Graupapagei, Gelbhaubenkakadu und Sperrlinge?

Diskutiere Graupapagei, Gelbhaubenkakadu und Sperrlinge? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich hatte schon von Kind an Wellis aber seit einigen Jahren habe ich leider keine Vögel mehr8( . Ich habe mich entschlossen in ein paar...

  1. muscheika

    muscheika Guest

    Hallo,

    ich hatte schon von Kind an Wellis aber seit einigen Jahren habe ich leider keine Vögel mehr8( . Ich habe mich entschlossen
    in ein paar Jahren einen Kongo-Graupapagei, einen Kakadu und vieleicht zwei Sperlingspapageien zu kaufen.
    Jetzt meine Frage:? :
    "Vertragen die sich und kann der Graue mit dem Kakadu in eine Voliere oder brauche ich für jeden eine?
    Wie groß sollte die Voliere für die einzelnen sein? Ich weiß zu Groß gibt es nicht aber ein mittel maß wäre nicht schlecht.

    Kann mir jemannd Züchter Adressen für Graue und Kakadus in NRW nennen?"

    Ich bedanke mich schon mal jetzt für die Antworten die hoffentlich kommen.

    :);)

    Liebe Grüß:0-

    Daniel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hm...

    das müßte heißen, zwei Graupapageien, zwei Kakadus und mindestens zwei Sperlingspapageien.
    Ein nicht artgleicher Großpapagei ist weder für den Kakadu noch für den Graupapagei ein Partnerersatz.
    Mit zwei Einzelvögeln wirst Du früher oder später viel Ärger mit Verhaltensstörungen bekommen. Die Vögel leiden von Anfang an darunter, auch wenn man es vor der Geschlechtsreife vielleicht nicht merkt.
    Glaub mir, sind sie erwachsen geht der Ärger los und ist dann meist viel schwerer in den Griff zu bekommen, als bei Jungvögeln-wenn überhaupt.
    Ausnahmen gibt es-aber sehr sehr selten und man darf nie auf so etwas bauen.
    Überleg Dir das also gut: Sowohl Kakadus als auch Graupapageien brauchen viel Platz, haben extrem viel Gefiederstaub, der sich überall niederschlägt und zumindest die meisten Kakadus sind zeitweise sehr laut.
    Auch ist bei weißen Kakadus die Verpaarung nicht unproblematisch, da bei bereits geringfügig suboptimalen Bedingungen, manche Männchen ihre Weibchen töten.

    Lies Dich bitte mal aufmerksam im Kakadu-, Graupapagei- und Sperlingspapageiforum ein und nimm Dir besonders die Ratschläge und Erfahrungen bezüglich Einzelhaltung und Verpaarung zu Herzen.
    Gleich mit so vielen Papageien starten zu wollen ist auch eine große Aufgabe, die viel Zeit, Mühe und Frustrationstoleranz verlangt. Lies Dich also wirklich gründlich ein (vor dem Papageienkauf sollten auf jeden Fall ein paar hundert Euro in akzuelle (!!!!!!) Bücher, die auch gelesen werden- investiert werden-zahlt sich garantiert später aus. Das Internet ist nicht allein seelig machend), überlegs Dir gut und wende Dich dann wieder vertrauensvoll mit Deinen Fragen an uns-aber am besten im jeweils spezifischen Forum.
     
  4. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Durch doofe Begebenheiten, die ich nicht näher erläutern möchte, kam ich auch zu einer ungünstigen Konstellation. Ich hatte mehrere Monate einen Kakadu und einen Graupapagei zusammen in einer Voliere. Wirklich gemocht habe sie sich nie. Eigentlich hat unser Grauer den Kakadu tyannisiert. Das Ende des Liedes war, dass der Kakadu nachher viele abgebissene Federn hatte. Ob er es selbst gemacht hat oder unser Grauer war nie klar. Gott sei Dank konnte ich dem Kakadu einen sehr hübschen Partner mit neuem Herrchen suchen. Unser Grauer hat auch einen neuen Freund bekommen. tu dir und dem Vogel das nicht an.Leiden tun alle Beteiligten und obwohl ich weiß, dass es allen jetzt gut geht trauer ich immer noch darum einen abgegeben zu haben :(

    Irgendjemand sagte mal hier, dass beide nicht die gleiche Sprache sprechen. Das trifft die Sache total auf den Punkt. Unsere grauen lieben sich zwar nicht, aber sie können sich verstehen.
     
  5. #4 Utena, 29. August 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. August 2003
    Utena

    Utena Guest

    Hallöchen Daniel!
    Ich kann mich Ingo nur anschließen!
    Wenn du überlegst dir Großpapageien anzuschaffen dann bitte immer mindestens Pärchenweise und 2 der selben Art!
    Unterschiedliche Arten haben verschiedene Verhaltensäußerungen und sprechen eine völlig unterschiedliche Sprache und können meist ab der Geschlechtsreife nichts mehr miteinander anfangen!
    Du hast dann zwei Einzelvögel bei dir zu Hause sitzen , auch können größere Arten wie Kakadus oder Aras kleinere verletzen.
    Die Käfiggröße von einen Pärchen Graupapageien sollte 2x2x1 m nicht unterschreiten mit natürlich mehrstündigen Freiflug in der Wohnung unter Aufsicht!
    Lies dir am besten mal diesen Tread dazu durch:


    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=40159
     
  6. muscheika

    muscheika Guest

    Danke für eure hinweise. Den Text habe ich schon gelesen. Dann werden es wohl zwei Graue. Ich habe schon ein paar Bücher gelesen und werde wohl noch welche lesen. Noch mal vielen Dank.

    Liebe Grüße

    Daniel
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. sbari

    sbari Guest

    doch noch lob...

    du schreibst in ein paar jahren...
    das ist information im vorraus die ärger, frust, probleme bei dir und ein unglückliches leben der papas retten kann.

    normalerweise heisst es immer:
    seit kurzer zeit habe ich... ... ich mag sie ja, aber...

    respekt
     
  9. #7 katrin schwark, 30. August 2003
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Daniel

    Schön, das Du Dich vorher informierst. Ich habe beides, Kakadus und Graue.Aber ich lass sie nur im Freiflug zusammen. In einer Voliere würde das nicht gut gehen, es sei denn sie ist sehr gross, und jeder hat nen eigenen Partner. Kakadus können sehr Angriffslustig anderen Arten gegenüber sein, da sie sehr eifersüchtig sind. Auch denke ich, das Graue eher für einen Neuling in der Papageienhaltung geeignet sind als Kakadus. Soll aber jetzt nicht heissen, das Du Dich über Graue nicht informieren musst. Auch sie haben Ihre Ansprüche.
     
Thema:

Graupapagei, Gelbhaubenkakadu und Sperrlinge?