Graupapagei gesucht... :)

Diskutiere Graupapagei gesucht... :) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ronny! Ich hatte zwar schon einen Beitrag geschrieben aber mir ist es so gegangen wie Dingens,er ist rausgeschmissen worden. Vielen Dank...

  1. Olaf

    Olaf Guest

    Hallo Ronny!
    Ich hatte zwar schon einen Beitrag geschrieben aber mir ist es so gegangen wie Dingens,er ist rausgeschmissen worden.
    Vielen Dank Birgit,das Du uns darauf aufmerksam gemacht hast.
    Ich finde es sehr schade das Du Dich jetzt zurückgezogen hast ,es schien mir das Du Kritik vertragen kannst,nach den ersten Beiträge zu urteilen.
    Ich nehme mal an das Du verreist bist und deshalb nicht im Moment antworten kannst.Ich fände es ganz toll wieder was von Dir zu hören bzw. zu lesen,was Du nun unternimmst.
    Aber Du siehst wieviele Leute Dir geantwortet haben,Du kannst Dich auf sie verlassen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Werner Kiene, 6. Oktober 2001
    Werner Kiene

    Werner Kiene Guest

    "Wert" eines Vogels

    Hallo, nun einmal aus der Sicht eines "Züchters" ein paar Zeilen zum Thema Geld und Vogel. Seid fast 40 Jahren züchte ich Vögel und habe dabei Höhen und Tiefen erlebt, aber auch viel Freude gehabt und nette Menschen kennen gelernt. Aus meiner Sicht betreibe ich eine Hobbyzucht, d.h. trotz peniblen Aufschreibens aller Vorgänge, Zukauf, Aufwendungen für Futter, Ringe, Unterhaltung der Zuchtanlage, Tierarztkosten usw. habe ich kein Jahr dabei, wo ich schwarze Zahlen schreibe. Wie jedes Hobby kostet die Vogelzucht gutes Geld. In letzter Zeit mehren sich aber die Anfragen, die dann etwa so lauten: " Suche Graupapagei, kein Schreier, aber ich kann nur 250,00 DM ausgeben" oder "Übernehme ihren Problemvogel usw." Ich gehe einmal davon aus, das diejenigen nicht wissen, was zu einer erfolgreichen Aufzucht alles dazu gehört. Wobei es egal ist, ob Zebrafink oder Ara. Es ist leicht über die Moral der Züchter zu lamentieren, wenn ich nicht bereit bin eine gewisse Investition für meine neuen Kameraden zu tätigen. Teilweise ist es Dummenfang, aber viele Käufer machen sich keinen großen Kopf darum. Habe heute wieder auf einer großen Vogelbörse hunderte Vögel zu Schleuderpreisen gesehen. Zebrafinken, das Stück 2,00 DM, im Dutzend wahrscheinlich noch billiger. Wellensittiche für 6,00 DM und dies von deutschenZüchtern.( keine Importe aus EU-Staaten) Eigentlich sind unsere Vögel viel zu billig, da es schnell zu spontanen Käufen kommt. Der "gute Preis" ist vielfach ein Nachdenken nicht wert. Für das vielfach sinnlose und nicht geeignete Zubehör wird weitaus mehr Geld ausgegeben, als für den eigentlichen Vogel. Ich bin gerne bereit mit manchen Käufern einen günstigen "Deal" zu machen, wenn ich von seiner Ernsthaftigkeit und Tierliebe überzeugt bin, dann soll es nicht an mir scheitern. Mir stellen sich aber die Nackenhaare hoch( auf dem Kopf sind es nicht mehr viel), wenn ich dann die Suche nach einen "günstigen Vogel" lese. Wovon soll der künftige Unterhalt des Tieres gesichert werden? Vogelzucht ist Tierliebe, Spaß an der Sache und unendlich viel Arbeit.
    In diesem Sinne mit freundlichen Grüßen
    Werner Kiene
     
  4. claudida00

    claudida00 Guest

    hallo,
    ich bin zwar erst seid kurzem mitglied ,aber ich wollte auch mal meinen senf dazu geben!warum bitte ist es so schlimm einen grauen alleine zu halten?ich habe da was gelesen von vermenschlichung !was ist dann aber mit den tausenden katzen und hunden und kaninchen und was es da noch so gibt?haben die alle einen psychischen knax?
    ich spare auch schon länger auf einen grauen!aber ich möchte den auch alleine halten!
    denn zu zweit bekommt man die nur sehr schwer zahm !und vor allem brauchen 2 graue auch den doppelten platz!bei aller liebe !das hat auch nichts mit geld zu tun!ich weiss wie teuer tiere sind!und ich weiss auch was ein guten tag beim tierarzt kostet!aber da ich meinen grauen mit genug platz halten will werde ich mir nur einen kaufen!ich hoffe das ihr nun nicht zu sauer seid,aber das ist meine meinung!
    gruss aus schleswig holstein
    claudia
     
  5. #24 papageienweb, 8. Oktober 2001
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Einzelvogel

    Hallo Claudia!

    Über die Einzelhaltung ist anderseits schon viel geschrieben worden. Ich will dir deine Meinung auch nicht ausreden. Tatsache ist aber, daß du dich nicht mit dem Tier in geeigneter Weise verständlichen machen kannst und nie die Zeit aufbringst, die nötig wäre. Das sind nämlich nicht 2 oder 3 Stunden täglich, sondern den ganzen Tag.

    Ich möchte dir ein Beispiel zur Hand geben.

    Im Dezember letzten Jahres erhielt ich eine zahme Venezuelaamazone, nachdem mein Onkel verstarb. Da ich und meine Frau berufstätig sind, ist das Tier tagsüber alleine zuhause.
    Es verbringt seine Zeit auf seinem Kletterast. Die ersten Monate verliefen auch sehr gut.
    Je länger der Vogel aber tagsüber alleine war, desto schlimmer wurde es. Er fängt sofort zu schreien an, sobald niemand mehr bei ihm im Zimmer ist, sei es auch nur, man ist nebenan in der Küche und er kann dich sehen.
    Während des Sommerurlaubs war 5 Wochen lang täglilch jemand bei ihm.
    Als wir wieder zur Arbeit mußten, vergeht kein Tag, an dem er nichts angestellt hat.
    Mal hat er die Fotoalben im Wohnzimmerschrank zerlegt, mal sämtliche Pflanzen vernichtet.
    Das geschieht nicht, weil er bösartig ist, sondern weil er mittlerweile tagsüber wieder alleine ist.
    Ich mußte sogar eine neue Voliere fertigen, in die er tagsüber kommt, damit nicht zerstört wird.
    Damit bekämpfe ich aber nur die Folgen und nicht die Ursachen.

    Ich suche bereichts seit ca. 4 Monaten einen geeigneten Partner. Offensichtlich ist es mir jetzt gelungen, einen etwa gleichaltrigen Hahn zu erwerben. Ich werde ihn mir morgen nachmittag ansehen und sowie er in etwa meinen Vorstellungen entspricht auf alle Fälle zum Wohle meiner Amazone kaufen.

    Bitte denke über Zeilen mal nach.

    Viele Grüße
     
  6. Hive

    Hive Guest

    tja, dann werd ich wohl noch warten...

    Ok leute... (obwohl das bei mir wirklich nicht einfach ist) ihr habt mich jetzt aber überzeugt ... so dass ich mich noch ein wenig besinnen werde... Bezüglich eurer Beiträge kann ich nur eines sagen, ich habe sie mir ALLE sorgfältig durchgelesen und für viele Meinungen und Ratschläge bin ich auch wirklich dankbar.

    Ich werde euch auch auf jeden Fall noch mal kontaktieren, bevor ich das "Projekt Graupapagei" in Angriff nehme.

    P.S.: Ich konnte mir viele Dinge schon vorstellen... bezüglich Pflege und Kosten (und könnte dies wirklich auf mich nehmen) jedoch werde ich mir nochmal genaue Gedanken machen, denn ich möchte auch keinem Tier genau das Antun wovor ihr mich so eindringlichst gewarnt habt.

    Also bis denne und danke vorerst für eure vielen Antworten!
     

    Anhänge:

  7. #26 papageienweb, 8. Oktober 2001
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Hallo Hive!

    Das finde ich gut, daß du jetzt so darüber denkst.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und hoffe, du kannst dir in nicht allzu ferner Zukunft "zwei" Graue zulegen.
     
  8. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo hive,

    das ist Klasse, und wenn Du soweit bist und Rat brauchst,
    ist hier Niemand, der ihn Dir nicht gibt, glaub mir.
     
  9. Paula

    Paula Guest

    Hallo Hive,

    großartig, wie Du reagierst! Bei den Gedanken, die Dir machst, werden es Vögel sicher gut bei Dir haben. Also wann meldest Du Dich als neues Mitglied mit zwei Grauen an? ;)

    Viele Grüße,
    Gudrun.
     
  10. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Hive!

    Kann mich Gudruns Lob nur anschliessen!!!

    Liebe Grüsse,

    Ann.
     
  11. Paula

    Paula Guest

    Hallo Claudia,

    in einem Buch über Graupapageien habe ich mal eine sehr überzeugende Gegenfrage zum Thema Alleinhaltung gelesen; sie lautete ungefähr so: Wenn Sie bereit sind, nachts neben Ihrem Vogel auf der Stange zu schlafen, braucht er vermutlich keinen Zweitvogel. Damit ist eigentlich alles gesagt. Im übrigen stimmt es schlicht nicht, dass ein einzelner Grauer zahmer ist als ein Pärchen.

    Viele Grüße,
    Gudrun.
     
  12. zinibaer

    zinibaer Guest

    Hallo Claudia!

    Ich wollte auch noch was zum Thema Einzelhaltung eines Grauen schreiben. Ich kenne ein Ehepaar, die seit 15 Jahren EINEN Grauen halten und seit dieser Zeit, außer im Urlaub, Tag und Nacht für den Grauen da sind und waren (zumindest IMMER einer der Beiden!) und trotzdem hat das Tier psychische Probleme :( . Er hat sich viele Federn gerupft und er sagt fast den ganzen Tag nicht einmal piep, geschweige denn, daß er auch nur EIN Wort sagen würde. Ich kann dir also nur wirklich von deinem Vorhaben abraten!!!! Und das Ehepaar hatte noch "Glück", daß er wenigstens nicht zum Schreier geworden ist. Bitte tue so einem schönen Tier, wie es der Graue ist, keine Einzelhaltung (Einzelhaft) an. Ihr Beide, der Graue und du, hättet nicht lange eine Freude daran. Und es stimmt auch nicht, dass 2 Graue weniger zahm werden als nur einer!!! Auch brauchen 2 nicht viel mehr Platz! Lies dich bitte nochmal genau in die Thematik ein und dann kannst du dich immer noch entscheiden.

    ciao, zini
     
  13. Tika

    Tika Guest

    DEm kann ich mich nur anschliesen

    Hallo Claudia
    Ich habe auch die Erfahrung gemacht das es besser ist zwei zu halten es ist ein Schauspiel denen schon zuzusehen und es stimmt absolut nicht das sie nicht zahm werden es dauert höchstens etwas länger und sprechen tun sie auch noch sogar mehr wie vorher.Ich finde es egoistisch so zu denken wie du .Wenn du nämlich Pech hast wird er auch noch zum Rupfer .
    Die wenigsten haben auch den ganzen Tag Zeit sich um das Tier zu kümmern .Außerdem wo einer Platz hat hat auch ein zweiter Platz .Versetzt dich doch mal in seine Lage Den halben Tag allein oder vieleicht den ganzen und dann stiert er nur die Wände an .
    Du willst doch auch einen Partner an deiner Seite oder?
    Überdenke doch nochmal deine Meinung .
    Hi Hive
    Ich finde deine Entscheidung richtig.Es freut mich sehr .
    Bis bald hoffe ich Liebe Grüsse Tika
     
  14. #33 Kathrin-Evelyn, 12. Oktober 2001
    Kathrin-Evelyn

    Kathrin-Evelyn Guest

    hi hive,

    prima das du wieder aus der versenkung aufgetaucht bist.

    dachte schon du hättest uns was übel genommen.

    einen lieben gruss
     
  15. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Claudia,

    wenn du meinst, du hast zu wenig Platz für zwei Graue - bitte, kauf dir einen Hamster!

    Bee
     
  16. claudida00

    claudida00 Guest

    hallo bee,
    och nö keinen hamster!die sind so mini und so scheu!und vor allem leben die ja nur 2 jahre!das sind keine tiere für mich!ausserdem habe ich schon 12 zwergkaninchen!das sind genug nager denke ich!es ist für mich nun mal fakt das zwei tiere doppelt soviel platz brauchen wie eins!ich bin den ganzen tag zu hause und denke das tier würde hier eine menge abwechslung haben da ich den ganzen tag zuhause bin, höchstens mal 2mal die woche zum einkaufen oder mal zum arzt, hätte ich auch viel zeit mich mit dem tier zu beschäftigen. und das mit dem schlafen war ja wohl ein scherz, oder??? ein hund ist auch ein rudeltier und der hund meiner mutter hat bis jetzt noch keinen psychischen schaden, weil er nachts immer alleine schlafen muss.und wenn es wirklich nicht anders gehen sollte (aus was weiss ich für gründen auch immer)kann ich mir immer noch einen zweiten dazuholen.
     
  17. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Claudia,
    Nein, das ist bestimmt kein Scherz!!!

    Sag' mal, Claudia, hast Du diesen ganzen Thread eigentlich mal durchgelesen? Da steht doch schon ziemlich ausführlich, warum es schlichtweg Tierquälerei ist (sorry, mir fällt gerade kein netteres Wort dafür ein), einen Papageien einzeln zu halten, ganz gleich, wieviel Zeit man für ihn hat.

    Du kannst einen Papa nicht mit einem Hund vergleichen, dem der Mensch tatsächlich viel eher einen Rudelersatz bieten kann. Einem Papa kannst Du nie und nimmer den Partner ersetzen.

    Und dass das mit dem "später Vergesellschaften" (von Verpaaren kann da ohnehin oft keine Rede mehr sein) nicht so einfach ist, müsstest Du doch auch schon gelesen haben:?

    Viele Grüße
     
  18. claudida00

    claudida00 Guest

    hallo,
    kannst du mir dann bitte erklären was an einem hund anders ist?warum kann man das nicht mit einem hund vergleichen?ein hund ist genau so ein rudeltier wie ein vogel ein schwarmtier ist!
    gruss claudia
     
  19. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Claudia
    Du fragst ob Hunde und Katzen die allein gehalten werden
    auch einen Knacks weg haben.Da kann ich dir nur sagen
    Hunde und Katzen sind im lauf der vielen Jahre zu Haustieren
    herangezüchtet wurden,ein Vogel egal ob Grauer oder Welli
    ist und bleibt ein Wildes Tier.Das heißt das der Vogel auf
    jeden Fall einen Partner braucht und ich glaube nicht das
    Du das jemals sein wirst.Kannst Du mit ihm fliegen?kannst
    Du ihn füttern? ihn kraulen sprichst Du seine Sprache?
    kennst Du seine Gestick und kannst Du mit ihm Eier ausbrüten
    oder Brutpflege betreiben. Bist Du bereit abends mit ihm
    seinen Schlafplatzt aufzusuchen und eng aneinander gekuschelt
    mit Ihm zu schlafen? Wenn Du das alles mit ja beantworten
    kannst dann wird der Graue den idealen Partner in dir gefunden
    haben.vieleicht solltest Du dir mal zwei Graue die sich lieben
    anschauen damit Du weißt wovon wir hier alle sprechen
    Gruß Rosita
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. claudida00

    claudida00 Guest

    hallo,
    wenn ihr züchter doch alle dafür seid das man die tiere nicht vermenschlicht,warum zieht ihr die dann mit der hand auf?das ist doch nun voll gegen die natur!denn ich denke mal das die dann schon sehr auf den menschen fixiert sind!und alle argumente die hier kommen kann ich genau so auf andere haustiere übertragen!und zu einer brutpflege oder einem nestbau soll es gar nicht kommen!ich möchte ja wie gesagt nur einen !und ich gehe ja auch nicht auf allen vieren und habe bei jedem baum das bein zum pinkeln damit mein hund denkt ich bin auch ein hund!;) ist nun mal meine meinung!
    gruss claudia
     
  22. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Claudia,

    erklären kann ich Dir das leider auch nicht so genau, abgesehen davon, dass der Hund als Haustier offensichtlich schon sehr weit domestiziert ist. Deutlich weiter jedenfalls als ein Papagei. Ein Hund lebt in der Regel als Haustier seinen Tag auch mit seinem Rudel, d. h., er geht mit aus dem Haus, lebt im Haus frei etc. (Ich spreche hier freilich nicht von Hunden, die den ganzen Tag alleine zu Hause sitzen). Dem Hund kann der Mensch offenbar sehr viel besser Sozial- und Kontaktpartner sein als dem Vogel. Damit müssen wir uns leider abfinden.

    Auch ist es natürlich so, dass sich bei weniger domestizierten Tieren seelische Qualen viel eher auch sichtbar äußern als bei Hund und Katze. (Beispiel: Bei Chinchillas ist Fellfressen - vergleichbar mit Rupfen - eine verhältnismäßig häufige Reaktion auf nicht artgerechte Haltung.)

    Dem Vogel können wir schlichtweg keinen Sozialpartner ersetzen. Selbst wenn Du den Platz, die Möglichkeit und das unkaputtbare Mobiliar hast, den Vogel den ganzen Tag frei herumfliegen zu lassen, wirst Du nicht den ganzen Tag für ihn da sein können. Es reicht nicht, sich nur 2 bis 3 Stunden täglich intensiv mit ihm zu beschäftigen und ihn ansonsten "am Leben teilhaben lassen". Das reicht ihm nicht.

    Vorhin war doch in diesem Thread hier beschrieben, dass leider auch Einzelvögel, um die sich "ihre Menschen" sehr bemühen, immer wieder zu Rupfern oder Schreiern werden. Die Tierarztpraxen sind voll davon, ebenso die Auffangstationen (Vogelburg etc.). Oftmals ist dann schon alles zu spät. Ist der Vogel erst mal Rupfer, bleibt er das in vielen Fällen auch, selbst wenn es möglich sein sollte, ihn noch einmal zu verpaaren.

    Bitte überlege Dir das noch einmal gründlich - und lese Dir vielleicht diesen Thread noch einmal in Ruhe durch.

    Viele Grüße
     
Thema:

Graupapagei gesucht... :)

Die Seite wird geladen...

Graupapagei gesucht... :) - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  3. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  4. Wanderritt im Sauerland gesucht

    Wanderritt im Sauerland gesucht: Hallo, wer kann uns einen Hof/Stall empfehlen wo wir im Sauerland einen Wanderritt machen können? Zwei Erwachsene, reiterfahren. Gruß David
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...