Graupapagei Krämpfe?

Diskutiere Graupapagei Krämpfe? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen. Ich habe mir vor einer Woche einen Grauen zugelegt. Sie ist 12 Jahre alt und noch sehr scheu. Jetzt nach einer Woche wird sie...

  1. #1 Frank0815, 3. April 2006
    Frank0815

    Frank0815 Guest

    Hallo zusammen.
    Ich habe mir vor einer Woche einen Grauen zugelegt.
    Sie ist 12 Jahre alt und noch sehr scheu.
    Jetzt nach einer Woche wird sie langsam ruhiger und knurrt mich nicht mehr so oft an.Zu Anfang war es so wenn ich nur in ihre Richtung geschaut habe hat sie mich angeknurrt.Jetz eigentlich nur noch wenn ich ihr neues Fressen in den Käfig hänge.Sie hat die ersten 3-4 Tage fast nichts gegessen und getrunken, was sich aber jetzt gelegt hat heute und gestern hast sie richtig reingehauen.
    Sie bekommt eine normale Körnermischung und Apfel+Banane.Ich habe ihr auch normale Äste zum rumknabbern in den Käfig Gehängt.Das Obst hat sie aber bisher nicht angerührt.
    Nun zum eigentlichen Problem:
    Sie ist gestern und vorgestern einfach ohne einen für mich ersichtlichen Grund von ihrer Stange gesprungen(nicht gefallen sondern hat richtig einen satz nach vorn gemacht)und schreiend auf dem Käfigboden gerannt.Dann hat sie sich auf den Rücken gelegt und die Füsse zusammen gekrallt,den Kopf auf den Boden gelegt und die Augen geschlossen.Ich hatte mich dabei sehr erschrocken.Ich dachte schon sie wäre tot.Doch dann hob sie den Kopf und begann fürchtelich zu zittern.Danach drehte sie sich uf den Bauch und spreitze ihre Fügel so weit es ging von ihr ab.Anschliessend stand sie wieder auf und ging sehr langsam und zittrich zur Käfigwand und klätterte auf eine Stange wo sie dann sehr laut atmete.Der ganze Vorgang hat nicht länger als ca 5min gedauert.Danach war sie wieder ganz normal.

    Habt ihr eine Ahnung was das sein kann?Geht es ihr nicht gut?
    Sie macht sonst einen sehr gesunden eindruck.Sie ist nur manchmal etwas tolpatschig muss ich noch da zu sagen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Vogel-Mami, 3. April 2006
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Das hört sich aber ned gut an!

    Hallo Frank,


    herzlich willkommen hier im Forum! :)
    Nur leider ist der Anlaß ned grad schön, im Gegenteil! :traurig:

    Du mußt das unbedingt und dringend abklären lassen!!!
    Aber von einem Tierarzt, der wirklich was von Vögeln versteht!


    Wenn Du uns Deinen Wohnort verrätst, kann Dir sicher jemand von uns einen guten TA in Deiner Nähe empfehlen...
    Oder Du guckst selber hier oder in einer anderen Liste mit vogelkundigen Tierärzten nach!

    Leider kommt auch bei Vögeln "Epilepsie" vor, und Deine Schilderung hört sich verdächtig danach an!
    Allerdings gibt es auch Krämpfe mit anderer Ursache -Tetanie durch Calzium-Mangel beispielsweise-, was aber halt nur ein TA herausfinden kann! :+klugsche
     
  4. #3 dunnawetta, 3. April 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Möchte mich meiner Vorrednerin anschließen, darüber hinaus guck Dir bitte ganz genau die Füße an, möglich daß hier der "Hund" begraben liegt un guck dir auch bitte, falls möglich, die Temperatur der Füße an. Sind sie phasenweise sehr heiß und findest du gelbliche Verdickungen an den Gelenken, so hat sie möglicherweise Gicht. Das gibt fürchterliche Schmerzattacken in den betroffenen Gelenken, und die Vögel führen sich dann für eine kurze Zeit auf, wie "blöd" im Kopf. Laß es abklären, und laß uns wissen, was das Problem ist.
    Gute Besserung.
     
  5. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich kann mich meinen Vorrednern auch nur anschließen. Den Vogel würde ich sofort zu einem vogelkundigen TA bringen. Denn wenn er bereits dauernd schläft, zeigt er damit deutlich, dass er krank ist.

    Drücke euch ganz fest die Daumen, dass es nichts ernstes ist.
     
  6. #5 Alfred Klein, 3. April 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Frank

    Der Vogel ist offensichtlich kollabiert.
    Da Du das Abspreizen der Flügel gesehen hast bin ich der Meinung daß es ein Kreislaufkollaps war.
    Ein solcher ist durch unterschiedliche Ursachen denkbar.
    Da wäre zunächst mal der durch die Umgewöhnung schon eine Woche dauernde Streß für den Vogel.
    Denkbar wäre weiterhin eine innere schleichende Vergiftung, zum Beispiel durch eine Aspergillose.
    Weiter kann man auch an ernährungsbedingte Mangelzustände denken.
    Aber auch ein schwaches Herz kommt in Frage.
    Du erkennst daß es wohl nicht möglich ist auf Deine Frage so einfach eine Antwort zu finden.
    Die Ursache wird wohl nur durch eine fachkundige Diagnose eines vogelkundigen Tierarztes herauszufinden sein.
    Adressen und Listen wegen vogelkundiger Tierärzte findest Du hier.
     
  7. #6 Frank0815, 3. April 2006
    Frank0815

    Frank0815 Guest

    Erst einmal Danke :zustimm: für eure Antworten. Ich hab mir schon fast gedacht das ich das ich einen TA aufsuchen muss. Ich habe ihr erstmal eine Körnerstange mit viel Vitaminen in den Käfig gehängt, da sie ja bisher kein Obst angerührt hat.Die Stange hat sie an einen halben Tag verdrückt.Ich werde ihr Die in Zukunft öfter mal reinhängen. Ein Problem hab ich nur: Ich trau mich nicht sie schon einzufangen da ich sie bisher auch noch nicht anfassen durfte.Wie schon gesagt, sie ist erst eine Woche bei mir.Die Vorbesitzerin hat sie für mich eingefangen. Ich habe sie gekauft weil die Vorbesitzerin kaum Zeit für sie aufbringen konnte. Sie saß die letzten 3 Jahre alleine in einen Käfig.In dem Raum waren noch andere Papageien die aber auch alle einen eigenen Käfig hatten.Freiflug hat sie wohl Täglich bekommen. Aber es war halt sonst keiner am Tage da der sich mit ihr beschäftigt hat.Ich habe die etzten Tage, täglich Stunden mit ihr gesprochen.Sie hat dann auch immer sehr aufmerksam zugehört und ist dann irgendwann eingedöst. Ich habe immer viel Besuch.Grade am Wochenende.Klar das sich dann jeder ersmal den Grauen anschauen wollte. Ich habe aber immer darauf geachtet das ihr keiner zu nahe kam.Sie ist eigedlich die ganze zeit ruhig geblieben und hat beobachtet.
    Kann natürlich sein das das Ganze um sie herum zuviel war.Wo sie das erste mal abgestürtzt ist, war ich aber mit ihr allein.Beim zweiten mal war Jemand zu besuch.Ich habe auch immer darauf geachtet keine hektischen Bewegungen in ihrer Gegenwart zu machen.
    Machen Tierärzte auch Hausbesuche? Wohl eher weniger, oder?
     
  8. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Frank,

    die Tierärzte Dr. Britsch & Dr. Bürkle machen Hausbesuche. Ihren Sitz haben sie in Karlsruhe und berechnen jeden km ab und fahren auch überall hin.

    Frank, ich würde nicht einfach dasitzen und zuwarten, sondern wirklich mit dem Tier zum Tierarzt fahren. Das was du schreibst, hört sich nicht nach einer Lapalie an, sondern nach etwas ernsterem.
    Sicherlich ist ein Wohnsitzwechsel mit Stress verbunden, was der Graue erstmal verarbeiten muß, aber keine Grund so viel zu schlafen und von der Stange zu fallen.

    Was du jetzt aber auch unbedingt vermeiden musst, ist, dass du permanent viel Besuch hast. Das Tier ist schlapp und kann sich so garnicht erholen - wie auch, wenn jedermann neugierig ist und zum Käfig oder zur Nähe des Käfigs geht.

    Tue dem Tier ein Gefallen, gehe unverzüglich mit dem Tier zum Tierarzt und verliere keine unnötige Zeit! Und wenn du Besuch hast, lasse den nicht zu dem Grauen. Gib dem armen Grauen erstmal Zeit sich an die neue Umgebung und an dich zu gewöhnen bevor du es reihum zeigen tust. Wie soll das Tier denn wissen, wer seine Bezugsperson ist und wer nur Besuch, wenn dauernd andere Leute da sind.

    Sorry, wenn ich dich nun ein wenig angegriffen habe bzw. auch noch Vorwürfe mache, dass du einem neu erworbenen Tier soviel zumutest, aber gönne dem Tier bitte erstmal RUHE, damit es sich auf das NEUE einstellen kann.

    Es gibt sicherlich noch andere TA, die auch Hausbesuche machen. Bitte sehe hier in der Tierarztliste nach, welcher papageienkundige Tierarzt in deiner Nähe ist. Rufe dort an und frage einfach nach. Erkläre, dass du das Tier erst wenige Tage hast und du es nicht einfangen kannst/getraust. Du kannst dir vorab auch mal telefonische Unterstützung holen was du solange beachten/ausführen musst.
     
  9. #8 Frank0815, 4. April 2006
    Frank0815

    Frank0815 Guest

    Ja,ihr habt ja Recht. Habe heute mit dem TA gesprochen.
    Der sagte mir das ich erst mal ne Rotlichtlampe aufstellen soll und ihm eine Kotprobe bringen soll. Hab ich beides gemacht. Morgen ruft mich der TA an und dann sehen wir weiter.
    Das ist der aktuelle Stand bis jetzt.
    Heute ist sie wieder von der Stange gesprungen.Aber diesmal hat sie sich nicht hingelegt;zum glück.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Frank,

    wie geht es denn dem Grauen? Was meint der Tierarzt zu der ganzen Sache?
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich könnte schwören der Tierarzt hat keine Ahnung von Vögeln.Bei deinem muß geröntgt werden und Blut abgenommen.Sei nicht böse,dass ich so deutlich schreibe aber diese Kosten hättest du dir sparen können.Laß dir bloß keine Vitamine verschreiben und fertig ist.Eine Ferndiagnose kann niemand auf der Welt stellen und jeder Arzt,egal ob Mensch oder Tier,der das macht,ist für mich sehr unglaubwürdig.
    Bitte geh zu einem anderen.
    Liebe Grüße und alles Gute für deinen Vogel.Übrigens lassen sich Vögel erst etwas anmerken,wenn die Uhr 5 vor 12 steht!BEA
     
Thema: Graupapagei Krämpfe?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei hat krämpfe

    ,
  2. graupapagei krampft

    ,
  3. mein graupapagei hat krämpfe

Die Seite wird geladen...

Graupapagei Krämpfe? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.