Graupapagei im Haus...

Diskutiere Graupapagei im Haus... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Also das ist jetzt so - ich wohne zur Zeit immer teils in England, teils in Deutschland und in England bei einem ehemals deutschen Ehepaar in...

  1. #1 michaela_koch3, 24. Februar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Also das ist jetzt so - ich wohne zur Zeit immer teils in England, teils in Deutschland und in England bei einem ehemals deutschen Ehepaar in Miete im Haus. Meine Vermieter hatten eine ganze Reihe Amazonen, auch zwei draussen in einer Voliere zur Zucht und oefter mal Jungtiere. Die Amazonen wurden jedoch vor geraumer Zeit alle abgeschafft und weitervermittelt. Inzwischen ist nur noch ein Graupapagei im Haus. Der Kleine (man nimmt an, dass er auch wirklich ein Maennchen ist) wohnt im Wohnzimmer, wo sein so schon recht grosser Kaefig steht und er darf taeglich mindestens einmal, wenn nicht oefter raus. Jetzt ist der Graupapagei allerdings ein Findling, der wohl von seinem vorherigen Besitzer von Hand aufgezogen worden sein muss und wohl wahrscheinlich auch noch fast ein Baby war, als er im Haus "landete". Albertchen frisst so ziemlich alles was Menschen essen, plus Sonnenblumenkerne - weigert sich aber jegliches "normales" Papageienfutter auch nur anzuruehren. Er spricht, kommt meinen Vermietern auf die Schulter, frisst aus deren Mund, laeuft manchmal wie ein kleiner Clown auf dem Boden herum, weil er nicht wirklich gut fliegen kann. "Normales" Papageienspielzeug interessiert ihn aber auch nicht. Na, da das hier jetzt die Rubrik "Graupapageien" unter Vogelforen.de ist, nehme ich an, dass es ein paar Spezialisten gibt unter Euch und wollte mal fragen - was fressen Graupapageien eigentlich wirklich und wie koennte man sie noch zum Spielen bringen und unterhalten. Da meine Vermieter selbst sehr viel Obst und Gemuese essen, mangelt es daran nicht. Ich habe Albertchen Pfeifen beigebracht und er begleitet mich manchmal am Klavier. Sonst noch irgendwelche - kreativen! - Ideen?! Mein Papagei ist Albertchen natuerlich nicht, aber ich verbringe schon manchmal etwas mehr Zeit mit ihm, wuerde also gerne alles tun, was in meiner Macht steht, was ihm gut tun und ein bisschen Spass machen wuerde. ;)

    Liebe Gruesse aus England von

    Michaela :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. angie1912

    angie1912 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Was ist zu tun

    Hallo Michaela,
    schön, daß Du Dir solche Gedanken machst. Zum ersten solltest Du Deine Vermieter aufklären, wie ungesund ihr kleiner Racker behandelt wird. Ernährung aus dem Mund ist zwar putzig, allerdings können die Menschbakterien dem Tier auch sehr schaden. Menschenernährung führt auf Dauer zu Leberschäden bei Grauen. Aber ich will nicht den erhobenen Zeigefinger rausholen, sondern dem Tier helfen.
    Es gibt ein Buch von Stefan Luft "Papageien und Sittiche richtig ernähren". Herausgegeben vom Institut für Papageienforschung e.v. (IPF)
    ISBN 3-928978-05-05
    Das lässt sich für Anfänger sehr gut lesen, kostet ca. 7,- Euro.
    Zum spielen kannst Du in Kürze in der freien Natur ungespritzte Zweige (vornehmlich Obstholze), Tannenzapfen finden, Toilettenpapierrollen (in denen man bestens Papageienkörner verstecken kann), alte Pappkartons, kleine Löffel (evtl. mit Naturjoghurt einmatschen), oder baue aus Pappe ein grösseres Rohr (mit Naturseil zusammenbinden, keine Chemie verwenden) und albere damit herum. Generell sind Graue immer etwas argwöhnisch, wenn es um neue Dinge geht. Deshalb alles erstmal in die Nähe legen, dann selbst etwas damit spielen, dann erst wird das Spielzeug interessant.
    Ganz grundsätzlich wäre natürlich ein Artgleicher Partner das allerbeste für ihn.
    Berichte doch einmal, wie es mit Deinem Pflegegeier weiter gegangen ist. Und : hab Geduld

    Gruß
    Angie
     
  4. #3 michaela_koch3, 24. Februar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angie!

    Also weisst Du, es ist eben so, dass ich meinen Vermietern bei ihren "Dos" und "Don'ts" in der (Grau-)papageienhaltung schlecht reinreden kann, weil - vor allem meine Vermieterin sich fuer Voegel offiziell sehr interessiert etc.. Bisher hatte Albertchen eben nur absolut kein Vogelspielzeug, weil er schon in einem neuen Kaefig mal fast einen "Herzinfarkt" bekommen hat und sich vor allem Neuen scheut und Angst hat. Auch normales Papageienfutter ruehrt er nicht an. Wie gesagt, meine Vermieter essen selbst sehr viel Obst und Gemuese. Ganz vorsichtig erwaehnt habe ich heute bei einem Gespraech mal, dass vielleicht Butter auf Junk-Food etwas fetthaltig... Da wurde mir dann darauf erklaert, dass Fett fuer Voegel (z.B. Keas in freier Natur in Eiseskaelte in den Bergen auch hilfreich sein kann). Dazu konnte ich wohl nur sagen, dass es wahrscheinlich eben aufs Gleichgewicht ankommt und dass Albert ja nicht da draussen... und habe es dabei belassen. Erwaehnt habe ich noch, dass ich im Internet zufaellig gelesen habe, dass alle Grauen vor neuen Sachen eher dazu neigen erstmal Angst zu haben und wie man damit umgehen kann - das wusste ich selbst nicht, habe das also dazugesagt und meine Ueberraschung kundgetan. D.h. nachdem ich schon "schuld" bin daran, dass Albertchen ein bisschen Spielzeug bekommen hat und das nicht wieder aus dem Kaefig genommen wurde, nur weil er kaum noch gewagt hatte, auf seiner Stange zu sitzen - wird das vielleicht jetzt oefter probiert. Waere ja was, nicht?! ;) Letztlich ist Albertchen nicht mein Papagei und ich halte mich dann an die Regeln, die seine Besitzer... aber z.B. wenn ich Zeit mit ihm verbringe, kann ich in schon ab und an duschen und - sowas, denke ich. Ich denke mal, die Tatsache, dass das sonst nicht immer regelmaessig passiert liegt vielleicht ja daran, dass wir alle manchmal verdammt zu viel zu tun haben oder so. Was das Fuettern aus dem Mund anbetrifft, das finden eben alle suess - und einen Partnerpapagei, das hab ich schon mehrmals erwaehnt oder gefragt gehabt. Nur - machen zwei Graupapageien nicht noch mehr Durcheinander wie einer und brauchen die nicht noch mehr Platz?! Das andere Argument, was dann immer kommt, ist dass es mit der Vergesellschaftung ja oft Schwierigkeiten geben kann und dann... zwei Einzelpapageien waeren "nicht gewollt". Was ich noch machen koennte waere, das Forum hier weiterzuempfehlen, mit vielleicht ein paar anderen Graupapageienbesitzern, die sich gut auskennen - von denen man sich selber entscheiden koennte ein paar Dinge zu lernen (weil - ich kenn mich ja nicht aus... ;)). Nur dann ist es natuerlich so, dass ich die Komments, die ich bisher geschrieben habe, nicht unbedingt gelesen haben wollte - von meinen Vermietern... weil nachher bekommen die das in den falschen Hals, es gibt ja durchaus mal Meinungsverschiedenheiten, oder auch unterschiedliche Meinungen die ihre Gruende haetten, von denen ich nichts wuesste oder - sowas. Ist also etwas heikel. Perfekt waere ich selber sicher auch nicht - ich wollte z.B. meinen Graupapagei nicht im ganzen Wohnzimmer herum, wo er alles zerfrisst und wo alles nachher dementsprechend... vor allem auch nicht ab und an mal durch Zufall in der Kueche... Aus dem Mund essen, igitt! Und ich wuerde mehr putzen, oefter duschen, meine Wellensittiche wuerden auch nie mal nur ein Stueck "Menschenfutter" probieren... Mmmh. - Weidenaeste bekommt Albertchen uebrigens, viele, im Garten steht eine Trauerweide. ;) Soviel mal von mir. Wegen dem Buch - das wuerde mich interessieren, bis auf - ich bin zur Zeit nicht in Deutschland sondern in England, komme da also schwerlich ran, gescheige denn koennte ich es erwaehnen oder empfehlen... :(

    Liebe Gruesse,

    Michaela :0-
     
  5. #4 michaela_koch3, 24. Februar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Darf ich vorstellen...

    ...auch wenn das Bild schon mal im Forum erschienen ist, nur eben in einem ganz anderen Themenbereich (wo ich nachher, bei naeherem Kennenlernen des Forums, festgestellt habe, dass es da nicht ganz hingepasst... ;)). Jedenfalls - das ist Albertchen. Er hatte sich auf diesem Bild einen Anhaenger von irgendeiner Ware von meinen Vermietern "geklaut" und trug diesen ganze Ewigkeiten lang wie eine Tasche in seinem Schnabel herum, was echt lustig aussah. :) Michaela :zustimm:
     

    Anhänge:

  6. angie1912

    angie1912 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Zur Zeit nicht in Deutschland

    Hallo Michaela,

    bleibe beharrlich, es geht schliesslich um das Tier. Das er wie festgefroren auf der Stange sitzt, ist nicht schön, aber das gibt sich.
    Ich wollte Dich auch noch auf die Rubrik Clickertraining hier im Forum verweisen. Da kannst Du vielleicht auch eine Menge lesen und anwenden.
    Zum anderen macht ein zweiter natürlich Arbeit, und es stimmt, nicht immer klappt die Vergesellschaftung.
    Wenn Du jetzt "Länderprobleme" hast, dann schick mir Deine Adresse in England und ich sende Dir das Buch zu.
    Und vielleicht sehen wir uns irgendwann in diesem oder im nächsten Leben und dann gibst Du einen drauf aus.
    Gruß
    Angie
     
  7. #6 michaela_koch3, 28. Februar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angie!

    Weisst Du, das ist mir aber ehrlich gesagt etwas peinlich, wenn Du mir ein Buch aus Deutschland kaufen und schicken wuerdest, weil - das Porto kostet auch nochmal einiges und ich weis nicht, ob es nicht besser waere, wenn ich bei naechster Gelegenheit einfach mal hier in England in einen Buchladen laufe und ein paar Buecher zum Thema Papageien und Sittiche von innen anschaue oder so (in der Leseecke). Was meinst Du?

    Gestern habe ich meiner Vermieterin mal einen Katalog "EverythingForBirds.Com" gezeigt, den ich mir habe kommen lassen - da stehen auch jede Menge Buchtitel drin (wobei man nicht wirklich beurteilen kann, ohne sie gesehen zu haben, welche Buecher man da jetzt kaufen kann, aus denen man nachher am besten was lernt und welche man lieber laesst). Meine Vermieterin hat mich dabei darauf aufmerksam gemacht, dass die Inhaltsstoffe der meisten Papageienfuttermixe oft auch Gemuese und Obst sind = dem was sie und ihre Familie essen, mit dem Unterschied, dass Albertchen immer frisches Obst und Gemuese bekommt. Anscheinend wird oft oder meistens ohne Salz gekocht und Fett "brauchen" Papageien der Meinung meiner Vermieterin nach ja. Mmmh. Weis auch nicht, eins stimmt natuerlich - das ist, dass fuer Tierfutter oft minderwertige Materialien verwendet werden, die unter Umstaenden laengst nicht das halten, was immer tolles auf Futterverpackungen steht. Na ja, ich habe jedenfalls mal erwaehnt... und in dem Katalog ist ja jede Menge drin, das muss man zwar nicht alles kaufen - wollte ich nicht fuer meine Wellensittiche, aber man kann sich Ideen holen und u.U. sogar ganz billig, mit ein bisschen kreativen... ;)

    Albertchen hat schreckliche Angst vor Hirse und wuerde das "Zeug" ganz bestimmt nicht anruehren, er glaubt wohl es handelt sich um eine Art boesartige Schlange. Ich habe also noch was unternommen, ich habe einen Hirsekolben, von dem ich fuer meine Wellis schon ganz viel abgezwackt hatte gester auf Albertchens Kaefig gelegt. Uebliche Reaktion, er rannte davon und fing an zu "schnurren". Also habe ich mit dem Hirsekolben gespielt, ihn auf den Kaefig gelegt und als Albertchen langsam wieder ankam, hab ich ihn mit der Hirse alleingelassen. Die liegt da jetzt die naechsten paar Tage, mal schauen ob Albert nicht irgendwann neugierig wird.

    Hast Du eigentlich auch Graupapageien - und wieviele?

    Gruss aus England von Michaela :0-
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 michaela_koch3, 28. Februar 2005
    michaela_koch3

    michaela_koch3 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Oh, ich wusste da war noch was...

    ...was Du geschrieben hattest, an das ich mich nicht mehr erinnern konnte. ;) Wegen dem Clickertraining - ich glaube, da war ich schon mal gelandet und wurde nicht ganz daraus schlau, was ich jetzt genau wie... bin naemlich noch ziemlich neu im Forum. Oder verwechsele ich da was?! Na ja, jedenfalls schaue ich nochmal danach, danke fuer den Hinweis! :prima: Michaela
     
  10. #8 angie1912, 1. März 2005
    angie1912

    angie1912 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Klar ist das schwierig, aber Du liest hier viele Dinge, kannst versuchen, in der Zeit etwas davon anzuwenden. Bei Grauen muss man eben viel viel Geduld haben.
    Ich habe 10 Graue, alles Unicate und meine liebsten Schelme. Allerdings d[rfen die schon unter Aufsicht durch das Haus tigern.

    Gruss
    Angie
     
Thema:

Graupapagei im Haus...