Graupagageien Anschaffung - Offene Fragen

Diskutiere Graupagageien Anschaffung - Offene Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, bin hier neu im Forum und ziehe in Erwegung einen Graupapageien bzw. 2 Graupapageien anzuschaffen. Habe mich schon übers...

  1. #1 Wishmaster, 15. März 2009
    Wishmaster

    Wishmaster Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86633 Neuburg
    Hallo zusammen,

    bin hier neu im Forum und ziehe in Erwegung einen Graupapageien bzw. 2 Graupapageien anzuschaffen. Habe mich schon übers Internet und durch Fachlektüren informiert. Habe nun noch ein paar offene Fragen, die ihr hoffentlich für mich beantworten könnt und mir aus eurer eigenen Erfahrung rund um den Graupapagei Infos und Tipps geben könnt.

    1. Es ist besser 2 Papageien zu halten, aber trotzdem möglich auch nur einen zu halten? (es ist niemand zwischen ca 07:00 - ca. 15:30 Uhr Zuhause, höchstes meine Eltern könnten einen kurzen Besuch bei den Papageien abstatten). Welche Vor- Nachteile habe ich wenn ich 1 Papagei oder 2 Papgeien anschaffe, denn es sind eventuelle Bedenken dass 2 Papageien nicht den Mensch als Bezugsperson wählen sondern den 2ten Papageien und sehr scheu dem Menschen gegenüber werden.

    2. In den Büchern wird erwähnt das Jungvögel die länger als 30 Min alleine gelassen werden unter Existenzängsten leiden, in wie fern darf man das verstehen und bis zu welchem Alter gehen diese Existenzängste? In Erwegung wird gezogen einen Papagei der ca. 12-16 Wochen alt ist anzuschaffen. Gebt mir bitte hierzu Info ob das so in Ordnung wäre oder man einen etwas älteren Papagei anschaffen soll, der trotzdem dann noch mich als Bezugsperson wählt.
    (eine Option wäre noch dass ich nach der Anschaffung 2 Wochen Urlaub nehme und darauf hin meine Freundin nach meinem Urlaub auch noch 2 Wochen sich für den (die) "Kleinen" Zeit nimmt)

    3. Da gerne etwas lautere Musik gehört wird ist hierzu meine Frage ob Papgeien auf lautere Musik sensibel reagieren (wenn ja wird das unterlassen bzw. auf Kopfhörer umgestiegen, brauche nur die Info ob diese sensibel auf lautere Musik regaieren, oder sogar diese mögen)

    4. Es wäre Platz für eine Voliere die die Größe L: 1,15 m T: 1,30 m H: bis zu 2.20 m. Ist diese Größe in Ordung für ein eventuell zwei Papageien? Platz zum Freiflug wäre, Anflugplätze wären auch genügen vorhanden (falls dennoch zu wenig werden noch welche erstellt)

    5. Es wird auch in den Büchern erwähnt dass Graupapageien "Schlafvolieren" brauchen, ist dies notwendig? Wenn ja wie groß sollten diese sein?

    6. Da ein Garten vorhanden ist, wird natürlich auch eine Außenvoliere erstellt, auf was sollte man da achten ? (evtl. Gefahr durch andere Tiere)

    7. Noch in den Büchern steht man sollte mit seinem Papgei "Gassi" gehen, wie soll ich das verstehen? habe gesehen es gibt Gassigeschirre für Papageien, doch das würde ich ungerne machen da meines erachtens Papageien nicht zum Gassi gehen geeignet sind.

    8. Da wir einige Elektrogeräte besitzen die miteinander verkabelt sind ist hierzu meine Frage ob Papageien diese anknabbern und Gefahr laufen einen Stromschlag zu bekommen (wenn Ja dann wird alles vor der Anschaffung in Kabelschächten verlegt)

    9. Da Grauapapgeien nicht all zu laut sind, wäre meine Frage ob diese ständig "plappern"? (damit man sich darauf schon einstellen kann)

    Das wäre es bis dato. Danke schon einmal für eure Mühen und Antworten. :prima:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Wishmaster,

    herzlich willkommen hier unter den Grauenfans! :zwinker:

    Also es ist grundsätzlich besser, sowohl für die Grauen als auch für den Menschen, gleich 2 gegengeschlechtliche, ungefähr gleichaltrige Graue einziehen zu lassen.
    Die Bedenken kann ich dir nehmen... Ich hatte mir zunächst 2 Papageien gleichzeitig angeschafft. Beide sind aufeinander fixiert und haben aber auch zu mir einen Bezug, sodass ich beide händeln kann und beide gerne auch bei mir sind. Auch meine beiden nächsten Papageien kamen zusammen zu mir und da läuft es genau so wie bei dem ersten "Pärchen".
    Nun habe ich zu den 4en noch eine 5., eine Henne. Sie lebte ca. 10 Jahre nur mit Menschen zusammen und fühlt sich als Mensch, leider. Sie will mit meinen anderen Papageien nichts zu tun haben... Aufgrund der Fehlprägung auf den Menschen rupft sie sich extrem die Federn...
    In Bezug auf den Menschen, d.h. die Umgänglichkeit Vogel-Mensch kann ich bei den 5 keinen Unterschied feststellen...
    Es kommt eben darauf an, wie man sich mit ihnen beschäftigt. Man kann 2 Graue, die man zusammen einziehen lässt, genau so an und auf den Menschen gewöhnen wie einen Einzelvogel. Man muss sich nur ausreichend mit ihnen beschäftigen
    Fazit: Dein Wunsch, keinen scheuen Vogel zu besitzen, sollte die Anschaffung eines Pärchens nicht ausschließen. Paarhaltung oder Gruppenhaltung bedeutet nicht gleichzeitig, dass die Vögel scheu sind. Dieser Schluss ist grundsätzlich falsch. :zwinker:
    Und noch etwas: Gerade Graue suchen sich ihre Bezugsperson selbst aus. Und dies muss nicht unbedingt auch der rechtmäßige Besitzer oder der Futtergeber sein. :zwinker: D.h. es könnte sein, dass sich der/die Graue/n jemanden ganz anderen als dich als Bezugsperson auswählen... :zwinker:
    Das mit der Wahl der Bezugsperson habe ich schon geschrieben.:zwinker:
    Graue, die zu zweit leben und nicht auf den Menschen fehlgeprägt sind, leiden meiner Ansicht nach nicht unter "Existenzängsten". Sie haben gar keinen Grund dazu. Hast du zwei, kannst du sie mit ruhigem Gewissen längere Zeit sich selbst überlassen. :zwinker:
    "Laut" ist relativ.... Graue sind sensible Vögel, aber sie mögen auch Musik. Allerdings weiß ich nun nicht, was bei dir "laut" ist... :zwinker:
     
  4. #3 Sybille, 15. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2009
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Es gibt Mindestanforderungen. Die Grauen sollten sich bewegen können, klettern können, die Flügel ausbreiten können, sich zurückziehen können.
    Ich weiß nicht, was man darunter verstehen soll.... Meine schlafen in ihren normalen Volieren auf ihre gewohnten Ästen...
    Vielleicht ist damit gemeint, dass sie über Nacht oder bei Abwesenheit des Menschen zu ihrer Sicherheit in die Volieren sollen, falls sonst ständig Freiflug angesagt ist und kein vogelsicheres Zimmer zur Verfügung steht... :?
    Hierzu kannst du in der suchen-Funktion einfach mal den Begriff "Außenvoliere" eingeben und wirst sicherlich viel Input finden.:zwinker:
    Was die Bücher, sind bestimmt schon uralt, da aussagen, ist wohl völliger Quatsch.... Ein Vogel ist kein Hund, der Gassi geführt werden muss...
    Geschirre sind tierschutzwidrig, weil für den Vogel gefährlich ...
    Eine große Außenvoliere ist optimal für frische Luft, Bewegung und Wettergenuss... :zwinker:
    Ja, sie knabbern dies an und könnten das mitunter mit ihrem Leben bezahlen...
    Hier mal ein Beispiel, wo es um den Schutz von Elektrogeräten und Kabel geht.
    Übrigens werden nicht nur Kabel zerlegt, auch Schränke, Türen, Wände, Fußbödenbeläge, Möbel jeder Art ....
    Kannst dir gerne mal diese Bilder anschauen... :zwinker:
    Also meine sind immer am Erzählen oder Pfeifen, wenn sie nicht gerade ruhen oder schlafen...
    Ein Grauer, der den ganzen Tag oder längere Zeit ungewöhnlich still ist, ist i.d.R. krank ....
    Und Graue können leider auch schreien, zu Schreiern werden, wenn sie alleine gehalten werden....

    Hier und hier habe ich mal noch jede Menge Lesestoff für dich vor der Anschaffung deiner Grauen herausgesucht.:zwinker:


    PS: Wegen der vielen Zitate musste ich den Beitrag teilen...
     
  5. #4 DerGeier20, 15. März 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Meine Mituser haben dir ja schon einige Fragen beantwortet.
    Ich rate dir schmeiß erstmal diese völlig veralteten Bücher in den Müll:+schimpf.
    Es hört sich nämlich an als währen das die Bücher von GU. Diese werden immer nur neu aufgelegt, es steht aber das gleiche drin wie vor 20 Jahren.
     
  6. #5 Wishmaster, 15. März 2009
    Wishmaster

    Wishmaster Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86633 Neuburg
    Wow du solltst Hellseher werden...:D
    und gibts dann überhaupt Bücher die zu empfehlen sind ?
     
  7. #6 DerGeier20, 15. März 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Ne Hellseher bin ich nicht.
    Ja die gibt es z.B. von dem Autor "Lantermann"
     
  8. #7 DerGeier20, 15. März 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

  9. #8 Wishmaster, 15. März 2009
    Wishmaster

    Wishmaster Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86633 Neuburg
    Danke dir für den Tipp.Für den Preis hol ma des mal gleich mit:) Aber jetzt müsste ich Dich doch noch einmal kurz etwas fragen weil Du vorhin gemeint hast dass eine Idealhaltung bei Männlein und Weiblein liegt wie dass dann beim Nachwuchs aussieht weil geschlechtsbedingt sinse ja glaub ich erst ab ca 1Jahr?
    Ist da bei Graupapageien auch eine Art sterilisation möglich

    oder ist es bei keinem Nachwuchswunsch dann doch besser zwei gleichgeschlechtige Papageien zu halten?:?
    Danke nochmal für die Antworten...
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Wishmaster, 15. März 2009
    Wishmaster

    Wishmaster Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    86633 Neuburg
    Überhaupt wegen Paarhaltung wär des wohl mölich dass man einen Kongo-Graupapageien und einen Timneh-Graupapageien hält wegen Ihrer Art ob die sich wohl vertragen...vielleicht hattet Ihr die Erfahrung mit verschieden rassigen Tieren schon gehabt..
     
  12. #10 DerGeier20, 15. März 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Geschlechtsreif werden sie mit 3-5 Jahren
    Sterilisation NEIN!!! Sie brüten eigentlich nur wenn sie einen Nistkasten haben, wenn sie es dennoch tun kann man die Eier auch austauschen oder abkochen.
    Ein richtiger Partner für einen Kongo Graupapageien kann nur ein Kongo Graupapagei sein.
    Timneh und Kongo verstehen sich zwar eigentlich, es ist aber keine super Konstellation.
     
Thema:

Graupagageien Anschaffung - Offene Fragen

Die Seite wird geladen...

Graupagageien Anschaffung - Offene Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  3. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  4. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  5. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...