Grauköpfchen so agressiv ???

Diskutiere Grauköpfchen so agressiv ??? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Leute, mir brennt da eine Frage auf der Zunge, die ich aus aktuellem Anlaß mal stellen will, ich hoffe ich habe das Einverständnis von...

  1. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Leute,
    mir brennt da eine Frage auf der Zunge, die ich aus
    aktuellem Anlaß mal stellen will, ich hoffe ich habe das
    Einverständnis von a.canus.

    Wie vielleicht einige mitbekommen haben, ist bei a.canus
    ein männliches Grauköpfchen von seinem Weibchen übel
    zugerichtet worden, daß es gestorben ist.

    Ich weiß, daß Aga`s zu den agressiveren Papa`s gehören,
    aber ich habe bis jetzt immer gedacht und gelesen, daß
    hauptsächlich die Rosis, Schwarz- und Pfirsichköpfchen die
    agressiven Arten innerhalb der Aga`s darstellen !
    Und das die Orange-,Grauköpfchen u. Bergaga`s doch eher zu den friedlicheren Arten gehören, wobei friedlich bei den Aga`s
    ja mal dahingestellt sei.
    Ich glaube bei Ruß- und Erdbeerköpfchen ist es auch nicht
    so ratsam sie in Kolonien halten.

    Also langer Rede kurzer Sinn, ich bin ganz von den Socken,
    daß so etwas auch bei den Grauköpfchen vorkommt !
    Und vor allem ich habe so etwas schon gelesen, aber erlebt
    habe ich dieses Verhalten gottseidank noch nicht, und ich
    will so etwas auch nicht erleben, sage ich ganz ehrlich, aber
    wer will das schon !
    Also was bewegt ein Weibchen sein Männchen so zu
    attakieren, daß es daraufhin stirbt ?
    Mich schüttelt es nur so bei den Gedanken, daß sie friedlich
    beienandersitzen und plötzlich geht es los, prrrrr.
    Ich hoffe a.canus, die Frage ist jetzt nicht zu indiskret,
    und wenn es unpassend ist, dann lösche dieses Thema,
    mich hätte es nur mal interessiert, was ein Weibchen dazu
    bringt, so zu handeln !

    Liebe Grüße

    Nymphi (Petra)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martin Unger, 25. Oktober 2001
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Petra,

    tja das mit den angriffslutgen Papas stimmt. Ich kann dir nur soviel sagen, in der Gruppe kann ich die Ruß- und Erdbeerköpfchen sehr gut halten. Wenn ich allerdings eine Nstgelegenheit, damit verbunden Brut, anbieten würde. Gehe ich davon aus das sie sich ohen unterlass attakieren.

    Bei Pfirsichköpfchen und Schwarzköpfchen, kann es schon in der Gruppenaltung gefährlich werden. Bei Zucht natürlich sowieso.

    Fakt bleibt, wenn du in der Gruppe züchten willst, solltest du ausreichend Platz, Zufluchtsorte und Nistkästen anbieten.

    Warum nun der Hahn von a.canus gestorben ist, bzw. attakiert worden ist, weiß wohl nur die Henne. Festzuhalten bleibt auch, dass Agaporniden nun auch nicht die "Problemlosen" Papageien sind, für die man sie hält. Wenn ich da nur an meine Orangeköpfchen denke. Die ziemlich Futter spezifisch und stressanfällig waren. Stress bedeutet bei ihnen schon wenn jemand unbekanntes ins Zimmer kam.

    Du kannst dich glücklich schätzen, dass sich deine 2 (Rocky+Speedy) so gut verstehen.
     
  4. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Martin,
    da sagste was besonders in bezug auf Rosenköpfchen,
    die ja nun wirklich die Oberstreithammel unter den Aga`s
    sind.

    Weil wenn ich jetzt im Vergleich zu meinen beiden Schwarz-
    köpfchen, wo ja wirklich sehr große Harmonie herscht und
    auch wirklich nur sehr selten gestritten wird, und wenn
    haltet sich das alles noch im Rahmen, wenn ich aber meine
    beiden Rosis betrachte, da wird aus heiterem Himmel
    aufeinandereingehakt und das obwohl man friedlich
    stundenlang nebeneinandergesessen ist, jedenfalls von
    meinem Blickwinkel heraus besteht kein Anlaß, daß
    plötzlich auf`s massivste aufeinandereingehakt wird,
    um nur ein paar Minuten später wieder friedlich neben-
    einanderzusitzen und zu schmusen und zu kuscheln
    als wäre nie etwas gewesen,also tschuldigung ist zwar
    die Natur, aber die Rosis müssen doch nicht ganz richtig
    im Kopf sein, mal überspitzt gesagt. Und da wird auch
    keine Rücksicht auf die Größe eines Vogels genommen,
    nein, selbst vor meinen Halsbandsittiche haben sie kein
    Respekt, obwohl die sich ja überhaupt nicht`s gefallen
    lassen, aber nein das kann ja nicht sein, das ein Vogel
    keine Angst vor ihnen hat. Ich glaube die würden sogar
    vor einem Ara keinen Halt machen, so größenwahnsinnig
    wie die sind. Meine Chica(Halsbandsittich) kann deshalb meine Rosenköpfchen am allerwenigsten leiden, Chica tut auch aufs schärfste darauf achten, daß sie ja mal so ein Rosenköpfchen erwischt, wenn es in ihrer Nähe sitzt, aber die sind so schnell und wendig, daß da nicht`s passieren kann.

    Ich will ja jetzt damit sagen, daß ich es schon verstehen
    kann und auch selber schon aus leidvoller Erfahrung mit-
    bekommen haben, daß hinter dieser süssen unschuldigen
    Fassade ein kleiner Teufel lauert. Weil ich habe ja mal
    meine Aga`s brüten lassen und dann habe ich die Kleinen
    nicht schnell genug von den Eltern getrennt gehabt, und
    meine Minni(die leider schon tot ist) die Mutter von den
    Kleinen hat meiner Nicky(auch leider tot) mal ein blaues
    Auge gepickt, es waren übrigens Rosenköpfchen.

    Und ich besitze ja nun auch schon seit 10 Jahren Aga`s
    und ich habe so einen Fall gottseidank noch nie gehabt,
    ich kann es nicht verstehen, gut aufeinander einhaken
    geht ja noch ,aber dann so dermaßen, daß der andere
    daraufhin stirbt ???
    Weil ich meine, sie sind ein Paar gewesen und haben sich
    ja doch auf der einen Seite geliebt und haben sich zusammen-
    gefunden und dann daß ???

    Ich habe auch schon in Agabüchern davon gelesen, daß
    es passieren kann, daß die Altvögel von den Jungvögeln
    getötet werden können aber ein Paar ???

    Wie gesagt, daß hat mich halt doch sehr erschüttert !!!

    Liebe Grüße
    Nymphie (Petra)
     
  5. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    habe bisher keine Probleme gehabt, auch bei der Brut nicht, habe sie allerdings paarweise. Bis zu dem oben genannten Vorfall. Da kam ich und sah dann nur wie das Weibchen ganz blutig am Kopf am Männchen rumhakte. Ich habe ihn sofort rausgeholt und gesehen wie zugerichtet er war, nun schreit das Weibchen den ganzen Tag.
     
  6. #5 Martin Unger, 26. Oktober 2001
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Petra,

    naja wie gesagt, mit Rosenköpfchen habe ich nicht so die Ahnung (habe wirklich noch kein Paar gehabt bzw. werde auch keines haben). Aber es stimmt schon, dass die Agas hin und wieder solche Anfälle haben, ich kann demzufoge deinem Ausdruck "kleine Teufel" nur zustimmen.

    Ich denke so ein Vorfall, wie mit dem Grauköpfchen ist immer tragisch und vor allem auch traurig, weil man es einfach nicht versteht. :~

    Na mit der Größe kennen alle keinen Respekt, als die Schwarzköpfchen mal mit den Nymphen im Freiflug waren ging der Zerz erst richtig los. Grundsätzlich werden dann auch die Füße total attackiert, weicht der andere Vogel dann nicht, wird die direkte Konfrontation gesucht. Die Agas habe schon ein gewisses Gewaltpotenzial.

    Trotzdem bin ich froh, dass bei deinen einigermaßen bis gut klappt. Gerade bei deinen Schwarzköpfchen, denn das war ja schon eine gewise Tragik. :~
     
  7. Rosenvogel

    Rosenvogel Guest

    agressiv

    Fast alle agas sind agressiv .
    Auch wenn du es liest muss es nicht stimmen .:s :~ :s
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Grauköpfchen so agressiv ???

Die Seite wird geladen...

Grauköpfchen so agressiv ??? - Ähnliche Themen

  1. Agressive Blaustirnamazone

    Agressive Blaustirnamazone: Ich wende mich an euch, weil ich dringend ehrlichen Rat brauche! Mein Chicco ist eine männliche 3 1/2 jährige Blaustirnamazone, handaufgezogen....
  2. Agressives Verhalten unter weiblichen Enten

    Agressives Verhalten unter weiblichen Enten: Hallo vielleicht hat ja irgendwer eine Idee zur Problemlösung Folgendes Problem Wir haben seit ca. 6 Jahren (von Küken an) zwei weibliche Enten....
  3. Agressive Wachtel

    Agressive Wachtel: Hallo, alles hat so gut angefangen... Die Wachteln sind Abend fast selbständig in den Stall gegangen, haben das neue Futter gut angenommen etc....
  4. Wie finde ich einen Partner für meinen Papagei?

    Wie finde ich einen Partner für meinen Papagei?: Hallo, Ich besitze einen Blaustirnamazonen Hahn, welcher 8 Jahre alt ist und welchen ich von einen Züchter gekauft habe. Seit er geschlechtsreif...
  5. Agressive Kanarien

    Agressive Kanarien: Hallo, ich habe mir vor 3 Tagen, vier Kanarienvögel zu gelegt. Ich habe die Vögel über ebay-kleinanzeigen von einem sehr Jungen Mann erhalten,...