Graupapagei in Einzelhaltung

Diskutiere Graupapagei in Einzelhaltung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Möchte zu meinem superzahmen sehr gut sprechenden Graupapagei (4J.)evtl. ein zweites Tier anschaffen. Hat jemand Erfahrung wie man sowas am...

  1. jennyw

    jennyw Guest

    Möchte zu meinem superzahmen sehr gut sprechenden Graupapagei (4J.)evtl. ein zweites Tier anschaffen.
    Hat jemand Erfahrung wie man sowas am besten angeht.
    Mein Grauer ist eine Handaufzucht ,die ungeliebten Eigenschaften wie schreien und federzupfen sind nicht vorhanden.
    Erste Frage:Soll ich eine Handaufzucht erwerben oder versuchen ein Tier aus der Papageienvermittlung bei mir aufzunehmen.
    Ich würde gerne einem solchen Tier ein neues Zuhause geben, habe aber Angst das sich mein Grauer zum Beispiel alle Unarten wie Federzupfen und schreien bei seinem neuen Gefährten abschaut.
    Zweite Frage:Bin echt im Zweifel ob jeder Papagei in Einzelhaltung unglücklich ist, meiner macht total nicht den Eindruck, einige Meinungen gehen ja sogar soweit das die Einzelhaltung Tierquälerei ist.Stimmt das eigentlich in jedem Fall???
    Wie soll ein Tier das die Natur nie erlebt hat etwas vermissen was es nicht kennt.
    Freue mich auf verschiedene Meinungen zu diesem Thema.
    MFG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bianka, 31. Mai 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2006
    Bianka

    Bianka Guest

    Zu Deiner ersten Bemerkung " soll ich zu einem gutsprechenden Vogel" einen zweiten setzen? Meine Erfahrungen:
    Zu meiner Henne setzte ich nach ca. 5 Jahren einen Hahn und was tat dieses "Untier" schon nach ca. 4 Wochen? Er schrie diese Henne, wenn sie nicht zu ihm kommen wollte, mit den Worten an:" Schnecke, komm mal her!" Noch etwas, diese Henne hat fast gar nicht gesprochen, also hatte er es von uns.
    Also, das Sprechen scheint nicht beeinträchtigt zu werden.
    Ja und nun, nach so vielen Jahren, in denen wir es auch anders machten, noch etwas: unsere Vögel haben sich, auch in der Zeit in der sie einzeln gehalten wurden, nie gerupft oder übermäßig geschrieen. Trotzdem heute, gerade weil ich merke, dass Du das überhaupt anfragst..... nimm noch einen PARTNER DAZU!!!!
    Natürlich es gibt viel Neues, Aufregung, Eingewöhnungsphase neue Volliere und und und ....
    Aber auch noch mehr Freude, Lachen und Du wirst eines bestimmt bemerken, Dein Kleiner wird glücklicher sein.
    Ach ja, wenn Du darüber nachdenkst auch einen geeigneten Partner für Deine Vogel zu bekommen, was hast Du denn ? Hahn oder Henne?
    Liebe Grüße Bianka
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Jenny,

    Herzlich Willkommen bei uns im VF :bier:

    Ich kann dir nur dazu raten, dass du deinem Grauchen einen gegengeschlechtlichen Partner/in suchst.
    Es sollte nach Möglichkeit keine HA sein, damit er/sie sich nicht automatisch an die binden möchte, sondern den Kontakt zu deinem Geier sucht.
    Die Angst, dass er eventuell das Rupfen übernimmt, sind sehr gering (habe ich noch nicht gehört, dass es einer gemacht hat).
    Wichtig ist, dass das Geschlecht von deinem Grauen feststeht und du dann das passende Gegenstück findest - auch vom Alter her passend (kein Baby mehr, sondern auch ab 4 Jahre aufwärts).

    Auch wenn du sicherlich denkst, dass dein Grauer rundum zufrieden mit seinem Leben ist, so kann ich dir versichern: er wird viel "lebendiger" wenn er mit einem Partner/in glücklich zusammenleben darf.

    Es gibt einige Aussagen von Usern hier, die dies schon bestätigt haben und auch erst der selben Meinung wie du waren :zwinker:

    Wenn ich nachher etwas Zeit habe, versuche ich da mal ein Beispiel zu finden :zustimm:
     
  5. Bibiana

    Bibiana Guest

    Hallo Jenny!
    Auch ich hatte unseren ersten Grauen alleine, allerdings nur 1 Jahr. Ich hatte auch das Gefühl das ihm nichts fehlt und er glücklich ist. Durch einen Zufall hat es sich ergeben das Luis dazu kam, ein starker Rupfer und wirklich total verstört.
    Was soll ich sagen - ich habe es nie bereut ihn zu meiner Zicke dazu zu nehmen. Die beiden lieben sich über alles, auch wenn es zwischendrin mal ein kleines bischen Knatsch gibt, aber das gehört dazu, gibt es bei uns ja auch mal :zwinker:
    Gerupft hat sich mein erster nie, auch nicht nachdem ein starker Rupfer dazu gekommen ist und verstört wurde sie auch nicht, nur Luis hat sich vom verstörten Graupapagei, der gerne einfach so zugebissen hat zu einem Schmuser entwickelt (allerdings nur bei meinem Mann) und wurde wieder zu einem glücklichen Grauen der zwar immer noch zeitweise rupft aber ansonsten total normal ist.
    Es ist wirklich wunderschön den beiden bei der gegenseitigen Gefiederpflege zu zu schauen und ich habe es nie bereut einen zweiten dazu zu nehmen. Für die Papageien ist es einfach schöner, auch wenn ich am Anfang dachte ein einzelner kann auch glücklich sein. So glücklich wie mit einem Partner ist ein einzeln gehaltener nie!!!
     
  6. #5 mäusemama, 1. Juni 2006
    mäusemama

    mäusemama Guest

    hallo jenny,

    ich habe seit zwei wochen eine graue maus bei mir die sich 7 1/2 jahre nicht gerupft hat... und beim tag der abholung waren nur noch ganz wenige federn an bauch+brust. soll heißen, nur weil dein grauer noch nicht rupft solltest du ihm trotz allem einen partner besorgen. es sind und bleiben schwarmtiere und es ist egal ob sie das schon mal erlebt haben oder nicht !! schau einfach im internet, es werden immer wieder papageien angeboten und du wirst sicherlich viiiiiiel freude haben wenn du ihnen zuschaust wie sie toben und spielen :dance: . selbst wenn mal die federn fliegen weil sie nicht immer einer meinung sein können ist es besser als einzelhaltung. hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen und dir die entscheidung zum zweiten grauen näher bringen :zwinker:

    p.s.:aber vorsichtig, das macht süchtig... bin jetzt auch schon auf der suche nach meinem vierten :freude:
     
  7. #6 Pedro&Ronja, 1. Juni 2006
    Pedro&Ronja

    Pedro&Ronja Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47877 Willich
    Ich bin auch für 2

    Nachdem unsere Ronja (vor der DNA Pedro) 4 Jahre alleine war, kam unser Pedro dazu.
    Wir haben einige Fehler gemacht und sind hier in einem anderem Thread ziemlich zerfleischt worden.
    Meine Tochter hatte sich hier angemeldet und einiges falsch geschildert, und auch verdreht.

    Wir haben 2 HA, die meiner Meinung nach nicht gestört sind und ich muss immer wieder sagen, nie wieder nur einen alleine.

    Es ist so schön zu sehn, wie sie unteinander kommunizieren, sich kraulen und natürlich auch streiten.

    Es war ne menge Arbeit dabei, und ganz viel Geduld.
    Kann mir gar nicht mehr vorstellen, dass sie so lange alleine war.

    Was das Sprechen angeht, da mach dir keine Sorgen, die quatschen alle Beide wie verrückt, obwohl mir das gar nicht wichtig ist.
     
  8. #7 Tierfreak, 1. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Herzlich Willkommen hier im Forum :bier: !

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.

    Auch wenn Du zur Zeit den Eindruck hast, das Dein Grauer glücklich ist, so wirst Du sicher doch einen Unterschied sehen, wenn er erst mal glücklich verpaart ist :jaaa:.
    Ein Einzelvogel kann halt nie sein ganzes arteigenens Verhalten zeigen und ausleben, da verpasst man schon einiges :zwinker: !

    Wenn ich sehe, wie unsere Beiden zusammen spielen, toben und schmusen, dann sind nicht nur die Zwei froh, sondern ich freu mich auch immer, wenn ich zuschaue. Ist einfach schön anzusehen :D !

    Sie quasseln auch beide, unser Hahn hat sogar einige Wörter von seine Braut abgehört und quatscht die nun auch nach :+party: !
     
  9. jennyw

    jennyw Guest

    o. Henne, lasse es im Moment gerade untersuchen.L.G

    Kann noch nicht sagen ob Hahn o. Henne, lasse es im Moment gerade untersuchen.
    L.G Josef
     
  10. jennyw

    jennyw Guest

    Paarhaltung

    Hallo,
    vielen Dank für die lieben Ratschläge und interessanten Meinungen zum Thema Paarhaltung.
    Habe inzwischen das Geschlecht meiner Jenny feststellen lassen,(Glück gehabt Sie ist wirklich weiblich), jetzt stellt sich für mich die Frage welcher Partner kommt für Jenny in Frage?
    Jenny ist 4Jahre alt, eine Handaufzucht(habe Sie im Alter von 5Wochen angeschafft),ist superzahm und ein sehr guter Sprecher.
    Schreien o. ähnliche unangenehmen Eigenschaften sind nicht vorhanden, Sie macht einen sehr ausgeglichenen Eindruck.Allerdings ist sie bei allem was neu auf Sie zukommt etwas ängstlich.
    Frage: Soll ich einen erfahrenen Hahn, ein Tier aus dem Tierhem,oder sogar eine Nachzucht(Jungvogel) als Partnervogel für meine Jenny in betracht ziehen?
    Freue mich auf eure Meinungen und Erfahrungen zu diesem Thema.
    L.G.
     
  11. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Deine Jenny ist geschlechtsreif und dazu paßt am besten auch ein Bursche,der schon in dem Alter ist.Der Partner sollte also 3 -6 Jahre alt sein.
    Nun ist deine Jenny ziemlich auf den Menschen geprägt und kennt keinen anderen Vogel.Da ist es sehr wahrscheinlich,dass sie nicht grade aus dem Häuschen sein wird,wenn plötzlich so dein neues Wesen einzieht.
    Die erste Zeit wird sicher nicht einfach für euch.Ihr müßt lernen ,dass Jenny nicht mehr in erster Linie zu euch gehört,sondern zu ihrem Vogelpartner und auch Jenny muß lernen ,dass sie kein Mensch ist,sondern ein Vogel.
    Das erfordert viel Fingerspitzengefühl.Ihr müßt Jenny soweit loslassen,dass sie Kontakt zu dem Neuen aufnehmen kann aber ihr soviel Halt geben,dass sie sich nicht abgeschoben vorkommt.Natürlich wird sie Angst haben vor dem Vogel.Anfangs wird sie sicher vor ihm flüchten-in eure rettenden Arme.Nun ist es an euch,sie immer wieder zu ihm zu führen und ihr zu zeigen,dass er soooooooo schlimm gar nicht ist.
    Ich würde mal so in den Kleinanzeigen stöbern,was so angeboten wird.Schön wäre es,wenn man eine "Probezeit" vereinbaren könnte,weil man ja nicht weiß,ob die beiden sich auf Anhieb mögen.
    Der neue Vogel muß erst untersucht werden,damit ihr euch keine Krankheiten einschleppt.
    Kennenlernen sollte sie sich beim Freiflug-in der ersten Zeit heißt dies also getrennte Käfige.
    Laßt ein bischen das "Bauchgefühl" sprechen.
    Als ich auf der Partnersuche für meine war,habe ich es irgendwie "gefühlt" ob der Vogel zu uns und meinem Vogel paßt oder nicht.
    Viel Glück bei der Suche.:zustimm:
    Liebe Grüße,BEA
     
  12. #11 Naschkatzl, 31. Juli 2006
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. fisch

    fisch Guest

    Hallo Jenny,

    hab dein neues Thema mal an das Alte angehangen, damit der Zusammenhang gegeben ist :trost:

    Wünsche dir viel Erfolg bei der Suche :zustimm:

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  15. #13 Headroom42, 31. Juli 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    erstmal herzlich willkomen im VF und das Du Dir so Gedanken über Deine graue Maus machst.
    Wie schon meine Vorredner hier geschrieben haben, so ist ein Vogel im ähnlichen Alter der vielleicht nicht eine HZ ist ein passender Partner.

    Es würde mich freuen wenn Coco aus dem Link von Naschkatzl ggf. bei Euch ein neues zu Hause finden könnte. Gerne bin ich behilflich wenn es darum geht, die Verpaarung richtig zu beginnen, sprich die beiden Tiere langsam aufeinander zu zuführen sowie Deine Maus vom Mensch langsam etwas zu entwöhnen.
    Auch eine Rücknahme, sollte es nach Monaten wirklich nicht funken zwischen den Beiden, wäre vereinbar, da sehe ich kein Problem.

    Wenn Interesse besteht, so schick mir mal eine PN mit Deiner Rufnummer, dann telefonieren wir mal.

    Gruss

    Kai
     
Thema:

Graupapagei in Einzelhaltung

Die Seite wird geladen...

Graupapagei in Einzelhaltung - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.