturbruten sind mit 700,-€ pro Tier schon zu haben, selbst mit DNA, PBFD und Polyomauntersuchung...

    Gruß
    Sabine
     
  5. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Wenn ich das richtig verstanden habe hast Du noch keine Großpapageien gehalten .
    Graue sind m. M nach kleine Tyrannen, aber auch sehr sensiebel und schlau.

    Zum letzteren sitzen in Affangstationen auch Tiere die sehr umgänglich sind---hab ich selbst schon gesehen.
    Diese , die sehr lange Zeit unter seinesgleichen verbracht haben, lassen es Dich dann schon merken wenn Du einen Fehler machst (ähnlich wie bei einer NB )-----------umgänglich sind diese trotzdem.

    1000€ is zu teuer


    MFG Jens
     
  6. #5 Tierfreak, 18. April 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Gockel,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Erst mal finde ich es super, dass du dich vorab informieren möchtest :zustimm:.

    Koppi hat dich ja schon auf das ganz oben bei den Grauen festgepinnten Thema
    "Willkommen, viele nützliche Tipps und interessante Themen. Bitte lesen! " aufmerksam gemacht, wo wirklich einige wertvolle Infos zu finden sind :zwinker:.

    Das hört sich doch schon sehr gut an :prima:.
    Ich würde mir evtl. auch überlegen, ob man das Zimmer nicht komplett den Graupapageien zur Verfügung stellen könnte.
    Ich selbst habe auch ein Vogelzimmer, welches die Papageien rund um die Uhr komplett zum Fliegen und Austoben nutzen können (Voliere gibt es darin nicht).
    Ich persönlich bin sehr zufrieden mit dieser Lösung :).

    Kann schon Sinn machen, da gerade junge Graupapageien sich noch recht leicht vergesellschaften lassen, wenn die Rahmenbedinungen stimmen.

    Das so evtl. gesparte Geld könnte man dann wiederum in die Papageienausstattung für die Grauen investieren usw. ;).

    Wichtig ist aber, dass wirklich das Geschlecht bekannt ist (DNA-Test/Endoskopie), damit man wirklich gegengeschlechtliche Tiere zusammenstellt und sehr sinnvoll ist es auch, wenn zuvor auf die wichtigsten Viruserkrankungen getestet wurde, bevor man die Tiere zu sich nimmt und sie zusammenbringt.
    Ich würde dann auch versuchen, die beiden Grauen möglichst zeitgleich einziehen zu lassen, wenn irgendwie möglich, damit sie unter ihresgleichen bleiben.

    Falls ihr euch für Handaufzuchten entscheidet achtet bitte darauf, dass die Grauen dann möglichst erst im Alter von ca. 6 Wochen aus dem elterlichen Nest zu weiteren Handaufzucht genommen wurden (Teil-HZ), dass sie dann gemeinsam im Geschwisterverband oder mit anderen Grauenküken aufgezogen wurden und das sie absolut futterfest sind, also keinerlei Breimahlzeit mehr brauchen, wenn sie zu euch kommen.

    Noch empfehlenswerter finde ich folgende Varianten:

    Man kann natürlich auch junge Naturbruten(NB) nehmen, die als großen Vorteil ein wirklich gesundes Sozialverhalten mitbringen und die ebenfalls zahm werden können, wenn sich entsprechend mit ihnen beschäftigt.
    Naturbruten sind auch meist etwas günstiger wie Handaufzuchten, was sicher auch mit ein Vorteil ist.

    Eine ganz gute Kombi ist auch ein Vogel aus Naturbrut und einen aus Teilhandaufzucht zu nehmen, da die Tiere so voneinander lernen und profitieren können.
    Die Naturbrut kann der HZ Nachhilfe in natürlichen Sozialverhalten geben und die HZ kann der Naturbrut wiederum als Lehrer dienen, das man vor dem Menschen keine Angsthaben muss, was das Zähmen meist um einiges erleichtert/beschleunigt :zwinker:.

    Dazu kannst du auch mal in unserer Züchterdatenbank schauen oder auch regelmäßig die Kleinanzeigen durchforsten, wo ebenfalls viele Züchter inserieren.

    Wenn du sonst noch Fragen hast, einfach immer her damit :).
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Gockel

    Gockel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41517 Grevenbroich
    Erst mal Danke für die nützlichen Tipps und Ratschläge.
    Ich habe ja wirklich noch etwas Zeit, mich hier noch mehr durchzulesen.
    Nun zu den von Euch gestellten Fragen.
    Ich kann das Zimmer leider nicht als Vogelzimmer ausbauen, weil unsere Wohnung nicht so groß ist und das Zimmer ursprünglich anders verplant war.
    Vieleicht dazu kurz eine Erklärung, wie es überhaupt dazu geführt hat, sich Papageien anzuschaffen.
    Mein Wunsch nach einem Papagei besteht schon seit vielen Jahren. Da waren aber meine Kinder noch klein und kein Platz vorhanden. Nun zieht mein Sohn aus und für mich die Möglichkeit da, nochmals an einem Kauf zu denken.
    Unterstützt wurde ich von meiner Tochter, die sich auch bereit erklärte, den Vogel (zu der Zeit noch ein Tier) während unserer Abwesenheit zu versorgen.
    So ließ sich dann meine Frau überreden, einen Käfig im Wohnzimmer aufzustellen zu dürfen. Ihr wißt schon, diese Meter mal Halb,. Dann wurde sich schlau gemacht mit der Erkenntniss, mindestens zwei Tiere. Die passen dann aber nicht mehr in den Käfig. Selbst Einen würde ich da jetzt nicht mehr reinsetzen. So konnte ich meine Frau überreden, die Voliere im schon anders verplanten Zimmer mit einzubauen und der Platz für den Käfig im Wohnzimmer soll als Kletterbaum hergerichtet werden.

    Nun zu dem Händler. 1000 Euro pro Vogel finde ich auch zu teuer, würde sie aber trotzdem ausgeben, wenn ich keine andere Möglichkeit sehe, an einen Grauen dran zu kommen. Zumal beim Händler mir persönlich sehr gut gefallen hat, wie er die Vögel hält.

    Hier im Vorum habe ich dann mehrmals gelesen, das Vögel in Auffangstationen landen, die aus unterschiedlichen Gründen abgegeben werden müssen. Meine Überlegung geht nun dahin, warum soll ich mir zwei Junge Vögel anschaffen, wenn irgendwo Vögel abgeschoben werden, die sicherlich eine zweite Chance verdient hätten.

    Ich werde mir mit Sicherheit so eine Auffangstation mal anschauen, um mir persönlich ein Bild machen zu können.

    So wie es aussieht kommen sicherlich noch einige Fragen auf mich zu, die ich dann hier stellen werde.

    Bis dahin, fürs erste
    Jürgen
     
  9. #7 LittleRickySon, 19. April 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    :zustimm:da spreche ich mal für dich ein dickes lob aus !
    weil du den gedanken hegst dich auch mal bei einer auffangstation umzusehen !

    das werden sie ganz bestimmt !

    wenn du eine möglichkeit hast, dann schau dich ruhig mal bei einer auffangstation um.
    wenn du glück hast sind da 2 graue, die sich schon gut verstehen
    & wahrscheinlich bekommst du auch vögel zu sehen, die du so nicht erwartet hast.

    spätestens dann werden fragen auftauchen ...
     
Thema:

Graue vom Händler oder von Privat