Graupapagei ins WC geflogen und rupft sich

Diskutiere Graupapagei ins WC geflogen und rupft sich im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, Meine Kiki ist vor ca. 3 Wochen bein Putzen ins Klo gefallen. Leider war dieses voller Sagrotan. Kiki hatte also Im Anschluss...

  1. limpixx

    limpixx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Meine Kiki ist vor ca. 3 Wochen bein Putzen ins Klo gefallen. Leider war dieses voller Sagrotan. Kiki hatte also
    Im Anschluss den ganzen Bauch voller Reiniger. Wir haben natürlich nen Riesen Schrecken bekommen und Sie mit der Blumenspritze vorüber gehend abgespritzt. Als wir mit dem Spezialisten mehrmals telefoniert hatten und Kiki gründlichst gegen ihren Willen gesäubert hatten, war sie schließlich wieder frei vom Sagrotan.

    Nun heute ist uns aber aufgefallen, dass ein Stück des Bauches nun kahl ist. Ich mache mir große Sorgen, dass es ein psychisches Problem ist. Oder liegt es vllt am Sagrotan? *Aber warum erst jetzt nach 3Wochen?

    Hintergrundinfos:
    Kiki ist ca. 2Jahre alt und lebt zusammen mit einem Männchen, welches auch 2Jahre alt ist. Sie kennen sich schon ziemlich lange und lieben sich :)
    Sprich sie küssen sich und haben auch bis vor ca. 3Monate immer eine Art Sexspielchen getan. Das sogar mehrmals am Tag.

    Seit ca. 3Monaten streiten sie sich leider häufig mal und von den Spielchen ist wenig bis garnichts zu beobachten. Kiki ist auch etwas ruhiger geworden. Leben sie sich aus einander? Ist es normal, dass diese Spielchen nach ca. 2Jahren ausbleiben? Abends zuppeln sie sich gegenseitig aber wieder die Federn.*

    Zu essen bekommen sie eine Körnermischung und fast jeden Tag Gemüse und Obst.

    Wir kommen leider erst abends nach hause, wodurch es auch mal dauern kann ( alle 3tage) bis wir sie rauslassen. Dennoch sind sie sehr anhänglich und benehmen sich so wie immer.*

    Sind beiden tagsüber zu langweilig? Sie haben dauerhaft ca 5 Spielzeuge im Käfig hängen. Die größe beträgt 1m*1m*2m also ziemlich groß.

    Wir wollen einfach dass es beiden gut geht und tun unser bestes, auch wenn wir tagsüber keine Zeit haben.*

    Ich hoffe, dass die kahle Stelle am Sagrotan liegt. Was meint ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stephanie, 29. Mai 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo limpixx,
    ich habe von dem Thema nicht so viel Ahnung.
    Ich kann nur sagen, wenn das mein Vogel wäre, würde ich den zum Tierarzt meines Vertrauens bringen, nicht nur zwecks Untersuchung, sondern auch "Reinigung".
    Vielleicht kennt der TA da bessere Methoden; in jedem Falle würde er den Vogel dabei sicherer halten als ich.

    Ich hätte Angst, dass etwas von der Reinigungsflüssigkeit/ Sagrotan auch in die Augen gekommen sein könnte und evtl. dort jetzt oder später (Langzeit-?) Schäden anrichtet.


    Ich habe schon mal etwas davon gelesen, dass man Vögel mit milder Spülmittellösung säubern kann im Notfall; aber auch dies würde ICH lieber einem erfahrenen TA überlassen.
    Mein Tipp Nr. 1 wäre also schon erst mal der Besuch beim Vogeltierarzt des Vertrauens, um sicher zu gehen, dass alles gesäubert wurde und dass nichts davon oder als Folge davon dem Vogel schadet.:+klugsche:

    Es gibt Spielzeuge mit Lederschnüren oder Stoffstreifen, an denen Vögel zupfen können, damit sie in der Theorie zumindest nicht an ihre eigenen Federn gehen.

    Aber wie gesagt, bevor ich Forumstipps befolgen oder mehr Beschäftigung anbieten würde, würde ich mich davon überzeugen wollen, dass der Vogel gut gesäubert ist und untersucht wurde, ob auch so alles in Ordnung ist, sonst bliebe ja immer die Frage "vielleicht... ist doch noch nicht alles gesäubert worden, hat er zu viel davon geschluckt, st etwas ins Auge gekommen" usw.

    Meines Wissens gibt es so etwas wie spontanes Stress-Rupfen.

    Trotz allem - würde ich erst mal zum Doc laufen.:zwinker:










    Bzgl. Spielzeugen kann man beobachten, was die beiden miteinander verbindet (mit was sie gemeinsam spielen), was den einen vom anderen ablenkt (womit nur einer, nicht aber der andere spielt), was als Sichtschutz oder komplett als Ablenkung dienen kann (weil es so spannend ist, dass beide Vögel erst mal längere Zeit damit beschäftigt sind).
    Letzteres würde ich dann morgens in die Voli geben und vor dem oder beim Freiflug wieder entfernen, damit es spannend bleibt.
     
  4. #3 vögelchen3011, 29. Mai 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    Ohje, putze mein Klo immer mit Domestos..................wenn da einer meiner Vögelchen reinfliegen tut, gebleichte Federn, aber man kann manchmal nicht, so denken, wie es passiert:zwinker:

    Ansonsten, lese dich hier durch, suche dir das beste für die Vögelchen raus................manchmal nicht so einfach:zwinker:

    LG
    Alexandra
     
  5. #4 Tierfreak, 29. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Ich würde in solchen Fällen als "erste Hilfe" den Vogel sofort unter der Dusche oder mit der Handbrause der Badewanne wirklich gründlichst und intensiv abbrausen, damit möglichst viel von dem Reiniger aus dem Gefieder gespühlt wird. Zur Not kann man den Vogel dazu in einen kleinen Käfig oder in eine Transportbox setzen, falls er sich das nicht freisitzend gefallen lassen möchte.
    Mit einer Blumenspritze hingegen kann man einen Vogel in solchen Fällen weniger gut säubern.

    Was wurde euch denn genau zur Reinigung empfohlen und wie seid ihr vorgegangen und wieviel Zeit ist dazwischen verstrichen ?

    Je nachdem könnte ich mir vorstellen, dass der Vogel zwischenzeitlich schon etwas von dem Sagrotan aufgenommen hat und sich evtl. eine Vergiftung zugezogen hat. Bei Vergiftungen kommt es auch oft vor, dass sich gerupft wird, da der Körper dann oft versucht, zusätzlich über die Haut zu entgiften. Ich würde daher in solchen Fällen unbedingt einen vogelkundigen Tierarzt zur Rate ziehen.

    Da Sagrotan ein recht schafer Reiniger ist, könnte aber auch die schützende Säureschutzmantel der Haut durch den Zwischenfall im Mitleidenschaft gezogen worden sein und dadurch bedingter Juckreiz vorhanden sein, der ebenfalls Rupfen auslösen kann.
    Aus diesem Grund würde ich den Vogel nun ruhig täglich mit Ringelblumentee abduschen, welcher gut für die Haut ist, beruhigend und entzündungshemmend wirkt und gegen Juckreiz vorbeugt.

    Kann es sein, dass einer der beiden oder gar beide mittlerweile eher einen von euch Zweibeinern hinterher eifert und daher der eigentliche Artgenosse etwas uninteressant geworden ist ?
    Bei Handaufzuchten passiert dies z.B. sehr leicht und als Halter muss man bei diesen daher besonders aufpassen, dass man selbst nicht zu sehr in die Vogelzweisamkeit dazwische funkt.

    Sind die beiden diesen Tagesablauf seit längerem gewöhnt oder habt ihr evtl. erst seit kurzem weniger Zeit für sie, sodass es evtl. zeitnah mit dem Rupfen zusammen hängen könnte ?
     
  6. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Sagrotan kann man nicht mal eben komplett aus dem Gefieder entfernen.
     
  7. limpixx

    limpixx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

    Also, erstmal möchte ich bescheid geben, dass sie in der heutigen Nacht nicht weiter gerupft hat.Bzgl. Des Sageotan Schocks. Die Stelle an ihrem Bauch, die mit sagrotan voll war, war etwa wie ein 2-Eur Stück groß.

    Wur hatten beim vogelkundigen Arzt angerufen. Er hat gemeint, dass wir sie schnell waschen sollen und das er was anderes auch nicht machen würde. Außerdem können wir sicher gehen, das sie nichts in die Augen oder sonst wo hinbekommen hat, da das eine Art Bauchplatscher war. (lediglich noch 2Fußzähen).

    Die beiden sind auch nicht handzahm. Sie sind lieb, vor allem Kiki(Das Männchen beisst bei schlechter laune gern mal und ist ausschließlich auf mich fixiert). Das heisst, dass es uns und nicht den vögeln leicht gefallen hat sie zu waschen. Mit einem handtuch und topflappen haben wir sie zu zweit festgehalten und äußerst gründlich gereinigt. Der tierarzt konnte hier im anschluss nichts mehr machen. Er gab uns tipps auf was wir in den nächsten Stunden/Tagen achten sollen(Krampf,etc)

    Nun sind aber Wochen vergangen.

    Ich muss zugeben, dass das Männchen sich die meisten Spielzeuge zu seinem gemacht hat. Sie spielt mit den wenigsten im Käfig oder nur, wenn er schläft.

    Da sie beide keine Handaufzuchten sind und auch von uns nirgendwo streicheln lassen(außer auf dem schnabel) denke ich das die frage der Zweibeiner sich erledigt hat :)

    Wir haben die beiden jetzt etwas länger als ein Jahr. Dementsprechen lange sind sie auch den Tagesablauf gewohnt. Sie waren auch schonmal 10Tage alleine (nur morgens einmal futter vom nachbarn bekommen), als wir im Urlaub waren. Auch hier waren keine Anzeichen hierfür.

    Ich habe das Gefühl das das Sagrotan raus ist, aber die federn vielleicht durch den Vorgang eine Art Schicht verloren haben.*

    Als sie noch voll sagrotan war hat sie einmal versucht am bauch zu schlecken. Dies muss ih aber mal garnicht geschmeckt haben. Ansonsten war sie nicht irgendwo dran, da ich sie dauerhaft beobachtet hatte und meine freundinn sozusagen den OP-Tisch vorbereitet hatte.

    Kennt sich jmd zufällig mit Papageigefieder aus und weiss, was ein ca. 30minûtiger Kontakt mit Sagrotan auslöst? Fallen die Federn vielleicht von alleine raus? Es ist auch nur an dieser Stelle. Bisher ca. Eine viertel 2Euro-Münze(sagrotan war eine ganze 2Eur Münze)

    Danke
     
  8. #7 Karin G., 30. Mai 2012
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.176
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo

    eine kurze Zwischenfrage zum Käfig:
    Länge/Breite/Höhe? Grundfläche 1 m2 und 2 m hoch? Das wäre dann aber entschieden zu klein, oder hast du das nur falsch geschrieben?

    Ausserdem grundsätzlich, Badtür zu, wenn dort geputzt wird, damit kein Vogel reinkann. Und sonst generell Clodeckel geschlossen.
     
  9. #8 Tierfreak, 30. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Vielleicht hängt das Rupfen auch nicht wirklich mit dem Sagrotanvorfall zusammen und trat nur zufällig zeitnah auf, ist halt schwer zu sagen.

    Schau mal hier, dort findest du eine Auflistung, die dir evtl. bei der Ursachenforschung zusätzlich weiterhelfen kann. Geh sie bitte mal gewissenhalft durch.
    Wenn du dort Punkte gefunden hast, die bei euch zutreffen könnten, helfen wir dir gerne weiter, was dann zu tun ist :zwinker:.

    Falls die Volierenmaße so wie von Karin beschreiben sein sollten, würde ich auch unbedingt eine neue Voliere mit mind. 2 x 1 m Grundfläche anschaffen, was eh vom deutschen Gesetzgeber als Mindestmaß für Graue vorgegeben ist. Alles andere ist wirklich auf Dauer zu klein :trost:.

    Gerade wenn dein Hahn mittlerweile das Reich, bzw über das Zubehör/Spielzeug triumphiert, wäre mehr Platz zum Ausweichen ein enormer Vorteil und man könnte mehr Abwechsung schaffen, was bei Rupfern immer gut ist. Dadurch ließen sich auch schon mal Spannungen um das Spielzeug unter den beiden verringern, was die Lage insgesamt verbessern könnte ;).

    Was genau kann man unter "ausschließlich auf mich fixiert" verstehen, würdest du das bitte etwas näher erläutern ?
     
  10. #9 fabianzumxten, 30. Mai 2012
    fabianzumxten

    fabianzumxten Guest

    Quatsch, und was soll der TA mehr machen können als wir Zuhause?
    TA bedeutet für die Tiere auch Stress, da pack ich den Vogel lieber wie es Manuela geschrieben hat in einen Transportkäfig und spühle in gründlich ab
     
  11. #10 vögelchen3011, 31. Mai 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    aber wie soll der Tierarzt das Sagrotan (Domestos) aus dem Gefieder enfernen? Ich würde meinen als 1. Hilfe in die Dusche verfrachten, egal ob er schreit oder mich nicht mehr mag...............
     
  12. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Der Tierarzt kann eventuelle Schäden auf der Haut feststellen und behandeln. Mehr wollte ich mit meinem Einwand nicht ausdrücken.
    Aber wenn das "Quatsch" ist, überlasse ich gerne den "Profis" das Feld.
     
  13. limpixx

    limpixx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nun ist einige Zeit seit meinem letzten Beitrag vergangen. Kurz zu dem letzten Beitrag.

    Bei dem Sagrotan Vorfall haben wir 2mal mit dem Tierarzt gesprochen. Und dieser hat beide male gesagt, dass wir den papagei zuhause waschen sollen, da er nichts anderes macht! Was besser oder schlechter ist, möchte ich nicht diskutieren. Dies war die Sachlage und wir haben wie in meinen beiden letzten Beiträgen geschildert, gehandelt.

    Inzwischen hat sich einiges getan. Das Weibchen hat nun auch am Hals rund herum angefangen sich zu rupfen. Wir haben also beide in der vorletzten Woche eingepackt und mal vom Tierarzt einen Rundum Check machen lassen. Es war der Horror, die beiden so schreien zu hören.
    Vor allem das Röntgen mögen sie so garnicht. Desweiteren wurden verschiedene Kulturen angelegt.

    Hierbei ist herausgekommen (Leider erst am letzten Montag erfahren), dass ein Pilz auf der Haut/Federn wächst.

    Außerdem hat man auf dem Röntgenbild gesehen, dass die Luftsäcke minimal vergrößert sind. Abstriche aus dieser Region haben aber ergeben, dass dort kein weiterer Pilz wächst oder schlechte Bakterien hausen. Daher soll sie mit F10 (eine bestimmte Lösung inhalieren). Da es aber in keinster Weise was ernstes ist, soll danach die Behandlugn abgeschlossen sein (Ich werde sie dennoch in 4 Monaten nochmal Röntgen lassen)

    Das Rupfen kommt zu 99% vom hautpilz. Das erklärt auch, dass sich beide ständig kratzen und schütteln.

    Behandlung: Wirkstoff Imaverol wird verdünnt auf das Gefieder täglich für 2 Wochen gesprüht. Heute ist somit der dritte Tag. Man hat gestern schon gesehen, dass sie viel weniger an die Federn geht. Ich denke, dass der Juckreiz für sie bis zum Wochenende überstanden ist.

    Abschließend zur Info:
    --> Laut Tierarzt kann bei Sagrotan nicht viel passieren. Das einzigstewas hätte passieren können, wäre eine Alkoholvergiftung. Und selbst dies wäre sehr unwarscheinlich, da sie Alkohol nicht gerne mögen.

    Dies erklärt warum wir nicht zum Tierarzt hätte gehen müssen, als der Klovorfall war ;) (Die damaligen Telefonate und der jetzige Tierarztbesuch waren 2 unterschiedliche Ärzte)

    Falls jemand Fragen zu der Behandlung oder ähnliche Probleme hat, gerne hier poste.

    Viele Grüße
    Limpixx
     
  14. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    konnte dir der TA erklären woher der Hautpilz kommt?
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. limpixx

    limpixx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Zu meiner Geständnis muss ich sagen, dass ich ihn nicht danach gefragt habe. Nach einer Internetrescherche habe ich herausgefunden, dass dies passiert, wenn die Vögel Wunden haben, diese sich entzünden. Es entwickelt sich dann ein Pilz.

    Vor ca. 6-8 Wochen gab es 3 Tage mit kurzem Abstand in dem 3 Bluttropfen im Käfig waren. Hier hatte ich den Tierarzt angerufen und gefragt was zu tun ist. Ich sollte beide absuchen. Hatte bei den beiden aber nichts gefunden.

    Nun habe ich festgestellt, dass er die Wunde an seinem Bäuchlein gehabt haben muss. Wenn ich ihn mit dem Pilzmedikament bespritze hängen alle Federn runter, sodass man es sehr gut erkennen konnte. Das ganze ist auch leicht gelblich verborkt. Er wird dann die arme Kikki angesteckt haben. Glaube, dass er es einfach psyschich besser verkraftet, da er sich "noch" nicht rupft.

    Zusätzlich habe ich gelesen, dass Blumenspitzen Bakterienschleudern sind. Im Winter haben wir diese kaum benutzt, da wir unsere Wäsche im gleichen Raum getrocknet haben. Jetzt im Frühling Sommer, ist die Luftfeuchtigkeit so tief, dass wir die beiden täglich abspritzen. In unserer Blumenspritze werden sich mit Sicherheit einige Bakterien angesammelt haben.

    Dies kombiniert ergab wahrscheinlich den Pilz.

    Haben die Blumenspritze, sämliche Erdnüsse und alles was suspect war nun weggeschmissen. Eine neue Blumenspritze, die nun alle 3 Tage mit Mittel gereinigt wird. Und wir haben uns den Venta LW 24 Luftbefeuchter und Wäscher gekauft :)

    Nach 5 Tagen Pilzbehandlung sehen wir schon Fortschritte. Unser kleiner Rupfer hat nicht mehr weiter gemacht. Abends jucken sie sich aber doch noch und ab und zu hat sie dann doch nochmal nen kleines Stück Feder im Schnabel (Die zieht die irgendwie ab). Aber es wird besser :)

    Am Bauch sieht man auch schon, wie die Stängel der neuen Federn herauskommen… Also es geht aufwärts. Ich werde weiter berichten.
     
  17. #15 Tierfreak, 15. Juni 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,
    freut mich, dass ihr die Ursache nun wisst und sich durch die Behandlung auch schon eine Verbesserung eingestellt hat :).
    Dann drück ich dir mal die Daumen, dass es sich weiter so positiv entwickelt :zwinker:.
     
Thema:

Graupapagei ins WC geflogen und rupft sich

Die Seite wird geladen...

Graupapagei ins WC geflogen und rupft sich - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.
  5. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...