Graupapagei Lollo

Diskutiere Graupapagei Lollo im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo und guten Tag. Gestern bin ich auf der Suche nach einigen Informationen auf dieses Forum gestoßen und bin etwas verwirrt, weil die meisten...

  1. lollipopp

    lollipopp Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und guten Tag.
    Gestern bin ich auf der Suche nach einigen Informationen auf dieses Forum gestoßen und bin etwas verwirrt, weil die meisten Beiträge schon mehrere Jahre alt sind........????
    Vielleicht findet sich hier ja doch jemand, der zu einem kleinen Austausch bereit ist. Was mich sehr freuen würde.
    Der Grund, warum ich überhaupt nach einem Forum wie diesem gegoogelt habe:
    unsere Lollo, ein Kongo-Graupapagei, Wildfang mit Papieren, ca. 20 Jahre alt, hat gestern zum ersten Mal in ihrem Leben ein Ei gelegt.
    Meine Verwirrung wurde nur noch getoppt durch meine Unwissenheit und Ratlosigkeit, was in so einem Fall zu tun ist.
    Dank einigen Beiträgen hier hat Lollo nun auf die Schnelle einen improvisierten Rückzugort aus Stroh und Karton bekommen, den sie aber wohl eher als neues Spielzeug denn als Refugium betrachtet.
    Sie sitzt nicht auf ihrem Ei, sondern spielt damit und plustert sich dabei auf.
    Eine Verhaltensänderung konnte ich bisher nicht feststellen, sie verhält sich total normal, freut sich, wenn ich das Zimmer betrete, will schmusen, sobald ich in die Nähe des Käfigs komme und "unterhält" sich mit mir wie immer.
    Ich habe gelesen, daß bis zu 4 Eier gelegt werden können.
    Können ?
    Kann es sein, daß es bei diesem einen bleibt ? Wäre auch das normal ?
    Sollte ich einen Tierarzt konsultieren ?

    Lollo haben wir vor ca. 19 Jahren geerbt, ich selbst würde nie im Leben auf die Idee gekommen sein, einen Vogel im Haus zu halten, schon gar nicht in einem Käfig. Für meine Begriffe ist das wider die Natur, eigentlich Tierquälerei.
    Nun ist der Papagei aber nun mal bei uns gelandet und wir haben ihn natürlich lieb gewonnen, er ist total drollig und spricht klar und deutlich, natürlich mit Vorliebe unflätige Worte, die er besser nicht kennen sollte, aber irgendwie aufgeschnappt hat und offenbar liebt........:-)
    Mich liebt er übrigens auch, jedenfalls gewinnt man diesen Eindruck als Außenstehender. Ich weiß natürlich, daß ich nur ein ganz, ganz schlechter Ersatz für gefiederte Gesellschaft für Lollo bin und würde sie sehr gerne mit Artgenossenvergesellschaften oder ihr zumindest einen Partner zugesellen.

    Leider stößt sowohl das eine als auch das andere Vorhaben bei meinem Mann auf heftigen Widerstand, weil er meint, Lollo wäre mit einem Partner, mit dem sie sich nicht versteht, unglücklich oder würde womöglich völlig verstört zu uns zurückkommen.
    Hat jemand Erfahrung mit Papageien-Zusammenführungen ? Positive ?

    Ich würde mich über Antworten ganz riesig freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Zuerst mal willkommen bei uns im Vogelforum!

    Was tun? Nun....
    Beobachten, extrem penibel auf Kalzium und Vitamin D Versorgung achten, eiweissreicheres Futter als sonst geben und ..... abwarten. Kann bei dem einen Ei bleiben, es können aber noch 2-3 nachkommen. So lange der Vogel fit und munter ist, ist alles OK. Sollte er beginnen, aufgeplustert am Boden zu sitzen - und vor allem, wenn das mehrere Stunden andauert-, besteht Verdacht auf Legenot und Ihr solltet dann rasch (!) zum Arzt.
    Ansonsten: Ein Leben ohne Artgenossen ist für Papageien auf Dauer mindestens ebenso unbefriedigend, wie für uns. Sag Deinem Mann, er soll sich vorstellen, er würde sein Leben ausschließlich im Wohnzimemr verbringen und hätte als Ansprechpartzner nur euren Papagei. Auch,wenn er den sehr mag und sicher auf Dauer freundlich mit ihm umgehen würde, würde ihm etwas fehlen. genauso geht es dem Papagei.
    Käme nach 20 Jahren eine nette Frau dazu, wäre Dein Mann nach so langer einsamkeit wohl erstmal unsicher, schüchtern und fände den Umgang nicht einfach, würde sich letztendlich aber doch sehr freuen.
    Genauso geht es dem Papagei.
    Aber ebensoweng, wei Dein Mann erheblich glücklicher wäre, steckte man einfach eien zwölfjährige, einen Affen oder eine 80 jährige zu ihm, wäre Dein Papagei froh, würde man ihm einfach irgendeinen anderen Papagei zugesellen.
    Nein, es muss ein Artgenosse sein, ähnlich alt (hier: Mindestens ca10) und gegengeschlechtlich. Die Aneinandergewöhnung muss behutsam und langsam erfolgen. Es klappt aber auch bei etwas älteren Vögeln mit nahezu 100% iger SIcherheit und das Leben des Vogels ist danach unendlich viel reicher als vorher.
    Nebnebei gemerkt ist inzwischen die dauerhafte Einzelhaltung von Papageien den Veterinäramtern bereits Grund genug, solche Vögel zu beschlagnahmen, wenn auch nach Abmahnung kein Partner angeschafft wird.
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.356
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    also erst mal felicitation zu deinem ersten ei :beifall:
    Gefahr ist da nicht ...es ist wie bei einer frau die ihrer periode bekommt.:)

    Nur ....der allererste schritt den du ab sofort machen musst, ist ihr kalzium flussig mit vit D3 zu geben. Sie muss es jetzt bekommen. Mach dich auf die suche im internet und bestelle es heute. Calcivet von vetafarm.
    Es kommt aus Australien aber es gibt bestimmt representante in DE.

    Was ist ihre ernahrung?
    Wenn die lebenswichtigen aspekte gelost sind, kann man schauen wie du sie installieren kannst...ja sie wird hoschtwahrscheinlich mehr eier legen. ...deswegen grosse eile ihr kalzium zu geben.
     
  5. lollipopp

    lollipopp Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ihr lieben, ganz herzlichen dank für eure schnellen und hilfreichen antworten. gerne will ich darau eingehen und eure fragen beantworten, sobald ich mehr zeit habe.
    im moment bin ich sehr ratlos.....das erste ei hat lollo kaputt gemacht.....heute früh kam das zweite, von dem heute nachmittag ebenfalls nur noch schalenreste da sind........warum macht sie das ?
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wahrscheinlich, weil sie unter irgendeinem Mange leidet.
    Wie gesagt...Kalzium! Bei unzureichendem Vitamin D Zustand - und ohne aktive Aufmerksamkeit ist das bei allen Stubenvogeln so- kann man noch soviel Kalzium ins Futter geben, es wird nicht aufgenommen.
    Für die Eier wird dann Kalzium aus den Knochen gezogen...
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.356
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Wie Ingo sagt zuerst kazluum geben...
    aber es gibt noch einen wichtigen aspekt...wie ist der ganze set-up des vogels? kafig, voliere, zimmer? wo steht der kafig?
    hat sie eine nestbox? usw...erzahl doch mal...
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Bitte Kalzium UND D3 UND UVB. Ohne ausreichend Vitamin D im Körper kann auch noch so viel mit der Nhrung gegebenes Kalzium nicht verwertet werden.
     
  10. lollipopp

    lollipopp Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben.
    Erst jetzt komme ich wieder dazu weiter zu berichten.
    Als erstes: Kalzium und Vitamin D3 habe ich besorgt und die Tropfen über das Trinkwasser und Futter verabreicht.
    Das heißt, ich bin mir nicht sicher, ob Lollo es aufniommt, sie ist äußerst mißtrauisch gegenüber allem Unbekannten, und leider kann ich sie nicht den ganzen Tag im Auge behalten.

    Nachdem das erste Ei zerstört war, folgte am Samstagfrüh ein zweites. Am Abend war auch dieses zerhackt und die Box bzw. der Karton, der als Brutstätte dienen sollte, ebenfalls.
    Ich habe alles aus dem Käfig entfernt, will nicht riskieren, daß Lollo womöglich etwas futtert, das ihr schadet, Karton hat meines Wissens nur für Ziegen einen gewissen Nährwert.......

    Seitdem ist alles wie vor dem Eierlegen.
    Um Deine Fragen zu beantworten,liebe Papugi>:
    Lollo lebt überwiegend in einem offenen Papageienkäfig in einem eigenen Zimmer, das allerdings nicht wirklich papageiengerecht ausgestattet ist. Soll heißen, Spielzeug befindet sich nur im Käfig.
    Dort kriegt sie auch ihre Körner. Fertige Mischungen sowie Kanbberstangen, täglich auch eingeweichte und gekeimte Sonnenblumenkerne. Obst, Gemüse, Salat bilden einen weiteren Bestandteil ihrer täglichen Nahrung. Etwa einmal die Woche kriegt sie einen Hähnchenknochen, den sie lustvoll zerlegt und am Wochenende, wenn wir gemeinsam frühstücken, Rührei oder ein gekochtes (halbes) Ei und probieren darf sie grundsätzlich alles, was wir auch essen; sie kommt auf den Tisch und nimmt sich, was sie mag.
    In der warmen Jahreszeit steht sie den ganzen Tag im Freien, dann natürlich im geschlossenen Käfig.
    Was mir leid tut, aber sie scheint die frische Luft und die Gesellschaft von Gartenvögeln zu genießen.
    Soweit ich es beurteilen kann, ist Lollo ein munterer und fröhlicher Papagei, sie hat sich noch nie gerupft oder erschien krank oder niedergeschlagen.
    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, daß sie liebend gerne duscht, und wenn Ihr Verbesserungsvorschläge habt, wie es Lollo besser gehen könnte, bin ich offen für alles und sehr dankbar dafür.
    Sie ist übrigens ein Wildfang aus dem Kongo, mit Papieren.
    Und hat ein Erkennungszeichen, das sie unverwechselbar macht, nämlich eine abbissene Kralle.
    Die Cousine meines Mannes, die Lollo einst engeschafft und uns vererbt hat, meinte, das sei eine Art Selbstverstümmelung, mit der sie sich vor der Gefangenschaft retten wollte.
    Hat leider nicht geklappt....................
     
Thema:

Graupapagei Lollo