Graupapagei mit Rötung um das Auge - zweifelhafte Diagnose ...

Diskutiere Graupapagei mit Rötung um das Auge - zweifelhafte Diagnose ... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Vor ein paar Wochen habe ich schon einmal über meine Pauline geschrieben. Damals (Oktober) hatte meine Pauline eine Infektion mit Atemgeräuschen....

  1. heborg

    heborg Guest

    Vor ein paar Wochen habe ich schon einmal über meine Pauline geschrieben. Damals (Oktober) hatte meine Pauline eine Infektion mit Atemgeräuschen. Ich war mit ihr beim Tierarzt und sie wurde behandelt. Bekam Spritzen zur Immunstärkung und die Atemgeräusche sind verschwunden bzw. Pauline ist soweit total fit und lebhaft. Aaaaber..... zur gleichen Zeit wurde der weiße Ring um das linke Auge leicht rosa! Meine Tierärztin meinte dass dies eine Begleiterscheinung der Infektion sei. Es würde evtl. wieder verschwinden, könne aber auch sein dass es nicht mehr weggeht. Es wurde schlimmer und diesmal war man der Meinung dass Pauline ein Herzmedikament brauche. Seitdem muss ich ihr täglich eine in Kochsalzlösung aufgelöste kleine Menge einer Tablette geben. Doch auch das hilft nicht dass das Rote verschwindet. Pauline kratzt sich viel am Auge und ich tippe auf eine Allergie (???) Die Tierärztin ist der Meinung dass sie , um das genau zu testen , Pauline in Narkose legen müsse und ein Geschabsel abnehmen müsse auch um evtl. Milben zu finden. Doch sie ist sich sicher dass das Herzmedikament das Richtige sei und ich müsse das Pauline zeitlebens (??) geben. Also ehrlich gesagt, ich weiß gar nicht mehr was ich denken soll. Meine Frage ist hier, hat von Euch jemand eine ähnliche Bobachtung bei seinem Grauen schon gemacht und was war der Grund für die Rötung um das Auge? Wäre sehr dankbar für Ratschläge!!

    LG Heborg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Heborg,

    bist du sicher, dass die TA vogelkundig ist?
     
  4. #3 alvaro2000diego, 10. Dezember 2009
    alvaro2000diego

    alvaro2000diego Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo...hast Du ein Foto??
     
  5. heborg

    heborg Guest

    Wer kennt sich aus?

    Hallo, habe noch kein Foto, aber werde Morgen sofort eines machen und mal einstellen. Die Ärztin ist in der Tierklinik hier in der Nähe und betreut außerdem regelmässig die Tiere im Zoo. Habe leider hier in keine Alternative. Wir wohnen total auf dem Land.
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Wo ist denn "hier"?
    Vielleicht können wir dir einen Tipp geben, wenn du den PLZ-Bereich nennst.
    Manchmal ist es auch ratsam, etwas weiter zu fahren, um an einen kompetenten TA zu gelangen.
    Wohne auch auf dem Land und muss ca. 150km eine Strecke fahren ...
     
  7. heborg

    heborg Guest

    Wohne in der Nähe von Augsburg. Bin auch schon 300 km bis zu einem TA gefahren, das war vor knapp 3 Jahren. Ist leider heute aus persönlichen Gründen nicht mehr möglich. Ich dachte aber auch, dass vielleicht jemand aus dem Forum eine ähnliche Erfahrung mit seinem Grauen gemacht hat oder sowas mal beobachtet hat und mir einen Tipp geben kann was das sein kann. Ich war mit dieser Erscheinung inzwischen bei 2 verschiedenen Ärzten. Der erste hatte überhaupt keine Idee, und die jetzige schiebt es auf die Infektion vor einigen Wochen. Es ist übrigens so, dass die Rötung mal stärker auftritt und dann wiederum habe ich den Eindruck sie ist fast weg. Wie gesagt, Pauline kratzt sich auch oft an der Seite. Ich tippe auf eine Hautreizung.
     
  8. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Heborg,

    hast du schon mal hier geschaut? Ist die TA, bei der du gewesen bist, dabei?

    Ich verschiebe dein Thema mal zu den Krankheiten, in der Hoffnung, dass du dort eventuell noch Tipps bekommst. :zwinker:
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    wie alt ist den Pauline um ein Herzmedikament zu brauchen ??

    ich wurde auch gerne ein au foto sehen weil eine von meinen grauen dieses regular hatte beim duschen als wenn sie eine allergie gegen wasser hatte...hat sich auch sehr gekratzt. Nach besserer ernahrung (sie war nur auf sonnenblumenkernen und wahrscheinlich noch ranzige), ist es heute weg.
     
  10. heborg

    heborg Guest

    Genau so ist das bei Pauline, darum tippe ich ja auch auf eine Allergie. Ernährt wird sie sehr vielseitig. Sie bekommt Körnerfutter nur vom Züchter und frißt davon so ziemlich alles. Außerdem bekommt sie jeden Morgen Babybrei damit sie genügend Gemüse erhält (mag natürlich lieber das süße Obst), zusätzlich Äpfel, Karotten, Paprika,Weintraube, usw.usw. Ihre Palette ist groß und sie sieht auch wirklich sonst wirklich gut aus. Ich habe vor einigen Wochen eine neue Vogellampe angebracht und mein Verdacht war eigentlich diese Lampe!! Denn sie steht so, daß Pauline in der Hauptsache mit dem linken Auge bestrahlt wird. Es ist eine "echte" Vogellampe, aber mir ist aufgefallen, dass sie im Gegensatz zur vorhergehenden "weißes" Licht macht. Meine letzte Lampe machte angenehmes leicht rosa/gelbliches Licht. Habe auch den ersten TA danach gefragt und er schloss das nicht aus. Allerdings weglassen der Lampe brachte auch keinen wirklichen Erfolg. Ich halte sie aber immer noch für den Auslöser. Pauline ist übrigens am 2.12. 4 Jahre alt geworden, bei mir ist sie seit 3,5 Jahren!
     
  11. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Wurde denn das Auge mal gründlich untersucht? Vielleicht hat sie eine leichte Verletzung der Hornschicht oder eine Bindehautentzündung, da sie sich ständig kratzt. Und das rote ist dann nur, weil sie sich da eben ständig scheuert? Das wäre so meine erste Idee...
     
  12. heborg

    heborg Guest

    Foto vom Auge bzw. der Rötung

    So nun habe ich mal ein Foto gemacht und hoffe dass mir das Einstellen gelingt- Ich hoffe man kann die Rötung erkennen. Eine Verletzung am Auge selbst schliesse ich aus da die Rötung ganz leicht auch am rechten Auge beginnt. :?
     

    Anhänge:

  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    ich dachte schon wir sprechen nicht uber das gleiche teil der anatomie..
    Exactement so sah das aus bei mir..


    Es ist ja nicht das auge aber die haut die sich rotet.
    Ich vermute das bei meiner Cocotte, es auch eine art von stress war.
    Ein schlecht ernahrter organismus,reagiert viel sensibler auf diverse sachen.

    Ich will nicht wieder eine polémique uber korner anfangen aber korner konnen gespritzt sein und ich weiss das z.b. sonneblumenkorner die verkauft werdenn fur wilde vogeln, sogar gefahrlich sein konnten.

    Halst deine korner in kuhlschrank?

    Bekommt dein vogel kalzium mit vit D3?
    Woher bekommt er seine vitamin A?
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Heute morgen bei der dusche mit Cocotte, wenn das wasser auf ihren kopf kam, fing sie wieder an sich zu kratzen aber sehr viel weniger als fruher und die haut hat sich nicht gerotet...

    Dein vogel sieht viel besser aus als meiner aber ich habe das gefuhl da ist von einer seite der stress und von der anderen de zustand des organismus ...
    vielleicht zu viel fett, zu wenig grun...leber? trockene luft?
    Bekommt sie das grune gekocht?
    Wurde weintrauben, apfelsinen...auslassen..


    Hatte selber vor xx jahren eine art von pruritus erlebt, habe eine idée voher das kommt...die arzte sind nie auf den grund gekommen..
     
  15. heborg

    heborg Guest

    Aaaalso... weil eben die meisten Futterarten sehr belastet sind bekam ich schon vor Jahren den Rat kein Futter im "Supermarkt" zu kaufen! Das tue ich nicht sondern kaufe es nuuur bei meiner Züchterin. Meine Pauline frißt alles, bekommt Gemüse, Gemüsebrei, Obst sämtliche Sorten der Saison, sie bekommt etwas Joghurt zweimal die Woche, sie bekommt außerdem seit der Infektion vor einigen Wochen auch ein zusätzliches Vitaminpräperat, welches mir die TÄ verordnet hat!! Du hast natürlich Recht, es ist nicht das Auge welches rot ist sondern die Haut um das Auge. Wie Du aber bestimmt auch gesehen hast hat Pauline sehr schöne Federn und ist auch ansonsten sehr gut drauf. Ich sehe es deshalb nicht ein dass ich auf einen Verdacht ein Herzmittel geben soll, denn mir sieht das mehr nach einer Allergie aus, auch wenn ich nicht weiß wo die so plötzlich herkommen soll. Habe eigentlich - außer der Vogellampe - nichts geändert.
     
  16. heborg

    heborg Guest

    nein Streß hat die überhaupt nicht, ehrlich. Sie ist hier der Herr im Haus. Und das von Anfang an!! Wir haben noch zwei katzen mit denen Pauline "spielt" wenn man das so nennen kann. Also sie jagt die Katzen und die haben Respekt vor ihr. Ich lebe allein mit meinem Mann und Pauline ist wie ein Kind für uns. Wir sind immer da, sie ist nie allein und eigentlich fasst von morgens bis abends außerhalb der Voli mit mir unterwegs.
     

    Anhänge:

  17. heborg

    heborg Guest

    ach ja zum Thema trockene Luft: habe natürlich einen Raumbefeuchter extra für Pauline und mit einem Dampfreiniger reinige ich regelmäßig ihr Voli und ihren Freisitz. Weintrauben mag sie natürlich sehr gern, bekommt diese aber nur sehr wenig und nur Biotrauben.
     
  18. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Hegborg,
    Du bist bestimmt bei Christine Lendl ;O)
    Sie ist meiner Meinung nach eine gute vk Tierärztin! Auf dem Bild, finde ich, sieht das wie eine Infektion mit Candida albicans (Hefepilz)aus. Dieser "Trittbrettfahrer-keim" setzt sich auf geschwächte Organismen oder macht sich besonders nach einer antibiotischen Behandlung breit. Wenn man einen Abstirch macht und den Diff Quick anfärbt, müsste man den Erreger gut darstellen können. Und der juckt! sonst fahr doch mal in die Vogelklinik nach Oberschleissheim. Die machen dir sicher einen Abstrich auch ohne Narkose und färben den Abstrich an bzw. werten ihn sofort aus. Die Labordiagnostik ist da in Gessertshausen nicht sooo ausgereift, da sie nicht wie in Oberschleissheim auf Vögel spezialisiert sind.

    alles Gute und liebe Grüsse Luzy
    Ausserdem würde mir noch eine chronische Zinkintoxikation einfallen. Auch da leiden die Vögel, oft sekundär an Candida infektionen der Haut.
     
  19. heborg

    heborg Guest

    Also danke für Deine Einschätzung. Ja ich bin bei Frau Lendl. Und sie ist auch meiner Meinung nach eine gute TÄ. Das mit der Zinkgeschichte finde ich interessant. Sowas kommt doch vom Käfig oder? Diese Möglichkeit habe ich auch schon in Erwägung gezogen. Es ist so, dass mein Käfig sehr gut ist. Doch vor ein paar Wochen stellte ich fest, dass die Sandschale anfängt zu rosten. INzwischen blättert der Rost. Habe natürlich sofort Panik bekommen weil das ja schädlich ist. Also habe ich die Schäle mit einer dicken Plastikfolie ausggelegt und mit Sand befüllt. Pauline geht da nie runter, ich weiss aber nicht ob das trotzdem schaden kann. Also habe ich sie heute ganz entfernt und nur noch das Zwischengitter angebracht. Nur noch kurz eine Frage: würdest Du dieses Herzmedi weiter geben?
    LG heborg
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Anni S., 12. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2009
    Anni S.

    Anni S. aufgeklärt!

    Dabei seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Herzschaden/-schwäche

    Hallo heborg,

    Den Grund für diese Rötung "um die Augen" sehe ich nach meinen Beobachtungen heute als Zeichen eines momentanen Anstiegs des Blutdrucks bzw. schon dauerhaften Bluthochdrucks. Kommt drauf an, ob diese Verfärbung nur immer sehr kurzfristig auftaucht = Blut schießt in den Kopf aus Zorn/Angst/Streß – kennen wir ja von uns auch. Oder schon dauerhaft vorhanden ist, was auf ein geschwächtes Herz hinweisen kann ... angeboren/angefressen/infektiös bedingt.

    Im ersten Fall – je nach Häufigkeit – würde ich die Stressfaktoren so weit als möglich minimieren/eliminieren und im zweiten mal das Herz genauer betrachten lassen und den Fettgehalt im Futter reduzieren!

    So falsch liegt Deine TÄ nach meiner(!) Überzeugung somit nicht ... und Papugi auch nicht ;). Ob eine lebenslängliche Medikation unabdingbar ist, kann ich natürlich nicht sagen. Meine Graue z.B. bekam noch gar nichts außer immer fettärmere Kost und Weißdornbeeren. Dieses "rot anlaufen" war hier aber nicht das Hauptproblem – sie fiel regelmäßig heftigst krampfend von der Stange ...

    Alles Gute weiterhin

    Anni
     
  22. heborg

    heborg Guest

    Hallo Anni,
    danke für Deinen Kommentar. Wahrscheinlich ist es so bei Pauline. So hat es die TÄ auch vemutet. Mich macht nur stutzig dass es einseitig ist (die Rötung). Aber - da gebe ich Dir Recht - es ist manchmal stärker und manchmal schwächer. Streß hat sie wirklich keinen. Sie ist sehr selbstbewußt und hat hier alle im Griff. Aber sie hatte ja diesen Infekt vor 2 Monaten. Wenn sie viel umhierfliegt ist die Rötung wirklich stärker. Nur ... warum kratzt sie sich dort auch immer. Oder könnte es zwei Ursachen haben? Ich werde wohl nicht umhin kommen noch einen Arzt zu konsultierren. Wenn es nur die Rötung wäre wäre es nicht so schlimm, doch dass sie sich kratzt und dadurch alles schlimmer macht ist nicht in Ordnung. Es scheint zu jucken. Auf jeden Fall werde ich wohl das Medikament vorerst weiter geben. Zum Glück säßt sich meine Pauline sehr gut händeln und nimmt die Spritze jeden Morgen ohne große Probleme.
    Mal sehen wie es weiter geht.
    LG heborg
     
Thema: Graupapagei mit Rötung um das Auge - zweifelhafte Diagnose ...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei ein Auge rot

    ,
  2. graupapagei dicke augen roter kopf

    ,
  3. rötung um die augen

    ,
  4. graupapagei rote auge,
  5. papagei rot um augen,
  6. graupapagei rot um die augen,
  7. rötung am kopf graupapagei,
  8. graupapagei auge rot
Die Seite wird geladen...

Graupapagei mit Rötung um das Auge - zweifelhafte Diagnose ... - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge

    Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge: Hallo, im Juni 2016 hatte ich in Essen (NRW) in einem Park (ehemaliger Friedhof, ziemlich naturbelassen) diesen Vogel gesehen, der auf Abstand...
  3. Snoopys Auge

    Snoopys Auge: Hallo, habe jetzt wieder mal ein Problem... Und zwar fing alles damit an, dass Snoopys Augenlieder geschwollen waren. Wir sind natürlich damit zu...
  4. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...