Graupapagei halten

Diskutiere Graupapagei halten im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo ihr lieben ich habe vor mir auch einen grauen anzuschaffen - aber ich hab da einige bedenken. manche sagen, man könnte ihn ohne...

  1. David_Annel

    David_Annel Guest

    hallo ihr lieben

    ich habe vor mir auch einen grauen anzuschaffen - aber ich hab da einige bedenken.
    manche sagen, man könnte ihn ohne probleme alleine halten, andere sagen nur zu zweit !
    ich bin da jetzt echt überfordert. und gleich zwei graue auf einmal, ist mir a bissl viel und auch ne menge geld auf einmal...

    wenn dann will ich mir auch nen jungen grauen holen, der auch von hand aufgezogen ist.
    ich ´bin selbstständig und habe mein büro noch bei meinen eltern im haus. wohne aber woanders (nicht weit weg ca 10 km).
    wie sieht es aus, wenn ich den kleinen dann mit ins büro nehm, ihm dort nen freisitz hinstelle und abends wieder mit nach
    hause nehme... würde das gehen ??? dann wäre ich ständig bei ihm...
    und falls ich ihm dann doch nen freund besorgen müßte, würde dann auch ein anderer vogel gehen ?? vielleich ein nymphensittich ???
    oder muss es auch ein grauer dann sein.

    sooooo viele fragen, ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen..


    danke und schöne grüße aus dem saarland

    david
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Grau, 14. September 2005
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2005
    Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Hallo David,
    herzlich willkommen im Forum, dass Du zum Glück vor der Kaufentscheidung gefunden hast.
    Theoretisch kann man einen Grauen alleine halten, wir können ihn ja nicht fragen ob es ihm gefällt. Es ist aber vollkommen unnatürlich, Vögel sind bekanntlich Schwarmtiere. Und diesen kannst DU nicht ersetzen, so gern DU den Pieper auch leiden magst.
    Manchmal äussert sich die Unzufriedenheit des Grauen auch wahrnehmbar für den Mensch, er schreit, rupft, und was noch alles kommen kann...
    Von diesen Tieren spricht keiner, der sagt, "alleine geht"...

    Knappes Geld sollte kein Argument sein, was ein handaufgezogener Grauer kostet, entspricht dem Budget eines Paares aus zweiter Hand. Für den Tierarzt und die allgemeine Haltung sollte auch noch etwas über sein.

    David, wofür soll das denn gut sein?

    Ich habe mal einen gebrauchten Käfig gekauft, weil jemand seine Amazonen abgegeben hatte, k.a. warum.
    Jedenfalls kamen wir ins Gespräch, und da machte der Herr die Schlafzimmertür auf, dort sass auf einem Freisitz abgestellt ein junger Grauer praktisch im stand by Modus. Dann hat er ihn genommen, der Kleine wachte auf, wurde geschmust, und fünf Minuten später wieder auf dem Freisitz geparkt - Ruhe. Schlimm.

    Ich machs mal kurz: Das vergesse. Wenn DU die Notwendigkeit eines Partnertieres verstehst, dann heisst das: Gegengeschlechtlicher Grauer gleicher Art.

    Diese Nachricht aus dem Hessenland. Viele Grüsse, leider kann ich es Dir nicht schön reden, von was Du "träumst."
     
  4. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo David,

    ich finde es sehr gut, dass du dich schlau machst, bevor du dir einen Papagei anschaffst :zustimm:

    Du wirst bestimmt viele Antworten auf deine Fragen bekommen. Zunächst aber: Papageien sollte man nie alleine halten und immer einen artgleichen Partner (am besten gegengeschlechtlich) hinzugesellen. Gerade bei der Anschaffung ist das natürlich eine Frage der Kosten und des Platzes. Aber auch da gibt es Möglichkeiten. Entweder man wartet noch ein bisschen und spart oder man gibt einem Abgabepärchen ein neues Zuhause.

    So, die anderen Graupapageienhalter werden dir bestimmt noch eine Menge an Informationen geben können.

    Liebe Grüße
    Gisela
     
  5. Michi Lemke

    Michi Lemke Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo David,
    ich muß den anderen beipflichten. Einen Grauen allein zu halten grenzt für mich schon an Tierquälerei. Ein Mensch kann einen Partner für den Grauen nun mal nicht ersetzen.

    Aber ein großes Lob, dass Du Dich vor dem Kauf schlau machst.
    Überleg es Dir noch einmal.

    Gruß Michi
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo David!
    Dein Alltag mit einem handaufgezogenen Graupapagei:
    Morgens wird er dich fröhlich begrüßen,du mußt ihn füttern und dann in die Transportkiste stecken.Beide kommt ihr im Büro an.Grau setzt du auf den Freisitz,hechtest ans Telefon doch noch ehe du am Schreibtisch ankommst ist Grau schon zu dir geflogen und sitzt auf deiner Schulter.Während des Fluges hat er mal eben die wichtigen Papiere vom Schreibtisch gefecht. :DDa er dich so liebt würgt er dir die frisch gefressenen Körner hoch und versucht sie liebevoll in deinen Mund zu stopfen.Der Körnerbrei paßt Gott sei Dank farblich zu deinem Hemd. ;) Du versuchst grad ein Kundengespräch zu führen doch Grau sieht den Hörer als Konkurrenz an,beißt dir in die Finger und versucht durch lautes Pfeifen deine Stimme zu übertönen.Schwap-der erste Schiß landet auf dem Papier das eigentlich fertig zum Abschicken war. :~ Du versuchst Grau wieder auf den Freisitz zu setzen.Dieser empfindet das als ein lustiges Spiel und rennt von einer Schulter auf die andere-laut Schreiend.Endlich hast du es geschafft,leider hat er dir dabei in das Ohr gebissen was nun tüchtig blutet.Ein Kunde kommt-Grau findet ihn aber gar nicht sympatisch und startet eine Flugattakt woraufhin sich der Kunde nur noch schnell bückend aus dem Zimmer schleichen kann.Nun bist du schon ziemlich genervt was sich auf Grau überträgt der daraufhin in den hellsten Tönen die grade frisch gelernte Telefonmelodie nachahmt.Nach dem dritten Abheben deinerseits ohne das es wirklich geklingelt hat wünscht du dir nie einen Grauen mitgenommen zu haben.

    Der Alltag mit zwei Graupapageien:
    du stehst morgens auf und wirst fröhlich begrüßt.Du fütterst deine beiden ,die in einer ausreichend großen Voliere 2x2x1m sitzen, und gehst dann ins Büro.Deine beiden spielen miteinander,putzen sich und dösen nebeneinander.Abends kommst du nach Hause,öffnest die Voliere und deine beiden freuen sich dich zu sehen.Sie begrüßen dich,du kraulst sie und gehst dann entspannt ins Wohnzimmer.Die Grauen fliegen ihre Runden,landen mal bei dir worüber du dich sehr freust und mit ihnen sprichst und dich kümmerst,fliegen dann aber wieder auf ihren Freisitz um dort um ein und dasselbe Spielzeug zu kämpfen.Du genießt deinen Feierabend und amüsierst dich gut beim Beobachten.

    Der Alltag mit einem Grauen und einem Nymph:
    Grau beißt bei erster Gelegenheit dem Nymph ins Bein-dieser blutet wie sau und von da an mußt du beide in getrennten Käfigen halten und die Freiflugzeiten in getrennten Zimmer machen.Du besitzt zwei Einzeltiere die nicht die selbe Sprache sprechen und somit unglücklich ihr Leben verbringen.Beide fangen das Rupfen an und du fragst dich was du falsch gemacht hast.

    Entscheide selbst was du tun möchtest.
    Ein Vogel ist kein Vogel,dann laß es lieber.Der Mensch kann einen Vogelpartner nicht ersetzen und eine Handaufzucht ist das Lästigste was man sich freiwillig antun kann.
    Liebe Grüße,BEA
     
  7. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    erst einmal herzlich willkommen hier im vogelforum
    @ bea
    gut geschrieben :beifall:
    @ david
    eigentlich ist damit alles gesagt. wenn du allerdings das finanzielle ansprichst,
    solltest du bedenken, dass z.b. notwendige artztbesuche recht kostspielig
    sein können. da sollte also shon ein gewisses polster vorhanden sein.
    obendrein sind graue nicht gerade sehr zimperlich mit dem umgang mit
    wohnungseinrichtungen... :zwinker:
    viel glück bei der für den/die grauen richtigen entscheidungsfindung. :0-
     
  8. NicoleB

    NicoleB Mitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27404 Ostereistedt
    Hallo David,
    was hier nur am Rande zur Sprache kam: Informiere dich doch bitte hier im Forum mal rund um das Thema

    Handaufzucht (Das Tier wird von den Elterntieren weggenommen um es weiter mit der hand aufzuziehen, damit es "schön zahm" wird - leider mit einigen Nachteilen behaftet)

    und Naturbrut (Das Tier bleibt bei seinen Elten und Geschwistern, wächst im Familienverband auf bis es futterfest ist - man braucht etwas mehr geduld beim zähmen, dafür bekommt man aber einen Vogel, der auch mit seinen Artgenossen was anfangen kann)

    Und achte bitte darauf, dass Du Dir keinen Wildfang "andrehen" lässt, dazu gibt es hier auch jede Menge zu lesen. Die Tiere müssen sehr leiden, bis sie in Deutschland ankommen und es sterben sehr viele Tiere auf dem Weg hierher.

    Laut dem WWF, dem Institut für Papgeienforschung und einigen anderen Einrichtungen gilt Einzelhaltung als Tierquälerei.

    Wenn man sich etwas umhört, kann man sicher 2 "günstige" tiere als Naturbrut oder Abgabetiere bekommen. Bedenke auch, dass die Artgerechte Unterbringung in einer Voliere auch einiges in der Anschaffung kostet.

    Es wäre sehr schön, wenn Du Dich für 2 Tiere entscheidest, schließlich kannst Du das Einzeltier sicher nicht rund um die Uhr bemuttern. Oder hast Du gar kein privatleben? :D

    LG,

    Nicole
     
  9. Cosima

    Cosima Guest

    Hallo Bea!

    Genial deine Beschreibung, genauso stele ich mir das Zenario auch vor.

    Hallo David!

    Gut das du dir hier Hilfe und Anregungen holst. Mache aber nicht den Fehler und handle nicht danach, denn sonst kommt der Tag, an dem du dir wünschst, dir niemals einen Papagei angeschafft zu haben.


    Grüße aus Saarbrücken!
     
  10. #9 Isabel_Emanuel, 14. September 2005
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Hallo Daniel,

    erst mal herzlich willkommen.

    Die andren haben schon vieles gesagt....

    Mal eine ganz andere Frage: nur aus Interesse

    Warum grade einen Grauen?

    Ich selbst habe 2 Graue, auch Handaufzuchten und zwei Mohren, und war auch am überlegen ob ich sie mit in mein Arbeitsleben mit ein beziehe, doch das wäre nur gegangen, wenn ich mein Geschäft in meinem Wohnhaus hätte...
     
  11. *Rico*

    *Rico* Guest

    Hallo...

    Daniel :zustimm: !!!

    Ein herzliches Willkommen auch von uns hier im VF :dance: !!!

    Wir sind auch *Neulinge*, bekommen unseren *Rico* noch Anfang Oktober,dann ist er futterfest (13-14 Wochen alt)!!!

    Wir haben auch durch Zufall hierher gefunden und dazugelernt, dank der positive Kritik hier :beifall: !

    Können Dir auch nur raten, Dich hier zu belesen und zu erkundigen!
    Denn,das was wir bis zum registrieren hier über Grauchen wußten,das war dann doch *weniger als wir glaubten zu wissen* :zwinker: !!!

    Wir sehen das Vogelforum als Hilfestellung und Wegweiser und haben nach all den Infos nochmals diskutiert/ darüber ein paar Nächte geschlafen und erneut diskutiert!

    Graupapageien sind sehr schlau und intelligent, denn sie sind auf dem Stand eines 5 jährigen Kindes und bleiben es auch Ihr Leben lang...und sie werden alt :50-80 Jahre !!!

    Die Anschaffung ist deshalb eine *lebenslange Anschaffung* und wir machen sie auch nur, weil ich- Anke- nur 2-3x die Woche 6,5 Stunden arbeiten bin und ansonsten zu Hause bin und Zeit habe für ihn!

    Aber:
    ich,Anke,glaube, daß Pucki Deinen zukünftigen Alltag ganz treffend beschrieben hat !

    Grauchen funktionieren nicht auf Knopfdruck nach dem Motto:
    "wir sind jetzt im Büro, hier ist dein Freisitz und da bleibst Du" :nene: -
    die Lautieren/Sprechen/Schimpfen/Handeln wann sie wollen und wie sie wollen !
    Sie lernen auch hinzu, gewöhnen sich auch,aber...wieviel sie lernen und wie gut es klappt,das liegt an Dir und Deinem Zeitaufwand !!!

    Mittlerweile war ich schon bei 3 Privatleuten, die Grauchen haben und es ist wirklich so:
    Nicht der Graue richtet sich nach Dir-
    NEIN - Du richtest Dich und Dein LEBEN (Alltag!) nach IHM :jaaa: !!!

    Und zu den Kosten allgemein:
    am Anfang war unsere Liste klein und überschaubar zu dem Thema:
    was wir brauchen! Was es gekostet!
    Und...irgendwie wurd es immer mehr 8o !
    Was wir schon gesammelt haben ist beachtlich und hat gekostet !
    Auch die laufenden Futterkosten darfst Du nicht außer acht lassen ...und schon gar nicht die Tierarztkosten!

    Doch:
    Angst wollen wir Dir nicht machen...nur...sei Dir bewußt :jaaa: , was Du da machst,wenn Du Dir einen Grauen oder 2 holst!


    Denn wir wollen eines auf keinen Fall :
    nach ein paar Wochen/Monaten/Jahren ihn zum WANDERPOKAL machen und weiterreichen...denn das ist UNGERECHT :+klugsche dem GRAUEN gegenüber, denn ...wehren kann er sich nicht...er muß sich dem Willen des Menschen fügen!!!

    Wenn Du das alles *durchdacht* hast und das Für und Wider *nach besten Wissen und Gewissen* abgewägt hast...abgeklärt hast,wer ihn versorgt wenn Du mal verreist oder krank bist,dann ist das eine gute Basis !!!

    Lg
    Anke und Dieter :bier:

    P.S: Das war unser Gedankengang,nun finde Deinen! Viel Glück : toi, toi, toi!
     
  12. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo David,
    die anderen haben es ja schon gesagt: Die Einzelhaltung von Papageien ist indiskutabel. Es handelt sich um Tier- und Selbstquälrei. Tierquälerei, weil der Vogel einsam ist und sich langweilt ohne einen artgleichen Partner; Selbstquälerei, weil Du aus dem schlechten Gewissen gar nicht mehr herauskommst, wenn Du ihn mal länger alleine lassen mußt.
    Puckis anschaulichem und witzigem, nichtsdestoweniger völlig ernst zu nehmendem Szenario kann ich nur zustimmen.
    Vor der Anschaffung solltest Du Dir gründlich folgende Seiten zu Gemüte führen:
    http://www.radikal-kakadu.privat.t-online.de/
    Es geht da zwar vornehmlich um Kakadus, aber sehr vieles trifft auch auf Graue zu, da sie ähnlich intelligent, sensibel und psychisch kompliziert sind wie Kakadus - wenn auch Kakadus noch einen Tick anpruchsvoller und zerstörungslustiger sind. Aber prinzipiell sind die Probleme dieselben.
    Liebe Grüße und viel Spaß mit Deinen Grauen,
    Thomas
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Hallo David,

    Herzlich Willkommen im VF :prima:
    Super, dass du dich VOR Anschaffung schlau machen möchtest. So kannst du das Schlimmste verhindern.
    Anhand der Beiträge kennst du nun unsere Meinung zur Einzelhaltung - überdenke bitte deine Pläne :zwinker:
    Ich weiß jetzt nicht, ob ich es nur überlesen habe - was ist mit Urlaub oder Krankheit/Krankenhausaufenthalt? Einen Einzelgeier über die Urlaubszeit allein zurücklassen kann dazu führen, dass er einen nicht wiedergutzumachenden Schaden davonträgt (Rupfer/Schreier). Ein Paar kannst du beruhigt alleine lassen (natürlich regelmäßige, tägl. Futterung vorausgesetzt).

    Wenn du irgendwelche Fragen weiter erörtert haben möchtest, so stell sie ruhig. Auch findest du hier im Forum einige Beispiele von Einzelhaltern, die froh sind, dass wir sie überzeugen konnten, einen Partner anzuschaffen.
    Ein glücklich vergesellschafteter Grauer ist -sichtlich- wesentlich glücklicher, als ein -vermeintlich- glücklicher Einzelgeier :+klugsche
     
  14. Pietry

    Pietry Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heiligenhaus
    Hallo David.
    Herzlich Willkommen!

    Schön, dass du dich vorher informierst und ich hoffe auch, dass du dich an die Ratschläge hälst, denn so wie Bea den Tagesablauf geschrieben ist es wirklich.

    Auch wenn es sich wiederholt kann man es nicht oft genug sagen:
    Bitte kaufe zwei Gegengeschlechtliche Graue. (aber keine Geschwister!) :+klugsche

    Zu den Kosten:
    Naturbruten kosten teilweise weit unter der Hälfte als eine Handaufzucht.
    Das heißt du kannst 2 NB kaufen und hast den wichtigsten Punkt erledigt.

    Tierarzt, Voliere (bitte an Mindestmaße denken), Spielzeug, neue Möbel, Futter,... das sind die Kosten die du auch bedenken musst.

    Wenn du arbeiten gehst brauchst du die beiden auch nicht mitnehmen und kannst in ruhe telefonieren und arbeiten und brauchst kein schlechtes Gewissen haben, dass sie sich vielleicht langweilen. Sie beschäftigen sich miteinander. Wenn du nur einen Grauen hast - siehe Antwirt von Bea - ist da keine Zeit zum arbeiten, das heißt früher oder später läßt du ihn zu hause, er ist traurig, schreit und rupft sich alle Federn aus. :(

    Wir haben alle keinen Geld-Gewinn daran wenn wir dir raten zwei geier zu kaufen. Wir kriegen keine Provision von Züchtern oder sonstiges. Wir haben halt alle nur mehr oder weniger viel Erfahrung, weil wir zwei oder sogar mehr Graue haben und wollen dir auch nichts böses, eher im Gegenteil, sonst hätten wir dir gesagt das einer schon okay ist und du ihn am besten noch stutzen sollst, damit er vom Freisitz nicht zu dir fliegen kann und deine Notizen dann auf den Boden fallen. Aber das wirst du hier nie hören, denn das ist absolut Tierquälerei!!! 8(

    Gruß Anke
     
  15. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo David,
    auch von mir ein herzliches Willkommen!
    Ich habe dem bereits geschriebenen auch nichts weiter zuzufügen und finde auch, dass Bea wirklich sehr anschaulich und gut den Alltag mit den Grauen beschrieben hat. Ganz klar möchte ich auch sagen, dass Du es bitte nicht in Betracht ziehen solltest einen Vogel allein zu halten. Oder möchtest Du Dein Leben in Einzelhaft verbringen?
    Aber bevor ich weiter schreibe, biete ich Dir einfach an (sofern Du in unserer Nähe wohnen solltest, Großraum Düsseldorf) mal ein paar Stunden bei uns vorbeizuschauen und Dir den Alltag mit Graupapageien einmal anzusehen.
    Ich denke, dass das am meisten Klarheit für Dich bringen wird.
    Ganz liebe herzliche Grüße
    Kati
     
  16. David_Annel

    David_Annel Guest

    Danke

    hallo ihr lieben,

    erstmal vielen vielen dank für die ganzen postings. jetzt bin ich auf jeden mal mal schlauer, was die haltung von papageien angeht :zwinker:

    also ich geh dann mal davon aus, dass ich mir dann doch 2 graue nehme. wenn ich das hier so höre, stimmt es ja schon... :p
    jetztg mal ne frage zu den preisen.

    ich bin ja ständig in den zeitungen am nachschauen, ob jemand junge graue hat. da ist eine die hat welche und verlangt für einen 650 euro.
    könnt ihr mir sagen, ob das so die preise sind für graupapageien ???
    das wäre aber jetzt handaufzucht...

    schöne grüße aus völklingen
    david
     
  17. #16 Monika.Hamburg, 15. September 2005
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Hallo David,

    das sind dann wohl Handaufzuchten oder ?

    Schau doch mal unter Kleinanzeigen hier im Forum !
     
  18. GigMan

    GigMan Papageien Heim

    Dabei seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien / Burgenland in Österreich
    Hi David,

    grundsätzlich ist schon alles gesagt - würd sicher nicht auf dauer den Grauen alleine halten. Thomas Braunsdorf (Thomas B.) hats oben super erklärt - find ich genial so wie er es beschrieben hat, denn genauso ist es !

    Wir haben Lara NOCH alleine, da wir keinen zweiten noch gefunden haben bzw. wir nicht utopische preise von zoofachgeschäften zahlen wollen... wir warten auf einen jungen in der nähe bei uns von einem züchter. diese kosten um die 500,

    Um auf Thomas B. sein Posting zurückzukommen, zur Zeit ist es noch so, dass ich keine Sekunde einen freien Kopf haben kann, wenn Lara (unser Grauer) alleine ist... denk ständig an seinen süßen Blick und an das "schnurren" !
     
  19. fisch

    fisch Guest

    Hallo David,

    die NB-Grauen bekommst du für rund 400,- Euronen - mal 2 macht dann rund 800,- €.
    Die HZ gehen teilweise von 600 bis über 1000,- €, je nachdem wo man kaufen möchte.

    @Christoph, du meinst bestimmt Bea´s (Pucki) Beitrag:zwinker:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. GigMan

    GigMan Papageien Heim

    Dabei seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien / Burgenland in Österreich
    Hey Sven...

    ne, meinte den vom Thomas B. - aber den von Pucki hab ich doch tatsächlich überlesen... der is genialst !!! Super erklärt !


    hehe mit witz, aber ohne die realität aus den augen zu lassen :) gefällt mir sehr
     
  22. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Anke,
    Aus meiner Sicht ist gegen die Haltung von Geschwistern nichts einzuwenden, wenn man nicht züchten will. Unser Kakadupaar ist ein Geschwisterpaar (sie ist 3 Tage älter als er), und ich habe selten ein so gut harmonierendes Paar erlebt. Sehr enge Paarbindung, bisher (9 Jahre) nicht die Spur von Aggressionen. Sie hat als "große Schwester" die Hosen an, obwohl er viel größer und stärker ist.
    LG
    Thomas
     
Thema: Graupapagei halten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei halten

    ,
  2. graupapageien halten

    ,
  3. graupapagei pärchen halten

    ,
  4. Wie graupapagei halten
Die Seite wird geladen...

Graupapagei halten - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...