Graupapagei als gesund gekauft- ist Borna pos.- Verkäufer reagiert nicht

Diskutiere Graupapagei als gesund gekauft- ist Borna pos.- Verkäufer reagiert nicht im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich bin über die Kaltblütigkeit mancher Menschen entsetzt. Habe am30.1. einen 19Jahre alten Graupapageienhahn gekauft. Die Anzeige war im...

  1. #1 Luxusstern, 22. März 2014
    Luxusstern

    Luxusstern Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58285 Gevelsberg
    Ich bin über die Kaltblütigkeit mancher Menschen entsetzt. Habe am30.1. einen 19Jahre alten Graupapageienhahn gekauft. Die Anzeige war im Internet. Angerufen,gemailt hingefahren. Rico von einem privaten. Halter gekauft der noch ein Weibchen hatte welches im Oktober verstorben war.
    Mir wurde in einer. Mail und auch mündlich zugesichert das der. Vogel gesund ist,nur seit kurzem aus Kummer um den Verlust Rupfer sei. Habe ihn erst separat gehalten da ich noch zwei Graue habe. Sind dann Anfang März zur grossen Untersuchung in die Taubenklinik gefahren. Es stellte sich raus Mangelerscheinungen, Parasiten,Wurmeier,Kropfentzündung und dann auch noch ein Borna pos. Dabei rauskam. (Befund kann in einem anderen Beitrag von mir nachgelesen werden).
    Ich habe auch Angst das sich meine beiden infizieren und möchte deshalb Rico wieder abgeben.
    Wir haben bis jetzt ein Vermögen für die Behandlung und die Medikamente ausgegeben. Zu erwähnen ist noch das Rico vorher Zuchtvogel bei einem Züchter war und am 15.9.12 an die Leute verkauft wurde von denen ich Rico habe.
    Ich besitze nur die E-mails und den Übergabevertrag vom Züchter an die die mir Rico verkauft haben..
    Mehrmals habe ich sie angeschrieben und um Kontaktaufnahme gebeten, die bitte um Rückruf bleibt ignoriert.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Natürlich ist er Gesund, was denkst du denn? Wie will man einen kranken Vogel denn sonst loswerden?


    Rupfer würde ich gar nicht kaufen, erst recht nicht, wenn Sittiche und Papageien sind.

    Wieso "erst"?? Darf ich das so verstehen, das er jetzt in der Gemeinschaftsvoliere sitzt??? Kann ich nicht nachvollziehen!



    Was genau? Weißt du was der Züchter und die verkäufer gefüttert haben?


    Welche Parasiten? Wurden schon Organschäden festgestellt?


    Genau deshalb hat ihn entweder der ""Züchter"" und evtl auch die Verkäufer abgegeben.



    Wieviel? Diesen Streitpunkt würde ich noch extra mit anführen.

    Hast du die Kontakt-Daten vom Züchter?

    E-Mails aufheben, speichern udn ausdrucken und mit Übergabevertrag zum Anwalt, falls verkäufer weiterhin nicht reagiert.
     
  4. #3 Gruenergrisu, 22. März 2014
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    ich denke, alles steht und fällt mit einem Kaufvertrag, den Du hoffentlich aufgesetzt hast und, der von Dir und dem Verkäufer unterschrieben wurde. Wenn in diesem der private Verkäufer eine Eigenschaft "gesund" zusichert, dann steht Dir, wenn vereinbart, ein Rücktrittsrecht mit Kaufpreiserstattung und /oder der Krankenkosten zu.
    Ist es nur ein Kauf bzw. Verkauf unter Privatleuten, gilt "gekauft wie gesehen". Du wirst auf Deinen Kosten und dem Vogel hängen bleiben.
    Auch beim Privatgeschäft kann man alles schriftlich vertraglich regeln, wenn beide Seiten damit einverstanden sind.
    Wenn der Vogel nur Antikörper (Höhe des Titers ist wichtig!!) aufweist, ist das erstmal kein Todesurteil, auch nicht für die anderen.
    Sollte er Krankheitszeichen haben, z.B. neurologische Symptome oder einen erweiterten Drüsenmagen mit den entsprechenden Komplikationen haben, sollte vielleicht zum Schutz der anderen Vögel mit einem erfahrenen vogelkundigen Tierarzt die weitere Konsequenz durchdacht werden.
    Grüße
     
  5. #4 doro.74, 22. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2014
    doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Hallo Luxusstern,
    1. Frage: warum fährt man in die Taubenklinik??? Bei jedem x-beliebigen vogelkundigen Tierarzt bist du ganz sicher besser aufgehoben mit deinem Grauen. Ich spreche aus Erfahrung - nur am Rande erwähnt.
    2. Frage: hast du nachgefragt, ob Untersuchungen gelaufen sind bzw. wie er zu der Aussage kommt, dass der Graue gesund ist? Das wäre für mich klar gewesen. Wenn die Aussage kommt "Vogel gesund", dann muss das ja durch einen Tierarzt bescheinigt sein. Sorry, aber das war nicht pfiffig von Dir.
    3. Frage: kann es sein, dass der Vorbesitzer wirklich dachte, der Graue sei gesund??? Darüber mal nachgedacht???
    4. Frage: "Ware" Vogel, oder wie? Ware defekt, dann Umtausch oder Rückgabe gewünscht. Finde ich nicht ok. Wir sprechen hier über ein LEBEWESEN.
    5. Frage: was hast du denn für den Grauen gezahlt und gibt es überhaupt einen Kaufvertrag?

    das www ist überschwemmt mit Anzeigen... ich habe jetzt 9 Leute angeschrieben wegen eines neuen Partners für Koko. Niemand der 9 hat jemals einen Tierarzt aufgesucht, sagen aber alle, der Vogel ist gesund - weil er keine Krankheitssymptome zeigt. Ja, die Leute denken wirklich, ihre Vögel sind gesund. ICH nehme keinen der 9 - denn ich GLAUBE schon lange nicht an das, was mir Jemand SAGT...
     
  6. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo,

    ich sehe das auch so. Gesund ist immer relativ. Ich habe schon Vögel gesehen, die topfit ausgesehen haben und dann leider doch mit Virenerkrankungen behaftet waren. Solange die Erkrankung nicht ausgebrochen ist, wirkt der Vogel ja auch gesund und Rupfen kann sehr viele Ursachen haben. Dass man Borna mit Rupfen in Verbindung bringt, las ich auch erst vor kurzem. Ich denke der Vorhalter wollte euch nichts Böses. Wahrscheinlich hatte er wirklich keine Krankheitsanzeichen bemerkt, Vögel verstecken diese oft auch sehr lange. Wir hatten auch schon Vögel, die ihre Erkrankungen lange versteckt hielten und von denen man wirklich erst sehr spät etwas bemerkte. Und bei Neuzugängen ist ein Eingangscheck immer angebracht.

    Grundsatz: Wenn einem die Gesundheit der Vögel wichtig ist, sollte man seine Vögel erstens auf mögliche Erkrankungen testen lassen, denn das machen wohl die wenigsten nachträglich, wenn sie nicht auf alles getestet wurden und gesund wirken und die Neuen sollten auch auf alles getestet werden, am besten noch beim Verkäufer, der dann vom Tierarzt eine Bescheinigung mit den Ergebnissen vorlegt. Man kann sich ja vielleicht auch über die Kostenübernahme einigen, wenn man den Vogel dann eh übernimmt.
     
  7. #6 papugi, 23. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Kanada, Québec
    Guten morgen,
    es war ja schon mehrere male geschrieben worden wie man einen vogel kaufen sollte...

    der kaufer muss sich und die vogel die er hat schutzen...

    dem vekaufer zu vertrauen das er die tests macht, den vogel noch so lange behalt bis die resultate da sind, das ist riskant...denn wer kann wissen mit welchen vogel der getestete nach der blutabnahme noch zusammenkommt und sich eventuel infizieren kann...

    aber es kommt da noch auf die umstande an. Da muss man hingehen, sich alles anschauen. Ein downpayment wird wohl in solchem fall normal sein.

    Man kann auch dem verkaufer nicht zumuten das er die teste bezahlt und nicht den verkaufspreis erhoht ...er will ja den vogel loswerden...interesse ist also nicht mehr im vogel.


    Also wie sollte man vorgehen?
    Der kaufer soll den vogel, in quarantaine halten und testen lassen...
    Man kann sich, kaufer und verkaufer einigen wie zahlen und was geschehen wird wenn der vogel krank ist...
    In jedem fall sollen das geld des kaufers und , seine eigenen vogel geschutzt sein..
    auch der verkaufers muss geschutzt und respekiert sein...

    wie man es macht kann sich jeder ausdenken...(ich hatte schon einen check gemacht mit postdatum...)

    Nie sich auf die aussagen des verkaufers verlassen. Manchmal ist er guten willens aber ignorant, manchmal krumm usw.

    Nie soll man einen neuen vogel zu seinem eigenen bestand ohne quarantaine und teste einfuhren...Das ware heutzutage eine richtige roulette russe.

    nur so nach dem was auf dem forum geschrieben wurd, scheint es ungefahr als 50% risiko zu geben das man probleme nach dem kauf entdeckt...


    schoinen sonntag
     
  8. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
  9. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Vorsicht, hart!

    Es ist immer wieder erheiternd zu lesen wie lang etliche Forendiskussionen sind, wenn es um den Kauf einer Waschmaschine oder neuen Küche geht. Männer die Autos kaufen sind ja noch ein Zacken schärfer.
    Aber ein neuen Mit-Lebensgefährten kauft man mal eben auf der nächsten Börse oder im Internet.
    Anstatt dann sofort eine Ankaufsuntersuchung zu machen, wird erst mal schön gewartet, auf das er den ganzen Haushalt mit seinen evtl. Keimen etc. überschwemmt, die man unwissentlicher Weise inzwischen überall breitgeschmiert und getreten hat...

    Und jetzt wo das arme Vieh Kosten verursacht hat, wochenlang schon wohlgemerkt, wo eh alles zu spät ist, was die Verbreitung der Keime und Parasiten angeht, hat man plötzlich Angst das die schon vorhanden Tiere infiziert werden könnten. Jetzt muss dieses Keim-Vieh weg.
    WIE SCHLAU IST DAS DENN? :+schimpf

    Jetzt wirst Du gefälligst soviel Arsch in der Hose haben und die Wurmkur durchziehen, die Kropfentzündung behandeln, den Vogel anständig ernähren und dann einen weiteren Test auf Borna machen. Ist er wieder/immer noch positiv, teste von mir aus auch deine anderen Tiere.
    Auf jeden Fall ist danach Schluss mit lustig. Das heißt dein Bestand wird geschlossen!
    Du kaufst keine weiteren Tiere zu.
    Du züchtest nicht, Du gibst auch keine Tiere ab.

    Verbuche es unter Lebenserfahrung.

    [HR][/HR]
    Und das gekauft wie gesehen einen Ausschluss der Haftung bedeutet, stimmt nicht!
    Dazu bitte mal einen interessanten Artikel von RA Frank Richter in der GW 2/14 Seite 27 lesen...
    Fragen zu diesem Thema beantwortet er nur im Rahmen eines Mandats (Auftrag), es entstehen also Beratungsgebühren.
    Der Artikel in der GW dürfte maximal 10,00 € kosten (Das Heft plus Porto). Vielleicht geben sie auch eine Kopie ab.
    Nachfragen im Verlag Eugen Ulmer, falls ihre diese Fachzeitschrift nicht lest.
     
  10. #9 Luxusstern, 25. März 2014
    Luxusstern

    Luxusstern Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58285 Gevelsberg
    Hart ist es sowas zu schreiben..in wenigen Zeilen alles unterzubringen ist unmöglich, das weiss jeder..
    Zur Klärung alle meine Tiere sind Tiere in Not gewesen die keiner haben wollte und abgegeben wurden da Problemtiere.
    Alles Medikationen und Behandlungen wurden und werden bis solange es erforderlich ist durchgeführt. Aber auch mir sind finanzielle Grenzen gesetzt.
    Zum Thema Keime und Viren und den Umgang damit, der Erkrankte Neuzugang wurde vom ersten Tag an getrennt gehalten- kaum zu glauben das mir sowas unterstellt wird, ich halte seit 30 Jahren Graue!!!
    Leider gibt es auch Menschen wie mich mit Lebenssituationen die bei einer nachfolgenden noch schlimmeren Erkrankung des Vogels dann nicht mehr die erforderliche Zeit für das Tier (weit entlegene Fachärzte-kein eigenes Auto,Schichtdienst auch an den Wochenenden, Pflegebedürftige Mutter,Pubertierende Tochter auf Ausbildungsplatzssuche und zum guten Schluss eigener schwieriger Erkrankung (Halswirbelsäule) sowie miserables Einkommen-) das alles einfach nicht mehr schaffen. Und das mir das wohl meiner beiden aus schlechter Haltung die ich seit einigen Jahren habe sehr am Herzen liegt versteht sich von selbst, da ich mit den beiden erleben durfte wie dankbar und zufrieden sie sind seit sie bei mir leben, kein Rupfen und kein Beissen mehr uva.
    Also frag doch einfach nach bevor Du so über mich richtest, Ok?
    Ich dachte dieses Forum wäre für mich eine Hilfe in einer solchen neuen für mich schwierigen Situation..muss aber feststellen das der Unmut und das Unverständnis anderer mir mehr zu schaffen macht und mir Zeit klaut die ich lieber mit fachkundiger Hilfe und Rat und Tat verbracht hätte..
    Sorry, das musste mal gesagt werden!
     
  11. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Dann wusstest du vorher, was Sache ist, also Jammer nicht.

    Das gibts auch bei anderen Leuten. Konsequenz, entweder die ändern was an den Problemen, geben Flieger ab oder suchen weiterhin ihre Heile Welt in der Caritativen Pflege von Kranken Fliegern aus Schlechter Haltung.

    Hier im VF gab es schon so manche Schickssalsschläge von A bis Z. Im Quasselbereich kannste dir das von der Seele reden was dich bedrückt. Bedenke aber das wir hier ein Forum sind und Fern-Therapien für Mensch und Tier Grenzwertig wenn meist kaum Möglich sind.

    Ein Forum kann Maximal Hilfe zur Selbsthilfe geben, fast egal um was es geht.

    Ich lese JEDEN TAG in irgendeinen Tierforum, sowas wie "Hilfe mein Tier ist krank bla bla und was soll ich jetzt tun bla bla". Manche Dinge kann man von außen beim besten Willen nicht nachvollziehen, warum der Halter so handelt, wie er / sie es tat.

    Wenn jemand behauptet, er halte seit 30 Jahren Graue, dann erwarte ich a bisserl mehr Fachkompetenz. Es kann zwar nicht jeder alles wissen, aber wenn ich so Zeilen wie deine Lesen muss, lese ich einfach herraus, das scheinbar doch nicht soviele Erfahrung vorhanden ist.

    Und genau deshalb gibt es dann solche Antworten. Sorry, aber bei deinen Ego-Problemen können wir nicht helfen Es geht um die Tiere.

    Damit du weißt, was ich meine:

    Erst vor kurzen jammerte jemand einem Zoohändler was vor, einer seiner Grauen ist verstorben. Ja klar ist er verreckt, wenn man Großpapageien vergammeltes Wintervogelfutter und Meißenknödel zum fressen gibt - und sonst nix anderes.

    Das hat zwar nichts mit dir zu tun, sollte aber nur verdeutlichen, warum immer mehr Leute eine Dünne Haut aufziehen, wenn sie lesen müssen, das unter Umständen bei Hilfe Anfragen zum Teil gravierende Probleme vorhanden sind, evtl auch im Menschlichen Bereich und die Tiere darunter leiden müssen.

    Ich verstehe jeden, der seine Soziale Ader auslebt und zum bsp Rupfer oder Tiere aus faktischer oder scheinbarer schlechter Haltung aufnimmt, um ihnen ein besseres Rest-Leben zu schenken.

    Wenn ich sowas mache, brauche ich mich aber auch nicht wundern, wenn mir was über den Kopf wächst. Wie schon gesagt, wir können hier nur meist Oberflächlich helfen, weil kaum jeder in der nähe des Hilfe Anfragers wohnt, der evtl mal kurz vorbei kucken kann.

    Oben hast du einige Persönliche Probleme angesprochen, da können wir meist auch nur Oberflächlich helfen, den Rest musst du machen, inkl Organisieren, wie du alles unter den Hut bringst. Du hast zZt zwei Gravierende Hauptproblempunkte, die Menschlichen die eigentlich schon reichen und die Tierischen.

    Dito.
     
  12. #11 Luxusstern, 25. März 2014
    Luxusstern

    Luxusstern Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58285 Gevelsberg
    Zum Ego
    Selbstbewusstsein bedeutet nichts anderes wie zu wissen was ich kann und was nicht und dazu zu stehen!
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Luxusstern.
    die postings hier sollen eigentlich rate fur dich, aber auch an alle sein die hier mitlesen wie man einen papageien kaufen soll

    Jedenfalls war meins in diesen sinne geschrieben.

    Ich stimme absolut nicht den harten, oft gefuhlslosen postings zu.

    Niemand hier ist perfekt, jeder hat ein oder mehrmals im leben fehler gemacht.
    Wenn ich richtig interpretiere ist dieses forum nicht nur fur information aber auch fur unterstutzung..
    Es tut mir ehrlch leid das du mit einem solchen problem konfrontiert bist.

    Separiere deinen borna posiviten vogel oder finde ihm einen platz wo er alleine sein kann, und, lass die anderen nach einer weile fur borna testen...
    Ich drucke dir ganz fest die daumen das kein anderer vogel infiziert ist...ich kenne das thema pdd und borna eigentlich gut, deswegen sage ich dir ...es gibt es noch gute schanzen das deinhe vogel nicht infiziert sind.

    Lass dich nicht uberwaltigen, es gibt noch schlimmere sachen im leben.

    liebe grusse
     
  14. #13 Luxusstern, 25. März 2014
    Luxusstern

    Luxusstern Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58285 Gevelsberg
    Danke papugi.. Es gibt auch viele nette hilfsbereite Menschen hier deren Worte mich noch hoffen lassen.
    Wir haben alle hier eins gemeinsam den Wunsch das es unseren gefiederten Lebensgefährten gut geht.
    Tips,Ratschläge,Anregungen,Erfahrungsaustausch,wären also angesagt und nicht negative unqualifizierte
    unwissende Äusserungen..
    Es geht um die Tiere für die wir alle freiwillig Verantwortung übernommen haben..
     
  15. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Luxusstern, Du hast geschrieben.... "gekauft".
    Das heißt Du hast bei klarem Verstand bewusst, wissentlich und im höchstem Maße fahrlässig gehandelt und die Gesundheit deiner Tiere gewollt gefährdet. Dafür wirst Du von mir keine Streicheinheit bekommen. Nach 30 Jahren erwarte ich ein Minimum an Wissen was an Krankheiten im Krummschnabelsektor kreucht und fleucht und wie man Vorkehrungen trifft.
    Jeder Neukauf ist ein potentielles Risiko für den bestehenden Bestand! Dito Pflegevögel. Mein persönlicher Alptraum 8o

    Du wirst wahrscheinlich mit einem blauen Auge davon kommen, wenn Du tust was papugi sagt.
    Als nächstes wirst Du dir in deinem Umkreis einen vernünftigen Tierarzt suchen, irgendeinen. Kann auch ein Vieharzt sein, Hauptsache er ist dir behilflich beim Proben ziehen und Versandt. Er sollte mit einem Mikroskop umgehen und Flotieren können. Ist für die Zukunft hilfreich, falls dein Grauer M.o. haben sollte.

    Dann suchst Du dir ein Vet-Team-Labor welches auf Papageien spezialisiert ist (nicht auf Schweine oder so was), da gibts ein paar sehr gute (ohne hier Werbung zumachen). Nimmst per Email Kontakt auf und fragst die Eckdaten für die Probengewinnung ab (ja Preise auch, musst Du ja bezahlen). Du musst nicht alle Untersuchungen auf einmal machen! Danach nimmst Du dann alleine oder mit Hilfe des Tierarztes die erforderlichen Proben und schickst sie ein, oder lässt sie von ihm einschicken.
    Tierärzte kooperieren auf allen Ebenen, wenn sie selber nicht vom Fach sind. Es sei denn es sind Geldschneider. Also such dir einen netten und an Tieren interessierten Vet. vor Ort.
    Und das alles machst Du bitte wenn dieser Vogel sich erholt hat, wenn er wieder was auf den Knochen hat (Wiegen).
    Kranke Tiere können dramatisch schlechte Werte haben so das es auch zu Fehlinterpretationen kommen kann (was mich bei dem nicht wundern täte).

    So, und nur hör auf zu jammern. Mitgegangen...mitgefangen... aber noch nicht mitgehangen.
    Das liegt jetzt an dir.
    Und deine pubertierende Tochter kannst Du mal da hin schicken wo die Polizei nicht gerne tot überm Zaun hängen möchte, zu mir, dann bekommst Du einen Engel wieder :grin2:.
    Bei der Gesundheit kann ich dir nicht helfen, höchsten noch was drauf packen. Geld habe ich auch keines, geht alles für die Viecher drauf. Was bleibt...ach ja die pflegebedürftige Mutter...meine ist über 80 und beratungsresistent. Noch Fragen? Wir alle haben unser Päckchen zu tragen.
    Mach dich ran. Ich will Ergebnisse sehen...
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    berichte bitte wenn etwas neues...ich hoffe sehr das der vorherige besitzer den vogel zurucknimmt und die behandlungen bezahlt...das ware, nach meiner meinung normal.

    bon courage

     
  17. Geopelia

    Geopelia Finkenmafia

    Dabei seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Also bei den scharfen Geschossen, die hier fliegen, wundert es mich, dass Luxusstern noch so vernünftig antwortet ^^ Als ob es hier in der Netiquette stünde, dass man die Leute erstmal brüskieren muss (vor allem Neulinge/neu Angemeldete) à la Grundschule "du weißt ja gar nichts".
    Lasst uns doch lieber alle zusammen fröhlich sein und z.B. sagen "hey, mir fällt da noch was Gutes ein". :+party:
    Ich habe leider keine Erfahrungen mit Papageien oder wie man solche Fälle an einen guten Platz vermittelt, aber es findet sich bestimmt ein lieber Mensch, der den Papagei aufnimmt und mit der Krankenpflege usw. zurechtkommt; denn es gibt ja oft Menschen, die so arme Seelchen aufnehmen. Ich drücke jedenfalls die Daumen.
     
  18. Rico47

    Rico47 Mitglied

    Dabei seit:
    12. November 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Bravo Geopelia;Du sprichst mir aus der Seele.Haben wir nicht schon alle Fehler im Leben gemacht? Heute bin ich auch in vielen Sachen schlauer.Hätte ich vor zweieinhalb Jahren schon dieses Forum gehabt,würde ich heute wahrscheinlich nicht um meinen Timnehfreund Rico trauern!
    Liebe Grüsse Rico 47
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    :beifall::beifall:
     
  21. watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Denke auch, keiner ist perfekt u. jedem kann was passieren
    wir sollten hier auch einwenig unterstützen denn nicht immer klappt alles, so wie es sein soll
    jeder macht Fehler
     
Thema:

Graupapagei als gesund gekauft- ist Borna pos.- Verkäufer reagiert nicht

Die Seite wird geladen...

Graupapagei als gesund gekauft- ist Borna pos.- Verkäufer reagiert nicht - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...