Graupapagei atmet schwer

Diskutiere Graupapagei atmet schwer im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, bin neu hier, ich hoffe mir kann jemand helfen. Ich habe einen 6-jährigen Kongo Graupapagei vor 3 Monaten von privat übernommen. Es...

  1. diebeli

    diebeli Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,
    bin neu hier, ich hoffe mir kann jemand helfen.

    Ich habe einen 6-jährigen Kongo Graupapagei vor 3 Monaten von privat übernommen.
    Es war alles prima bis gestern: da habe ich festgestellt, dass er etwas schwerer atmet und auch schnauft wenn man genau hinhört und 2x hörte es sich an, als ob er niesen würde. Ich hab echt Angst um ihn, werde heute auch gleich mal beim Tierarzt anrufen.
    Vorhin habe ich gelesen, dass die Grauen keine Erdnüsse mit Schale essen sollen. Er isst aber jeden Tag welche, da sie im Futter (aus dem Fressnapf) mit beigemischt sind. Ich hab so Angst, dass er diese Pilzkrankheit hat, er ist doch erst 6 Jahre alt! :-(

    Achso, bis auf dieses schwere Atmen verhällt er sich ganz normal, er turnt herum und pfeift seine Lieder und verweigert auch sein Futter nicht.

    Liebe Grüße
    Belinda
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Belinda und herzliche willkommen!
    Du solltest wirklich mit deinem Graupapagei zu einem Tierarzt gehen,denn bei schwerer Atmung kann es sein,dass ein Schimmelpilzbefall dahinter steckt.Bitte achte darauf,dass der Tierarzt vogelkundig ist, denn der Graue muß geröntgt werden und darf nicht einfach jedes Medikament bekommen.So ein Arzt muß sich da auskennen,sonst macht er mehr kaputt als heile.Schau einmal in unsere Tierarztliste(auch auf die Kommentare).
    Erdnüsse mit Schale sind sehr belastet mit Schimmelsporen.Das siehst du schon,wenn du mal eine Nuss öffnest: dann kommt eine kleine "Qualmwolke" raus und die atmet der Papagei ein.Bitte schmeiß das Futter weg und bestell dir lieber gutes und untersuchtes Futter bei Firmen,die immer wieder Stichproben nehmen.Ich kaufe in der Bird-Box.Es gibt aber auch noch andere online shops.
    Vögel mit Aspergillose,so heißt die Erkrankung mit dem Schimmelpilz,verhalten sich auch nicht unbedingt auffällig oder machen einen kranken Eindruck.Oft merkt man es nur,wenn sie nach Anstrengung schnaufen.
    Wichtig ist auch die Luftfeuchtigkeit.Grade im Winter mit der trockenen Heizungsluft kommt es vermehrt zu Atemproblemen.Die Luftfeuchtigkeit im Raum sollte um die 60% liegen und der Papagei sollte mehrfach in der Woche baden oder abgeduscht werden.
    Ich drücke dir die Daumen,dass dein Graupapagei nicht schlimm betroffen ist oder besser noch,gar nicht betroffen.Berichte bitte weiter,wie es ihm geht und was der Doc gesagt hat!
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. diebeli

    diebeli Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Ich habe vorhin bei einem Tierarzt angerufen, bei dem meine Mutter mit ihren Tieren auch immer hingeht und er kommt mir sehr vertrauenswürdig rüber. Er hat gesagt, dass ich schnellstens vorbeikommen muss und hat mir für morgen einen Termin gegeben. Er meinte auch, dass geröngt werden muss. Mein armer kleiner Schatz!
    Toll, ich habe ihm extra im Fressnapf eine Packung Erdnüsse für Papageien gekauft, weil er die so gern mag! Ich wollte ihm ja nur was gutes tun! :(
    Wieso verkaufen die das Zeug wenn es schädlich ist!!!!!?????

    Bin mal gespannt was der TA morgen sagt. Ich hoffe echt dass es nicht so schlimm ist und man das wieder weg bekommt!

    Liebe Grüße
    Belinda
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich hoffe der Tierarzt hat auch Erfahrung mit Vögeln!Ich drücke dir die Daumen für morgen.
    Liebe Grüße,BEA
     
  6. X800

    X800 Tierliebhaberin :-)

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Gifhorn und Braunschweig
    Hallo Belinda...

    wie Pucki schon geschrieben hat sollte es ein vk TA sein. Hast Du den Arzt mal gefragt? Ich persönlich würde bei dieser Sache zu keinem "Wald und Wiesen Arzt" gehen. Nur zu einem, der sich auch wirklich mit Vögeln auskennt. Hatte er denn heute keinen Termin mehr frei?
     
  7. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Also, wenn der TA schon von sich aus von röntgen spricht, kann man annehmen, dass er was davon versteht........denn Vögel röntgen ist was anderes als einen Hund oder ne Katz zu durchleuchten.

    Auf die Frage, warum solche Futtersachen verkauft werden, wenn sie nix taugen oder schaden, kann man die Gegenfrage stellen, warum (immer noch) diese ollen kleinen Knastkäfige verkauft werden, in denen sich selbst ein Welli schon beim Umdrehen die Flügel anstößt.

    Alles, was sich verkaufen lässt und Geld bringt geht halt über die Ladentheke......egal, was es anrichten kann.

    Ich drücke euch für morgen die Daumen, dass der Befund nicht zu schlimm ist.
    Aber auch wenn es Aspergillose ist, richtig auf Medikamente eingestellt und ein paar Dinge bei der Haltung beachtet (siehe Puckis Beitrag), kann auch ein Grauer mit dieser Krankheit gut zurechtkommen. Ich habe fünf Aspergillose erkrankte und es geht ihnen soweit gut, man merkt es ihnen gar nicht an.
     
  8. #7 diebeli, 6. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2007
    diebeli

    diebeli Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Danke für eure Beiträge.

    Der TA kennt sich meiner Meinung nach schon sehr gut mit Kleintieren aus. Ich bin sozusagen mit einem ganzen Zoo aufgewachsen und wir waren immer bei diesem TA, auch mit unseren Wellis damals. Er hat auch mal meine damals 16-jährige Katze operiert und es ist alles gut verlaufen. Was mir an ihm gut gefällt ist, dass er mit den Tieren liebevoll umgeht und es vermeidet, gleich irgendwelche Medikamente zu verabreichen.
    Naja nachher um 16h haben wir den Termin. Mal schauen was rauskommt.

    Gestern hab ich ihn nochmal genau beobachtet, da hat er nicht mehr so komisch geatmet und geschnauft. Aber ich lasse ihn trotzdem untersuchen. Man kann ja nie vorsichtig genug sein.

    Werde berichten was beim TA rausgekommen ist.

    Mit dem falschen Futter, Käfigen etc. das regt mich wirklich so dermaßen auf! Wieso nennt sich dieser Laden dann eine Zoohandlung?!
    Wo kauft Ihr denn so das Grundfutter für die Grauen? Das andere vom Fressnapf kaufe ich bestimmt nicht mehr!


    Liebe Grüße
    Belinda & Vitu :o
     
  9. Yvonne W.

    Yvonne W. Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41061
    Hallo,

    das ist gut das du deinen Graupi trozdem untersuchen läßt. :zustimm: Denn keiner ist so gut im verstecken wie die!
    Ich spreche da auch aus Erfahrung, leider! Und man kann ja dann doch mal eher schnell zum Tierarzt gehen als sich nachher zu fragen warum man nicht eher gegangen ist.
    So zum Futter also ich kaufe das immer in der Bird Box (Papageienspezial) oder was ich auch schon mal gemacht habe bei Ricos Futterkiste. Da bekommst du gutes Futter und da ist alles drin was die lieben Geiers brauchen.(natürlich ohne Erdnüsse!) So dann drück ich mal die Daumen und wird schon wieder meine leben auch ganz gut mit Aspergillose (2 haben das)

    LG
    Yvonne
     
  10. diebeli

    diebeli Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Wo finde ich denn Ricos Futterkiste? Oder ist das ein Online Shop?

    Habe gemerkt, dass ja anscheinend ziemlich viele Graupapageien diese Krankheit haben. Ich hatte vorher noch gar nichts darüber gehört, erst jetzt nachdem ich mich im Netz informiert habe. Das ist doch gefährlich, oder? Der TA hatte mir am Telefon auch gleich gesagt dass viele Vögel sich mit der Krankheit infizieren und er deshalb röntgen muss.

    Ich habe mal ein Foto von meinem Süßen eingestellt, da war er "Opfer" eines Fotoshootings meines Freundes ;)
     
  11. X800

    X800 Tierliebhaberin :-)

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Gifhorn und Braunschweig
    Hab Dir ne PN geschickt :D
     
  12. diebeli

    diebeli Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich bin sooo beruhigt!!!! Der TA meinte, wenn er nur den einen Abend so geatmet hatte, dass er sich wahrscheinlich an einem Körnchen verschluckt hat.
    Er hat ihn mal untersucht und er ist topfit. Da er keine schwere Atmung selbst nach dem Stress der Untersuchung feststellen konnte, hat er gesagt dass er ihm das Röntgen erstmal erspart. Wenn er nochmal so atmen sollte, soll ich gleich wieder vorbei kommen. Er hat auch erzählt, dass er mehrere Falken besitzt, also kennt er sich ja 100%ig mit Vögeln aus. :zustimm:
    Bin echt erleichtert!!!! Alle die meinen kleinen Schatz gesehen haben, meinten auch wie schön und lieb er ist. :D

    Von den Erdnüssen wurde mir auch abgeraten. Oh man ich bin so froh!!


    Vielen Lieben Dank für eure Beiträge! Das Forum gefällt mir richtig gut!


    Liebe Grüße
    Belinda & Vitu :dance:
     
  13. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Bei Aspirgillose tritt diese schwere Atmung meistens in Schüben auf.

    Du hättest auf ein Röntgenbild bestehen sollen.

    Daran hätter er sofort erkennen können ob es ein Pilz ist und wie weit er fortgeschritten ist.

    Schade, daß dein TA das nicht gemacht hat.
     
  14. X800

    X800 Tierliebhaberin :-)

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Gifhorn und Braunschweig
    Kann mich Reginsche nur anschliessen. Solltest mit dem TA nochmal reden. Papageien können ihre Krankheiten sehr gut verstecken. Manchmal ist es dann aber schon zu spät. Tu Dir und Deinem Grauen den Gefallen und lass trotzdem röntgen, auch wenn der TA das nicht für "richtig" hält. Kann Dir da echt ein Lied von singen. Unser Pucki hatte auch Aspergillose.
    Lieber einmal ein bisschen mehr Stress, als wenn hinterher das große erwachen kommt. Unser Pucki ist leider nur 3 Jahre alt geworden.
    Wenn das Röntgenbild dann ok ist, ist doch gut!
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Monsterbraut, 7. Februar 2007
    Monsterbraut

    Monsterbraut Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    leider hat auch mein Kongo diese Beschwerden, dabei muss ich sagen, Erdnüsse gab es bei mir nie!
    Als es das erste Mal auftauchte war meine Kleine ca. 2 Jahre alt. Ich war dann gleich in einer TA-Klinik und wie bei vielen nicht vogelkundigen TA gabs Antibiotika. Als ich merkte, da stimmt was nicht, habe ich zu einer anderen Klinik in KS gewechselt. Dort wurde dann geröngt und lt. Aussage des Arztes, waren dort deutliche Spuren von Aspergillose-Sporen zu erkennen. So musste mein Papagei mit Imaverol inhalieren. Trotzdem tauchten die Atembeschwerden wieder auf!
    Als ich nun endlich die Nase von den Ärzten voll hatte-keiner möchte sein Haustier mit Medikamenten behandeln die nix gebracht haben- bin ich bis nach Karlsruhe in eine Praxis gefahren. Dort zeigte ich die alten (4 Monate) Röngtenbilder dem Arzt aus KS. Der konnte, auch mit viel Phantasie gar nichts auf dem Bild erkennen, also nochmal röngten. Diesmal gab es ein gestochen scharfes Foto, wo man auch als Laie etwas sehen konnte. Das Foto zeigte jedoch keinen Befall von irgendwas. Außer Calziummangel war der Vogel gesund!!! Ein paar Monate später ging das alles wieder los! Als Halter leidet man ja auch immer schrecklich mit!! Diesmal hatte ich mich auf die Liste der Hausbesuche setzen lassen und dann habe ich Zuhause eine Endoskopie machen lassen. Ergebnis: ovale Luftröhre!!! Dies hat selbst mein erfahrener Papageiendoktor erst bei zwei anderen Vögeln gesehen.
    Tja, nun kann ich nur darauf achten, dass mein graues Engelchen nicht zu dick wird, auf die richtige Luftfeuchtigkeit, regelmäßige Frischeluft durch aufstellen des Käfiges im Freien (immer mit Aufsicht und geschütz vor zuviel Sonne, Hitz oder Zugluft) und regelmäßiges Abduschen oder freiwilliges Baden.

    Ich hoffe, auf eine gute Diagnose und wünsche euch alles Gute!
    LG
     
  17. amazonica4

    amazonica4 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Oktober 2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38173 Veltheim
    Hallo


    kann mich den anderen nur anschliessen,auf jeden fall zum ta und röntgen lassen.wir haben auch ein aspergillose patienten,und es ist wirklich nicht schön mit anzusehen wenn er einen anfall hat kaum noch luft bekommt und du denkst er fällt dir gleich von der stange,und diese komischen geräusche dabei hört sich an wie jammern es zerreisst einem das herz.


    Mfg Heike
     
Thema: Graupapagei atmet schwer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei atmet schwer

    ,
  2. graupapagei atmet schwer

    ,
  3. papagei atmet schnell

    ,
  4. papagei atmet laut,
  5. graupapagei atmet schnell,
  6. graupapagei schweres atmen,
  7. graupapagei atmet laut,
  8. mein papagei atmet schwer,
  9. graupapagei schnauft schwer,
  10. www.vogelforen.de,
  11. graupapagei bekommt schlecht luft ,
  12. graupapagei baby atmung,
  13. graupapagei atmet hörbar nach Anstrengung,
  14. papagei atmet stark und reagiert nicht,
  15. vogel atmet schwer,
  16. papagei atmet ganz schwer,
  17. Ara Papagei verhält sich auf einmal komisch und atmet schnell,
  18. anything,
  19. Papageien schwer atmen ,
  20. mein graupapagei atmet schwer,
  21. graupapagei atmet hektisch,
  22. papagei pumpt beim atmen,
  23. schweres atmen bei papageien,
  24. mohrenkopfpapagei atmet sehr schnell was kann ich tun,
  25. graupapagei schere athmung
Die Seite wird geladen...

Graupapagei atmet schwer - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Schweres atmen Halsbandsittich

    Schweres atmen Halsbandsittich: Hallo Ich habe ein Halsbandsittich-pärchen 'geschenkt' bekommen. Es war nicht von mir gewollt und der der sie mir geschenkt hat, hat auch keine...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...