Graupapagei hat Angst vor jeglichem Spielzeug

Diskutiere Graupapagei hat Angst vor jeglichem Spielzeug im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; So hallo erstmal, also erstmal muss ich sagen ich bin zu dem graupapagei gekommen wie die jungfrau zum kinde.. und ich will es nicht mehr...

  1. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    So hallo erstmal,

    also erstmal muss ich sagen ich bin zu dem graupapagei gekommen wie die jungfrau zum kinde.. und ich will es nicht mehr missen. Genauer gesagt das vögelchen gehört meinem freund und seit dem wir zusammen wohnen ist es natürlich unserer. Zur vorgeschichte mein Freund hat den Jago (geschlecht wissen wir aber nicht) aus einer Gruppenhaltung GESCHENKT bekommen. Dort hat er sich gerupft und war so garnicht glücklich. Er saß in einem minikäfig mit einem bunten spielring.

    Als wir zusammengekommen sind hatte er den vogel schon ne weile und er war gegen alles und jeden aggresiv besonders gegen frauen nur mein freund konnte ihn wirklich anfassen. Inzwischen sind wir beste freunde und ärgern manch ungebetenen besuch oder auch mal das herrchen *g*.

    Naja zu allererst wurde auf mein gesuch hin ein neuer käfig... also eine große voliere gekauft... Da begann das drama schon... neuer käfig...laut vogel nein danke... panik ohne ende vor dem neuen ungetüm naja irgendwann gings dann jetzt hat er sie ja schon gut drei jahre :-).

    So und dann wurde teures spielzeug aufgerüstet aber es funktioniert vorne und hinten nicht egal was... leitern schauckeln stricke bunt einfarbig holz nicht holz er mag nix... nur schlüssel und seinen alten bunten ring der geht der ist toll. Also hängt der käfig jetzt voll mit schlüsseln und einer kleinen glocke die ist auch toll. Sogar neue kletteräste und sitzstangen (die die er eh schon hat)lassen ihn in panik verfallen. Wir haben alles ausprobiert teilweise hängt das spielzeug schon ein halbes jahr gut sichtbar ausserhalb des käfigs das funktionierte anfangs auch nicht er saß nur auf dem käfigboden. Inzwischen akzeptiert er es noch immer argwöhnisch aber sobald man versucht es in den käfig zu hängen... panik. Nicht einmal ausserhalb des käfigs bekommt man ihn dazu sich die sachen mal ein wenig anzuschauen.

    Wir würden jetzt so gerne einen kleinen spielplatz an die zimmerdecke machen weil er jetzt die dritte zimmerhängepflanze (die findet er auch toll) getötet hat aber ich denke das wird ein von vorn herein gescheitertes projekt...
    aber ich will so gern das er mehr beschäftigung hat... ja es geht ihm gut er scheint es so zu mögen wie es ist aber ein wenig mehr möglichkeiten würde ich ihm gerne schaffen wollen.

    So hat nun irgendjemand ähnliche erfahrungen gemacht und sie zu meiner freude gemeistert oder sollen wir es einfach einsehen das dem lieben jago ketten und schlüssel einfach mehr taugen und nicht weiter versuchen ihm anderes spielzeug aufs auge zu drücken...

    ich sag schonmal danke für antworten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo und ein herzliches Willkommen in diesem Forum.

    Das Problem, das euer Grauer hat, haben einige Graue hier und eben auch die Halter.

    Ich selbst habe es früher miterleben müssen, dass meine Lisa neuen Dingen gegenüber sehr ängstlich war. Hat aber dann mal Coco herausgefunden gehabt, dass diese Teile doch Spass machen, wurden sie auch von Lisa nach wenigen Tagen angenommen.

    Oftmals ist es aber nicht nur der neue Gegenstand, sondern auch die Platzierung. Hängt ein Spielzeug über Wochen an einer Stelle und wird nicht angenommen, hänge es einfach woanders hin. Oder wenn du es neu gekauft hast, gehe in Gegenwart des Grauens mit dem Spielzeug liebevoll um, genauso wie du bzw ihr es mit dem Graupapagei macht. Du wirst dir zwar doof vorkommen, aber hinundwieder hilft es auch :zwinker:

    Ovb der Graue nun die Sitzstangen liebt oder auch nicht, die sollten normalerweise schon vorhanden sein, aber keine Rundholzstangen, sondern Naturstangen, die du dir entweder in der freien Natur holen kannst (z.B. von Obstbäumen, Nussbäumen, Korkenzieherweiden) oder aber du kaufst dir die sog. Lianen, die man auch in der Reptilienabteilung einer guten Zoohandlung bekommt oder eben auch online.

    In meinen Volieren gibt es neben Hasselnussäste, auch Lianen, Baumwollsitzstangen, die man biegen kann, Gritstangen als auch Javaäste. Javaäste sind absolut robust, auch wenn der Anschaffungspreis nicht gerade gering ist. Diese sind absolut natürlich und sandgestrahlt und die Stärken sind eben unterschiedlich, da naturgewachsen. Diese hängen z.B. auch an einer Voliere außerhalb und ist ein sehr beliebter Landeplatz.

    In jedem Falle nicht aufgeben, immer wieder etwas reinmachen und ausprobieren. Aber nicht sofort, sondern erstmal in Sichtweite legen, dann immer näher an die Voliere und letztendlich rein.
     
  4. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    hihi, ja das ist lustig mit dem liebevoll umgehen mit gegenständen aber mal ein neuer tipp, danke *g*.

    na klar hat er sitzstangen *lol* von obstbäumen ausm garten. Dieses baumwollseil hängt mitunter schon ein jahr ausserhalb am käfig... das ding ist mit umgezogen in die neue wohnung. ja das mit dem umhängen haben wir auch ausprobiert aber hängt es extrem falsch geht er nicht mehr ans futter.

    Total lustig.. manchmal setzt er sich beim freiflug "ausversehen" drauf und wenn ers merkt kreischt er und hüpft weg... ein kasper der jago. Aber es ist auch ein buntes vielleicht such ich mal ein weißes.

    hm demnächst mal was neues auf den tisch in die nähe legen und nicht gleich an den käfig... an den weihnachtsbaum hat er sich komischerweise wiederrum schnell gewöhnt der macht ihn sogar neugierig (nachm 2. Jahr jetzt letztes jahr ging garnicht). Fällt mir grade auf.

    Morgen wollen wir mal wieder stöbern gehen und den versuch mit dem freisitz starten...

    ich bin gespannt
     
  5. Yasha

    Yasha Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,
    unser Hahn Sparrow ist auch so ein Fall: bekommt er was neues, egal ob Sitzstange oder Spielzeug, meidet er es wie die Pest. Er braucht meisten mehrere Monate um sich dran zu gewöhnen. Bei seinem Schaukelring hats ca. 6 Monate gedauert und jetzt liebt er das Teil abgöttisch. Manchmal muss man echt viel Geduld mit den kleinen Geiern haben:D:D
     
  6. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Herzlich Willkommen bei den Grauverrückten.

    Die Angst von Jago, kenne ich von meinem Rambo auch. Ja nichts neues, alles wurde ignoriert oder die totale Panik. Frische Äste, Spielzeug und selbst Papprollen wollte er nicht. Er hat sogar aufs fressen verzichtet, damit er ja nicht an neuen Dingen vorbei musste. Der Feigling ist 6 Monate lang nicht auf seine Schaukel gegangen, nur weil ein Naturast davor war.
    So zumindest war er bis vor einem Jahr. Jetzt zeig ich ihm Neues und lass es mal im Abstand hängen oder liegen, dann dauert es höchstens 2 Tage und er nimmt es an.
    Die Wandlung kam mit dem eigenen Vogelzimmer und einer kleinen Freundin.
    Sie hat ihm viel gezeigt und nun macht er es vor.

    Es gibt natürlich auch Graue, die ewig solche Angsthasen bleiben. Wie alt ist denn Jago und wisst ihr etwas zu seiner Herkunft.
    Ihr könnt es vielleicht mal mit Naturfarben versuchen, also nicht bunt oder weiß. Eher braun, beige und grün oder Leder anbieten. Meine mögen auch sehr gerne Ratankugeln, die kann ich mit Leckerle füllen und sie haben zu tun.
    Sein liebstes Leckerle ans neue Spielzeug um es für ihn interessant zu machen.
    Oder hat er vor Futter auch so Angst?
     
  7. #6 Regina1983, 3. Januar 2009
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Lucy hat auch oefter Angst vor neuen Spielsachen. Das letzte mal war es eine rosa Calcium-Sitzstange. Die hatte so Loecker wie Kaktusholz. Ich hab die dann einfach weit entfernt von Futter und Wasser und ihren Lieblingssitzplaetzen angebracht (im Kaefig) und dann nach ein Paar Tagen Pinienkerne in die Loecker gestopft. Es hat ca. 5 Tage gedauert, dann waren auf einmal die Kerne weg :D:freude: Jetzt sitzen die beiden da immer zum Mittagsschlaf drauf und spielen auch gerne auf der Stange mit dem Holzklotzspielzeugs (da sind so Rillen drin wo man Leckerlis versteckt, dann zernagen sie den Holzklotz).

    Mit dem grossen Ring den wir an der Decke haengen haben hat es auch Monate gedauert.

    LG
    Regina
     
  8. #7 Jessy und Funny, 3. Januar 2009
    Jessy und Funny

    Jessy und Funny Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64732 Bad König
    Hallo, vielleicht mal ein Tipp, was bei mir ganz gut hilft. Ich hänge das Spielzeug erstmal ganz weit unten in der Voli hin. Da wirkt es nicht so bedrohlich für die Grauen. Nach einer Weile, wenn du merkst, daß es ihm keine Angst mehr macht, einfach mal etwas höher hängen. Bei meinen klappt das ganz gut.
    Vielleicht hilfts ja.
    LG
     
  9. feni8

    feni8 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Hi ihr, zum Glück ist mein Lischen da anders. ( Habe erst heute wieder so ein teures Teil gekauft ) :freude:Und am Weihnachten gabs auch eins. Lisa guckt dann erst mal voll erschrocken. Was issn dass. Aber die Neugier siegt immer am Ende. Dauert keine Stunde. Ich kann anschleppen was ich will. Die is eben total selbstbewusst.
     
  10. Langer

    Langer Guest

    So wie es in Deinem Anfangsposting zu lesen war , seit ihr echt froh mit eurem " Mitbewohner "
    Er wird sich nie von Euch lösen können --------------unter diesen Umständen, Punkt!!!!

    Ihr habt einen kleinen Clown , der jegliche Erwartungen erfüllen soll------------selber spielen wird er nicht ohne weiteres können--------------er hat ja Euch " als Partnerersatz "

    Fazit : entweder loslassen---------------oder das , was ihr habt.

    MFG Jens
     
  11. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Hm der jago ist jetzt ca. 12 jahre alt. (Also noch ein junger hupfer). Die vorbesitzer haben ihn als baby bekommen. Und dort waren es zwei vögel. Aber ein kongo und jago ist ein timneh. Dort hat er sich dann irgendwann gerupft weil der balu in wohl unterdrückt hat. Und dann hat mein freund ihn geschenkt bekommen. Hm das war dann so ca vor 5 jahren. Ich plane ja manchmal einen zweiten timneh zu finden. Aber dann vertragen die sich nicht und dann? Naja in der jetzigen wohnung gehts eh noch nicht aber irgendwann hätte ich schon gerne so ne selbstgebaute zimmervoliere für den kleinen. Naja wobei ich nicht vergessen darf das es ja nicht meiner ist...

    Ja das mit sachen an den käfig aussen hin hängen ging jetzt über ein jahr inzwischen hing es ein weiteres halbes jahr unauffällig im käfig aber von dort aus wieder ein stück bewegt wollte er wie ihr es beschrieben habt wieder nicht fressen. Und dass ist dann so ne sache die ich nicht lange mitmache. Keine ahnung wie lang man gewissenhaft einen graupi vom futter vernhhalten kann. Naja ich bekomm jedenfalls ein schlechtes gewissen und dann wird wieder zurückgehängt.

    Wir haben gestern versuchsweise von jeder sparte was besorgt.... alles doof... aber er spielt jetzt mit nem 60 cent katzenspielzeug sofort ohne umschweife. Es ist bunt und ne glocke drinne. (nicht gefährlich für den vogel).

    Naja wie gesagt der rest ist doof. Liegt alles ausserhalb vom käfig. Wir versuchens jetzt mit den neuen tipps.

    @ Langer
    hä? was hast du fürn problem?
    mit diesen aussagen kann ich nichts anfangen. Der vogel wird bei uns nicht vermenschlicht er muss garnichts erfüllen er soll glücklich leben. Und er spielt sehr wohl alleine aber immer mit dem selben zeug das wird auf die dauer doch langweilig. und was meinst du mit loslassen? Er ist kein kind das ich loslassen muss... was sind das für komische aussagen?
     
  12. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    Hallo,

    so einen Abgabevogel, eine Timneh Henne haben wir auch aufgenommen. Sie saß nur auf der Buchestange, der Schaukelring und die 2 Spielzeuge wurden nicht angeguckt, neues schon gar nicht ebenso wurde der Naturast ignoriert und ging nur zum Fressen zum Futternapf ansonsten wartete sie das wir nach Hause kamen und sie bei uns sein konnte.

    Nach 10 Wochen kam dann ein Kongo-Timneh Mix zu uns. Sie sind zwar kein Paar aber für die Henne hat sich vieles geändert denn unser Hahn ist ein reines Spielkind, alles wird untersucht und das macht neugierig. Manchmal ist sie bei neuen Spielsachen jetzt sogar mutiger als der Hahn. Eine Buchestange gibt es nur noch in der Voliere am Futtertablett, das Spielzeug egal ob Holz odder Acryl wird ständig ausgewechselt und bereitett keinerlei Probleme mehr. Daran war vorher nicht zu denken und ich hätte nie gedacht das sich ein Vogel so ändern kann. Muß aber nicht sein, Aunahmen und zurückhaltene Vögel gibt es immer.

    Also ein ein Partner der gegengeschlechtlich ist wäre sicherlich super. Gemeinsames Fressen, Putzen oder Blödsinn machen ist auch bei unverpaarten Grauen möglich.
     
  13. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    hm ja da hab ich noch so ne frage, also abgesehen davon das wir nicht wissen ob er wirklich ein männchen ist... man darf die vögel ja nicht züchten, wenn wir jetzt einfach nen zweiten anschaffen und zum schluss paaren die sich ungewollt... was passiert dann? Und vertragen sich gleichgeschlechtliche weniger? Also zum beispiel zwei weibchen wenn jago doch eins seien sollte? Bei meiner tante vertragen sich sogar alle 5 kongomänner...

    Also spruchreif ist das eh noch nicht. Aber man kann ja schon langsam mal entscheidungen treffen für später.

    Naja im moment beeugt er alles neue von gestern noch aus sicherer entfernung...
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    In der Regel gibt es halt bei gegengeschlechtlich verpaarten Tieren die wenigsten Unverträglichkeiten. Bei gleichgeschlechtlichen Tieren klappt es meist mit Hähnen noch eher wie mit Hennen, die untereinander schon recht zieckig sein können, Ausnahmen bestätigen aber die Regel :zwinker:.

    Am idealsten wäre aber wirklich ein gegengeschlechtlicher Partner und falls doch mal Eier gelegt werden sollten, kann man diese auch einfach gegen Kunsteier austauschen oder die frisch gelegten Eier halt abkochen und nach dem Abkühlen wieder unterlegen um Nachwuchs zu vermeiden. Auf diesen "Ersatzeiern" lässt man die Henne dann einfach ihre Brutdauer absitzen und die Henne verlässt dann meist von allein das Gelege, wenn der eigentliche Schlupftermin verstrichen ist.
    Wenn kein Brutkasten vorhanden ist, kommt es aber meist erst gar nicht soweit ;).
     
  15. Crysania

    Crysania Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87668 Zellerberg
    Jo das klingt einleuchtend... danke.
     
  16. Marwin

    Marwin Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Angst vor Neuem

    Also unser Grauer ist da hoffentlich keine Ausnahme. Aber er ist sehr neugierig, was da neues auf ihn zukommt. Es dauert nicht lange, nimmt er es genau unter die Lupe. Und merkt er, dass dies auch kaputzumachen geht, wird gleich damit begonnen. Am Anfang hat das auch etwas länger gedauert, bis er Kontakt aufnahm mit Neuem, aber ich habe das Neue nicht gleich in seinen Käfig gehängt oder gelegt, sondern in einiger Entfernung, aber für ihn sichtbar. Das weckte immer seine Neugierde. Er wusste anscheinend, das neue Ding, kann mir nichts tun, da ist ja ein Gitter dazwischen. Wenn ich den Käfig nach ein paar Stunden aufmachte, dauerte es nicht lange, dass er sich anschlich und das neue Ding genauer anzuschaun. Mittlerweile ist er allem neuen aufgeschlossen und ohne Angst.
    Gruß Marwin
     
  17. Langer

    Langer Guest

    Hast Du davon ein Bild ?:gott:

    MFG Jens
     
  18. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    Bild

    Hallo Langer,

    sitze gerade am Schlepptop da mein Mann einen Urlaubsfilm bearbeitet und kann deshalb kein Bild jetzt einstellen. Du kannst aber auf mein Profil gehen unter Statistiken/ Album sind 8 Bilder von Theo zu sehen. Bis auf die recht dunkelroten und mehr gräulichen Schwanzfedern sieht er in meinen Augen wie ein normaler Kongo aus hat aber vermutlich den Timneh Charakter. Er wurde vorher schon vergeblich versucht mit 2 Kongohennen zu vergesellschaften.
     
  19. Langer

    Langer Guest

    Hi ;

    hab mir gerade die Bilder angesehen. Hast Du noch eins wo dieser Vogel gut abgebildet ist, am besten Bildfüllend-----------wäre super.

    MFG Jens
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    Hallo Langer,

    kann ich Morgen abend gerne machen da mein Mann immer noch oben am Rechner arbeitet. Bin Morgen Vormittag mit Beiden bei TA und nachmittags arbeiten deshalb erst abends.

    Gibt es etwas bestimmtes was Du sehen magst (Schwanzfedern, Schnabel Kopf etc.). Könnte dann auch ganz aktuelle Fotos vom Model machen:) und in großer Pixelzahl ggf. auch per Email senden.
     
  22. Langer

    Langer Guest

    Hi
    Jo, den ganzen Vogel in einem schön scharf aufgenommenen Bild-------bearbeite bitte das Bild nicht, das würde ich dann ggf. machen .
    Ein denkbares Motiv wäre : nicht ganz von der Vorderseite ( eher etwas seitlich ) , so das die dunklen Schwanzfedern mit drauf sind und in diesem Bild auch der Kopf ( insbesondere Schnabel in der Vorderansicht und die Augen )

    Grund : es kann sonst schnell zu Fehleinschätzungen kommen. Jungtier hat eh dunkle Schwanzfedern----------müßte demzufolge auch noch " Babyaugen " erkennbar sein .
    Schnabelhorn von den Tieren ist ja Artspeziefisch unterscheidbar-------bei Dir wäre es ja eine Mischung ( Genotyp / Phänotyp )

    Schick Dir dazu noch meine Mailaddi

    MFG Jens
     
Thema: Graupapagei hat Angst vor jeglichem Spielzeug
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei hat angst

    ,
  2. graupapagei hat angst vor spielzeug

    ,
  3. graupapagei schaukel

    ,
  4. graupapagei will nicht auf schaukel,
  5. graupapagei angst vor neuen sachen.im käfig,
  6. papagei angst schaukel,
  7. mein Papagei hat vorallem neuen angst,
  8. graupapagei sngst vor weisse tüchern,
  9. graupapagei hat angst,
  10. Graupapagei hat angst vor Freisitz,
  11. Kakadu hat vor spielzeug angst,
  12. papagei hat angst vor spielzeug,
  13. papageie angst vor neuem,
  14. graupapagei panik rote tüte
Die Seite wird geladen...

Graupapagei hat Angst vor jeglichem Spielzeug - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.