Graupapagei als Partner für den Menschen?

Diskutiere Graupapagei als Partner für den Menschen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; und ich bin nicht 24 sondern 23 und das meine ich auch ihr wisst nix aber äusert eucht zu dem wie ich etwas schreibe sagt mal habt ihr alle...

  1. jacek

    jacek Guest

    und ich bin nicht 24 sondern 23 und das meine ich auch ihr wisst nix aber äusert eucht zu dem wie ich etwas schreibe sagt mal habt ihr alle psychologie oder sowas studiert???

    wollt ihr uber einen menschen urteilen indem wie er schreibt????wie er sich ausdrückt????

    kann doch echt nicht wahr sein bitte schließt das thema
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 fisch, 5. Februar 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Februar 2004
    fisch

    fisch Guest

    Wir können uns ja auch dazu äußern, was du nicht schreibst.
    Schließlich können wir nur darauf reagieren, was du zum Besten gibst - gib nicht uns die Schuld dafür8(
    Wenn du sowieso alles besser weißt, wieso fragst du dann hier und beschwerst dich, wenn dir gesagt wird, dass du den falschen Weg gehst (nichts gegen deinen Züchter, aber hier sind ungleich mehr Papahalter, die dir das Gegenteil beweisen können).
    Sicherlich kann es bei der Vergesellschaftung von 2 Grauen zu Streitereien kommen - meist aber, weil die Geiers lange allein gehalten wurden. Wenn sie als Jungtiere Vergesellschaftet werden, ist die Wahrscheinlichkeit der Abneigung wesentlich geringer.
    Hol dir 2 Jungtiere unterschiedlichen Geschlechtes und für den Grauen deiner Mama einen geschlechtsreifen Partner. Einige lassen sich auch im Sinne des Vogels dadrauf ein, dass er erstmal zur Probe kommt um bei andauernder Aggressivität der Tiere untereinander, ihn zurück zu nehmen. So umgehst du (deine Mam), dass 2 Einzeltiere vorhanden sind.

    PS: sicherlich weißt du auch, dass die Grauen behördlich angemeldet werden müssen;)
     
  4. Moustee

    Moustee Graupapageien Daddy ;-)

    Dabei seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Würtemberg (Stuttgart)
    Da schon alles zu diesem Thema gesagt wurde, möchte ich
    eigentlich nur noch eins hinzufügen:

    Ich war 19 als ich meine beiden Grauen geholt hatte - Ich hab mich hierher ins Forum begeben um offene Fragen zu klären und mich "beraten" zu lassen. Es gibt hier so viele die schon jahre lang Graue halten und DIE Wissen von was Sie reden. Gegenüber denen zu behaupten Sie hätten keine Ahnung....NO COMMENT!!!


    hab den ganzen Thread durchgelesen und kann mir nicht wirklich vorstellen das ein 23!!! Jähriger son' (sorry) BULLSHIT von sich gibt.
    Glaub mir eins die Menschen hier wollen nur das beste für dich und den Vogel. Keine Ahnung wieso du dich aufregst wenn man versucht dir zu helfen. Man muss halt lernen mit konstruktiver Kritik umgehen zu können...
    Nimm mal die ganze Kritik nicht persönlich sonder seh das ganze mal auf Sachebene - ich denke dann wird für dich (hoffentlich!) alles ein wenig transparenter.

    PS: Les dir den ganzen Thread NOCHEINMAL durch......
     
  5. Evelin

    Evelin Guest

    @Moustee

    Hochachtung vor Dir, Deiner Einstellung und Deinen Beiträgen hier im Forum.
    Ist mir schon öfter aufgefallen, dass Du für Dein relativ junges Alter wirklich supergut "drauf bist" :) .
    Und das wollte ich Dir halt einfach mal sagen...........
     
  6. #25 tamborie, 5. Februar 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Februar 2004
    tamborie

    tamborie Guest

    *Erst einmal einen strafenden Blick in die Runde schmeisse*

    Welcher Banause kam denn auf die Idee mit dem Hund?
    Mit der Einstellung reicht es höchstens für einen mit Batterien.
    Selbst der kleinste Hund ist kein Schmusetiger, sondern ein Raubtier.
    Er ordnet sich zwar dem Menschen unter (je nach Rasse) und kann auch Zärtlichkeiten verteilen.
    Genauso kann er aber auch eine Couch als sein Eigentum betrachten und diese mit Zähnen verteidigen.

    Und wenn ihr hier so weiter macht und so munter Tiere anderer Art und Rassen anbietet, seh ich für die gute Mutter schwarz. Ich denke mal ein Wohnzimmer hat nur eine begrenzte Aufnahmefähigkeit.

    Also ein Tamagochi kann ich wärmstens empfehlen.
    Das schmusen ist zwar ein kalte Angelegenheit, aber wer muss in dieser Welt denn keine Abstriche machen!
    Und im Wohnzimmerschrank von Frau Mama findet sich bestimmt auch noch ein Plätzchen für das kleine Viecherl.
    (Falls es Stromstöße verteilt)

    Gute Nacht
    Tam
     
  7. Evelin

    Evelin Guest

    Hi Tam,

    :D :D :D :D :D
     
  8. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Jacek


    Was hier noch nicht erwähnt wurde, ist folgendes:
    Es kann dir dasselbe genau nochmal mit einem "neuen" jungen Graupapageien passieren. Nämlich dass er bei dir lebt, du ihn fütterst und versorgst, mit ihm spielst und all das, aber dass der neue Graue dann vielleicht doch wieder deine Mutter (oder Freundin, oder Kumpel, ...?) lieber mag. Dass er dich wieder beisst und kratzt, und jemand anderes kann alles mit ihm machen.
    Glaube mir, die Chancen stehen ganz einfach 50 zu 50.

    Wenn du doch sowieso mit deiner Mutter zusammen wohnst, wieso haltet ihr nicht ZUSAMMEN 2 Graue?

    Schaut gemeinsam nach einem passenden Partner (ungefähr gleich alt und möglichst gegengeschlechtlich) und versucht ZUSAMMEN, dass eine Vergesellschaftung gelingt.

    Zum Thema Vergesellschaftung kannst du hier im Forum sehr viel lesen. Es kann schon möglich sein, dass sich 2 Graue am Anfang streiten. Deshalb ist es wichtig, dass sie erstmal 2 getrennte Käfige haben, die nebeneinander stehen können.
    Nach und nach könnt ihr dann beaufsichtigte geimeinsame Freiflüge angehen (ihr seid ja eh wohl beide zu Hause, da dürfte das ja gut gehen).
    Wichtig ist dann, dass ihr euch als Bezugspersonen (in dem Fall besonders deine Mutter) etwas zurückhaltet. Also nicht ständig mit dem "alten" Grauen schmusen, und den "neuen" alleine lassen, und so weiter.
    Man muss da halt mit etwas Feingefühl ran gehen, und sich vor allem auch in die Vögel rein versetzen.

    Wie gesagt, es gibt darüber viel hier zu lesen, damit dir (oder euch) das leichter fallen würde.

    Lange Rede kurzer Sinn: Nimm den Rat an, und mach aus einem Grauen lieber ein Pärchen.
    Vielleicht hast du das Glück, dass sie der 2. Graue dann eher dir öffnet, als deiner Mutter. Nur sicher kann man das halt nicht sagen.

    Aber ist ansich auch ganz egal. Denn viel schöner, als dass ein einzelner Vogel ständig nur am Menschen klebt, ist, wenn man einem Papageienpärchen zusehen kann, wie sie sich kraulen, füttern, auch mal necken und zanken, und so weiter...
    Das ist was wunderbares, schöner als einen Papageien zu "verschmusen" ist einach zu beobachten, wie sie sich untereinander verstehen.

    Bitte denk darüber mal nach, und zeige das hier alles (und die vielen anderen Beiträge hierrüber) auch deiner Mutter.


    LG
    Alpha
     
  9. Schnissje

    Schnissje Guest

    Hallo,

    da wird einem nachts der Hals noch dick.

    Irgendwo hab ich mal gelesen, dass jeder Mensch der Tiere hält eine Prüfung ablegen sollte.

    In diesem Fall müssten wahrscheinlich 3 Prüfungen abgehalten werden!

    Kopfschüttelnde Grüsse

    Petra
     
  10. Utena

    Utena Guest

    Hallo jacek!
    Wenn du dir einen zweiten Grauen dazuholen willst, dann ist das mit Sicherheit kein Garantierschein das sich die Beiden auch vertragen, das ist richtig!
    Aber diese Probleme sind alleine vom Menschen im vorherein provoziert worden weil sie eben Graue lange in Einzelhaltung hatten und diese nie Verhaltensweisen und Sprache ihrer Artgenossen erlernen konnten (traurig genug)
    Es kann sein das sich die Beiden von Anfang an sehr gut verstehen, dann hast du keine weiteren Probleme.
    Ein weiterer günstiger Fall wäre, wenn sich Beide vorerst ignorieren, dann kannst du sie sehr gut im gemeinsamen Freiflug in der Wohnung aneinander gewöhnen.
    Sollten sie gleich aufeinander los gehen, sich ineinander verbeißen(auch das ist manchmal,wenn auch selten, der Fall) dann hast du keine andere Möglichkeit die Beiden wieder zu trennen und es mit einen anderen Partnervogel zu probieren.
    Es ist nun mal auch leider so, das Graue sehr wählerisch sind was Partnertiere betrifft und es nicht heißt wenn man ein gegengeschlechtliches Tier hinzusetzt, diese sich auch vertragen.
    Leider kommt es bei längerer Einzelhaltung auch vor, das der Graue sehr Menschenfixiert ist und den Neuankömmling als Rivalen und Eindringling in seinen Revier empfindet.
    Noch dazu kommt, das eine Zimmervolier für ein Pärchen nicht die Mase von 2x2x1m unterschreiten sollte (mit mehrstündigen Freiflug natürlich) ,den sonst sind Probleme vorprogramiert weil sich die Tiere nicht einmal geringfügig aus dem Weg gehen können.
    Vorteilhaft ist auch die Volier wenn der Neue ankommt völlig neu zu gestalltenh und auch 2 Futterstellen anzubringen, damit Beide in Ruhe fressen können.
    Es bedarf sicherlich einiges an Geduld wenn sich 2 Graue nicht von Anfang an leiden können, kann auch oft Monate oder bis zu einen Jahr andauern, doch man darf /sollte , dem Tier zu liebe , nicht sofort die Flinte ins Korn werfen , schließlich sind es wir Menschen gewesen die dem Grauen es angetan haben die natürliche Körpersprache nicht zu erlernen weil wir ihn zu Einzelhaft versdammt haben und innerhalb von Wochen von ihm verlangen eine neue Sprache erlenen zu müssen, damit er sich mit einen Artgenossen überhaubt verständigen kann, das schaft kein Mensch der Welt warum dann eine Papagei!
    Darum ist vor allem Geduld und Einfühlungsvermögen gefragt, die leider nicht alle Menschen verfügen.
    Diesen Problemen geht man allen aus den Weg kauft man sich von Anfang an 2 Tier die miteinanjder aufwachsen.
     
  11. Birdmind

    Birdmind Guest

    Hallo jacek

    Also wenn du wirklich zwei Graue zusammen halten möchtest, ist folgendes zu empfehlen:

    - dem Grauen, welcher nun bei deiner Mutter ist einen Partner besorgen
    - mit dem Züchter/Vorbesitzer eine Art Rückgaberecht vereinbaren, so dass du den Grauen wieder zurückgeben kannst, wenn sich die zwei nicht vertragen sollten. Habe ich auch so gemacht. Ein vernünftiger Züchter/Vogelbesitzer lässt sich sicher darauf ein.
    - es ist auch zu beachten, dass eine Verpaarung/Vergesellschaftung umso einfacher ist, je jünger die Geier sind - weil sie sich dann noch nicht so sehr auf den Menschen fixiert haben. Dann ist auch die Chance grösser, dass sie sich mögen.
    - du solltest dir wirklich gut überlegen, ob du bereit bis, alle möglichen Schwierigkeiten und den mit Papageienhaltung verbundenen Aufwand auf dich zu nehmen. Bitte überleg es dir wirklich gut! Wenn du Zweifel hast, solltest du es lieber sein lassen und den ersten Grauen vielleicht auch besser wieder abgeben.

    So wie du schreibst klingt es einfach wie ein unüberlegter "Schnellschuss" und das ist nie gut, vor allem, wenn man Tiere halten will, die älter werden können als man selber... Da gehört wirklich sehr viel Verantwortung dazu. Das musst du dir einfach bewusst machen!

    So, ich hoffe du fühlst dich nicht wieder so angegriffen und nimmst dir unsere Worte ein bisschen zu Herzen...
     
  12. Spikey

    Spikey Guest

    Da fehlen mir ja echt die Worte !!!!

    0l 0l 0l

    Wie kann ein Mensch nur sooooooooooooooooooooooooooo egoistisch sein???? 0l 0l 0l

    Meiner Meinung nach, dürftest Du überhaupt keine Tiere halten, wenn man mal das beurteilt was Du hier von Dir gibst !!!
    Außerdem solltest Du mal bedenken das Graue super intelligent sind und demnach DIR haushoch überlegen !!! :D

    Ich kann mich echt nur über solche Mensche aufregen... !

    Und Du willst 23 Jahre alt sein??? Dann zeig auch mal gefälligst ein bißchen Verantwortung !!! Denn das kann man jawohl in Deinem Alter verlangen !

    SO, dat musste jetzt einfach mal raus...

    Spikey
    8( 8( 8(
     
  13. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    das erklärt manches

    und zwar gerade mal geworden (geboren 31. Dezember, gemäss Profil), ;)
     
  14. Spikey

    Spikey Guest

    @ Karin:

    Wenn dat überhaupt stimmt ! Denn ich bin auch "erst" 22 Jahre, aber so ein Mist *sorry* habe ich noch nicht von mir gegeben...

    Spikey
    :0-
     
  15. Kirsten63

    Kirsten63 Guest

    Hallo Jacek!

    Ich denke mal,solange du nicht die Antwort bekommst,die dir passt,wirst du dich immer angegriffen fühlen.

    Was mir weh tut,ist die tatsache,das du vorsätzlich einen Papagei zum seelischen Krüppel machen willst.
    Bei dem Menschen braucht sowas auch Jahre bis es ausbricht,10/20/30 Jahre,genau so ist es bei den Grauen.
    Ich habe so einen,der mit 30 Jahren(in Worten DREISSIG)als seelischer Krüppel zu mir kam(natürlich 30 Jahre einzelhaltung)schau dir so einen Grauen mal an und sage mir dann ins Gesicht,das du das gut findest!!
    Stell dein "ich will"mal ein wenig zurück und denk an den Grauen.
    Du kannst dir aussuchen von wem du Liebe und zärtlichkeiten bekommst(uberwiegend vom Menschen) aber dein Grauer darf das nicht(von seinen Artgenossen).
    Was dir auch fehlt,ist Geduld,Geduld und nochmals Geduld.


    mit nachdenklichen und traurigen grüssen

    Kirsten
     
  16. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Ja, mit Psychologie hast du sogar recht! Aber es liegt nicht an deinem Schreibstil, sondern an deinen Äußerungen. Ich kann nur noch mal darauf hinweisen, dass du den Ratschlägen von Utena, Wanzen und den Anderen folgen solltest. Sie haben alle jahrelange Erfahrungen und wollen dir nicht wirklich Mist erzählen! Hier gibt es mehr als genug Beispielen von seelisch kranken einzelgehaltenen Vögeln. Wenn nicht schau doch mal bei den Kakadus vorbei, da gibt es ähnliche Berichte. Ich habe zwar auch kein Pärchen, aber bei uns ist es viel lustiger mit zwei Grautieren. Sie sind quasi doppelt so lustig. Wenn nicht schau doch mal bei google. Da findest du auch noch weitere Berichte. Natürlich gibt es immer Graupapageien, die sich trotz vereinsamung nicht rupfen, doch trotzdem kann ihre Seele kaputt sein, auch wenn alles so toll scheint!
     
  17. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    wer ist mit "Ersatz" zufrieden, wenn man auch ein "Original" haben kann

    Also, Jacek, der Züchter sagt auch "Partner-Ersatz", keine Rede von "gleichwertigem Partner" :?
    Ist dir das denn nicht aufgefallen? ;)
     
  18. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    hallo jacek


    keiner will dich schlecht machen.
    - alle erzählen -so- aus den erfahrungen.

    na- gut-jeder muß seine fehler selber machen-aber...
    es bliebe dir ne menge mist erspart..

    der vogel könnte dich überleben...

    einen2.ten für den alleinelebenden-das währe schön..

    weißt du wieviele fehlgeprägte papageien in der "tonne" landen, weil so grobe fehler gemacht werden?

    papageien könnten sehr alt werden..

    gruß,a.dau
     
  19. #38 katrin schwark, 6. Februar 2004
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Jacek

    Versuchen wir es mal andersrum.Möchtest Du den Rest Deines Lebens der Partner Deines Grauen sein? Ihm alles geben was er braucht und haben will? Wird er Dir das auch alles geben können? Ich nehme an , Du möchtest irgendwann ne Freundin haben.Oder? Weil Du einen Partner brauchst, den der Graue wird Dir eine Partnerin nicht ersetzen. Aber wenn Du Dir das Recht nimmst ne Freundin zu haben, solltest Du es auch Deinem Geier zugestehen. Denn so wie der Geier Dir nie alles geben kann wie es ein Mensch tut, so kannst Du ihm nie das geben was ein anderer Vogel ihm gibt. Ich hoffe Du verstehst was ich Dir sagen will.

    Wenn Du einen zweiten holst, bekommst Du hier sehr viele hilfreiche Tipps. Aber bitte gönn Deinem Grauen nen Kumpel.Er wird es Dir danken.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Backbeats

    Backbeats Guest

    Will keinem was unterstellen, aber seid Ihr sicher, dass es sich hierbei nicht um ein Fake handelt?

    Hier kommt mir zu viel auf einmal komisch vor und geht ins Extreme!

    Nur mal so nebenbei bemerkt!
     
  22. Birdmind

    Birdmind Guest

    Hallo Backbeats

    Tja, möglich ist alles - ein Fake, sowie auch solche Menschen...

    Und vorbeuen ist besser als heilen.... ;)
     
Thema: Graupapagei als Partner für den Menschen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei wann einen partner holen

Die Seite wird geladen...

Graupapagei als Partner für den Menschen? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  4. Neuen Partner für Kanarienhahn?

    Neuen Partner für Kanarienhahn?: Hallo liebe Vogelcommunity! Meine Henne ist leider verstorben, jetzt ist mein Hahn allein. Er ist zwar recht selbstständig und hat auch irgendwie...
  5. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...