Graupapagei handzahm bekommen

Diskutiere Graupapagei handzahm bekommen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; @Schredderbvb Es ist erstaunlich wie du es schaffst das du mache Beiträge einfach überliest. Und zwar die wichtigsten Beiträge überhaupt....

  1. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Das ist vielen Leuten einfach EGAL. Daß sie versuchen ein WILDTIER zu einem unterhaltsamen Schoßhund zu machen und damit seinen angeborenen Bedürfnissen NULL gerecht werden ist vielen Leuten sowas von wurst....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,wartet doch mal ab,vielleicht berichtet sie dazu ja noch und es wäre auch ganz nett bei neuen Forenmitgliedern nicht gleich mit Vorwürfen zu kommen:nene:Viele sind einfach unwissend,suchen hier gute Tipps und Hilfe trauen sich dann einfach nicht mehr sich zu äußern8o.Wäre doch schade,auch wenn ich natürlich eure Einwände verstehen kann,aber manchmal erreicht man mehr,wenn man nicht gleich mit der Tür ins Haus fällt.;)Liebe Grüße Ira
     
  4. #23 Schredderbvb, 24. Dezember 2009
    Schredderbvb

    Schredderbvb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44319 Dortmund
    Ja zum Thema Partnervogel hab ich nun auch genug gehört von einigen und da muss ich ja mal sagen das bei mir das Geld auch nicht in der Ecke rum liegt momentan!!!!!
    Wir sind dabei erstmal mit einem Graupapagei klar zukommen und wenn es alles mal soweit ist kann man sich immer noch einen zweiten dazukaufen.
    Außerdem hat eine Tante meiner Frau selber seit 34 Jahren einen Grauen und dem geht es blendend auch wenn er keinen zweiten Mitbewohner im Käfig hat.
    Wenn man hier einige Beiträge in den Foren ließt dann kann man auch genau erkennen das viele die 2 Graue haben komischerweise die selben Probleme haben wie rupfen und sowas wie es bei einigen ist die nur einen haben.
    Und nun nochmal für alle die nur was zum Thema Partnervogel zuschreiben haben: Unserer Addy fühlt sich Pudelwohl bisher alleine und es sind null anzeichen das er Langeweile hat!!!!!!!
    Trotzdem Danke für eure Beiträge aber ich wollte eher Infos von Erfahrenen Leuten und keine Kritik zwecks Partnervogel!!!!
    Danke
     
  5. #24 jensen, 24. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 24. Dezember 2009
    jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;
    Hättest Du da genau gelesen oder zugehört wüßtest Du wie die Papageienhaltung funktioniert ( das hast Du nicht gemacht ) . Hier wurde in einigen Beiträgen schon viel dazu geschrieben. Bedenke : Deine Probleme fangen jetzt erst an , diese sind dann aber selbstgemacht. Was Du von Deinem Vogel erwartest geht auf Dauer nicht auf . Halte Dich nicht an Einzelbeispielen fest ( Einzelvogel ) . Denen gegenüber steht ein ganzes Heer gestörter Vögel . Noch hast Du die Chance dem entgegen zu wirken , beherziges das !
    Da Du noch Anfänger bist , kann man u.U. Deine Sichtweise verstehen ----------diese geht aber nicht auf !

    Vögel werden von ganz alleine zahm , sie werden ihren Halter immer nur mit gutem in Verbindung bringen .
    MFG Jens
     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    aus deinem Beitrag lese ich Zorn heraus, weil du dich angegriffen fühlst, wenn man dich auf das wichtige Thema Partnervogel hinweist.

    Ich selbst zähle mich zu den erfahrenen Papageienhalter, da ich über 10 Jahre Papageien halte und diese wohl auch nicht schlecht. Vieles aus meinem Leben mit den Papageien kannst du hier aus meinen Beiträgen und Threads entnehmen und ich glaube nicht, dass meine Papageienhaltung schlecht ist, dennoch auch noch verbesserungsbedürftig wie z.B. Außenvoliere, die für Papageien ebenfalls wichtig ist. Aber statts einer Außenvoliere kommen meine in einem Käfig bzw. einem Käfig und einer etwas größeren Gittertransportkiste auf den Balkon - dies ist aber nur eine Notlösung.

    Éin Papagei ist niemals glücklich, wenn er alleine gehalten werden muss. Ob er das nun an Verhaltensänderungen zeigt, ist davon absolut unabhängig. Ich weiss wovon ich rede, denn ich habe hier ein Abgabepapagei sitzen, der mit fünf Jahren bereits beim 5. Besitzer angekommen ist. Er war jahrelang als Einzelvogel gehalten worden. Auch kein Rupfer, aber mit Sicherheit nicht glücklich, obwohl man sich beim letzten Halter mit ihm beschäftigt hat, aber auch anders umgegangen ist als er es hier erlebt. Hier wächst er mit Liebe, Geborgenheit und Vertrauen auf. Und glaube mir, er war richtig glücklich als er seinen ersten artgleichen Partner gesehen hat.

    Meine Coco verlor damals ihren Partner und war genau 3 Wochen alleine. Für mich war es die Holle miterleben zu müssen wie Coco darunter gelitten hat.

    Als Pauli einzog, verwandelte sich Cocos Wesen wieder total und Coco und Pauli waren glücklich sich zu haben.

    Drei Monaten nach Paulis Einzug zogen Kalle und Bibo hier ein. Und ich selbst war darüber erstaunt wie toll das alles geklappt hat. Aber weisst du was, ich dachte über Jahre hinweg, dass zwei Papageien als Schwarm ausreichen. Doch ich täuschte mich sehr, denn seit ich vier habe und sehe wie die miteinander umgehen, weiss ich, dass es das beste für uns alle war.

    Meine Papageien harmonieren miteinander und auch mit uns Menschen.

    Nicht jeder kann sich vier Kongos leisten, sei es aus finanzieller Sicht oder von den Wohnverhältnissen her, doch zwei sollten es mindestens sein.

    Ganz im Ernst, der Papagei dieser Tante, ist mit Sicherheit im Herzen nicht wirklich glücklich, er hat sich lediglich seiner Situation angenommen und macht das beste daraus.

    Du möchtest Tipps und Erfahrungen von erfahrenen Haltern, dann solltest du aber auch auf Fragen von erfahrenen Haltern eingehen, denn nur so können wir dir Tipps geben.

    Kennst du denn die Mindestmaße von Papageienkäfige für Graupapageien und hast du dich daran gehalten? Weisst du, welche Ernährung gut für den Papagei ist und was er keinesfalls essen darf?

    Ich war auch mal Neuling und habe auch Fehler gemacht. Dann wurde ich Userin in einem anderem Forum, dann hier und glaube mir, auch mir hat man dies und das gesagt und ich war leicht säuerlich, weil ich mir eingebildet habe, ich mache doch alles richtig. Doch trotzdem habe ich mri die Worte von den anderen Usern durch den Kopf gehen lassen und vieles davon umgesetzt. HEUTE, ja heute bin ich froh, dass ich hinundwieder eine auf den Deckel bekommen habe, denn sonst hätte ich heute noch die Papageienhaltung von damals und wer wäre der Leidtragende dabei: meine Papageien.

    Du solltest lernen mit Kritik umzugehen, denn daraus kannst du nur etwas postives für deinen Papagei lernen und jetzt solltest du anfangen, Geld auf die Seite zu legen und zeitnah einen gegengeschlechtlicihen Partner zu kaufen. Es muss nicht heute oder morgen sein, aber schnellstens, denn dann hast du es auch leichter mit der Vergesellschaftung.

    Im Übrigen, viele geben ihre Papageien auch mit einem Schutzvertrag ab und diese sind dann eben auch kostengünstiger.
     
  7. #26 Moni Erithacus, 25. Dezember 2009
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo,
    das ist keine Kritik wegen dem Partnervogel,alle die Dir geantwortet haben sind erfahren ,die Erfahrung sammeln wir nicht nur durch Jahrelange Haltung von Papageien,aber auch durch Fehler die wir ALLE machen und daraus lernen wir.Dein Vogel ist noch jung und die Vergeselschaftung kann eben besser klappen,unsere Frieda ist 9 Jahre alt und war lange alleine,da wir den Zeitpunkt verpasst haben ,danach war es sehr schwierig einen passenden Partnervogel für sie zu finden und es hat fast 5 Jahre gedauert bis sie einen anderen Grauen akzeptiert hat.Seit dem ist es ein ganz anderer Vogel geworden und wir sind dadurch auch glücklicher .
    Was das liebe Geld angehet:Papageien kosten!und das muß man sich im klaren sein,ob Futter,Voliere und evtl.Tierarzt.Gerade das Geld für TA muß man immer an der Seite haben,man wünscht keinen einem Notfall,aber ein Papagei soll auch ohne einer sichtbaren Erkrankung einem Vk TA vorgestellt werden und untersucht werden und sowas kostet nicht 10€.....

    Wünsche Euch Frohe Weihnachten .
     
  8. #27 (Ex)Volibauer, 25. Dezember 2009
    (Ex)Volibauer

    (Ex)Volibauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Hallo,

    es ist mit immer wieder unverständlich mit welcher Ignoranz manche hier ein Thema eröffnen; keine Antwort auf Fragen geben und Vorschläge als Kritik abtun.

    Meine Antwort zum Thema: Geduld,

    Euch allen eine frohe Weihnacht
     
  9. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    :traurig:Das ist genau das Verhalten was ich meine. Diese Ignoranz! Wie kannst du wissen, dass dein Vogel glücklich ist:nene:
     
  10. #29 bonny & clyde, 25. Dezember 2009
    bonny & clyde

    bonny & clyde Mitglied

    Dabei seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hurghada
    hallo,

    auch ich bin relativ neu hier und habe auch erst seit kurzem graue. habe auch hier manchesmal bestimmt genervt mit meiner fragerei:) bin sehr froh, das man heutzutage per technik so kommunikativ sein kann.
    ich lebe in ägypten und habe es oft vielmals schwerer an die richtigen sachen ranzukommen, als ihr in deutschland. und dennoch:

    es sind alles liebe u nette user hier, die einem helfen, ja wirkliche hilfe habe ich hier gefunden auf all meine fragen antworten bekommen! und ich versuche dies so gut es mir möglich ist umzusetzen.

    die geduld die man benötigt für die geier, die kann man nicht erzwingen, meine beiden sind auch nicht handzahm bis jetzt ist es das höchste, wenn sie mir aus der hand was nehmen u ich bin überglücklich.
    musste auch meine erwartungen zurückschrauben - denn geduld ist nicht meine stärke :))
    aber ICH muss einsehen, das ich es nur zum wohle meiner beiden tue und nicht aus egoismus, weil ICH das oder das nun so haben will!

    habe mich damit abgefunden, wenn sie sich nicht streicheln lassen wollen oder auf die hand gehen wollen, dann eben nicht.
    ich habe beide deshalb trotzdem lieb und möchte sie nicht mehr missen.
    doch stand für mich von anfang an fest:
    ich werde mir erst graue zulegen, wenn ich mir auch mind. 2 leisten kann!!!
    denn erst einen und später mal einen 2. vogel, das drama was dabei passieren kann - das wollte ich mir u den vögeln nicht antun - wenn es sich vermeiden lässt.

    zum sprechen: meine fangen auch jetzt erst an nachzuahmen, und auch nicht alles so wie ich es mir vorstelle. also warte einfach ab, sie fangen von ganz alleine an - du wirst merken, das der vogel dann auf dich zukommt - und sei es nicht körperliche nähe, dann zumindest indem er anfängt nachzuahmen oder langsam zu sprechen.

    habe geduld und höre auf die user hier, sie haben wirklich erfahrung und meinen es nur zum besten der tiere! und das finde ich richtig super in dem forum hier. dass sie alle ehrlich antworten auch wenn es "uns" manchmal nicht so in den kram passt. dann muss man halt einfach umdenken oder bricht uns das einen zacken aus unserer krone?
    wenn man bedenkt wie alt diese vögel werden, dann sollte man doch von anbeginn fehler vermeiden wollen, die sich am ende vielleicht jahre lange weiterziehen wie ein roter faden - und oft nicht mehr rückgängig zu machen sind, bzw nur wieder mit sehr viel ärger verbunden ist.

    auch ich will dir keinerlei vorwürfe machen jetzt, nur klar machen, dass es keiner hier böse meint u gegen DICH ist. sondern alle zum wohle deines grauen
    hier schreiben. sich die mühe machen dir ratschläge zu erteilen und dir antworten. dies solltest du auch mal schätzen u nicht nur als kritik auffassen.
     
  11. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thorsten und Ilona,

    bevor euer Thema total aus dem Ruder läuft,( das gab es hier schon genug)
    macht mal halblang, vorallem bei manchen Dingen die ihr schreibt.
    Ihr wollt doch Tips und Erfahrungen? Aber was wollt ihr hören oder lesen?
    Einmal Fingerschnipp und der Graue ist wie ihr ihn wollt? Vergesst das ganz schnell. Seht den Grauen als ein sehr charakterstarkes Tier, entweder er bekommt was er braucht oder euer Addy wird euch zeigen wo der Hammer hängt. Im schlimmsten Fall wird er zum Rupfer, Schreier, Beisser und zur absoluten Nervensäge.

    Und nun vielleicht noch mal von vorn, aber wieder ersteinmal Partner.
    Im Februar zog bei uns eine Kleine Henne ein, sie war gerade mal 8 Monate alt. Ein totaler Wirbelwind, sie liebte das spielen, schreddern, pfeiffen, schmusen und war einfach topfit. Sie wurde bis dahin allein gehalten und
    sie rupfte sich und sie macht es immer noch, trotz Gruppenhaltung.

    Mein ältester Hahn ist ein WF, er wurde von mir allein gehalten und
    rupfte sich, bzw. biss sich alle große Federn ab bis er eine Partnerin bekam.

    Mein zweiter Hahn wurde mit einem gleichgeschlechtlichen sehr dominanten Hahn gehalten. Er wurde gerupft und rupft sich selber, bis heute.

    Das ist mal ein guter Ansatz, nur solltet ihr nicht zu lange warten. Umso vermenschlichter Addy wird, umso schwieriger ist eine Vergesellschaftung.
    Gerade eine NB hätt es viel einfacher, wenn sie in gewohnter Gesellschaft wäre. Das mal zu Partner.

    Was mir eher auffällt, seid ihr überhaupt richtig vorbereitet gewesen?
    OK, bei keinem sitzt das Geld locker, aber seid ihr auf zum Teil hohe TA Kosten vorbereitet?
    Ich selber habe 4 Kongograue und einer davon wurde Anfang Dezember krank. Obwohl ich noch billig wegkam, erstmal 220 € ca. 30 € kommen noch dazu. Es geht manchmal verdammt schnell, dass ein Grauer ein paar Hundert für TA braucht.

    Wie haltet ihr Addy?
    Wie groß ist sein Käfig? Was bekommt er alles zu futtern? Hat er Rückzugsmöglichkeiten? Was ist mit Licht und Luft und Nachtschlaf?
    Was hat er für Spielzeug und Schreddermaterial?
    Wie zahm wollt ihr den Vogel überhaupt?
    Was würdet ihr machen, wenn er nicht zahm wird?
    Oder wenn er niemals redet?
    Diese Fragen sollen nicht, die Neugierde der User befriedigen
    Ihr wollt Tips, dazu brauchen wir Hintergrundwissen.

    @ Monika, du hast wieder ganz toll geschrieben. Ich selber habe genug Fehler gemacht und daraus gelernt.

    @ Jens

    Du bringst es ebenfalls auf den Punkt, vorallem das
    Thorsten und Ilona, überdenkt eure Sichtweise bitte nochmal. Hier sind viele dabei, die gerne mit Ratschlägen helfen. Hier geht es um das Wohl der Tiere, nicht des Menschen.
     
  12. #31 Schredderbvb, 25. Dezember 2009
    Schredderbvb

    Schredderbvb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44319 Dortmund
    hallo Leute!!!!!!
    Oha da muss ich sagen da habt ihr mal alle gehöhrig Dampf abgelassen!!!
    Ich wollte michnu erstmal enschuldigen für meinen Kommentar der hier ne Lavine in rollen gebracht hat!!!
    Ich muss ja mal zugeben das ihr mit Sicherheit vollkommen Recht habt und ich ( Neuling) das wohl vorher zu persöhnlich genommen habe und sicherlich ne falsche Sichtweise hatte!!!!!
    habe mir echt viele gedanken dazu gemacht und denke mal das wir wenn es uns finanziell möglich ist auch nen zweiten Grauen dazu holen werden.
    der Käfig ist 170 hoch 60 tief und 1m breit!!!!!
    Ja ich weiß anscheinend ist er zu klein wenn ich das hier alles so lese!!!!!!
    Bin da auch nach angaben des Züchters gegangen der mir sagte es sei eher ein Schlaf und Futterplatz als ein Lebensraum!!!!!
    Hoffe ich krieg jetzt nicht wieder hier nur Feuer!!!lach
    Fressen momentan die Mischungen des Züchters und Natürlich alles so an Obst was er Darf und mag!!!!!
    Ruhezeiten sind so ab 22-23 uhr aber er ist schon morgens um 7-8 fleißig am klettern und Pfeifen!!!!
    Also nochmal an alle!!!!!!!!!
    Sorry das ich das alles zu persöhnlich genommen habe und freue mich trotzedem das ihr mir weiterhin gute Ratschläge geben werdet!!!!!!
    Und eins noch: Ich meinte das mit dem Handzahm und Sprechen nicht so wie es rüber kam!!!will keinen Papagei dressieren oder mit im Zirkus auftreten!!!!!
    danke und Bye Thorsten und Ilona
     
  13. #32 (Ex)Volibauer, 25. Dezember 2009
    (Ex)Volibauer

    (Ex)Volibauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Hallo Thorsten,

    Erkenntnis ist der 1. Weg der Besserung toll von Dir. Der Käfig ist als Schlafplatz und Revier nicht zu klein KOMMA, ABER: Graue ruhen 57 % des Tages, das entspricht ca. 14 Stunden. Darf er denn die restlichen 10 Stunden raus?? Wenn ja dann super. Er bekommt alles Obst das er darf????? WElches Obst darf ein Grauer nicht (ich lerne jeden Tag dazu).

    Glaub mir, keiner meint es hier böse mit Dir, sondern jeder will Dir helfen.
     
  14. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Torsten und Ilona,

    ich freue mich, dass Ihr Euch nicht beleidigt zurückgezogen habt und hier weiter berichten möchtet :prima:

    Habt Ihr Euch mal dies hier durchgelesen http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=130571 ? (Ist oben festgepinnt, sehr informativ - Ihr solltet Euch wirklich die Zeit nehmen um Euch da mal durchzulesen).


    ..... zu klein :nene: Die Mindestanforderungen liegen bei 2x1x1 m (Länge x Breite x Höhe) für einen Grauen (wobei auch dies (eigentlich) noch zu klein ist). Der Käfig steht vermutlich im Wohnzimmer, oder? Wie sieht es später mal mit Freiflug in der Wohnung aus? Könnte er den ganzen Tag oder über mehrere Stunden frei in Eurer Wohnung umherfliegen?

    ... wenn es immer einen ganztägigen Freiflug in der Wohnung oder ein grosses Vogelzimmer gibt dann mag das richtig sein, sonst ist das Nonsens!

    ... im günstigsten Fall wären dies 10 Stunden Nachtruhe (es sollten 12 Stunden sein, aber ich glaube die wenigsten Papageien,die im Haus gehalten werden bekommen viel mehr als 10 Stunden Nachtruhe). Am Wochenende oder im Urlaub sind es bei mir 11-12 Stunden, unter der Woche sind es jedoch nur 8 Stunden.

    .... ich hoffe doch in dieser Mischung sind keine Erdnüsse?

    .... achso und noch etwas :) Jeder hat am Anfang Fehler gemacht, auch heute lernt jeder hier noch etwas dazu (Papageienhaltung ist irgendwie Lernen lebenslänglich). Die Tips sind gut gemeint, auch wenn es manchmal vielleicht etwas hart rüberkommen mag.

    Bitte schiebe den Partnervogel nicht mehr solange hinaus, je früher desto besser! Je jünger die beiden sind,desto besser gewöhnen sie sich aneinander und Du sparst Dir und dem Kleinen evtl. eine Menge Stress - denk mal drüber nach.

    lg und noch schöne Weihnachten
    yvonne
     
  15. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Thorsten ;

    Zum glücklichsein eines Papageien gehört einfach ein Partnertier . Wir können eh keinen Ersatz für solches bieten . Wie Du auf nachstehendem Video sehen kannst , flüchten die Tiere nicht vor mir ------------wissen sich einfach alleine zu beschäftigen .
    Wie ist Dein Eindruck ? eigentlich sollte solche Zahmheit doch ausreichen . Es sit ein gutes Gefühl zu wissen , das die beiden miteinander auskommen-----------ich hab als Partner meine Frau :)

    Klick Klack
    Sind zwar keine Grauen , das Prinzip ist immer das selbe .

    MFG Jens
     
  16. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Danke Jens für das Video. Wunderbar anzuschauen. Sind das Deine - wenn ja, was für einen Papageienbestand hast Du. Würde mich persönlich sehr interessieren.
    Danke für Deine Antwort im Voraus.
     
  17. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr drei,

    schön das ihr euch besinnt, euer Addy wird es euch danken.
    Der Käfig ist wirklich nur als Schlaf und Futterplatz geeignet.
    Auf Dauer und mit einem zweiten, bedeutet das nur Arbeit und Stress. Schaut euch vlt. nach größerem um, mit den Mindestmaßen wie es Yvonne schreibt.

    Denkt ihr schon daran, dass Körnerfutter von Addy umzustellen. Bzw. bevor ihr das vom Züchter aufgebraucht habt, solltet ihr das zukünftige schon haben. Manche Graue sind solche Schisser, dass sie die neuen Körner nicht fressen, die könnten ja beissen :D
    Man mischt immer mehr vom neuen, unters bekannte Futter. So klappt die Umstellung meistens problemlos.

    Wie sieht es mit Freiflug aus, habt ihr Addy schon rausgelassen?
     
  18. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ganz kurz in Eile: Avocado : Ist je nach Sorte (Perseingehalt) für Vögel mäßig bis extrem giftig.
    Kirschen, Pfirsiche, Nektarinen und Aprikosen sollten sicherheitshalber nur ohne Kerne gegeben werden. Die von fünf Kirschkernen freigesetzte Blausäure kann schon einen mittelgroßen Vogel töten.
     
  19. #38 Schredderbvb, 28. Januar 2010
    Schredderbvb

    Schredderbvb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44319 Dortmund
    Hallo Leute!!!Leider hatte ich einen kompletten defekt an meinem Rechneer und musste mir einen neuen kaufen deswegen bin ich erst jetzt wieder Online.
    Also es ist ja eine große Zeit vergangen seit den letzten <einträgen hier.
    <mal ein neuer Bericht von Addy!!!!Also er fliegt schon seit Weihnachten durch die ganze Wohnung ohne probleme!!!er ist so mindestens 6-10 Stunden unterwegs und baut natürlcih zu 50 Prozent nur Mist also knabbert an allem rum ( obwohl es weniger geworden ist), hat schon einiges an kleiner Deko zerstört lach. Ich darf mich garnicht aus dem Raum bewegen dann ist er immer sofort bei mir auf der Schulter oder fliegt in das Zimmer wo ich mich aufhalte( also extrem anhänglich). Sobalb einer morgens oder auch Mittags wenn man in das Wohnzimmer kommt den Kopf in die Türe steckt dann geht das kommplette Pfeif und Kreisch Programm los damit man ja den Käfig aufmacht!!!!!Momentan gibt er auch schon laute ab als wenn er versuchen würde zu Sprechen aber das kann auch einbildung sein!!!!
    Zum Thema Handzahm kann ich nur sagen das ich ihn ohne weiteres krabbeln und streichenl kann ohne das er hackt nach mir und er kommt auch schon auf zeichen auf den Arm ( nicht immer ) aber so richtig anfassen das haut nicht hin und ist auch nicht so mein Ziel denn denke in den 8 Wochen habe ich sehr gute fortschritte mit ihm gemacht oder was meint ihr dazu?????
    Danke nochmals für eure Tipps und Guten Ratschläge!!!!!!!!!!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Torsten ;
    verstehe mich bitte nicht falsch . Was erwartest Du von Deinem Vogel , muß er sich unbedingt anfassen lassen und durchgekrault werden . Da wäre ein Hund die bessere Alternative .

    Du bist gerade auf dem besten Weg Dir einen Rabaucken vom obersten Regal zu erziehen . Das ist kein Fortschritt im Sinne des Vogels , eher in Deinem eigenen Interesse .
    Ein Partnervogel wäre ein Schritt in die richtige Richtung gewesen , Torsten behalte immer im Hinterkopf das Dir die Zeit weglaufen kann . Je länger das Tier auf Dich fixiert wird , umso größer die Probleme einer Vergesellschaftung / Sozialverhalten sowieso ( er hat nichts gelernt im Umgang mit anderen ------Dich mit einbezogen ) .

    Torsten , ist nicht böse gemeint -------bestimmt nicht , Du wirst aber vor einem Scherbenhaufen stehen wenn Du es so weiter handhabst .

    MFG Jens
     
  22. #40 Schredderbvb, 28. Januar 2010
    Schredderbvb

    Schredderbvb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44319 Dortmund
    ja verstehe das sicher nicht falsch!!!!!
    Aber mal eins und das wird auch mein denke ich mein letzter Beitrag sein hier denn ihr seit alle sowas von verbohrt und glaubt machman wirklich selber noch den Müll den ihr hier vom Stapel last!!!!!!!
    Also ne Artgerechte haltung und käfiggröße wie ihr immer sagt kann es garnicht geben denn diese Vögel leben in der freien Natur und sind sicher nicht dazu da um auch in euren achso tollen Käfigen und Gehegen gehalten zu werden!!!!oder sehe ich das Falsch!!!!
    Außerdem leben sie nicht mit einem Partenvogel wie ihr e auch immer nennt sondern zu hunderten in einem Schwarm!!!!!
    Habt ihr alle soviele Vögel?????
    Ich kenne 3 Personen die alle zwischen 7 und 30 Jahre alte Graupapageien haben und keine hat nen schuß oder ein Fehlverhalten!!!!
    Komisch woll!!!!!!!!!!!!
    Also bei euch möchte ich auch kein Vogel sein der nur so gehalten wird wie ein wellensittich oder sowas!!!!denke mal die Grauen haben genau so ein Recht am täglichen Leben teilzunehmen wie andere Haustiere auch!!!!
    So nun könnt ihr wieder mal eure schlauen Kommentare schreiben und versuchen mir einen zu erzählen!!!!
    aber geht mir echt am Arsch runter!!!!!!!meinem geier geht es blendent und das soll auch so bleiben!!!
    Tschüß hier in diesem verbohretem Forum!!!!!!!!!!!
     
Thema: Graupapagei handzahm bekommen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei handzahm

    ,
  2. www.vogelforen.de

    ,
  3. anything

Die Seite wird geladen...

Graupapagei handzahm bekommen - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.