Graupapagei Anmeldung Ablauf

Diskutiere Graupapagei Anmeldung Ablauf im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Zudem noch eine Frage: Wenn es ein Männchen ist, muss es dann ein Weibchen als Partner sein oder würde auch ein weiteres Männchen funktionieren?...

  1. Graui

    Graui Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Zudem noch eine Frage: Wenn es ein Männchen ist, muss es dann ein Weibchen als Partner sein oder würde auch ein weiteres Männchen funktionieren?
    Achso Du meintest, dass ich dann ihm das Geld wiedergebe, welches er an Strafe zahlen muss? Das wäre auch eine gute Idee.
     
  2. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    8.076
    Zustimmungen:
    2.018
    Ort:
    Groß-Gerau
    In mindestens 19 von 20 Fällen funktioniert das gleichgeschlechtlich NICHT.
    Die Ausnahmen von dieser Regel haben sich zudem meist im Schwarm gefunden und selber gewählt.
    Mit willkürlich zusammengesetzten funktioniert es eher zu 99% nicht.
     
    Graui gefällt das.
  3. Graui

    Graui Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info aber ich habe gelesen, dass zwei Hähne eher als 2 Hennen funktionieren würde. Kannst Du das bestätigen?
     
  4. #24 Sammyspapa, 20.10.2021
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.280
    Zustimmungen:
    3.158
    Ort:
    Idstein
    Das ist meistens so, dass zwei Hähne bei Papageienvögeln besser miteinander auskommen. Weibchen untereinander sind bei vielen auf Dauer unverträglich. Allerdings werden solche "Paare" selten richtige Paare bzw legen ein Paarverhalten an den Tag.
    Meist ist es eher eine notgedrungene Zweckgemeinschaft in der der passivere Vogel vom dominanteren unterdrückt wird und in die jeweilige Rolle gezwungen wird. Nicht selten führt das zu heftigen Verhaltensstörungen beim unterdrückten Vogel.
    Zu empfehlen ist gleichgeschlechtlich jedenfalls nicht. Gegengeschlechtlich funktioniert eigentlich immer besser bis auf wenige Ausnahmen.
     
    Graui gefällt das.
  5. Graui

    Graui Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Eine gute Erklärung, danke!
     
  6. #26 Marion L., 20.10.2021
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    748
    Ort:
    Deutschland
    Bitte beim Zusammenstellen eines Paares unbedingt auf die Alterklasse achten. Niemals zu einem adulten Tier ein Jungtier setzen. Die Grauen brauchen manchmal lange, bis sie wirklich geschlechtsreif sind. Das Jungtier weiß dann leider nicht, was das erwachsene Tier will. Es führt zu Streß beim Jungtier und zu richtigem Frust beim Erwachsenen bis hin zu Federrupfen und sich selber oder auch schon mal den Anderen Verstümmeln. Immer schauen, das die Tiere beide im geschlechtsreifen Alter sind. Wie alt ist der Hahn, den du da erhalten kannst? Wenn die Henne bisschen älter ist, ist das auch kein Problem. Das Alter ist ein wichtiger Faktor und unbedingt beide aufs Geschlecht testen lassen um sicher zu gehen, dass es gegen geschlechtliche Tiere sind. Ansonsten ist auch da der Streß vorprogrammiert. Genauso, wie beide Tiere den Virentesten zu unterziehen, um sich nicht ein krankes und womöglich noch hochansteckendes Tier ins Haus zu holen und beide Tiere dann zu verlieren oder in ständiger ärztlicher Behandlung zu haben. Dem kann man ja vorbeugen und zunächst die Virenteste abwarten, bevor man eine Vergesellschaftung ins Auge fasst.
     
    Graui gefällt das.
  7. Graui

    Graui Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, auch Dir danke für die hilfreiche Antwort! Das mit dem Virentest wäre sicher wichtig in Betracht zu ziehen. Ich hoffe natürlich auch, dass er nicht ansteckend ist- auch nicht für mich und meine Familie. Der Hahn ist übrigens noch recht jung, 4 oder 5 Jahre alt.
     
  8. #28 Sammyspapa, 20.10.2021
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.280
    Zustimmungen:
    3.158
    Ort:
    Idstein
    Darüber müsst ihr euch wenig Gedanken machen :) bis auf die Psittakose. Die ist allerdings extrem selten. Die Tests gelten vorwiegend den Seuchen, die zwischen den Papageien übertragen werden und da gibt es mittlerweile einige mit meist tödlichem Ausgang nach langer, hässlicher Krankheit.
     
    Graui gefällt das.
  9. #29 Marion L., 21.10.2021
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    748
    Ort:
    Deutschland
    Wenn der Hahn wirklich erst 4-5 Jahre ist, dann hast du ein gutes Zeitfenster zum Vergesellschaften, da er noch nicht geschlechtsreif ist und eine Henne im gleichen Alter noch recht spielerisch und gut angenommen wird. Da hast du prima Voraussetzungen. Die Wartezeit der Virentest Ergebnisse und bis deine Voliere käme, könntest du prima schon eine Partnerin suchen. Möglichst schon getestet auf Viren und mit einem Nachweis über das Geschlecht. Kommt deine Voliere dann, kannst du beide Tiere gemeinsam in die neue Anlage setzen. Natürlich mit einem Schieber dazwischen. Die großen Arkansas haben den Schieber und jeder kann sein Reich beziehen und für beide Tiere gibt es dann keinen Heimvorteil. Sie gehen viel rascher aufeinander zu, wenn sie noch so jung sind und beide zugleich in die neue Umgebung kommen. Der Schieber dient als Sicherheit, bis beide Tiere ersichtlich aufeinander zugehen, was sich bei gemeinsamem Freiflug und unter deiner Aufsicht rasch möglich wäre. Noch sind sie im Alter eines Pupertierenden und spielerisch finden sie gut zusammen. Vorausgesetzt, das Alter, das Geschlecht und deine neue Unterbringung stimmen.
     
    Graui gefällt das.
  10. Graui

    Graui Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info. Also nur die Psittakose (Ornithose) ist (in ganz seltenen Fällen) auf den Menschen übertragbar, sonst keine Krankheit?
     
  11. Graui

    Graui Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Super, danke für die Tipps!!
     
  12. #32 Marion L., 21.10.2021
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    748
    Ort:
    Deutschland
    Nun, Chlamydien und einige andere Viren können von Mensch zu Tier und anders herum transportiert werden. Aber, die anderen hoch sensiblen Papageien Erkrankungen sind eher Papageien spezifisch anzusehen. Die Gefahr sind da eher wir Menschen als die Bazillenträger. Vieles in unserem Speichel z.B., ist für die Tiere gefährlich. Deshalb sollte man dieses unsägliche Füttern per Mund unbedingt als eine absolut überholte Form der Kommunikation ansehen. Gibt es immer noch, meistens machen das die Leute mit den Wellensittichen, obwohl wir alle es inzwischen besser wissen. Ich gebe meinen Grauen und auch meinen Kakadus gerne intensive Kuscheleinheiten. Ein Schmatzer auf das Schnabelhorn oder das Köpfchen gerne auch, doch ansonsten kein Kontakt zu Speichel. Die Gefahr geht also eher von uns Menschen aus. Vieles was den Menschen bevölkert kommt ja nun einmal in den natürlichen Lebensräumen der Exoten nicht vor. Futter mit Dreckfingern zubereiten geht gar nicht. Ich sage mal z.B.: Colibakterien! Wir sind die Dreckschleudern, auch wenn die Papageien unendlich viel Dreck machen. Unsere Schimmelsporen in der Luft, mit denen wir Menschen klar kommen. Für die komplizierten Atemorgane, diversen Luftsäcke etc. unserer Exoten ist das schon eine Herausforderung. Solange das Immunsystem stark ist, genügend UV-Licht und Freiflug zur Belüftung der Tiere gegeben ist, schaffen die meisten Tiere damit zurecht zu kommen. Stimmt das Haltungssystem nicht, ist das Futterkonzept nicht gut ausgewogen etc. dann ist der Aspergillus ein häufiger Krankheitsherd. Leider oftmals irreparabel und tödlich.
     
    Graui gefällt das.
  13. Graui

    Graui Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2021
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Nochmals danke, sehr hilfreich!!
     
Thema:

Graupapagei Anmeldung Ablauf

Die Seite wird geladen...

Graupapagei Anmeldung Ablauf - Ähnliche Themen

  1. Anmeldung von Graupapageien

    Anmeldung von Graupapageien: Hi, wir möchten unsere Graupapageien bei der Landschaftsbehörde anmelden. Der Züchter sagte uns, dass es reichen würde, wenn die Vögel...
  2. Kongo Graupapagei Hahn Jako sucht Henne

    Kongo Graupapagei Hahn Jako sucht Henne: Moin, wir sind auf der Suche nach einer Henne für unseren Kongo Graupapageien Hahn Jako. Er ist ein Wildfang von 1991. Jako ist seit kurzem allein...
  3. Schläft mein Graupapagei zu viel

    Schläft mein Graupapagei zu viel: Guten Abend. Seit 2 Tagen schläft meine graupapagei Dame kira 17 Jahre von 22 Uhr bis 7 Uhr weiß ja das ist normal. Aber dann schläft sie von 10...
  4. Graupapagei geerbt

    Graupapagei geerbt: Ein Hallo in die Runde, meine Freundin ist letzte Woche verstorben. Ich habe mich ihrem Graupapagei angenommen. Und ja, ich habe schon zwei. Aber...
  5. 2 Graupapageien (männchen u weibchen) suchen zu Hause

    2 Graupapageien (männchen u weibchen) suchen zu Hause: Hallo, ich suche ein neues zu Hause für meine beiden Graupapageie. Sie leben seit vielen Jahren in einer großen Außenvoliere mit Schutzhaus und...