Grauer Star

Diskutiere Grauer Star im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, vorab eine kurze Vorstellung, da ich neu hier bin: Wir haben 12 Agaporniden, 6 Sperlingspapageien und seit kurzem 2 Graue - alle in...

  1. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    vorab eine kurze Vorstellung, da ich neu hier bin:

    Wir haben 12 Agaporniden, 6 Sperlingspapageien und seit kurzem 2 Graue - alle in getrennten Volieren, mit täglichem Freiflug bzw. 'Ausgang' bei den Grauen.

    Die beiden Grauen sind 31 und 22 Jahre alt, nicht verpaart (Doppeltrenngitter in der Voliere ;-) und beide flugunfähig, da blind. Der ältere hatte vor 8 Jahren einen Unfall, bei dem wohl die Sehnerven in Mitleidenschaft gezogen wurden; nichts zu machen.

    Der jüngere hat , siehe subject, einen Grauen Star. Auf einem Auge schon blind, auf dem anderen fast - sieht nur noch 'Schatten'.

    Nun würden wir, weil der Knabe hoffentlich noch ein paar Jahrzehnte vor sich hat, das schon gerne operieren lassen. Die entsprechenden threads dazu hier habe ich gelesen, waren allerdings alle schon etwas länger her.

    Daher eine kurze Frage: hat inzwischen jemand von euch Erfahrung mit der OP des Grauen Stars bei Grau- oder anderen Großpapageien gesammelt?

    Wir haben zwar das Glück, nahe Berlin zu wohnen, wo es auf Augenkrankheiten spezialisierte Tierärzte gibt (Termin ist schon vereinbart). Trotzdem wären persönliche Erfahrungen ganz hilfreich.

    Viele Grüße,
    Stefan

    PS: die Fledermaus auf dem Bild unten ist übrigens unser 'grauer Star'. Die Haltung hat aber nichts mit der Krankheit zu tun - der Gute spinnt einfach ein bischen ;-)
     

    Anhänge:

    • rico.jpg
      Dateigröße:
      13,5 KB
      Aufrufe:
      192
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Stefan,

    da hier noch keiner geantwortet hat, gehe ich mal davon aus, dass es keinerlei Erfahrungen gibt...:?
    Ich selbst kann dir auch nichts dazu sagen.

    Aber ich wünsche deiner "Fledermaus" für die bevorstehende OP alles erdenklich Gute!!! Und natürlich wünsche ich ihm und euch, dass sich der gewünschte Erfolg einstellt!!!

    Ich finde es super, dass ihr weder Kosten noch Mühe scheut, der "Fledermaus" das Augenlicht wenigstens auf dem einen Auge zu erhalten!;) :)

    Deine "Fledermaus" sieht super aus, wie sie da so abhängt! :D

    PS: Ich würde mich freuen, wenn du uns im Grauenforum etwas über deine beiden Grauchen berichten würdest. Interessant wäre sicherlich für alle, wie die beiden mit ihrer Behinderung zurecht kommen und wie sie damit umgehen.
    Du schreibst, sie seien nicht verpaart. Ließen sie sich auch nicht vergesellschaften (wegen des Trenngitters)??? Haben sie keinerlei Interesse füreinander? Sind es beides Hähne? .... Viele Fragen ....;) :D
     
  4. #3 Vogelklappe, 5. Oktober 2003
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Stefan,

    da kommt doch nur eine künstliche (Vogel-) Linse in Frage ? Habe noch nicht davon gehört, würde mich aber auch interessieren, da ich eine einjährige Nebelkrähe mit grauem Star habe, die nur noch wenig sieht (aber immer noch die Leckerbissen). Wenn man ihr die Sehfähigkeit zurückgeben könnte, wäre es noch möglich, sie auszuwildern.

    Könntest Du mir den Namen des Tierarztes per PN schicken ? Wenn es Düppel ist, kann ich selbst nachfragen.

    Viel Erfolg.
     
  5. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    Original geschrieben von Vogelklappe

    > da kommt doch nur eine künstliche (Vogel-) Linse in Frage ?

    Wir waren inzwischen beim Augenarzt. Zusammen gefaßt:

    Bei Vögeln dieser Größe wird keine künstliche Linse eingesetzt, d.h. der Geier ist nach der OP weitsichtig - mit dem Fliegen wird es also wohl nichts mehr werden, weil er im Nahbereich nicht scharf genug sieht, um einen Landeplatz anzupeilen (oder bei deiner Krähe: seine Beute zu erkennen).

    Die Augen-OP selbst ist unproblematisch, das Risiko liegt in der Anästhesie. Da die OP unter dem Mikroskop mit 25-facher Vergrößerung erfolgt, braucht der Vogel eine Vollnarkose.

    Und obwohl die allermeisten Geier aus der Narkose wieder aufwachen, kann das halt doch mal schief gehen. Eine Garantie für's Gelingen oder nur eine prozentuale Angabe des Risikos gibt's nicht.

    Weil halt die Narkose eine Belastung ist, bei der dann mit viel Pech unbekannte Vorerkrankungen / Empfindlichkeiten durchschlagen können. Ist im Prinzip genau so wie beim Menschen.

    Die Anästhesie macht (zumindest bei Vögeln) übrigens nicht die Augenärztin, sondern ein Vogelspezialist (bei uns wäre das Frau Dr. Kling, zu der wir eh' mit allen Geiern gehen). Kostet für beide Ärzte zusammen pro Auge ca. 500 EUR.

    > Könntest Du mir den Namen des Tierarztes per PN schicken ?

    Mache ich gleich hier, da man IMHO gute Tierärzte auch beim Namen nennen darf: Frau Dr. Allgoewer in Zehlendorf, Spanische Allee.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  6. #5 Vogelklappe, 6. Oktober 2003
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Künstliche Linse beim Vogel

    Hallo Stefan,

    vielen Dank. Bei Frau Dr. Kling bin ich morgen sowieso mit einem anderen Vogel.

    Wie die OP aussieht, damit der Vogel weitsichtig wird, kann ich mir noch nicht ganz erklären; da wird wohl nur die Trübung aus der Linse abgetragen, und der Rest soll noch funktionieren ?

    Wenn ich das Prinzip verstanden habe, würde es vielleicht bei der Krähe in Düppel gemacht; die Uni ist ja gerne Vorreiter bei neuen Verfahren. Eventuell gibt es ja einen Hersteller, der den Prototyp einer Vogelkunstlinse zur Verfügung stellten würde.

    Viel Erfolg bei Eurer OP.
     
  7. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi,
    fragt wegen der Möglichkeit des Einsatzes einer Kunstlinse doch mal Dr. Lierz (030/8385-3882);er ist der Chef
    der AG Wildvogelkrankheiten und sitzt in Düppel am Institut für Geflügelkrankheiten. Wenn einer weiß, ob eine solche OP

    an der FU machbar ist, dann er.

    Ines
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Vogelklappe, 7. Oktober 2003
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Kunstlinse

    Hallo,

    Vielen Dank; ich werde 'mal nachfragen.

    Ich weiß jetzt, daß bei der OP die Linse komplett entfernt und der Vogel dadurch weitsichtig wird; fragt sich nur, wie stark (bin ich auch und trage nie eine Brille). Bei einer Kunstlinse ist die Nahsicht übrigens auch noch nicht optimal.
     
  10. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Eventuell könntet ihr ja auch mal bei Prof. Dr. med.vet Rüdiger Korbel in der Münchener Universitätsklinik für Geflügelkrankheiten nachfragen.
    Ist zwar etwas weit weg von Berlin, aber telefonisch könnte man sich Auskunft holen, ob er irgendwelche Möglichkeiten sieht, um das Nahsehen erhalten zu können...
    Er und die Klinik wurden am letzten Sonntag beim 3 Sat Tierarzt vorgestellt.
     
Thema: Grauer Star
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grauer star vogel

    ,
  2. grauer Star beim Kanarienvogel

    ,
  3. Graustarvogel

    ,
  4. grauer star op bei vögel